Notebookcheck

Japan Display (JDI): Nächsten Sommer kommt ein faltbares Smartphone

Im nächsten Sommer soll laut Nikkei ein erstes Smartphone mit so einem faltbaren Display auf den Markt kommen.
Im nächsten Sommer soll laut Nikkei ein erstes Smartphone mit so einem faltbaren Display auf den Markt kommen.
Nikkei Asian Review berichtet über ein neues Display von Japan Display (JDI), welches in der Mitte faltbar ist und nur eine Lücke von 2 mm aufweist. Es soll bereits im Sommer nächsten Jahres in einem Smartphone auf den Markt kommen.

Nikkei Asian Review berichtete kürzlich über ein neu entwickeltes Smartphone-Display von Japan Display (JDI), welches wie ein Buch aufklappbar ist und entweder auf beiden Seiten den gleichen Inhalt wiedergeben kann, beispielsweise einen Film, oder wie ein Buch unterschiedliche Inhalte. Man könne damit auch parallel im Internet surfen und mails beantworten, schreibt Nikkei. Wie geschaffen also für Smartphones, die ohnehin das Problem haben, immer größere Displays unterbringen zu wollen aber gleichzeitig handlich bleiben zu müssen.

Dem Vernehmen nach arbeitet der japanische Displayproduzent bereits mit einem großen, global agierenden Chinesischen Partner zusammen, um bereits im Sommer kommenden Jahres ein erstes Smartphone mit diesem Display auf den Markt zu bringen. Um welchen Hersteller es sich dabei handelt, wurde leider nicht berichtet. Das Display basiert auf LCD-Technologie und besitzt nur 1 mm dünne Ränder an den Seiten. Zwischen den beiden Displayhälften bleiben im aufgeklappten Zustand nur 2 mm Abstand. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > Japan Display (JDI): Nächsten Sommer kommt ein faltbares Smartphone
Autor: Alexander Fagot, 20.11.2016 (Update: 20.11.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.