Notebookcheck

Intel: Thunderbolt 3 wird lizenzfrei und direkt in CPUs integriert

Intel: Thunderbolt 3 wird lizenzfrei und direkt in CPUs integriert
Intel: Thunderbolt 3 wird lizenzfrei und direkt in CPUs integriert
Intel will die Thunderbolt 3-Spezifikationen zukünftig kostenfrei lizenzieren und die nötige Technik direkt in Prozessoren integrieren.

Der Erfolg einer Schnittstelle bemisst sich nicht nur anhand der technischen Leistungsfähigkeit, sondern auch an deren Kosten. Dies hat Intel offensichtlich erkannt und will die Verbreitung des schnellen Thunderbolt 3-Anschlusses unter anderem durch Verzicht auf die Lizenzkosten weiter forcieren. 

Wie Intel bekannt gibt, sollen die Spezifikationen nicht nur kosten-, sondern auch diskriminierungsfrei verfügbar werden: Intel spricht von einer „nonexklusive, royalty-free licence“, demnach dürfte faktisch jeder Hersteller zukünftig in der Lage sein, einen entsprechenden Anschluss zu verbauen. 

Auch die Gegenseite, also das Host-Gerät, will Intel fördern. So soll die Technik zukünftig direkt in Intel-CPUs integriert werden, was Platz und Kosten für Zusatzchips spart. Während die Lizenzkosten im nächsten Jahr wegfallen sollen, schweigt Intel zum Beginn der Implementierung in die CPU.  

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Intel: Thunderbolt 3 wird lizenzfrei und direkt in CPUs integriert
Autor: Silvio Werner, 25.05.2017 (Update: 28.06.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.