Notebookcheck

Argon One: Neues Gehäuse macht den Raspberry Pi zum Desktop-PC mit M.2-Slot

Argon One: Neues Gehäuse macht den Raspberry Pi zum Desktop-PC mit M.2-Slot
Argon One: Neues Gehäuse macht den Raspberry Pi zum Desktop-PC mit M.2-Slot
Das Argon One M.2 Case macht aus dem Raspberry Pi einen besonders kompakten Mini-PC. Dabei können Nutzer eine M.2-SSD zur schnellen Datenübertragung installieren und auch davon booten.
Silvio Werner,

Für den Raspberry Pi und auch andere Einplatinenrechner sind unzählige Gehäuse-Varianten erhältlich. Dabei gibt es auch Modelle, die nicht nur ein Gehäuse darstellen, sondern noch zusätzliche Funktionen oder Anschlüsse liefern.

Mit dem Argon One M.2 ist nun eine Alternative zum etwa von uns erst vor kurzem vorgestellten DeskPi Pro vorbestellbar. Dabei bringt das Gehäuse eine Möglichkeit zur Installation von M.2-SSDs im Key-B- oder Key-M-Format mit. Konkret findet die Anbindung über SATA statt, wobei der Hersteller auf einen speziellen USB-Verbinder setzt.

Die Datenübertragung findet somit über einen USB 3-Port des Raspberry Pis statt, streng genommen wird somit ein Port für die Datenübertragung mit externen Geräten für die Anbindung einer im Inneren des Gehäuses untergebrachten SSD genutzt. Dabei nutzt der USB 3.0-zu-SATA-Controller auch das UASP-Protokoll.

Abgesehen davon ist das Modell mit zwei HDMI-Ausgängen im vollen Format ausgestattet, was den Anschluss mehrerer Monitore besonders einfach möglich macht. Die sonstigen Anschlüsse des Raspberry Pi 4 stehen - abgesehen von dem einen belegten USB 3.0-Port - weiterhin bereit, so unter anderem auch der Gigabit-Ethernet-Port. Die GPIO-Stiftleiste des Einplatinenrechners ist ebenfalls zugänglich.

Im Gehäuse ist ein Infrarot-Sensor verbaut, wodurch der Einplatinenrechner auch mit einer Fernbedienung gesteuert werden kann. Um die inzwischen doch recht hohe Leistung des Raspberry Pis auch dauerhaft abrufen zu können, ist ein passives Kühlsystem vorhanden - dazu kommt ein einzelner 30-mm-Lüfter, der über PWM und eine spezielle Software gesteuert werden kann.

Das Argon One M.2 kann ab sofort für 45 Dollar vorbestellt werden.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Argon One: Neues Gehäuse macht den Raspberry Pi zum Desktop-PC mit M.2-Slot
Autor: Silvio Werner, 28.09.2020 (Update: 28.09.2020)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.