Notebookcheck

Samsung: Doppelstrategie für faltbare Smartphones

Samsung: Doppelstrategie für faltbare Smartphones
Samsung: Doppelstrategie für faltbare Smartphones
Samsung arbeitet schon seit geraumer Zeit an seinem ersten faltbaren Serien-Smartphone. Wann das faltbare Smartphone von Samsung auf den Markt kommen wird, ist noch immer offen. Angeblich fährt Samsung eine Doppelstrategie.

Sollte Samsung tatsächlich Anfang 2017 das weltweit erste faltbare Serien-Smartphone vorstellen, dann dürfte dieser Schritt die Smartphone-Branche gehörig umkrempeln. Neben völlig neuen Anwendungsmöglichkeiten würde sich auch das Nutzungserlebnis massiv verändern. Technisch machbar sind faltbare Smartphones dank flexibler Display-Technologien schon längst. Bisher heißt es aus Branchenkreisen allerdings immer, der Markt sei für faltbare Smartphones "noch nicht reif".

Laut einem Bericht aus Asien setzt Samsung bei der Entwicklung von faltbaren Smartphones auf eine Doppelstrategie. Derlei Spekulationen sind zwar nicht neu, allerdings gibt es jetzt weitere und recht detaillierte Gerüchte, wie sich Samsung bei den Smartphones mit flexiblen Displays konkret aufstellen will. Demnach will Samsung mit zwei völlig unterschiedlichen Geräten ausloten, wie die jeweiligen Smartphone-Konzepte ankommen.

Ein Modell soll wie eine aufklappbare "Puderdose" aussehen und ein Display haben, das ähnlich dem kürzlich vorgestellten faltbaren JDI-Display (Project Valley) funktioniert. Das zweite Modell soll dann mit einem biegsamen Display ausgestattet sein, das sich in der Mitte ohne Lücke falten lässt. Diese Ausführung hat somit ein faltbares Display aus einem Stück.

Wie es in dem Industriebericht aus Asien weiter heißt, arbeiten auch JDI und AUO mit Partnern wie Lenovo und Oppo (BBK) mit Hochdruck an Prototypen für Smartphones mit faltbaren Displays. Schon 2013 lieferten sich LG Display und die Displaysparte von Samsung hitzige Wortgefechte, wer denn das bessere und vor allem erste flexible Smartphone-Display für Seriengeräte auf den Markt bringen wird.

In den folgenden Jahren gab es dann vor allem von Branchenriese Samsung immer wieder Wasserstandsmeldungen, wie der Technologiekonzern bei der Entwicklung von faltbaren Smartphones vorankommt. Anfang 2015 wurde das biegsame Display Youm von Samsung ausgezeichnet, Ende März 2015 hieß es dann aus der Gerüchteküche, dass Samsung schon für 2016 mit einem Serien-Smartphone-Modell rechne, das mit einem biegsamen und faltbaren Display ausgestattet ist.

LG Electronics (LG Display) und Samsung (Samsung Display) entwickeln schon seit Jahren transparente, biegsame, flexible und faltbaren Displays. Und sogar Displays zum Ausrollen (Rollable Display) haben die Hersteller schon in petto.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Samsung: Doppelstrategie für faltbare Smartphones
Autor: Ronald Matta,  8.12.2016 (Update:  8.12.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.