Notebookcheck

Leak: Das Samsung Galaxy S11 zeigt sich im 360 Grad-Video

Das nächste Samsung-Flagship zeigt sich schon jetzt im 360 Grad-Rendering. (Bild: 91mobiles & SlashLeaks)
Das nächste Samsung-Flagship zeigt sich schon jetzt im 360 Grad-Rendering. (Bild: 91mobiles & SlashLeaks)
Nachdem bereits diverse Spezifikationen und Bilder zum Galaxy S11 geleakt wurden, gibt es das Smartphone samt seinem Loch-Display und dem riesigen, rechteckigen Kameramodul auf der Rückseite jetzt im 360 Grad-Video zu sehen.

Dieses neue Rendering stammt von 91mobiles. Im unten eingebetteten Video kann man das Smartphone, das voraussichtlich im Februar 2020 vorgestellt wird, noch näher als bisher betrachten. Im Vergleich zum Galaxy S10 scheinen die Ränder über und unter dem Display etwas schmaler zu werden. Besonders auffällig ist das große, rechteckige Kameramodul, das mit fünf Kameras, einem LED-Blitz und einem Autofokussensor ausgestattet ist.

Gerüchten zufolge erhält das Standard-Modell ein 6,7 Zoll großes AMOLED-Display, während das S11 Pro mit einem 6,9 Zoll und das S11e mit einem 6,3 Zoll großen Display ausgestattet sein wird. In jedem Fall darf man mit einem mittigen Loch für die Selfie-Kamera, Unterstützung für HDR10+ und QHD+-Auflösung rechnen. Ein Ultraschall-Fingerabdrucksensor soll in den Bildschirm integriert sein.

Die ganzen Leaks ergeben langsam ein vollständiges Bild des Smartphones. Es gibt bereits eine Modellübersicht, Hinweise auf die 108 MP Kamera, Gerüchte über ein 120 Hz-Display und erste Infos zur verbauten Hardware in Form eines Snapdragon 865 sowie 25 Watt Fast Charging.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Leak: Das Samsung Galaxy S11 zeigt sich im 360 Grad-Video
Autor: Hannes Brecher, 22.11.2019 (Update: 22.11.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.