Notebookcheck

Politik: Die USA schaffen Netzneutralität ab

Der Chef der FCC 'Ajit Pai' hat einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, mit welchem die Netzneutralität in den USA abgeschafft werden soll. Dieses Gesetz soll schon Mitte Dezember in Kraft treten.

Noch unter Obama wurde ein Gesetz verabschiedet, welches den Internetprovidern im Bezug auf die Netzneutralität enge Grenzen setzte. Nun scheint es damit wieder vorbei zu sein. So hat der Chef der Federal Communications Commission (FCC) 'Ajit Pai' einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, dem zufolge sich die Regierung der USA aus dem "Micro-Managment" des Internets zurückziehen wird und nur noch grundlegende Transparenz bei den Angeboten verlangt. Mit diesem Gesetz wird die Netzneutralität in den USA de facto abgeschafft, da man den Internetprovidern damit die Möglichkeit gibt, einzelnen Websites gegen Bezahlung eine größere Bandbreite zum Endnutzer zur Verfügung zu stellen.

Auf der anderen Seite bedeutet dies, dass kleinere Websites dadurch in Bedrängnis kommen, da sie sich die höhere Geschwindigkeit oft nicht leisten werden können und somit nur noch gedrosselt beim Endnutzer verfügbar sind.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass dieser Gesetzesvorschlag Anfang Dezember in Kraft tritt, da die Mehrheit der Kommissare der FCC aktuell von den Republikanern gestellt werden. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich Europa in der Beziehung kein Vorbild an den USA nimmt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > Politik: Die USA schaffen Netzneutralität ab
Autor: Cornelius Wolff, 22.11.2017 (Update: 22.11.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.