Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Neues Projekt: Raspberry Pi wird zum Rugged-Mobilgerät

Neues Projekt: Raspberry Pi wird zum Rugged-Mobilgerät (Bild: BACK7.CO)
Neues Projekt: Raspberry Pi wird zum Rugged-Mobilgerät (Bild: BACK7.CO)
Ein neues Projekt macht aus dem Raspberry Pi einen besonders widerstandsfähiges Gerät auch und insbesondere für den mobilen Gebrauch. Das Projekt soll dabei auch von Laien einfach umsetzbar sein.
Silvio Werner,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Raspberry Pi ist ein überaus vielfältig einsetzbarer Einplatinenrechner, der im Auslieferungszustand allerdings weder ein Display noch einen besonders starken Schutz gegen Mobilgeräte bietet. Der Maker Jay Doscher hat mit dem Raspberry Pi Quick Kit ein Projekt und gewissermaßen auch Produkt vorgestellt, der aus dem Raspberry Pi ein Rugged-Mobilgerät bringt.

Konkret basiert das Projekt auf dem aktuellen Raspberry Pi 4B. An diesem wird ein sieben Zoll großer Bildschirm mit Touch-Funktion angebunden, wobei die Anbindung über den DSI- und GPIO- respektive USB-Port erfolgt. Die Anschlüsse des Einplatinenrechners werden verlängert und können damit auch weiterhin genutzt werden. Die dazugehörigen Mounts bieten auch Löcher für Schrauben, womit Erweiterungsplatinen auch sicher angebracht werden können.

Diese Schrauben und damit auch die USB-Anschlüsse und der Ethernet-Port werden an ein aus dem 3D-Drucker stammendes Frontteil montiert. Danach wird der Touch-Bildschirm an den Raspberry Pi angeschlossen und mit vier M3-Schrauben an den zugehörigen Rahmen montiert. Die Front wiederum wird in ein Gehäuse eingelassen, wodurch der Einplatinenrechner grundsätzlich gegen schädigende Umwelteinflüsse geschützt ist.

Der Maker nutzt als Gehäuse das 21,1 x 1,7 x 9,8 Zentimeter Modell 1150 des durchaus einschlägig bekannten Herstellers Pelican. Der Nachbau wird faktisch nur durch die Notwendigkeit zum 3D-Druck erschwert, wobei die CAD-Vorlagen mitgeliefert werden. Alternativ verkauft der Maker die drei nötigen Plastikteile und die passenden Schrauben in mehreren Farben für 45 Dollar.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3519 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Neues Projekt: Raspberry Pi wird zum Rugged-Mobilgerät
Autor: Silvio Werner, 15.09.2020 (Update: 23.01.2021)