Notebookcheck

DeskPi Pro: Mit diesem Gehäuse wird der Raspberry Pi zum vollwertigen PC und Mediencenter

DeskPi Pro: Mit diesem Gehäuse wird der Raspberry Pi zum vollwertigen PC und Mediencenter
DeskPi Pro: Mit diesem Gehäuse wird der Raspberry Pi zum vollwertigen PC und Mediencenter
Mit dem DeskPi Pro kommt ein neues Gehäuse für den Raspberry Pi auf den Markt, welches aus dem Einplatinenrechner einen vollwertigen PC mit verbesserten Zugang zu den Anschlüssen macht und zudem die Installation eines konventionellen Massenspeichers oder einer SSD erlaubt.
Silvio Werner,

Der kompakte und vergleichsweise günstige Raspberry Pi ist vielfältig einsetzbar und spricht somit verschiedenste Nutzergruppen an. So können Maker von den zahlreichen Ein- und Ausgängen profieren und so etwa Sensoren und Aktoren an den kompakten Einplatinenrechner anbinden, Einsteiger hingegen können das Modell als Mediencenter nutzen, da die Installation vergleichsweise einfach vonstatten geht und auch vollwertige Linux-Distributionen unterstützt werden.

Dabei hat der Raspberry Pi im Auslieferungszustand auch in der aktuellen Version einige Limitationen: So wird die Installation einer konventionellen Festplatte nicht unterstützt und Hitze ist ein potentielles Problem. Mit der DeskPi Pro Set-Top-Box sollen Kunden den Raspberry Pi 4 besonders einfach als konventionellen PC nutzen können, allerdings dürfte auch der Betrieb etwa als Server oder Mediencenter mit dem Gehäuse zumindest komfortabler sein.

Dazu bietet das aus Aluminium gefertigte Gehäuse eine Montage- und Anschlussmöglichkeit für 2,5-Zoll-Festplatten respektive -SSDs, wobei die Anbindung über USB 3.0 erfolgt. Die Stromversorgung des Massenspeichers soll unabhängig erfolgen. Zudem stehen zwei HDMI-Anschlüsse in voller Größe bereit, an der Front sind zwei zusätzliche USB 2.0-Ports etwa für den Anschluss von Controllern angebracht. Dazu kommt ein An- und Ausschalter und ein Reset-Knopf. Intern ist ein PWM-regulierter Lüfter verbaut, welcher im Bedarfsfall das auch passiv arbeitende Kühlsystem unterstützen soll.

Das DeskPi Pro-Gehäuse ist ab sofort für rund 55 Dollar vorbestellbar, wobei für den Versand zusätzlich 10 Dollar anfallen. Die Auslieferung erfolgt Hersteller zufolge ab Mitte Oktober.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > DeskPi Pro: Mit diesem Gehäuse wird der Raspberry Pi zum vollwertigen PC und Mediencenter
Autor: Silvio Werner, 25.09.2020 (Update: 25.09.2020)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.