Notebookcheck

USA: Kaspersky-Software in Behörden verboten

USA: Kaspersky-Software in Behörden verboten
USA: Kaspersky-Software in Behörden verboten
Ein vom US-Präsidenten verabschiedetes Gesetz verbietet es staatlichen Einrichtungen, Software des Entwicklers Kaspersky zu installieren.

Wie Reuters berichtet, hat der US-Präsident eine Gesetz unterzeichnet, dass es alle militärischen und zivilen Einrichtungen der US-Administration verbietet, Software der russischen Herstellers Kaspersky anzuwenden. Betroffen sind nicht nur etwa militärische Einrichtungen oder Geheimdienste, sondern unter anderem auch Behörden.

Die nun zur Gesetz gewordenen Anordnung des Präsidenten ist der vorläufige Höhepunkt eines bereits seit Monaten schwelenden Konfliktes zwischen verschiedenen US-Behörden und dem Entwickler von Sicherheitsprodukten. Im Kern wirft die US-Seite dem in Moskau ansässigen Unternehmen vor, mit dem russischen Staat zu kooperieren. 

Kaspersky hat diese Vorwürfe hingegen immer wieder zurückgewiesen. Abgesehen von staatlichen Institutionen sind auch Privatunternehmen von dem Streit betroffen, so hat das FBI etwa kritische Unternehmen bereits über die Problematik informiert.

Davon abgesehen wird Kaspersky auch von Behörden des Vereinigten Königreichs kritisch beäugt

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > USA: Kaspersky-Software in Behörden verboten
Autor: Silvio Werner, 13.12.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.