Notebookcheck

Lenovo Tech World 2017: Faltbare Tablets, AR-Headsets und mehr Gadgets

Das Lenovo Folio, ein faltbares Tablet, wurde auf der Tech World 2017 als funktionierender Prototyp gezeigt.
Das Lenovo Folio, ein faltbares Tablet, wurde auf der Tech World 2017 als funktionierender Prototyp gezeigt.
Lenovo arbeitet weiter hart an mobilen Geräten mit flexiblem Display. Einmal mehr wurden auf der Lenovo Tech World 2017 entsprechend faltbare Konzept-Designs gezeigt, dieses Jahr aber bereits als funktionierende Prototypen. Auch AR-Headsets, Smartglasses, ein KI-Assistent und das schnellste elektrische Auto der Welt gab es zu bewundern.

Bereits im letzten Jahr hat Lenovo auf seiner Tech World ein flexibles Tablet und ein auf den Unterarm aufrollbares Wearable gezeigt, am diesjährigen Lenovo Tech World Innovation Summit in Shanghai widmete sich der chinesische Konzern gezielt den Themenbereichen "faltbare Hardware" und einer durch künstliche Intelligenz und Augmented Reality erweiterten Welt. 

Lenovo Folio

Ein 7,8 Zoll Tablet mit 1.920 x 1.440 Pixel-Display, das sich in der Mitte zu einem handlicheren Smartphone falten lässt, wurde auf der Lenovo Tech World mehrmals gezeigt. Es läuft noch auf Basis des Snapdragon 800 Prozessors, ist aber natürlich nur ein Konzept-Gerät und damit noch nicht für den Verkauf bestimmt. Dennoch war das mit e-Sim und Android 7 dann doch recht aktuell bestückte faltbare Tablet der Star der Show, wurde es doch bereits als funktionierender Prototyp mit einem sich an die jeweiligen Gegebenheiten anpassenden Display gezeigt, wie die beiden Videos unten auch eindrucksvoll zeigen. 


Lenovo daystAR

Bei daystAR handelt es sich um ein Augmented Reality-Headset, das unabhängig von PC oder Mobilgerät arbeitet und ein 43 Grad großes Gesichtsfeld abdeckt. Es kann Objekte erkennen und um digitale Informationen ergänzen, auch eine Assistenzfunktion auf Basis künstlicher Intelligenz steht zur Verfügung. Die integrierte 3D-Kamera und ein Sensor-Array erlauben die Interaktion mittels Handbewegung. daystAR läuft auf Lenovo's AR-Plattform, die als Open Source für Entwickler zur Verfügung steht.


Lenovo SmartGlass und SmartVest

Wie Google mit seiner neuen Enterprise-Edition der Google Glass, wendet sich auch Lenovo mit ihrer Interpretation einer intelligenten Brille derzeit eher an den professionellen Bereich. Ein größerer Akkupack am Nacken und ein Trackpad auf der Seite sollen die Ausdauer und Steuerungsmöglichkeiten der Brille erweitern.

Die SmartVest ist für eine Veröffentlichung im kommenden Jahr geplant und besteht aus einem mit 10 Sensoren bestückten Shirt Für Männer und Frauen, das sich explizit an den Fitness- und Gesundheitsbereich wendet. Mit kabelloser Übertragung der EKG-Daten an eine Smartphone-App soll die SmartVest beim Training und in der Rehabilitation helfen. 


Lenovo Cava und Nio EP9 Electric Car

Neben den oben erwähnten Highlights gab es auf der Lenovo Tech World dieses Jahr noch weitere intelligente Systeme zu sehen, die Chinesen betätigen sich buchstäblich als Hans Dampf in allen Gassen. Der Cava genannte K.I.-Assistent von Lenovo soll Siri, Alexa, Bixby und dem Google Assistant das Fürchten lehren indem er neben Sprach- auch Gesichtserkennung ermöglicht. Nicole von MobileGeeks hat sich bereits ein wenig mit Cava beschäftigt, das Video ist unten zu sehen. 

Ebenfalls zu sehen, ein Video des schnellsten elektrischen Autos der Welt: Das Nio EP9 erreicht maximal 313 km pro Stunde und kann dank künstlicher Intelligenz zukünftig prinzipiell auch autonom unterwegs sein. Lenovo baut das Auto zwar nicht selbst, ist aber stark in Nio investiert und hat auf der Lenovo World 2017 den Start einer Smart Car-Computing-Platform verkündet.



Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Lenovo Tech World 2017: Faltbare Tablets, AR-Headsets und mehr Gadgets
Autor: Alexander Fagot, 23.07.2017 (Update: 23.07.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.