Notebookcheck

Medion Akoya S3409-MD60234

Ausstattung / Datenblatt

Medion Akoya S3409-MD60234
Medion Akoya S3409-MD60234 (Akoya S Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 620, Kerntakt: 300-1050 MHz, Dual-Channel, 21.20.16.4475
Hauptspeicher
8192 MB 
, LPDDR3, Dual-Channel, keine Speicherbänke, Speicher fest verlötet
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 3200 x 1800 Pixel 276 PPI, LG Philips LP133QD1-SPA3, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
Phison S10C-512G, 512 GB 
, 256GB SSD (SATA, M.2 2280), 381 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC269 @ Intel Kaby Lake-U/Y High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD/​SDHC/​SDXC, TPM 2.0
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 16.8 x 327 x 220.6
Akku
45 Wh, 3960 mAh Lithium-Ion, 3 Zellen, 11.4 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Primary Camera: 1.3 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Cyberlink Home Cinema 10, Cyberlink PowerRecover, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), MS Office (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
1.5 kg, Netzteil: 344 g
Preis
1099 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 80.73% - Gut
Durchschnitt von 6 Bewertungen (aus 8 Tests)
Preis: - %, Leistung: 81%, Ausstattung: 62%, Bildschirm: 88% Mobilität: 75%, Gehäuse: 89%, Ergonomie: 87%, Emissionen: 90%

Testberichte für das Medion Akoya S3409-MD60234

80.4% Test Medion Akoya S3409 Subnotebook | Notebookcheck
Zu wenig Ausdauer. Medions Subnotebook bringt einen QHD+-Bildschirm und eine schnelle Solid State Disk mit. Befeuert wird der Rechner von einem Core-i7-Prozessor der Kaby-Lake-Generation. Die Mobilität ist aufgrund der wenig berauschenden Akkulaufzeiten aber eingeschränkt.Update 16.10.2016: 2,5 Stunden mehr Laufzeit mit Full-HD
71% Medion Akoya S3409 (MD 60234)
Quelle: PC Magazin - 2/2017 Deutsch
Das Medion Akoya S3409 ist empfehlenswert für Käufer, die unbedingt ein 4K-Display benötigen. Wer mit Full-HD auskommt, findet deutlich günstigere Notebooks im 13-Zoll-Segment.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.01.2017
Bewertung: Gesamt: 71%
88% Medion Akoya S3409 MD60234
Quelle: Notebooksbilliger Blog Deutsch
Das Ultrabook von Medion mit QHD+ Display hat, wie schon sein kleiner Bruder (MD60219), einen sehr guten Gesamteindruck hinterlassen. Das 13,3 Zoll große Display liefert sehr gute Farben und durch das IPS-Panel bleibt der Bildschirminhalt aus fast jedem Blickwinkel sehr stabil. Mit 1,5 kg ist das Ultrabook auch angenehm leicht.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 08.12.2016
Bewertung: Gesamt: 88% Leistung: 90% Bildschirm: 90% Mobilität: 70%
79% Medion Akoya S3409
Quelle: Chip.de Deutsch
Das Medion Akoya S3409 nutzt als erstes Notebook im Test die neuen Intel-Prozessoren der siebten Generation (Kaby Lake). Dementsprechend gut fällt die Performance aus. Ein weiteres Highlight ist das 13,3-Zoll-Display mit sehr hoher Auflösung. Während auch die Ausstattung mit SSD überzeugt, könnten die Akkulaufzeiten für den hohen Preis besser sein.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 02.12.2016
Bewertung: Gesamt: 79% Leistung: 83% Ausstattung: 69% Bildschirm: 92% Mobilität: 69% Ergonomie: 90%
Medion Akoya S3409 (MD 60234)
Quelle: Connect - Heft 12/2016 Deutsch
Pro: elegantes 13-Zoll-Notebook; hohe Bildschirmauflösung (QHD+); geringes Gewicht; Core-i7-Prozessor der 7. Generation; großer SSD-Speicher; drei schnelle USB-Anschlüsse. Contra: mäßige Akkulaufzeit; unangenehmes Lüftergeräusch; durchschnittliche Systemleistung; wenig verwindungssteifes Display.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.11.2016
86% Medion Akoya S3409 (MD 60234)
Quelle: Computerbild - Heft 22/2016 Deutsch
Das Medion Akoya S3409 ist ein edles Notebook mit toller Ausstattung, wenn auch nicht mit der Wertigkeit eines MacBooks. Es arbeitet sehr flink, bietet viele Anschlüsse inklusive einer modernen USB-C-Buchse und geht per schnellem WLAN-ac ins Netz. Aber es gibt auch was zu meckern: Beim Geräuschpegel unter Volllast und bei den Akkulaufzeiten muss Medion noch nachbessern.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 15.10.2016
Bewertung: Gesamt: 86%
Edles Premium Ultrabook aus Aluminium
Quelle: Notebooksbilliger Blog Deutsch
Das schicke Premium Ultrabook von Medion hat einen sehr guten Gesamteindruck hinterlassen. Das 13,3 Zoll große Display liefert sehr gute Farben und durch das IPS-Panel ist der Bildschirminhalt aus fast jedem Blickwinkel verlustfrei einsehbar. Mit 1,5 kg ist das Ultrabook auch angenehm leicht und mit der langen Akku-Laufzeit von über 6 Stunden kann man den Ladeadapter auch mal vergessen.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 08.09.2016
Medion Akoya S3409 das Hands-on
Quelle: Curved Deutsch
Ein bisschen erinnert das P3401T-Tablet an Microsofts Surface. Allerdings ist das Medion-Modell günstiger. Ab 599 Euro ist es zu haben. Es kommt mit einen 12,5-Zoll-Full-HD-Display (1920 x 1080 Pixel) und lässt sich mit einem Handgriff an eine mitgelieferte Tastatur anschließen.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 05.09.2016

Ausländische Testberichte

80% [Análisis] Medion S3409, un ultrabook elegante, compacto y potente en partes iguales
Quelle: Mi Mundo Gadget Spanisch ES→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 16.07.2018
Bewertung: Gesamt: 80% Ausstattung: 70% Mobilität: 90% Gehäuse: 100%

Kommentar

Intel HD Graphics 620: Integrierte Grafikkarte (GT2-Ausbau, 24 EUs), welche in einigen Kaby-Lake-CPUs (ULV-Modelle, 15 Watt TDP) verbaut wird. Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
7500U: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem zwei CPU-Kerne mit 2,7 - 3,5 GHz Taktfrequenz sowie eine HD Graphics 620 Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
13.3":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.5 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

Medion: Medion AG ist ein deutscher Produzent von Consumer Electronics-Produkten und Anbieter digitaler Services. Niederlassungen gibt es im europäischen Ausland sowie Hongkong, USA und Australien. Medion beliefert vornehmlich große Handelsketten wie zum Beispiel Aldi/Hofer, real, Media Markt, Plus, Karstadt und Marktkauf. In der Schweiz werden Produkte über die Ladenkette Interdiscount, einer Tochterfirma von Coop, vertrieben. Die Produktpalette beinhaltet fast alles, was elektrisch betrieben wird: Toaster, PCs, Notebooks, Thermometer, Pulsuhren, Wäschetrockner, DVD-Player, Fernseher, Kühlschränke und Beamer. Medion vertreibt seine Produkte auch unter anderen Namen, wie beispielsweise Microstar, Micromaxx, Lifetec, Life, Cybercom und Tevion. Medion ist seit 2011 Teil der internationalen Lenovo-Gruppe. alle aktuellen Medion-Testberichte
80.73%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

HP Envy 13-ad009ns
HD Graphics 620
Hyperbook N131BU
HD Graphics 620
HP Spectre 13-v101ns
HD Graphics 620
HP Envy 13-ab003ru
HD Graphics 620
HP Spectre 13-v102ng
HD Graphics 620
HP Envy 13-ab001ns
HD Graphics 620
HP Envy 13-ab021nd
HD Graphics 620
HP Envy 13-ab003nf
HD Graphics 620

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Medion Akoya S3409-MD60999
HD Graphics 620, Core i3 7100U
Dell Inspiron 13 5370-0576
HD Graphics 620, Core i3 7130U
Medion Akoya S3409 MD60916
HD Graphics 620, Core i3 7100U
Lenovo Ideapad 320S-13IKB-81AK007DSP
HD Graphics 620, Core i3 7100U
Dell Inspiron 13 5730 CN537001
HD Graphics 620, Core i3 7130U
Lenovo IdeaPad 510S-13IKB-80V0005PMH
HD Graphics 620, Core i3 7100U
Lenovo ThinkPad 13-20J1003TMC
HD Graphics 620, Core i5 7200U
Asus ZenBook UX330UA-AH54
HD Graphics 620, Core i5 7200U
Asus ZENBOOK 13 UX331UA 90NB0GZ1-M00880
HD Graphics 620, Core i5 8250U
HP Envy 13-ad010ns
HD Graphics 620, Core i5 7200U
Lenovo ThinkPad 13-20J1003TMH
HD Graphics 620, Core i5 7200U
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Medion > Medion Akoya S3409-MD60226
Autor: Stefan Hinum, 22.09.2016 (Update: 22.09.2016)