Notebookcheck

Kaspersky: Software nun auch in Litauen verboten

Kaspersky: Software nun auch in Litauen verboten
Kaspersky: Software nun auch in Litauen verboten
In Litauen ist ein - vergleichsweise umfangreiches - Verbot für Software des Entwicklers Kaspersky Lab in Kraft getreten.

Das nun in Litauen erlassene Verbot von Software des russischen Unternehmens Kaspersky geht sogar noch deutlich über das Mitte Dezember zum Gesetz gewordene Verbot in den USA hinaus. So sind in Litauen nicht nur staatliche Stellen betroffen, sondern auch Privatunternehmen.

So ist es auch kritischen Unternehmen aus den Branchen Transport, Finanzen und Energie verboten, Kaspersky-Software einzusetzen, da der Einsatz entsprechender Software die nationale Sicherheit gefährden könne. Kaspersky will gegen die Entscheidung juristisch vorgehen und prüft aktuell entsprechende Schritte. 

Wie auch im Fall der USA und Großbritannien ist das Verhältnis zwischen dem ehemals zum Ostblock gehörende Litauen und Russland eher schlecht. Im Kern wird Kaspersky vorgeworfen, mit russischen Regierungsbehörden zusammenzuarbeiten. 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Kaspersky: Software nun auch in Litauen verboten
Autor: Silvio Werner, 22.12.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.