Notebookcheck

Lenovo ThinkPad T15p überrascht uns mit Kunststoff-Gehäuse

Lenovo ThinkPad T15p überrascht uns mit Plastik-Gehäuse
Lenovo ThinkPad T15p überrascht uns mit Plastik-Gehäuse
Lenovo ThinkPads gehören zu den Laptops, die sich dem Trend zu reinen Metall-Gehäusen widersetzen. Für gewöhnlich kommt ein Mix aus verschiedenen Hochleistungskunststoffen mit Magnesium und Aluminium zum Einsatz. Magnesium steckt auch im Lenovo ThinkPad T15p, doch überraschenderweise fertigt Lenovo den Großteil des Gehäuses dieses 2.000-Euro-Laptops aus einfachem ABS-Kunststoff.

Laptops mit Gehäuse aus Metall sind mittlerweile allgegenwärtig und im Premium-Segment klar in der Mehrheit. Aluminium ist wohl am verbreitetsten, für ein besonders niedriges Gewicht kommt manchmal auch Magnesium zum Einsatz. Kunststoff ist fast vollständig im Budget-Segment verschwunden. Selbst in der Mittelklasse bestehen die Gehäuse meistens zumindest teilweise aus einer metallischen Legierung.

Lenovos ThinkPad-Serie ist wohl die prominenteste Laptop-Marke, die sich dem Trend widersetzt. Einzig das Convertible ThinkPad X1 Yoga besteht komplett aus Metall. Ansonsten kombiniert Lenovo typischerweise Magnesium mit einem Hochleistungskunststoff. Beim Lenovo ThinkPad X1 Carbon gibt es - ganz dem Namen nach - Carbon-Faser-Kunststoff (CFK) im Deckel, die Basis ist aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung gefertigt. Das Ganze ist matt-schwarz lackiert. 

Die günstigere T-Serie setzt dagegen auf einen anderen Kunststoff-Mix: Glasfaser-Kunststoff (GFK). Aus diesem Material ist beim ThinkPad T14 und ThinkPad T15 die komplette Außenhülle gefertigt. Im Bereich der Basiseinheit wird das Gehäuse dann noch mit einem internen Magnesium-Rahmen verstärkt. Diese Kombination ist nicht ganz so leicht und hochwertig wie der Materialmix des X1 Carbon, aber dennoch robuster und leichter als ein Gehäuse aus gewöhnlichem PC/ABS-Kunststoff. Der kommt traditionell bei der Budget-Serie ThinkPad L zum Einsatz.

Dementsprechend überrascht waren wir, als das Lenovo ThinkPad T15p für unseren ausführlichen Test ankam. Der ThinkPad-Laptop komplett aus PC/ABS-Kunststoff gerfertigt, wie die sehr viel günstigere ThinkPad L-Serie. Billig ist das ThinkPad T15p Gen 1 sonst nicht: Zum Sechskerner und der GeForce GTX gesellt sich ein sehr helles 4K-UHD-Display.

Immerhin gibt es auch hier den internen Magnesium-Rahmen, sodass die Stabilität trotzdem gegeben ist. Die Haptik leider aber unter dem einfachen Plastik - gerade an der Unterseite, die aus aufgerautem Kunststoff besteht. Natürlich kann man argumentieren: Bei einem Gerät, das vor allem auf dem Schreibtisch steht, ist mehr unnötig. Doch wir sind von der Lenovo ThinkPad T-Serie sonst besseres gewohnt.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Lenovo ThinkPad T15p überrascht uns mit Kunststoff-Gehäuse
Autor: Benjamin Herzig, 14.02.2021 (Update: 12.02.2021)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor - 881 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.