Notebookcheck

Realme X3: Design und komplette Ausstattung enthüllt

Realme X3: Design und komplette Ausstattung enthüllt
Realme X3: Design und komplette Ausstattung enthüllt
Letzte Woche wurde ein neues Realme-Smartphone mit der Codenummer RMX2142 von der chinesischen TENAA zertifiziert. Bei dem Gerät soll es sich um das Realme X3 handeln und nun sind Bilder sowie nahezu alle Ausstattungsmerkmale dem ursprünglichen Eintrag hinzugefügt worden.
Christian Hintze,

Letzte Woche gab der Eintrag bei der TENAA nur einige wenige Ausstattungsdetails bekannt, Bilder von dem Smartphone gab es dort bislang keine. Das ändert sich nun, denn weitere Spezifikationen wurden ebenso hinzugefügt wie Bilder des vermeintlichen Realme X3.

Demnach soll das neue Realme-Smartphone über einen 6,57 Zoll großen TFT-Bildschirm mit FullHD+-Auflösung verfügen. Ein doppeltes Punch-Hole auf der Vorderseite beherbergt die Dual-Selfiekamera mit 16 Megapixel und 2 MP.

Die Rückseite ist optisch dem Realme 6 verwandt und präsentiert ein Quad-Cam-Setup, welches sich vertikal in der oberen, linken Ecke anordnet. Darin wird eine 48-MP-Hauptlinse mit einer 8-MP-Linse und zwei Sensoren mit je 2 MP kombiniert.

Im Inneren rechnet vermutlich ein Snapdragon 765G SoC, zumindest sind die acht CPU-Kerne mit  2,4 GHz getaktet, 5G ist im Dual-Mode mit an Bord. Als Arbeitsspeicher gibt es voraussichtlich die Option für 6 GB, 8 GB oder gar 12 GB, für den internen Speicher gibt es ebenfalls drei Optionen: 64 GB, 128 GB und 256 GB. Der Akku soll 4.100 mAh fassen, eine Schnelladetechnik wird mit 30 Watt unterstützt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Realme X3: Design und komplette Ausstattung enthüllt
Autor: Christian Hintze, 20.04.2020 (Update: 20.04.2020)
Christian Hintze
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).