Notebookcheck

Test Lenovo ThinkPad T15p Gen 1 Laptop: Leistungsstark, aber ineffizient

Rustikaler ThinkPad-Arbeiter. Das Lenovo ThinkPad T15p Gen 1 verspricht ein performanteres Laptop-Paket im Vergleich zum normalen ThinkPad T15. Dieses Versprechen hält es auch, doch die Leistung hat Nachteile. So stellen wir uns am Ende die Frage: Für wen ist das Lenovo ThinkPad T15p das richtige Notebook?

T-ThinkPads mit dem Suffix "p" gibt es schon lange. Der allererste ThinkPad-Laptop, den Notebookcheck testen konnte, war ein IBM ThinkPad T41p im Jahr 2005. Damals war das die Workstation-Variante. Nach dem Lenovo ThinkPad T61p (2007) wurden die Workstations in die ThinkPad W-Serie ausgelagert, heute firmieren sie unter dem Namen ThinkPad P-Serie. Die T-ThinkPads mit dem kleinen p am Ende haben aber noch mal ein Comeback gefeiert: 2013 kamen Lenovo ThinkPad T440p und ThinkPad T540p auf den Markt - hier stand die höhere CPU-Performance verglichen mit den damals neuen Ultrabooks im Vordergrund. Nachdem Intel seine Ultrabook-CPUs im Jahr 2018 aber als Quad-Core-Chips aufrüstete, war nach dem ThinkPad T470p wieder Schluss.

Das Jahr 2020 brachte nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Rückkehr des "p"-Suffix bei der T-Serie. Dieses mal ausschließlich mit 15-Zoll-Display in Form unseres heutigen Testgerätes, dem Lenovo ThinkPad T15p Gen 1. Es ist eine Variante der P-Serie, denn im bauglichen ThinkPad P15v gibt es ein Workstation-Schwestermodell. Im Vergleich zu diesem enthält das Lenovo ThinkPad T15p statt einer Nvidia-Quadro-GPU die GeForce GTX 1050. Neben diesem Grafikchip enthält unser Testmodell 16 GB RAM, eine 512-GB-SSD, einen Core i7 mit sechs Kernen sowie ein LTE-Modul und ein 4K-UHD-Display. Das entspricht der Top-Ausstattung dieser Serie und kostet rund 2.040 Euro in Lenovos Edu-Programm. Für nicht-Bezugsberechtigte kostet es etwa 2.260 Euro.

Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Prozessor
Intel Core i7-10750H 6 x 2.6 - 5 GHz, 60 W PL2 / Short Burst, 95 W PL1 / Sustained (Intel Comet Lake)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile - 3072 MB, Kerntakt: 1139 MHz, Speichertakt: 1752 MHz, 40 W TDP, GP107, 452.56, Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-3200, 2x SO-DIMM, Single-Channel
Bildschirm
15.60 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 282 PPI, MNF601EA1-1, IPS LED, spiegelnd: nein, HDR, 60 Hz
Mainboard
Intel WM490 (Comet Lake PCH-H)
Massenspeicher
WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB, 512 GB 
, PCIe-NVMe, M.2 2280, 435 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Comet Lake PCH-H - cAVS
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm Audio, Card Reader: 4-in-1-SD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.1, Fibocom L850-GL, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22.7 x 365.5 x 250
Akku
68 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p w/ThinkShutter & Infrared
Sonstiges
Lautsprecher: 2 W Stereo, Tastatur: 6 row Chiclet w/Numblock, Tastatur-Beleuchtung: ja, 135 W Slim-Tip-Charger, Lenovo Vantage, 36 Monate Garantie
Gewicht
2.157 kg, Netzteil: 500 g
Preis
2260 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
87 %
02.2021
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
i7-10750H, GeForce GTX 1050 Mobile
2.2 kg22.7 mm15.60"3840x2160
87 %
07.2020
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
i7-10510U, GeForce MX330
1.8 kg19.95 mm15.60"3840x2160
86 %
11.2020
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
R5 PRO 4650U, Vega 6
1.7 kg19.2 mm15.60"1920x1080
90 %
01.2021
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
i7-10750H, GeForce GTX 1650 Ti Max-Q
1.7 kg18.7 mm15.60"1920x1080
84 %
01.2021
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
i5-10400H, UHD Graphics 630
1.9 kg25 mm15.60"1920x1080

ThinkPad-Gehäuse: Kunststoff mit Magnesium-Kern

Lenovo ThinkPad T15p Gen 1
Lenovo ThinkPad T15p Gen 1

Äußerlich ist das Lenovo ThinkPad T15p dem ThinkPad T15 nicht unähnlich. Beide sind schwarz, haben silberne Scharniere, eine Tastatur mit Ziffernblock und Lautsprecher zwischen den Scharnieren. Das Lenovo ThinkPad T15p ist aber sichtbar dicker, zudem ist das Gehäuse etwas kantiger und kastenartiger.

Ein Blick ins Datenblatt zeigt weitere Unterschiede bei den Materialien auf. Tatsächlich besteht die gesamte äußere Gehäusehülle beim Lenovo ThinkPad T15p aus einfachem PC/ABS-Kunststoff statt Glasfaser-Kunststoff wie beim ThinkPad T15. In dieser Hinsicht bewegt sich das Gehäuse des Lenovo-Laptops auf dem Niveau des günstigen ThinkPad L15.

Immerhin: Die Verarbeitung ist absolut sauber. Auch die Stabilität der Basis ist über jeden Zweifel erhaben, sie ist sogar stabiler als die dünneren T-ThinkPads. Verantwortlich dafür ist der Magnesium-Rahmen im Inneren des Gehäuses. Weniger stabil ist der Display-Deckel, der etwa lapprig daherkommt. Zudem fällt die Haptik ab. Die klassische Gummierung sucht man vergebens, LCD-Deckel und Handballenauflage sind mit einer glatten Beschichtung versehen. Die Unterseite ist aus rauem Kunststoff gefertigt, was sich billig anfühlt.

Wo Lenovo gespart hat, ist also offensichtlich. Zum Glück gehören die Scharniere nicht dazu: Die beiden Drop-Down-Scharniere haben das Display gut im Griff und lassen einen Öffnungswinkel von 180 Grad zu. Aufklappen kann man den Monitor mit einer Hand.

Der Abmessungsvergleich zeigt, dass das Lenovo ThinkPad T15p zwar genau so lang und breit wie das ThinkPad T15, dabei aber fast drei Millimeter dicker ist und ein halbes Kilo mehr auf die Waage bringt.

Auch im Vergleich zu den anderen Konkurrenten ist das Lenovo ThinkPad T15p schwerer, insbesondere verglichen mit dem HP EliteBook 855 G7. Es ist etwas dünner als das Dell Latitude 5511, das dafür kompakter ist und kleinere Displayränder hat.

Größenvergleich

365.5 mm 250 mm 22.7 mm 2.2 kg365.8 mm 248 mm 19.95 mm 1.8 kg359 mm 236 mm 25 mm 1.9 kg361.8 mm 245.7 mm 18.7 mm 1.7 kg359.7 mm 233.8 mm 19.2 mm 1.7 kg

Ausstattung: Lenovo-Laptop ohne USB C Power Delivery

Weitestgehend identisch zum ThinkPad T15 zeigt sich die Anschlussausstattung. Ein paar Unterschiede gibt es: Anstelle eines zusätzlichen USB-C-Ports verbaut Lenovo einen proprietären Slim-Tip-Ladeanschluss - der einzelne USB-C/Thunderbolt-3-Port kann nicht zum Laden des Laptops benutzt werden. Weiterhin spendiert Lenovo dem ThinkPad T15p einen SD-Kartenleser in voller Größe. Alle anderen aktuellen T-ThinkPads haben microSD-Kartenleser, das ist also eine Besonderheit des ThinkPad T15p. Eine Besonderheit ist auch, dass die meisten Anschlüsse rechts platziert sind. Der Lüfterausgang ist bei diesem Modell links.

rechts: 3.5mm Audio, SD card, 2x HDMI, 2x USB A 3.0, RJ45-Ethernet, Kensington lock
rechts: 3.5mm Audio, SD card, 2x HDMI, 2x USB A 3.0, RJ45-Ethernet, Kensington lock
links: Slim-Tip Ladeanschluss, Thunderbolt 3, Smartcard
links: Slim-Tip Ladeanschluss, Thunderbolt 3, Smartcard

SDCardreader

Gemessen wurde die Leistung des SD-Kartenlesers mit der Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenz-Speicherkarte. Beim Lesen war das ThinkPad schneller als beim Schreiben. Insgesamt muss sich das Lenovo ThinkPad T15p in dieser Disziplin dem Dell Latitude 5511 geschlagen geben.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
151.2 MB/s ∼100% +71%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
103 MB/s ∼68% +17%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
88.2 MB/s ∼58%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
78.8 MB/s ∼52% -11%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (18.1 - 222, n=63, der letzten 2 Jahre)
77.4 MB/s ∼51% -12%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
211.9 MB/s ∼100% +32%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
191.6 MB/s ∼90% +19%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
160.4 MB/s ∼76%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (15.9 - 217, n=62, der letzten 2 Jahre)
88.1 MB/s ∼42% -45%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
87.2 MB/s ∼41% -46%

Kommunikation

Das ThinkPad T15p hat das volle Paket: Kabelgebunden (RJ45-Ethernet), kabellos-lokal (Wi-Fi 6 in Form der Intel Wireless AX201) und kabellos im Mobilfunknetz (WWAN mit der LTE-Karte Fibocom L850-GL). Damit ist man maximal flexibel und auch von der Performance her lässt zumindest die 2x2-AX-Wi-Fi-Karte keine Wünsche offen.

WWAN ist allerdings nicht bei jedem Modell ab Werk vorhanden - solche Modelle sind eventuell WWAN-ready, wenn Antennen und SIM-Slot verbaut sind. Bei manchen Varianten kann die Vorbereitung aber auch fehlen.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Wi-Fi 6 AX201
1576 (1259min - 1688max) MBit/s ∼100% +23%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Wi-Fi 6 AX201
1436 (1317min - 1462max) MBit/s ∼91% +12%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Wi-Fi 6 AX201
1383 (1007min - 1505max) MBit/s ∼88% +8%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Wi-Fi 6 AX201
1277 (1148min - 1363max) MBit/s ∼81%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=199)
1241 MBit/s ∼79% -3%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (119 - 1490, n=79, der letzten 2 Jahre)
946 MBit/s ∼60% -26%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
Intel Wi-Fi 6 AX200
847 (818min - 863max) MBit/s ∼54% -34%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Wi-Fi 6 AX201
1414 (1259min - 1502max) MBit/s ∼100%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Wi-Fi 6 AX201
1361 (1303min - 1408max) MBit/s ∼96% -4%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Wi-Fi 6 AX201
1346 (725min - 1495max) MBit/s ∼95% -5%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1775, n=199)
1137 MBit/s ∼80% -20%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (52 - 1563, n=79, der letzten 2 Jahre)
870 MBit/s ∼62% -38%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Wi-Fi 6 AX201
739 (671min - 839max) MBit/s ∼52% -48%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
Intel Wi-Fi 6 AX200
582 (334min - 641max) MBit/s ∼41% -59%
11481198124812981348139814481498130813171270114812761306128611831244134512171234128712231276126612281230130512591284124313331323129913151363130513411301130813171270114812761306128611831244134512171234128712231276126612281230130512591284124313331323129913151363130513411301139414431325140314321371140915021427143914491457127014121475144214411472139214131398140914111441141413821424125914321471Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1277 (1148-1363)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1414 (1259-1502)

Webcam

ColorChecker
7.5 ∆E
18.8 ∆E
16.7 ∆E
13.2 ∆E
19.2 ∆E
17.3 ∆E
9.6 ∆E
12.7 ∆E
15.6 ∆E
7.4 ∆E
16.8 ∆E
17.6 ∆E
4.5 ∆E
6.3 ∆E
14.8 ∆E
5.8 ∆E
14.7 ∆E
13.8 ∆E
2.3 ∆E
6.1 ∆E
3.2 ∆E
4.1 ∆E
8.6 ∆E
13.5 ∆E
ColorChecker Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE: 11.26 ∆E min: 2.33 - max: 19.16 ∆E

Sicherheit

Wie üblich bei reinrassigen Business-Laptops hat das Lenovo ThinkPad T15p viele Sicherheitsfunktionen. Dazu zählen der Kensington-Lock, ein Fingerprint-Leser in der Handballenauflage, ein Smartkarten-Leser sowie eine Infrarot-Kamera für Windows Hello. Für die Privatsphäre gibt es zudem noch die mechanische Webcam-Blende "ThinkShutter".

Zubehör

135 Watt Netzteil mit Slim-Tip-Stecker
135 Watt Netzteil mit Slim-Tip-Stecker

Ab Werk liegt lediglich das relativ kompakte 135-Watt-Netzteil mit Slim-Tip-Stecker bei. Mechanische Docks bietet Lenovo bei den leistungsstärkeren ThinkPads nicht mehr an, allerdings gibt es dennoch eine Speziallösung: Die ThinkPad Thunderbolt 3 Workstation Dock Gen 2, die den proprietären Slim-Tip-Stecker mit Thunderbolt 3 kombiniert. Das ist die einzige Dock, die Lenovo offiziell für das ThinkPad T15p anbietet. Normale USB-C/Thunderbolt-3-Docks können den ThinkPad-Laptop nicht laden.

Wartung

Unter der Bodenplatte, die mit neun Schrauben und einigen Clips gesichert ist, finden wir den großen Lüfter mit zwei langen Heatpipes und den internen Akku. Beide Komponenten sind austauschbar. Von den zwei RAM-Slots ist einer frei, das gleiche gilt für einen der beiden M.2-2280-Slots. Nicht aufrüstbar ist die verlötete Wi-Fi-Karte (Intel CNVi). Gesockelt ist dagegen das WWAN-Modul (M.2-2242-Format). Ein sehr schönes Feature ist die einfach von oben austauschbare Tastatur - bei vielen modernen Laptops ist das nicht mehr möglich. Lenovo bietet eine ausführliche Anleitung zur Demontage an.

Blick ins Innere des Lenovo ThinkPad T15p Gen 1
Blick ins Innere des Lenovo ThinkPad T15p Gen 1

Garantie

Wie alle ThinkPad-Laptops der T/X/P-Serien hat das Lenovo ThinkPad T15p ab Werk 36 Monate Garantie, in dem Fall mit "Pickup&Return"-Service. Vor-Ort-Reparaturen kosten extra, das gleiche gilt für Accidential-Damage-Protection, Premier-Support oder fünf Jahre Garantie.

ThinkPad-Eingabegeräte überzeugen im Lenovo-Laptop

Tastatur

Lenovo verbaut im ThinkPad T15p eine Chiclet-Tastatur mit sechs Tastenreihen, zweistufigem Backlight und einem Ziffernblock. Dadurch ist die gesamte Tastatur etwas nach links verschoben. Dafür ist der Nummernblock bei einigen Anwendungen, besonders bei der Eingabe von Daten, sehr nützlich. Insgesamt hat die Tastatur ein gutes Layout, mit gruppierten F-Tasten, angenehm großen Pfeiltasten und dedizierten Navigationstasten. Leicht verkleinert sind nur die vier Tasten links der Enter-Taste.

Das Tippgefühl der ThinkPad-Tastatur ist exzellent und dem guten Ruf der Serie würdig. Die glatten Tasten haben einen großzügigen Hub von 1,8 mm und einen saftigen Anschlag. Die abgerundete, leicht konkave Form der Tasten schmiegt sich zudem angenehm an die Finger. Für Vieltipper eignet sich diese Tastatur hervorragend.

Tastaturbereich Lenovo ThinkPad T15p Gen 1
Tastaturbereich Lenovo ThinkPad T15p Gen 1

Touchpad & TrackPoint

Die Kombination aus Touchpad und dem Pointing-Stick-TrackPoint, die bei fast allen ThinkPads verbaut ist, nennt sich UltraNav. Beim ThinkPad T15p stammen die Komponenten von Synaptics. Das Touchpad hat eine sensitive Fläche von 10 x 7 cm - nicht riesig, aber angemessen groß. Es besteht aus Kunststoff, was zwar zweckmäßig ist, aber nicht wirklich hochwertig. Bei einem 2.000-Euro-Laptop kann man durchaus ein Touchpad aus Glas erwarten. Abgesehen davon ist die Hardware des Clickpads mit integrierter Klick-Mechanik gut und softwareseitig ist das Touchpad einwandfrei umgesetzt.

Der TrackPoint ermöglicht eine Maussteuerung ohne dass man die Hände von der Tastatur nehmen muss. Das ist extrem praktisch und funktioniert bei ThinkPads perfekt, denn der TrackPoint arbeitet sehr genau. Die drei dazugehörigen Tasten erfüllen ihre Aufgabe ebenfalls, die mittlere Taste kann zum Scrollen genutzt werden.

4K-UHD-Display überzeugt mit hoher Helligkeit

Subpixel-Matrix Lenovo ThinkPad T15p
Subpixel-Matrix Lenovo ThinkPad T15p
Geringes Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)
Geringes Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)

Insgesamt drei verschiedene Display-Optionen offeriert Lenovo den Kunden im ThinkPad T15p Gen 1. Alle angebotenen LCDs sind matte 15,6-Zoll-Bildschirme im 16:9-Format:

  • Full-HD (1.920 x 1.080), 250 cd/m², 45 % NTSC Farbraum
  • Full-HD (1.920 x 1.080), 300 cd/m², 45 % NTSC Farbraum, On-Cell Touch
  • 4K-UHD (3.840 x 2.160), 600 cd/m², 100 % NTSC Farbraum

Als High-End-Variante enthält unser Testgerät das 4K-UHD-LCD. Dieses Display konnten wir schon im ThinkPad P15s testen, es handelt sich um das aktuell hellste Panel in einem ThinkPad-Laptop. Der durchschnittliche Helligkeitswert von 594 cd/m² liegt knapp unter der anvisierten 600er-Marke. So ist der Bildschirm aber dennoch fast 100 cd/m² heller als der 4K-UHD-LCD im ThinkPad T15.

604
cd/m²
589
cd/m²
594
cd/m²
588
cd/m²
595
cd/m²
574
cd/m²
608
cd/m²
607
cd/m²
590
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
MNF601EA1-1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 608 cd/m² Durchschnitt: 594.3 cd/m² Minimum: 12.9 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 591 cd/m²
Kontrast: 1859:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 1.2 | 0.59-29.43 Ø5.6, calibrated: 1
ΔE Greyscale 1.4 | 0.64-98 Ø5.9
99.2% sRGB (Argyll 3D) 85.3% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.1
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
MNF601EA1-1, IPS LED, 3840x2160, 15.60
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
NE156QUM-N66, IPS LED, 3840x2160, 15.60
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
BOE0869, IPS, 1920x1080, 15.60
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
ChiMei CMN1512, IPS, 1920x1080, 15.60
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
N156HCE-GN1, IPS, 1920x1080, 15.60
Response Times
-2%
-29%
0%
7%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41.6 (19.6, 22)
42 (21.2, 20.8)
-1%
48 (24, 24)
-15%
36 (18, 18)
13%
33.6 (17.2, 16.4)
19%
Response Time Black / White *
21.2 (8.4, 12.8)
21.6 (10, 11.6)
-2%
30 (16, 14)
-42%
24 (15, 9)
-13%
22.4 (12.8, 9.6)
-6%
PWM Frequency
1000 (90)
26040 (50)
Bildschirm
-45%
-104%
-137%
-36%
Helligkeit Bildmitte
595
489
-18%
268
-55%
265
-55%
518
-13%
Brightness
594
501
-16%
241
-59%
234
-61%
513
-14%
Brightness Distribution
94
91
-3%
79
-16%
83
-12%
88
-6%
Schwarzwert *
0.32
0.35
-9%
0.34
-6%
0.33
-3%
0.38
-19%
Kontrast
1859
1397
-25%
788
-58%
803
-57%
1363
-27%
DeltaE Colorchecker *
1.2
3
-150%
4.64
-287%
4.46
-272%
2.1
-75%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
2.5
5.1
-104%
7.11
-184%
18.23
-629%
4.5
-80%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1
0.8
20%
3.67
-267%
4.12
-312%
1.3
-30%
DeltaE Graustufen *
1.4
4
-186%
2.96
-111%
1.59
-14%
2.7
-93%
Gamma
2.1 105%
2.24 98%
2.37 93%
2.27 97%
2.35 94%
CCT
6492 100%
7400 88%
6343 102%
6496 100%
7042 92%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
85.3
84.7
-1%
37
-57%
40
-53%
57.7
-32%
Color Space (Percent of sRGB)
99.2
98.1
-1%
52
-48%
62
-37%
90.4
-9%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-24% / -38%
-67% / -93%
-69% / -116%
-15% / -30%

* ... kleinere Werte sind besser

Farben
Farben
Graustufen
Graustufen
Sättigung
Sättigung
Farben (kalibriert)
Farben (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)

Die ab Werk schon vorhandene Kalibrierung hat das Display gut eingestellt, was wir mit CalMan und dem X-Rite i1 Pro 2 Colorimeter vermessen haben. Unsere Kalibrierung hat noch zu geringfügigen Verbesserungen geführt. Der sehr gute Eindruck des Panels setzt sich auch bei Bildschärfe, Kontrast (1859:1) und Farbraum fort. Rund 100 % sRGB und 85 % AdobeRGB sind starke Werte, die den Bildschirm auch für Bildbearbeitung befähigen.

sRGB: 99,2 %
sRGB: 99,2 %
AdobeRGB: 85,3 %
AdobeRGB: 85,3 %
Outdoor (bewölkt)
Outdoor (bewölkt)

Im Außeneinsatz kann der ThinkPad-Laptop mit matter Oberfläche und hoher Displayhelligkeit auftrumpfen. Auch indirekte Sonneneinstrahlung muss man so nicht fürchten.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
21.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 8.4 ms steigend
↘ 12.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 29 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.2 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.6 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.5 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9729 (Minimum 5, Maximum 151500) Hz.

An der Blickwinkel-Stabilität des IPS-Bildschirms können wir nichts aussetzen.

Leistung: Lenovo ThinkPad T15p mit schnellen Komponenten

Das Lenovo ThinkPad T15p Gen 1 wird mit Intel Comet-Lake-H-CPUs verkauft. Verfügbar sind der Core i5-10300H, i5-10400H, i7-10750H, i7-10850H und i7-10875H - letzterer ist allerdings ausdrücklich nicht in EMEA verfügbar. Auf der Grafik-Seite ist die Intel UHD Graphics 630 immer an Bord, bei den meisten Modellen an der Seite der Nvidia GeForce GTX 1050. Als Speicher gibt es bis zu 64 GB DDR4-2933-RAM - er ist nicht verlötet, sondern aufrüstbar mit zwei RAM-Slots. Zwei Slots gibt es auch beim Massenspeicher, denn das ThinkPad T15p kann zwei M.2-2280-SSDs aufnehmen.

HWiNFO
HWiNFO
GPU-Z Intel UHD 630
GPU-Z Intel UHD 630
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Memory
CPU-Z Memory
CPU-Z SPD
CPU-Z SPD

Prozessor

Der Intel Core i7-10750H ist ein Prozessor der "Comet-Lake-H"-Serie mit sechs Kernen (zwölf Threads mit Hyperthreading). Die nominelle TDP dieses Chips beträgt 45 Watt. Der Grundtakt beträgt 2,6 GHz (Boost: 5 GHz). Für weitergehende Vergleiche mit anderen CPUs verweisen wir auf unsere CPU-Vergleichsliste.

Im Lenovo ThinkPad T15p Gen 1 kann der Intel-Chip mit bis zu über 91 Watt das doppelte der TDP verbrauchen, aber dieser Wert gilt nur für wenige Sekunden. Auf Dauer kann der ThinkPad-Laptop der CPU bis zu 50 Watt zugestehen, was Taktraten von rund 3,4 GHz auf allen Kernen bedeutet.

In Sachen CPU-Leistung ist das T15p ein ganz klares Upgrade im Vergleich zum "normalen" ThinkPad T15. Besonders im Multicore-Test ist der Unterschied zwischen Comet-Lake-U und Comet-Lake-H eindeutig. Allerdings: Das kompaktere und leichtere HP EliteBook 855 G7 mit AMD Ryzen 5 Pro 4650U erreicht fast die gleiche Multicore-Performance. Nur bei Last auf einem Kern hat der Intel-Prozessor einen Vorteil, die höhere Effizienz von Ryzen 4000 ist aber sichtbar.

Eine Leistungslimitierung im Akkumodus war beim ThinkPad T15p nicht feststellbar.

632.3682.3732.3782.3832.3882.3932.3982.31032.31082.31132.31182.31232.31277.961235.411220.811217.361210.761204.421206.311195.921200.951193.421195.141192.431190.511190.761190.191188.671190.81189.841188.951191.291190.551191.751183.681187.011184.03756.56695.24696.62696.69694.99693.24690.45690.41693.22694.14632.32684.21694693.89688.61688.68679.67690.93686.53686.27661.58663.42688.11689.13685.34796.4781.86779.76783.53782.58781.86781.62784.25783.05777.83781.88780.2779.71778.3782.58781.86776.17779776.41779.73777.12782.82779.01780.44780.671167.581158.111154.131152.671158.281158.351158.281153.171161.441157.811158.041160.261158.451159.591156.471162.5911541154.31158.481158.011152.71157.411156.571156.771157.981256.761211.861175.991177.721174.851183.431183.41182.031179.491181.441168.871175.641166.861172.571185.361176.091182.491186.241181.721178.971180.181182.031180.361178.21181.96Tooltip
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE Intel Core i7-10750H: Ø1200 (1183.68-1277.96)
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00 Intel Core i7-10510U: Ø689 (632.32-756.56)
Dell Latitude 15 5511-VNJNW Intel Core i5-10400H: Ø781 (776.17-796.4)
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA AMD Ryzen 5 PRO 4650U: Ø1158 (1152.67-1167.58)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00 Intel Core i7-10750H: Ø1183 (1166.86-1256.76)
Cinebench R20: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R23: CPU (Multi Core) | CPU (Single Core)
Cinebench R15: CPU Multi 64Bit | CPU Single 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
2891 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (1749 - 3325, n=42)
2845 Points ∼98% -2%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
2827 Points ∼98% -2%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
2692 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (272 - 4094, n=82, der letzten 2 Jahre)
2076 Points ∼72% -28%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
1924 Points ∼67% -33%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
1636 Points ∼57% -43%
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
488 Points ∼100% +4%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
474 Points ∼97% +1%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (431 - 504, n=42)
473 Points ∼97% 0%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
471 Points ∼97% 0%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
471 Points ∼97%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (93 - 585, n=81, der letzten 2 Jahre)
456 Points ∼93% -3%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
454 Points ∼93% -4%
Cinebench R23 / CPU (Multi Core)
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
7679 Points ∼100%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
7458 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (4807 - 8585, n=15)
7074 Points ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3121 - 9762, n=30, der letzten 2 Jahre)
6331 Points ∼82% -18%
Cinebench R23 / CPU (Single Core)
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1062 - 1525, n=25, der letzten 2 Jahre)
1279 Points ∼100% +7%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
1262 Points ∼99% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (1136 - 1271, n=15)
1221 Points ∼95% +2%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
1199 Points ∼94%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
1278 (1183.68min - 1277.96max) Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (804 - 1418, n=49)
1261 Points ∼99% -1%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
1257 (1166.86min - 1256.76max) Points ∼98% -2%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
1168 (1152.67min - 1167.58max) Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (125 - 1815, n=101, der letzten 2 Jahre)
906 Points ∼71% -29%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
796 (776.17min - 796.4max) Points ∼62% -38%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
756.56 (632.32min - 756.56max) Points ∼59% -41%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
205 Points ∼100% +4%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
197 Points ∼96%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (184 - 213, n=44)
197 Points ∼96% 0%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
192 Points ∼94% -3%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
188.33 Points ∼92% -4%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (41 - 228, n=91, der letzten 2 Jahre)
181 Points ∼88% -8%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
175 Points ∼85% -11%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
680 Seconds * ∼100% -82%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (279 - 4564, n=65, der letzten 2 Jahre)
647 Seconds * ∼95% -73%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
565 Seconds * ∼83% -51%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
415 Seconds * ∼61% -11%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (322 - 587, n=42)
390 Seconds * ∼57% -5%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
375 Seconds * ∼55% -1%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
373 Seconds * ∼55%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
5341 MIPS ∼100% +6%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (4504 - 5470, n=42)
5118 MIPS ∼96% +2%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
5027 MIPS ∼94%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
4788 MIPS ∼90% -5%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
4766 MIPS ∼89% -5%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1454 - 5412, n=64, der letzten 2 Jahre)
4758 MIPS ∼89% -5%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
4204 MIPS ∼79% -16%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
34433 MIPS ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
34081 MIPS ∼99%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (26040 - 37345, n=42)
33875 MIPS ∼98% -1%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
32454 MIPS ∼94% -5%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (4569 - 47797, n=64, der letzten 2 Jahre)
26097 MIPS ∼76% -23%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
23136 MIPS ∼67% -32%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
18137 MIPS ∼53% -47%
Geekbench 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
1300 Points ∼100% +5%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (813 - 1586, n=57, der letzten 2 Jahre)
1284 Points ∼99% +4%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (1114 - 1333, n=42)
1264 Points ∼97% +2%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
1245 Points ∼96% +1%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
1237 Points ∼95%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
1232 Points ∼95% 0%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
1074 Points ∼83% -13%
Geekbench 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (4443 - 6674, n=42)
6134 Points ∼100% +7%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
5718 Points ∼93%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
5650 Points ∼92% -1%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1604 - 8053, n=57, der letzten 2 Jahre)
5174 Points ∼84% -10%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
4705 Points ∼77% -18%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
4332 Points ∼71% -24%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
3850 Points ∼63% -33%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (5.54 - 11.6, n=42)
9.6 fps ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
9.48 fps ∼99%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
9.45 fps ∼98% 0%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
8.14 fps ∼85% -14%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (0.98 - 11.7, n=62, der letzten 2 Jahre)
6.84 fps ∼71% -28%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
6.14 fps ∼64% -35%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
5.24 fps ∼55% -45%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
86.6 s * ∼100% -101%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (16.5 - 99.2, n=57, der letzten 2 Jahre)
55.8 s * ∼64% -29%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
54.5 s * ∼63% -26%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (43.1 - 99.2, n=42)
53.5 s * ∼62% -24%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
49.6 s * ∼57% -15%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
49 s * ∼57% -14%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
43.1 s * ∼50%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U
0.663 sec * ∼100% -6%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U
0.648 sec * ∼98% -4%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel Core i5-10400H
0.647 sec * ∼98% -4%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (0.56 - 1.002, n=57, der letzten 2 Jahre)
0.641 sec * ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H
0.625 sec * ∼94%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H
  (0.578 - 0.708, n=41)
0.611 sec * ∼92% +2%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H
0.597 sec * ∼90% +4%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1278 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
113 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
197 Points
Hilfe

System Performance

Im PCMark schneidet das Lenovo ThinkPad T15p sehr gut ab, was zu der einwandfreien System-Leistung im Alltag passt.

PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, i7-10750H, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
5526 Points ∼100% +3%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
GeForce GTX 1050 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
5391 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
 
5391 Points ∼98% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1001 - 9234, n=84, der letzten 2 Jahre)
4433 Points ∼80% -18%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
Vega 6, R5 PRO 4650U, SK hynix BC511 HFM256GDJTNI-82A0
4258 Points ∼77% -21%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
UHD Graphics 630, i5-10400H, Micron 2200S 256GB
3090 Points ∼56% -43%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
GeForce MX330, i7-10510U, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
3088 Points ∼56% -43%
Productivity
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
GeForce GTX 1050 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
7466 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
 
7466 Points ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, i7-10750H, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
7457 Points ∼100% 0%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
UHD Graphics 630, i5-10400H, Micron 2200S 256GB
7232 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1407 - 8921, n=84, der letzten 2 Jahre)
7017 Points ∼94% -6%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
Vega 6, R5 PRO 4650U, SK hynix BC511 HFM256GDJTNI-82A0
6792 Points ∼91% -9%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
GeForce MX330, i7-10510U, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
6379 Points ∼85% -15%
Essentials
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, i7-10750H, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
9395 Points ∼100% +3%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
GeForce GTX 1050 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
9108 Points ∼97%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
 
9108 Points ∼97% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2891 - 10539, n=84, der letzten 2 Jahre)
8802 Points ∼94% -3%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
UHD Graphics 630, i5-10400H, Micron 2200S 256GB
8688 Points ∼92% -5%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
Vega 6, R5 PRO 4650U, SK hynix BC511 HFM256GDJTNI-82A0
8012 Points ∼85% -12%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
GeForce MX330, i7-10510U, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
7935 Points ∼84% -13%
Score
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, i7-10750H, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
5225 Points ∼100% +2%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
GeForce GTX 1050 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
5130 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
 
5130 Points ∼98% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1144 - 6514, n=85, der letzten 2 Jahre)
4625 Points ∼89% -10%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
Vega 6, R5 PRO 4650U, SK hynix BC511 HFM256GDJTNI-82A0
4403 Points ∼84% -14%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
UHD Graphics 630, i5-10400H, Micron 2200S 256GB
4151 Points ∼79% -19%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
GeForce MX330, i7-10510U, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
3861 Points ∼74% -25%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2594 - 5681, n=65, der letzten 2 Jahre)
4702 Points ∼100%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
GeForce MX330, i7-10510U, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
4456 Points ∼95%
Home Score Accelerated v2
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1371 - 5364, n=66, der letzten 2 Jahre)
3768 Points ∼100%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
GeForce MX330, i7-10510U, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
2971 Points ∼79%
PCMark 10 Score
5130 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

LatencyMon
LatencyMon
LatencyMon Drivers
LatencyMon Drivers
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
GeForce GTX 1050 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
1636.8 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Die PCIe-NVMe-SSD von Western-Digital im ThinkPad T15p hat eine Kapazität von 512 GB und sie schneidet in unseren Storage-Benchmarks sehr gut ab. Im Vergleich kann die M.2-2280-SSD alle Konkurrenten abhängen.

Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Micron 2200S 256GB
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
SK hynix BC511 HFM256GDJTNI-82A0
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02
Durchschnittliche WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-6%
-30%
-40%
2%
-7%
Write 4K
141.8
159.1
12%
72.63
-49%
71.98
-49%
159.5
12%
141 (76.7 - 196, n=5)
-1%
Read 4K
47.39
55.61
17%
43.41
-8%
34.01
-28%
53.14
12%
45.6 (32 - 54.2, n=5)
-4%
Write Seq
2404
1435
-40%
1098
-54%
1723.02
-28%
2066 (1019 - 2644, n=5)
-14%
Read Seq
2124
1435
-32%
1770
-17%
2164.45
2%
2014 (1708 - 2508, n=5)
-5%
Write 4K Q32T1
637.1
512.3
-20%
465.8
-27%
390.24
-39%
469.22
-26%
472 (416 - 637, n=5)
-26%
Read 4K Q32T1
414.8
540.6
30%
374.9
-10%
347.69
-16%
542.58
31%
453 (367 - 547, n=5)
9%
Write Seq Q32T1
2706
2682
-1%
1104
-59%
793.1
-71%
3055.2
13%
2433 (1337 - 2713, n=5)
-10%
Read Seq Q32T1
3319
2902
-13%
2921
-12%
2143.3
-35%
3295.9
-1%
3237 (2850 - 3405, n=5)
-2%
WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3319 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 2706 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 414.8 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 637.1 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2124 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2404 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 47.39 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 141.8 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

3042.63092.63142.63192.63242.63292.63342.63392.63042.553424.443426.543426.963427.173427.593427.593428.423428.423428.423428.423428.423428.423428.423428.633428.843428.843428.843428.843429.053429.053429.053429.053429.263429.263429.263429.263429.263429.473429.683429.683429.683429.683429.893429.953430.13430.733430.943430.943430.943430.943431.213431.363431.423431.423431.633431.633431.783431.843432.88Tooltip
: Ø3422 (3042.55-3432.88)

Grafikkarte

Nvidia GeForce GTX 1050
Nvidia GeForce GTX 1050

Die Nvidia GeForce GTX 1050 ist eine nun schon einige Jahre alte GPU auf Basis der "Pascal"-Architektur. Lenovo verpasst dem Grafikchip mit 768 Shadereinheiten (Maximaltakt: 1139 MHz) 3 GB GDDR5-Speicher. Benchmark-Vergleiche sind mit der GPU-Benchmarkliste möglich.

Die GPU-Leistung ist klar besser im Vergleich zur Nvidia GeForce MX330 des ThinkPad T15, doch mit der MX450 dürfte der Vorteil der GTX bald Geschichte sein. Aktuelle iGPUs kann sie aber weiterhin spielend schlagen.

Auch im Akkumodus war die GPU-Leistung vollständig abrufbar.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, Intel Core i7-10750H
12275 Points ∼100% +65%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (765 - 31866, n=82, der letzten 2 Jahre)
8527 Points ∼69% +15%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
  (6744 - 8903, n=42)
7662 Points ∼62% +3%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, Intel Core i7-10750H
7420 Points ∼60%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
NVIDIA GeForce MX330, Intel Core i7-10510U
4616 Points ∼38% -38%
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
Intel UHD Graphics 630, Intel Core i5-10400H
1867 Points ∼15% -75%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, Intel Core i7-10750H
3332 Points ∼100% +78%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (142 - 9323, n=72, der letzten 2 Jahre)
2076 Points ∼62% +11%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, Intel Core i7-10750H
1871 Points ∼56%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
  (1416 - 2130, n=11)
1672 Points ∼50% -11%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
NVIDIA GeForce MX330, Intel Core i7-10510U
1059 Points ∼32% -43%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 PRO 4650U
653 Points ∼20% -65%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, Intel Core i7-10750H
9105 Points ∼100% +53%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1065 - 23674, n=89, der letzten 2 Jahre)
6275 Points ∼69% +5%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
  (4935 - 6651, n=43)
6022 Points ∼66% +1%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, Intel Core i7-10750H
5970 Points ∼66%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
NVIDIA GeForce MX330, Intel Core i7-10510U
3581 Points ∼39% -40%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000), AMD Ryzen 5 PRO 4650U
2158 Points ∼24% -64%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
  (14979 - 40201, n=40)
36212 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3997 - 87836, n=70, der letzten 2 Jahre)
32183 Points ∼89%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
NVIDIA GeForce MX330, Intel Core i7-10510U
15595 Points ∼43%
3DMark 11 Performance
7791 Punkte
3DMark Fire Strike Score
5447 Punkte
3DMark Time Spy Score
2074 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die Nvidia GeForce wird keinen Preis für ihre Gamingtauglichkeit gewinnen. Die GPU kann ihre Leistung stabil abrufen, im Witcher-3-Test konnten wir keinen Leistungseinbruch feststellen - allerdings ist der Chip grundsätzlich nur gut genug für mittlere Details und Full-HD-Auflösung bei neueren Spielen.

The Witcher 3 - 1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Ti Max-Q
117 fps ∼100% +67%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (10.5 - 243, n=58, der letzten 2 Jahre)
79.2 fps ∼68% +13%
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
Intel Core i7-10750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
70 (60min - 79max) fps ∼60%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
  (46.7 - 77.3, n=25)
68.1 fps ∼58% -3%
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce MX330
34.2 (27min - 42max) fps ∼29% -51%
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
AMD Ryzen 5 PRO 4650U, AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
21.3 (16min - 24max) fps ∼18% -70%
05101520222222232222222221222221222122212221222122212221212221222221222221212121222122212122212221212221212122212122212122212122212221222121212122212121222122212222212221212121212221212122212121212221212121212221212221212121212121202021202121202120202221212122212122212121222121222121212121222221222221222221222121212122212121222121212122212121222121222122202121212221212221222122212121212221212121212121212121212221202121212121212121222121212121212121212121212122212121212121212221212121212021212121212121212121212121212221212121212121222121222221212121222121212121212121212122212121212122212221212121212121212121212121212121212121212120222121212121212121212121212121212121212121212221212121212121202121212121212122212121212121212121212122212121212121212121222121222121222121212120212221212120212120212121212021212121212121202121212121202121212021212120212121202122212021202021212120212121202121202121212120212121212120212021212022212122212221212121212122212120212121212121212121212121202121212021212121212121202121212121202121222021212120212121202121202121202121212021212021202021212021212120212121212121212121212120212120212120212120212121202121202121202121212021212021212121212120212021212121212121212121212121212120212121212021212120212121202121212021212121212121212121212121202121212121212121212121212121212121212121212121212121222121212121212121212122212121212122212221222122212121212221222121212122202221212122212121222121222122222122212221212221212121222122212122212122212222222122222122212221212221222121222121222122212221222121222122212122212221222122212122212221212221222122212221222122222122222222212221222122212121212222212222212222212221222122212221222122212122212221222122212221222121222122212221222122212122212221212221222121222122212221222122212221222122212122212221222221222221222022212221212221212121222121212221222122222122222121212121212122212121212221212122212121222122222122212122212122222122212221222121212221222121222122212122212122212221212221212122212122212121222122212222212222212222212221212221212221222121222122212222212221222222222221222221222222222221222122212221222122212221222221222322212222212221222221222222212222212221222221222122212122222322222222222221222222212222222122222221222222212222222221222223222122212222222122222222212222222122222122222222222122222221232222222222212222212222222122222222212222222222222222222222212222212221222122222222222121222221222122222122222221222122222221222221222122222221222221222221222122212122222122222122222222222222222221222221222222212222212222212222222122222121212222222122212222212222222222222222212221222122222121222121222122212222212222222122222221222222222122222123222222232222222221222222232222232122222222222222222222222221222222222222222222222222222222222122222222222221222222232222222322212222222222222222222222222122222222212222222222222221222222212222222322222221222222222222212222212222222222212221222122222222222223222222212222222122222222212222222223222122222222222122222221222223222222222222222122222222212222222122222221222222222221222122212222222122212222222221222222222122212221212221222121222121212221212221212221212122212021212221212121222121212122212121212221212121222022212121212221222121222122212122212121222021212120212121212121212021212121202121212121212121212221212121202122212121212221222121222122212221222222212222212122212121212121222121212221212221212121222121222221222121222121222121222122212122212221212221212221212122212121212221212121202122212121222121222121222121212121222121212221212121212122212221212221222121222121212122202121212121212121212121212122212121212221212121212221202121212121212221Tooltip
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE GeForce GTX 1050 Mobile, i7-10750H, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB: Ø21.4 (20-23)
min. mittel hoch max.4K
The Witcher 3 (2015) 118 70 39.2 22.1 14 fps
Dota 2 Reborn (2015) 124 113 103 96.9 38.3 fps
X-Plane 11.11 (2018) 94.9 77.8 66.7 35.7 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 85.5 37.2 33.8 29 9.08 fps
Total War: Three Kingdoms (2019) 124 36.8 24.4 15.2 2.81 fps

Emissionen: Lenovo-PC wird laut & heiß

Geräuschemissionen

Wenn sich das Lenovo ThinkPad im Idle-Zustand befindet, läuft der Lüfter entweder gar nicht oder sehr leise - das gilt auch im Surf-Betrieb. Setzt man das System aber unter Last, erreicht das Kühlsystem eine maximale Lautstärke von 42,7 dB(a). Das ist deutlich lauter als bei den meisten anderen ThinkPads und sehr gut hörbar.

Spulenfiepen konnten wir beim Lenovo ThinkPad T15p nicht wahrnehmen.

Lautstärkediagramm

Idle
29.3 / 29.3 / 30.6 dB(A)
Last
42.7 / 42.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM-1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.533.432.332.836.62528.731.433.430.430313332.235.331.132.84030.928.532.229.229.85026.926.326.725.9276326.727.225.124.424.78023.324.323.421.922.110023.523.32322.824.112521.82321.72122.816021.923.722.720.923.620021.122.521.321.121.225020.622.819.519.82031519.422.518.120.618.640019.323.817.919.418.150020.126.121.617.517.863021.928.720.916.617.980019.928.117.316.116.9100022.130.617.715.817.1125020.329.516.815.716.3160021.231.117.415.316.5200021.732.717.915.616.6250021.933.317.915.716.8315021.633.218.616.317400021.733.318.21717.5500019.729.91817.417.9630018.927.218.518.218.4800019.123.91918.8191000019.520.919.619.319.6125002020.32019.7201600020.620.620.520.220.5SPL32.942.730.629.329.8N1.83.91.41.21.3median 20.6median 26.1median 18.6median 18.2median 18.1Delta0.94.11.11.91.5hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE

Temperatur

Stresstest (Prime95 + FurMark)
Stresstest (Prime95 + FurMark)

Bei maximaler Last erhitzt sich das Gehäuse auf bis zu 56,6 °C an der Unterseite. Auch der Palmrest wird mit 38,6 °C fühlbar warm. Im Witcher-3-Test wird das Lenovo ThinkPad T15p auch warm, aber bei weitem nicht so extrem: Hier messen wir maximal 48,9 °C.

Im Stresstest kann die CPU des Lenovo ThinkPad T15p zunächst für einige Minuten bis zu 88 Watt verbrauchen, womit die Temperaturen am Prozessor bei etwa 100 °C liegen. Gleichzeitig müssen die Taktraten der GPU deutlich gedrosselt werden. Im Lauf des Tests sinkt der CPU-Verbrauch auf bis zu 26 Watt, während der Grafikchip seine Taktraten gleichzeitig wieder hochfahren kann. Die Leistung fluktuiert für den restlichen Verlauf des Stresstests, wobei CPU- und GPU-Takt einen invertierten Verlauf haben.

Das temperaturbedingte Throttling sollte keine Auswirkungen auf den Alltag haben; der 3DMark11 im Anschluss an den Stresstest bringt ein normales Ergebnis zustande.

Max. Last
 45.1 °C53.8 °C43.7 °C 
 50.6 °C41.2 °C40.5 °C 
 38.6 °C35 °C29.7 °C 
Maximal: 53.8 °C
Durchschnitt: 42 °C
40.3 °C54.7 °C52.1 °C
39.8 °C49.2 °C56.6 °C
27.5 °C33 °C33.4 °C
Maximal: 56.6 °C
Durchschnitt: 43 °C
Netzteil (max.)  38.1 °C | Raumtemperatur 20.1 °C | Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 42 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia v7 auf 31 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 53.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.6 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 56.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 31 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 37.1 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 31 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 38.6 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.9 °C (-9.7 °C).
Stresstest (Oberseite)
Stresstest (Oberseite)
Stresstest (Unterseite)
Stresstest (Unterseite)

Lautsprecher

Den Stereo-Lautsprechern oberhalb der Tastatur fehlt es an Tiefe. Deswegen sollte man eher eine externe Lösung nutzen, der dafür vorgesehene 3,5mm-Ausgang funktioniert tadellos.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.831.92530.432.53131.134.14029.229.25025.926.26324.426.68021.924.110022.823.21252122.316020.926.820021.137.325019.843.931520.648.640019.45350017.558.663016.661.680016.160.6100015.863125015.768.6160015.366.5200015.664.5250015.762.6315016.362.940001756.7500017.457.7630018.256.5800018.850.71000019.351.11250019.748.11600020.240.9SPL29.374.7N1.231.3median 18.2median 56.5Delta1.99.622.824.822.826.327.626.325.72725.720.82620.820.635.820.620.326.420.317.318.517.327.525.427.540.316.140.34315.24342.11342.140.514.640.551.912.151.961.410.861.460.811.260.862.711.162.756.211.456.258.511.358.559.611.459.659.21259.263.812.263.866.412.566.466.31366.367.113.367.165.313.765.361.113.961.16214.26264.414.664.462.614.662.663.314.663.375.72575.7360.636median 61.1median 13median 61.16.31.56.3hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkPad T15p-20TN0006GEHP EliteBook 855 G7-23Y52EA
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (74.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 22.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (26.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 91% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 6% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 82% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 13% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

HP EliteBook 855 G7-23Y52EA Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (67.06 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 13% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 83% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 16% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 79% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung: ThinkPad-Notebook zollt Intel Comet-Lake & Nvidia Pascal Tribut

Energieaufnahme

Angesichts der eher ineffizienten Komponenten ist der hohe Stromverbrauch keine Überraschung. Insbesondere das 4K-UHD-Display dürfte ihn nach oben treiben.

Der maximale Stromverbrauch unter Last bleibt unterhalb der Netzteil-Leistung von 135 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.63 Watt
Idledarkmidlight 6 / 12.8 / 16.1 Watt
Last midlight 95.6 / 131.1 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
i7-10750H, GeForce GTX 1050 Mobile, WDC PC SN730 SDBQNTY-512GB, IPS LED, 3840x2160, 15.60
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
i7-10510U, GeForce MX330, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02, IPS LED, 3840x2160, 15.60
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
i5-10400H, UHD Graphics 630, Micron 2200S 256GB, IPS, 1920x1080, 15.60
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
R5 PRO 4650U, Vega 6, SK hynix BC511 HFM256GDJTNI-82A0, IPS, 1920x1080, 15.60
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
i7-10750H, GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, Toshiba XG6 KXG6AZNV1T02, IPS, 1920x1080, 15.60
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
 
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Stromverbrauch
23%
47%
54%
11%
9%
20%
Idle min *
6
4.3
28%
3
50%
3.6
40%
5
17%
6.99 (1.9 - 21.1, n=44)
-17%
5.82 (2.4 - 28.6, n=81, der letzten 2 Jahre)
3%
Idle avg *
12.8
13.8
-8%
5.9
54%
6.6
48%
9
30%
10.7 (5.8 - 22.1, n=44)
16%
10.3 (3 - 26.5, n=81, der letzten 2 Jahre)
20%
Idle max *
16.1
16.2
-1%
8.8
45%
9.5
41%
12.2
24%
12.7 (7.5 - 26.6, n=44)
21%
13.7 (4.6 - 42, n=81, der letzten 2 Jahre)
15%
Last avg *
95.6
66
31%
39
59%
27.6
71%
94.4
1%
82.9 (44 - 106, n=44)
13%
65.3 (21.1 - 150, n=81, der letzten 2 Jahre)
32%
Witcher 3 ultra *
84
53
37%
89
-6%
Last max *
131.1
67.4
49%
95
28%
36.4
72%
133.9
-2%
115 (79 - 137, n=44)
12%
93.4 (20.2 - 216, n=81, der letzten 2 Jahre)
29%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Mit 68 Wattstunden hat der interne Akku die aktuell größte Kapazität bei einem ThinkPad-Laptop der T-Serie. Die 11 Watt mehr an Kapazität im Vergleich zum ThinkPad T15 führen im Wi-Fi-Test durch den höheren Verbrauch aber nicht zu einer besseren Akkulaufzeit - sieben Stunden und 41 Minuten sind kein unterirdischer, aber ein unterdurchschnittlicher Wert. Mit einem Full-HD-Display dürfte die Akkulaufzeit besser ausfallen, dafür muss man die schlechtere Displayqualität aber in Kauf nehmen.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
7h 16min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness
4h 41min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 41min
Last (volle Helligkeit)
1h 04min
Lenovo ThinkPad T15p-20TN0006GE
i7-10750H, GeForce GTX 1050 Mobile, 68 Wh
Lenovo ThinkPad T15 Gen1-20S7S02U00
i7-10510U, GeForce MX330, 57 Wh
Dell Latitude 15 5511-VNJNW
i5-10400H, UHD Graphics 630, 68 Wh
HP EliteBook 855 G7-23Y52EA
R5 PRO 4650U, Vega 6, 56 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen3-20TLS0UV00
i7-10750H, GeForce GTX 1650 Ti Max-Q, 80 Wh
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Akkulaufzeit
5%
61%
67%
49%
40%
H.264
461
483
5%
803
74%
731
59%
661 (284 - 1122, n=25, der letzten 2 Jahre)
43%
WLAN
436
426
-2%
774
78%
734
68%
693
59%
495 (198 - 912, n=83, der letzten 2 Jahre)
14%
Last
64
72
13%
92
44%
101
58%
83
30%
105 (41 - 265, n=66, der letzten 2 Jahre)
64%

Pro

+ hervorragendes 4K-UHD-LCD
+ Erweiterbarkeit
+ Ausstattung an Ports & Sicherheits-Features
+ hohe Leistungsfähigkeit
+ WWAN/LTE integriert
+ robustes Gehäuse

Contra

- günstige Gehäuse-Materialien
- schwache Akkulaufzeit
- hohe Gehäusetemperaturen
- lauter Lüfter unter Last
- kein USB-C-Power-Delivery

Fazit: ThinkPad T15p ist ein guter Laptop - aber für wen?

im Test: Lenovo ThinkPad T15p Gen 1, zur Verfügung gestellt von
im Test: Lenovo ThinkPad T15p Gen 1, zur Verfügung gestellt von

Das Lenovo ThinkPad T15p ist weder der dünnste, noch der leistungsstärkste ThinkPad-Laptop in seiner Klasse. Zwar ist es leichter und dünner als das wuchtige ThinkPad P15, aber das Lenovo ThinkPad X1 Extreme Gen 3 ist nochmal deutlich kompakter. Und besonders bei der Grafikleistung kann es mit diesen Modellen nicht konkurrieren.

Allerdings hat das ThinkPad T15p auch seine Stärken. Verglichen mit dem regulären Lenovo ThinkPad T15 stellt es ein deutliches Leistungsupgrade dar. Zudem hat es einen SD-Kartenleser in voller Größe. Tastatur und Touchpad bzw. TrackPoint sind über jeden Zweifel erhaben, und die Auswahl an Konnektivitätsfunktionen und Sicherheitsfeatures ist breit - dazu zählt auch LTE ab Werk. Auch beim Display hat Lenovo nicht gespart: Das 4K-UHD-Display schneidet in jeder Hinsicht stark ab. Aufrüstbar ist das ThinkPad T15p ebenfalls, im Vergleich zum T15 zeigt sich das Modell mit "p"-Suffix erweiterbarer. Zum Gehäuse ziehen wir ein gemischtes Fazit: Zwar ist es robust, aber es fühlt sich im Vergleich zu den anderen ThinkPad-Laptops doch relativ billig an.

Eher schwach fällt die Akkulaufzeit aus. An dieser Stelle fordern die ineffizienten Komponenten und das 4K-Display ihren Tribut. Apropos Tribut: Das ThinkPad T15p "glänzt" mit einer Kombination aus hohen Temperaturen und hoher Lüfter-Lautstärke unter Last. Das Kühlsystem scheint eher unterdimensioniert zu sein. Bemerkenswert finden wir, dass Lenovo komplett auf die Ladefähigkeit per USB-C verzichtet hat. Einen Grund, warum man die Funktion beschneidet, sehen wir nicht.

Schwieriger Fall: Isoliert betrachtet ist das Lenovo ThinkPad T15p Gen 1 ein guter, leistungsstarker Arbeits-Laptop für den heimischen Schreibtisch. Die hauseigene Konkurrenz macht dem ThinkPad-Laptop aber das Leben schwer.

Abraten können wir vom ThinkPad T15p nicht, aber mit einer Empfehlung tun wir uns auch schwer. Es fehlt uns ein klarer Einsatzzweck und die hauseigene Konkurrenz ist zu stark. Günstig ist das T15p auch nicht, und wenn man schon über 2.000 Euro in die Hand nimmt, kann man gleich das ThinkPad X1 Extreme Gen 3 kaufen. Das hat viele der Schwachstellen des ThinkPad T15p nicht. Außer RJ45-Ethernet und dem Ziffernblock hat das T15p im Vergleich zu diesem keine echten Vorteile.

Preis und Verfügbarkeit

Das Lenovo ThinkPad T15p Gen 1 ist zum Beispiel bei Amazon zu einem Preis von etwa 2.800 Euro erhältlich. Beim Leihsteller Campuspoint ist es in der getesteten Konfiguration mit rund 2.040 Euro exklusiv im Campus-Programm günstiger verfügbar.