Notebookcheck

NPi i.MX6ULL: Raspberry-kompatibles Entwicklerboard unterstützt Linux-Varianten und bringt vielen Anschlüsse mit

NPi i.MX6ULL: Raspberry-kompatibles Entwicklerboard unterstützt Linux-Varianten und bringt vielen Anschlüsse mit
NPi i.MX6ULL: Raspberry-kompatibles Entwicklerboard unterstützt Linux-Varianten und bringt vielen Anschlüsse mit
Das kompakte NPi i.MX6ULL bringt neben einer Raspberry-kompatiblen GPIO-Stiftleiste noch zusätzliche Anschlussmöglichkeiten mit und unterstützt auch Ubuntu.

Der lediglich sechs mal zehn Zentimeter große NPi i.MX6ULL basiert auf einem einzelnen, mit bis zu 800 MHz taktenden Cortex A7-Kern und einem 512 Megabyte großen DDR3L-RAM. Der interne Speicher ist entweder 256 MByte oder acht Gigabyte groß und lässt sich auch über eine microSD-Karte erweitern. USB ist ebenso verbaut wie Ethernet, die Bildausgabe erfolgt via FPC.

Zur Anbindung von Sensoren und Aktoren steht eine Raspberry-kompatible Stiftleiste zur Verfugung, dazu kommt eine weitere, aus 40 Pins bestehende GPIO-Leiste. Auf der Platine selbst sind mehrere Schalter angebracht, mit denen sich etwa bestimmte Aktionen direkt auslösen lassen. Eine RTC-Batterie kann in einem eigenen Slot untergebracht werden.

Als Betriebssystem kann etwa Ubuntu- oder Yocto-Linux eingesetzt werden, Kernel für verschiedene Pi-Hats werden ebenfalls vom Hersteller angeboten. Der NPi i.MX6ULL kann ab sofort für 44 Dollar mit acht Gigabyte eMMC-Speicher oder 39 Dollar mit einem 256 Megabyte großen NAND-Flash vorbestellt werden. Die Auslieferung soll Ende Oktober starten.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > NPi i.MX6ULL: Raspberry-kompatibles Entwicklerboard unterstützt Linux-Varianten und bringt vielen Anschlüsse mit
Autor: Silvio Werner, 29.09.2019 (Update: 29.09.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.