Notebookcheck

Security: MantisTek GK2 Tastatur mit eingebautem Gratis-Keylogger

Vorsicht, diese Tastatur zeichnet Tastenanschläge auf.
Vorsicht, diese Tastatur zeichnet Tastenanschläge auf.
Die MantisTek GK2-Tastatur wird mit einem eingebauten "Gratis-Keylogger" geliefert. Blöd nur, dass der Besitzer nichts davon weiss. Alle Tasteneingaben werden automatisch online in Plaintext zu Servern nach China gesendet.

Wer die günstige Gaming-Tastatur MantisTek GK2 aus China vor sich am Tisch liegen hat, sollte sich ernsthaft einen Wechsel der Tastatur, oder zumindest die Deinstallation des "MantisTek Cloud Drivers" überlegen. User berichten davon, dass alle Tasteneingaben inklusive Login-Daten mit getippten Passwörtern, über die CMS.exe an verschiedene IP-Adressen von Alibaba-Servern gesendet werden, und zwar unverschlüsselt. Alibaba ist nicht nur ein Online-Versandhaus, sondern bietet ähnlich wie Amazon zusätzlich auch Cloud-Server-Dienste an. Diese dürften von MantisTek für die Datenspeicherung verwendet werden.

Tasteneingaben werden unverschlüsselt aufgezeichnet und gesendet.
Tasteneingaben werden unverschlüsselt aufgezeichnet und gesendet.

Immer wieder kommt es vor, dass vor allem sehr günstige elektronische Produkte aus China keinen besonderen Wert auf die Themen Sicherheit, Privatsphäre und Datenschutz legen. Vor allem Käufer, die angelockt durch Schnäppchenpreise elektronische Gadgets auf Ebay oder Alibaba direkt von chinesischen Anbietern beziehen, sind stärker gefährdet. Im Fall der MantisTek GK2-Tastatur sollte man sich über den Task Manager vergewissern, dass die "MantisTek Cloud Driver"-Software nicht im Hintergrund läuft. Auch kann für die "Windows Defender Firewall" eine neue Regel angelegt werden, welche die Datei CMS.exe blockt.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > Security: MantisTek GK2 Tastatur mit eingebautem Gratis-Keylogger
Autor: Daniel Puschina,  7.11.2017 (Update:  7.11.2017)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.