Notebookcheck

Samsung: Pilotphase für faltbare Smartphones gestartet

Samsung: Pilotphase für faltbare Smartphones gestartet
Samsung: Pilotphase für faltbare Smartphones gestartet
Bringt Samsung bald die ersten Prototypen seines faltbaren Smartphones auf den Markt? Schon in Kürze könnte der südkoreanische Technikriese Smartphones mit faltbaren OLED-Displays vorstellen.

Dass der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung schon einige Jahre mit Smartphones herumexperimentiert, die über ein faltbares OLED-Display verfügen, ist längst ein offenes Geheimnis. Schon 2015 hatte Samsung in Aussicht gestellt, dass bereits 2016 die ersten faltbaren Smartphones auf den Markt kommen könnten. Der Unternehmensbereich Samsung Display arbeitet schon seit geraumer Zeit an biegsamen, faltbaren, flexiblen, ausrollbaren und transparenten Displays für Mobilgeräte.

Pilotphase für faltbares Samsung-Smartphone

Jetzt berichten koreanische Medien wie Etnews davon, dass Samsung mit der Pilotphase und Produktion der ersten Foldable Smartphones begonnen hat. Laut dem Bericht aus Südkorea produziert der Elektronikriese nun die ersten Prototypen eines Dual-Screen-Smartphones, um die Reaktionen auf faltbare Smartphones generell und den eventuellen Mehrwert, den dieser Gerätetyp bieten könnte, im Speziellen besser einordnen zu können. Gemäß dem Medienbericht wird Samsung zwischen 2.000 und 3.000 Einheiten des faltbaren Smartphones herstellen. Erhalten sollen das faltbare Samsung-Smartphone allerdings nicht Endkunden, sondern große Industriepartner von Samsung.

Samsung, das ist kein "echtes" Foldable Smartphone!

Das jetzt in einer Pilotphase hergestellte Dual-Screen-Smartphone sei der erste konkret in Kleinserie produzierte Entwurf aus dem Geheimprojekt "Project Valley", mit dem Samsung schon seit längerer Zeit an faltbaren Smartphones mit einem durchgehenden Screen arbeitet. Das nun hergestellte Smartphone verfüge allerdings noch über zwei separate Displays, die lediglich zu einer Bildfläche "zusammengeschaltet" sind. Der nun hergestellt Prototyp besitze demnach kein Foldable Display im eigentlichen Sinn. Der Prototyp sei eher mit dem Dual-Touchscreen-Smartphone Echo von Kyocera und Sprint-Nextel aus dem Jahr 2011 vergleichbar.

Für Samsung steht Usability im Fokus

Allerdings habe das jetzt von Samsung produzierte Smartphone zwei jeweils 5 Zoll große OLED-Einzeldisplays in fast rahmenloser Edge-to-Edge-Bauweise, die durch einen Scharniermechanismus miteinander verbunden sind. Im Fokus der Erfahrungsgewinnung mit dem neuen Prototypen stehe dem Bericht zufolge in erster Linie die Möglichkeiten der Usability mit der UI und dem Multitasking des Samsung-Smartphones.

Samsung will Blamage vermeiden

Wie aus Konzernkreisen schon mehrfach durchgesickert ist, wartet Samsung noch immer auf den richtigen Zeitpunkt, um seine ersten Smartphones mit "richtig faltbaren Displays" auf den Markt zu bringen. Offenbar will der Technologieriese eine ähnliche Blamage vermeiden, wie sie beispielsweise LG mit dem modularen LG G5 Smartphone als Ladenhüter erfahren musste. Daher klopft Samsung nun schon seit rund 2 Jahren immer wieder gezielt den Markt ab, wie es um das Kundeninteresse bei Smartphones mit Foldable Displays bestellt ist.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Samsung: Pilotphase für faltbare Smartphones gestartet
Autor: Ronald Matta, 12.04.2017 (Update: 12.04.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.