Notebookcheck

Samsung: Infos zum Thema Edge-Display als Standard, faltbare Mobilgeräte und Iris-Scanner

Koh Dong-jin bei der Präsentation des Galaxy Note 7 letzte Woche (Bild: Korea Times/Samsung)
Koh Dong-jin bei der Präsentation des Galaxy Note 7 letzte Woche (Bild: Korea Times/Samsung)
Der Chef von Samsung Mobile äußerte sich anlässlich der Präsentation der jüngsten Galaxy Note-Generation zu zukünftigen Entwicklungen bei Samsung's Smartphones.

Der Chef der Mobilsparte bei Samsung, Koh Dong-jin, gab kürzlich die Stoßrichtung vor, in die sich Samsung's High-End Mobilgeräte der Galaxy S- und Note-Reihe in nächster Zeit wohl entwickeln dürften. Die Korea Times berichtete ausführlich über Aussagen von Koh Dong-jin im Rahmen der Präsentation des neuen Galaxy Note 7-Modells in New York letzte Woche.

Edge Display wird wohl zum Standard

So werden normal flache Displays wohl nach und nach aus der Oberliga der Samsung-Smartphones verschwinden. Samsung sieht das "Edge-Display" mit seinen gebogenen Kanten als Identität der Galaxy-Reihe und will die Nutzbarkeit der Kanten erhöhen. Erste Gespräche mit Google seien bereits am Laufen, er lade aber alle Third-Party-Entwickler ein, zusammen mit Samsung an der Usability der gebogenen Kanten zu arbeiten. Samsung hat das Design der Kanten über die Jahre hinweg mehrmals angepasst um ein besseres Handling sowie mehr Usability zu erreichen, so Koh Dong-jin. Auffällig ist, dass Samsung das Galaxy Note 7-Modell ausschließlich als "Edge-Variante" anbietet und das Wort "edge" nicht mehr explizit im Produktnamen verwendet. Das befeuert Spekulationen, das Galaxy S8, welches Anfang 2017 erwartet wird, werde ebenfalls exklusiv mit gebogenen Kanten auf den Markt kommen. 

Noch zu früh für faltbare Smartphones

Mit einem faltbaren Galaxy-Smartphone solle man dagegen nicht so schnell rechnen, berichtet die Korea Times. Der Chef von Samsung Mobile sieht noch viel Arbeit in die Entwicklung faltbarer Smartphone's fließen. "Wir brauchen mehr Zeit um angesichts der Einschränkungen aktueller Technologien sinnvolle Innovationen zu bieten". Gleichzeitig versicherte Koh Dong-Jin aber, Samsung wolle ganz sicher in der Zukunft faltbare Geräte mit flexiblen Displays auf den Markt bringen, weil das die Industrie befeuern würde. Gerüchte über faltbare Smartphones tauchten in der Vergangenheit immer wieder auf, erst im Juni versprach der CEO von Samsung Nordamerika, flexible Displays stünden praktisch vor der Tür. Auch Lenovo hat dem Thema im Rahmen der Lenovo Tech Week dieses Jahr einen wichtigen Platz eingeräumt.

Iris-Scanner zukünftig auch in der Mittelklasse

Abschließend hat sich Koh Dong-jin auch dem Thema Iris-Scanner in Samsung Smartphones gewidmet. Wie berichtet, ist das Galaxy Note 7 das erste Smartphone im Massenmarkt, welches diese Technologie zusätzlich zum Fingerabdrucksensor standardmäßig anbietet. Der Samsung-Chef sieht die Technologie längerfristig nicht nur bei den Flaggschiffen, sondern auch in der oberen Mittelklasse als Standard. Nicht nur das Entsperren der Smartphones will Samsung damit sicherer und bequemer machen, sondern auch andere Services, beispielsweise mobile Bankgeschäfte. 

Quelle(n)

Bild: Korea Times/Samsung

http://www.koreatimes.co.kr/www/news/tech/2016/08/133_211159.html

via: http://winfuture.de/news,93518.html

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Samsung: Infos zum Thema Edge-Display als Standard, faltbare Mobilgeräte und Iris-Scanner
Autor: Alexander Fagot,  9.08.2016 (Update:  9.08.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.