Notebookcheck

Test Acer Aspire 1 A114-32 (Pentium Silver N5000, eMMC, FHD) Laptop

Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger, 11.06.2019

Kann nicht glänzen. Acers 14-Zöller wartet mit mattem Full-HD-Bildschirm, Pentium-Silver-N5000-Prozessor und lautlosem Betrieb auf. Die Akkulaufzeiten fallen bestenfalls durchschnittlich aus. Ein Gerät wie das Aspire sollte in dieser Beziehung mehr bieten.

Das Aspire 1 A114-32 zählt zu den einfachen Office-Notebooks im 14-Zoll-Format. Als Betriebssystem dient hier Windows 10 S. Microsoft bietet aber ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 Pro an. Dieses Upgrade haben wir angewendet, um unseren Test durchführen zu können. Das Aspire ist uns nicht unbekannt. Wir haben bereits das baugleiche Vorgängermodell A114-31 getestet, das mit einem Apollo-Lake-Prozessor ausgestattet war. Unser aktuelles Testgerät hat einen Gemini-Lake-Prozessor an Bord. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Lenovo V130-14IGM, das Trekstor Primebook C13, das Chuwi LapBook SE, das HP 14, das Chuwi HeroBook 14 und das HP Chromebook 14 G5.

Da das A114-32 und das A114-31 baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht zum Aspire 1 A114-31 entnommen werden.

Acer Aspire 1 A114-32-P0K1 (Aspire 1 Serie)
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 605, Kerntakt: 200-750 MHz, Single-Channel, 26.20.100.6861
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR4-2400, Single-Channel, Speicher fest verlötet, keine Speicherbänke
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, Chi Mei N140HGE-EAA, TN LED, spiegelnd: nein
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 44 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC255 @ Intel Gemini Lake SoC - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, SDHC, SDXC, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.95 x 343 x 245
Akku
37 Wh, 4810 mAh Lithium-Ion, 7.7 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: VGA
Primary Camera: 0.3 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.65 kg, Netzteil: 275 g
Preis
299 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Größenvergleich

343 mm 247 mm 20 mm 1.6 kg343 mm 245 mm 17.95 mm 1.7 kg336 mm 200 mm 24 mm 1.6 kg337 mm 226 mm 18.3 mm 1.5 kg332 mm 214 mm 21.3 mm 1.5 kg320 mm 210 mm 15 mm 1.4 kg318 mm 216 mm 17 mm 1.4 kg
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Acer Aspire 1 A114-31-C472
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
72 MB/s ∼100% +10%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
65.7 MB/s ∼91%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=264)
60.2 MB/s ∼84% -8%
HP 14-bp001ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.2 MB/s ∼34% -63%
Chuwi LapBook SE
 
23.8 MB/s ∼33% -64%
Trekstor Primebook C13
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
22.7 MB/s ∼32% -65%
Chuwi HeroBook 14
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
21.1 MB/s ∼29% -68%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Acer Aspire 1 A114-31-C472
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86.4 MB/s ∼100% +1%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85.3 MB/s ∼99%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=239)
76.5 MB/s ∼89% -10%
HP 14-bp001ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.7 MB/s ∼41% -58%
Trekstor Primebook C13
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
35.2 MB/s ∼41% -59%
Chuwi LapBook SE
 
26.8 MB/s ∼31% -69%
Chuwi HeroBook 14
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
26.1 MB/s ∼30% -69%
Lenovo V130-14IGM
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.6 MB/s ∼28% -71%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
340 MBit/s ∼100% +1%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
335 (min: 328, max: 340) MBit/s ∼99%
Trekstor Primebook C13
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
314 MBit/s ∼92% -6%
Chuwi LapBook SE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
309 (min: 299, max: 316) MBit/s ∼91% -8%
Lenovo V130-14IGM
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
297 (min: 117, max: 322) MBit/s ∼87% -11%
Chuwi HeroBook 14
Realtek RTL8723B USB 2.0
29.8 MBit/s ∼9% -91%
HP 14-bp001ng
Realtek RTL8723DE
5 MBit/s ∼1% -99%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Trekstor Primebook C13
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
345 MBit/s ∼100% +13%
Lenovo V130-14IGM
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
329 (min: 262, max: 342) MBit/s ∼95% +8%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
306 (min: 207, max: 387) MBit/s ∼89%
Chuwi LapBook SE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
301 (min: 237, max: 351) MBit/s ∼87% -2%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
144 MBit/s ∼42% -53%
HP 14-bp001ng
Realtek RTL8723DE
71 MBit/s ∼21% -77%
Chuwi HeroBook 14
Realtek RTL8723B USB 2.0
34.5 MBit/s ∼10% -89%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390Tooltip
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1 Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø334 (328-340)
Lenovo V130-14IGM Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø296 (117-322)
Chuwi LapBook SE Intel Celeron N4100, Intel UHD Graphics 600; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø309 (299-316)
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1 Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø306 (207-387)
Lenovo V130-14IGM Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø329 (262-342)
Chuwi LapBook SE Intel Celeron N4100, Intel UHD Graphics 600; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø301 (237-351)

Display - Dunkel, kontrastarm, blickwinkelinstabil

Pixelraster
Pixelraster

Das matte 14-Zoll-Display des A114-32 arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Helligkeit (192,4 cd/m²) und Kontrast (507:1) fallen zu gering aus. Wir sehen Werte jenseits von 300 cd/m² bzw. 1000:1 als gut an. Solche Werte sind bei Geräten der hier vorliegenden Preisklasse allerdings kaum zu erwarten. Innerhalb unseres Vergleichsfeldes erfüllt kein Notebook das Helligkeitssoll, das Kontrastsoll übertreffen lediglich zwei Notebooks.

Leider zeigt der Bildschirm des Aspire bei Helligkeitsstufen von 20 Prozent und darunter ein Flackern mit einer Frequenz von 250 Hz. Die verhältnismäßig geringe Frequenz könnte bei empfindlichen Personen zu Kopfschmerzen und/oder Augenproblemen führen.

202
cd/m²
192
cd/m²
191
cd/m²
205
cd/m²
208
cd/m²
186
cd/m²
188
cd/m²
184
cd/m²
176
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 208 cd/m² Durchschnitt: 192.4 cd/m² Minimum: 13.2 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 208 cd/m²
Kontrast: 507:1 (Schwarzwert: 0.41 cd/m²)
ΔE Color 10.1 | 0.6-29.43 Ø6.1, calibrated: 4.38
ΔE Greyscale 10.96 | 0.64-98 Ø6.3
59% sRGB (Argyll 3D) 38% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.24
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
TN LED, 1920x1080, 14
Acer Aspire 1 A114-31-C472
TN LED, 1366x768, 14
HP Chromebook 14 G5
IPS, 1920x1080, 14
Lenovo V130-14IGM
TN LED, 1366x768, 14
Trekstor Primebook C13
IPS, 1920x1080, 13.3
Chuwi LapBook SE
1920x1080, 13.3
HP 14-bp001ng
TN LED, 1366x768, 14
Chuwi HeroBook 14
IPS, 1920x1080, 14
Response Times
95%
43%
-11%
58%
-41%
-9%
-9%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
43 (23, 20)
40 (20, 20)
7%
44 (23, 21)
-2%
52 (30, 22)
-21%
39 (19, 20)
9%
39.2 (19.2, 20)
9%
43 (23, 20)
-0%
35.6 (18, 17.6)
17%
Response Time Black / White *
13 (9, 4)
16 (11, 5)
-23%
35 (20, 15)
-169%
13 (8, 5)
-0%
30 (17, 13)
-131%
27.7 (14.8, 12.9)
-113%
14 (8, 7)
-8%
32.8 (13.2, 19.6)
-152%
PWM Frequency
250 (20)
1000 (100)
300%
1000 (90)
300%
990 (20)
296%
200 (29)
-20%
200 (90)
-20%
520.8 (100)
108%
Bildschirm
8%
69%
-6%
38%
22%
-5%
29%
Helligkeit Bildmitte
208
206
-1%
253
22%
234
13%
201
-3%
227
9%
189
-9%
213.6
3%
Brightness
192
187
-3%
232
21%
216
13%
207
8%
210
9%
190
-1%
197
3%
Brightness Distribution
85
82
-4%
87
2%
83
-2%
88
4%
89
5%
88
4%
82
-4%
Schwarzwert *
0.41
0.34
17%
0.15
63%
0.51
-24%
0.22
46%
0.44
-7%
0.53
-29%
0.18
56%
Kontrast
507
606
20%
1687
233%
459
-9%
914
80%
516
2%
357
-30%
1187
134%
DeltaE Colorchecker *
10.1
10.01
1%
11.84
-17%
6.6
35%
6.6
35%
11.85
-17%
5.78
43%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
28.85
16.72
42%
25.17
13%
12.39
57%
12.2
58%
20.61
29%
19.89
31%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.38
1.9
57%
4.2
4%
DeltaE Graustufen *
10.96
11.11
-1%
3.04
72%
13.97
-27%
7.73
29%
7.9
28%
13.6
-24%
4.6
58%
Gamma
2.24 98%
2.43 91%
2.21 100%
2.13 103%
2.46 89%
2.16 102%
2.49 88%
2 110%
CCT
11669 56%
12726 51%
7015 93%
18080 36%
7864 83%
8879 73%
16588 39%
7481 87%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
38
39
3%
35
-8%
61
61%
49
29%
36.5
-4%
Color Space (Percent of sRGB)
59
62
5%
55
-7%
93
58%
61
3%
57.5
-3%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
52% / 28%
56% / 60%
-9% / -6%
48% / 42%
-10% / 6%
-7% / -6%
10% / 21%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
13 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9 ms steigend
↘ 4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 13 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.2 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
43 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 60 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz ≤ 20 % Helligkeit

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 20 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9533 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Farbdarstellung im Auslieferungszustand überzeugt nicht. Mit einer DeltaE-2000-Farbabweichung von 10,1 liegt der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) weit entfernt. Zudem leidet der Bildschirm unter einem deutlichen Blaustich. Mittels einer Kalibrierung ist eine Besserung zu erreichen. So sinkt die Farbabweichung auf einen Wert von 4,38 und der Blaustich verschwindet.

Durch das von uns bereitgestellte Farbprofil kann die Farbdarstellung des Bildschirms entsprechend unserer Kalibrierung angepasst werden. Es gilt darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller + Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung verschlechtern statt verbessern. Es kommen innerhalb einer Notebookmodellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)

Acer bestückt das Aspire mit einem blickwinkelinstabilen TN-Panel. Somit ist der Bildschirm nicht aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien kann der Bildschirm nur abgelesen werden, wenn die Sonne nicht scheint.

Das Aspire 1 im Freien (geschossen bei bedecktem Himmel).
Das Aspire 1 im Freien (geschossen bei bedecktem Himmel).

Leistung - Unter den Möglichkeiten

Acer hat mit dem Aspire 1 A114-32 ein 14-Zoll-Office-Notebook im Sortiment, das über genügend Leistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet verfügt. Unser Testgerät ist für etwa 290 bis 300 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar.

HWInfo
CPU-Z
GPU-Z
DXVAChecker

Prozessor

Das Aspire 1 ist mit einem Pentium-Silver-N5000-Vierkernprozessor ausgestattet. Die CPU entstammt Intels Gemini-Lake-Plattform. Dank einer geringen TDP von 6 Watt kann das SoC passiv gekühlt werden. Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,1 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 2,6 GHz (vier Kerne) bzw. 2,7 GHz (ein Kern) möglich.

Die von uns durchgeführten Multi-Thread-Tests der Cinebench-Benchmarks bearbeitet der Pentium für wenige Sekunden mit 2,6 GHz. Dann sinkt der Takt auf 1,8 bis 1,9 GHz. Ein ähnliches Verhalten ist bei den Single-Thread-Tests zu beobachten: Zu Beginn arbeitet die CPU mit 2,6 GHz. Im weiteren Verlauf weitet sich der Geschwindigkeitsbereich langsam und schrittweise auf 1,8 bis 2,6 GHz aus. Das Verhalten fällt im Netz- und im Akkubetrieb identisch aus.

Ob der CPU-Turbo auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench-R15-Benchmarks für mindestens 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate sinken vom ersten zum zweiten Durchlauf leicht ab und verbleiben dann auf konstantem Niveau. Der Turbo kommt zum Einsatz. 

Der Pentium Silver N5000 bleibt allerdings etwas hinter seinen Möglichkeiten zurück. Andere von uns getestete N5000-Geräte können die CB15-Schleife mit etwas höheren Turbogeschwindigkeiten durchlaufen. Dabei ist es egal, ob die Geräte auf eine aktive oder passive Kühlung setzen.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290Tooltip
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1 Intel Pentium Silver N5000, Intel Pentium Silver N5000: Ø208 (203.3-210.2)
Lenovo V130-14IGM Intel Pentium Silver N5000, Intel Pentium Silver N5000: Ø241 (236.81-246.79)
Trekstor Primebook C13 Intel Celeron N3350, Intel Celeron N3350: Ø88.7 (86.97-89.11)
Chuwi LapBook SE Intel Celeron N4100, Intel Celeron N4100: Ø158 (150.45-161.13)
HP 14-bp001ng Intel Pentium N3710, Intel Pentium N3710: Ø142 (140.16-142.81)
Chuwi HeroBook 14 Intel Atom x5-E8000, Intel Atom x5-E8000: Ø93.3 (92.16-97.02)
Acer Aspire 1 A114-31-C472 Intel Celeron N3450, Intel Celeron N3450: Ø147 (121.87-148.71)
Lenovo Ideapad D330-10IGM Intel Pentium Silver N5000, Intel Pentium Silver N5000: Ø232 (230.48-237.35)
Lenovo Yoga 330-11IGM Intel Pentium Silver N5000, Intel Pentium Silver N5000: Ø285 (283.57-285.54)
Acer Swift 1 SF114-32-P8GG Intel Pentium Silver N5000, Intel Pentium Silver N5000: Ø230 (228.26-236.29)
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
2310
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
5730
Cinebench R10 Shading 32Bit
3505
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
78 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
210 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
14.07 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 181, n=515)
110 Points ∼50% +41%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
79 Points ∼36% +1%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
78 Points ∼36%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (73 - 80, n=9)
77.9 Points ∼36% 0%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100
69.8 Points ∼32% -11%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Intel Celeron N3450
48 Points ∼22% -38%
Trekstor Primebook C13
Intel Celeron N3350
45 Points ∼21% -42%
HP 14-bp001ng
Intel Pentium N3710
40 Points ∼18% -49%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
27 Points ∼12% -65%
CPU Multi 64Bit
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=521)
334 Points ∼8% +59%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
247 Points ∼6% +18%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (210 - 284, n=9)
241 Points ∼6% +15%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
210 Points ∼5%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100
161 (min: 150.45, max: 161.13) Points ∼4% -23%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Intel Celeron N3450
144 Points ∼3% -31%
HP 14-bp001ng
Intel Pentium N3710
141 Points ∼3% -33%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
89 Points ∼2% -58%
Trekstor Primebook C13
Intel Celeron N3350
88 Points ∼2% -58%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Durchschnitt der Klasse Office
  (667 - 8356, n=674)
3323 Points ∼31% +44%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
2310 Points ∼21%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (2260 - 2310, n=5)
2289 Points ∼21% -1%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
2260 Points ∼21% -2%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100
2009 Points ∼19% -13%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
910 Points ∼8% -61%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Durchschnitt der Klasse Office
  (1242 - 32009, n=662)
7810 Points ∼16% +36%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (5730 - 8195, n=5)
6825 Points ∼14% +19%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
6742 Points ∼14% +18%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
5730 Points ∼12%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100
4915 Points ∼10% -14%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
3219 Points ∼6% -44%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Durchschnitt der Klasse Office
  (79 - 447, n=15)
321 Points ∼63% +92%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (167 - 170, n=2)
169 Points ∼33% +1%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
167 Points ∼33%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100
151 Points ∼30% -10%
CPU (Multi Core)
Durchschnitt der Klasse Office
  (143 - 2272, n=15)
1133 Points ∼23% +167%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (424 - 484, n=2)
454 Points ∼9% +7%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
424 Points ∼9%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100
368 Points ∼7% -13%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (1016 - 13931, n=187)
5713 Points ∼18% +13%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
5549 Points ∼18% +10%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (5045 - 5775, n=5)
5454 Points ∼18% +8%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
5045 Points ∼16%
32 Bit Single-Core Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (595 - 4820, n=187)
2309 Points ∼48% +30%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
1784 Points ∼37% +1%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
1771 Points ∼37%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (1707 - 1804, n=5)
1762 Points ∼37% -1%
Geekbench 4.3
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (1736 - 21722, n=67)
8849 Points ∼24% +53%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
5790 Points ∼16%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (5467 - 6100, n=6)
5781 Points ∼16% 0%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
5765 Points ∼16% 0%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100
5301 (min: 5290, max: 5301) Points ∼15% -8%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
2808 Points ∼8% -52%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350
2731 Points ∼8% -53%
64 Bit Single-Core Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (957 - 5518, n=67)
3494 Points ∼55% +70%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000
2054 Points ∼32%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000
2045 Points ∼32% 0%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (1975 - 2054, n=6)
2023 Points ∼32% -2%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100
1799 (min: 1795, max: 1802) Points ∼28% -12%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350
1513 Points ∼24% -26%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000
957 Points ∼15% -53%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100 (Edge 42)
3226 ms * ∼5% -16%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
3201.4 ms * ∼5% -15%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (2784 - 2871, n=3)
2817 ms * ∼5% -1%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 44)
2783.8 ms * ∼5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (872 - 9672, n=235)
2103 ms * ∼4% +24%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (3727 - 49795, n=227)
22933 Points ∼44% +75%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 44)
13123 Points ∼25%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (13075 - 13123, n=3)
13106 Points ∼25% 0%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
11461 Points ∼22% -13%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100 (Edge 42)
11328 Points ∼22% -14%
WebXPRT 3 - ---
Durchschnitt der Klasse Office
  (68 - 233, n=5)
124 Points ∼47% +38%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 44)
90 Points ∼34%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
 
90 Points ∼34% 0%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100
84 Points ∼32% -7%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
68 Points ∼26% -24%
Speedometer 2.0 - Result
Durchschnitt der Klasse Office
  (18.9 - 62.5, n=8)
39.2 runs/min ∼30% +95%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
26.27 runs/min ∼20% +31%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 44)
20.1 runs/min ∼15%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
 
20.1 runs/min ∼15% 0%
JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (36.7 - 268, n=231)
175 Points ∼50% +68%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (104 - 110, n=5)
107 Points ∼30% +3%
Lenovo V130-14IGM
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 44)
106.99 Points ∼30% +3%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 44)
104.38 Points ∼30%
Chuwi LapBook SE
Intel Celeron N4100 (Edge 42)
95.2 Points ∼27% -9%
HP Chromebook 14 G5
Intel Celeron N3350 (Chrome OS 74.0.3729.159)
60.236 Points ∼17% -42%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Intel Celeron N3450 (Firefox 53.0.3)
52.5 Points ∼15% -50%
Trekstor Primebook C13
Intel Celeron N3350
50.553 Points ∼14% -52%
HP 14-bp001ng
Intel Pentium N3710
44.53 Points ∼13% -57%
Chuwi HeroBook 14
Intel Atom x5-E8000 (Edge 42.17134.1.0)
40.453 Points ∼12% -61%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Rechenleistung des Pentium Silver N5000 reicht für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet aus. Die Resultate in den PC-Marks-Benchmarks bleiben etwas hinter den Möglichkeiten eines N5000-Geräts zurück, da die CPU ihren Turbo bei Multi-Thread-Anwendungen nicht ganz so stark ausfahren kann wie es bei vergleichbaren Geräten möglich ist und die GPU selten bis gar nicht ihre Maximalgeschwindigkeit erreicht.

Darüber hinaus wird durch den Verzicht auf den Dual-Channel-Modus noch etwas Leistung verschenkt. Der Modus kann nicht nachträglich aktiviert werden, da der Speicher des Rechners fest verlötet ist. Arbeitsspeicherbänke gibt es nicht. Der Arbeitsspeicher läuft somit permanent im Single-Channel-Modus.

PC Mark 10
PC Mark 10
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1933 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
1936 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3120 Punkte
Hilfe
PCMark 10
Digital Content Creation
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3884, n=133)
2585 Points ∼23% +101%
Lenovo V130-14IGM
UHD Graphics 605, N5000, SK Hynix HFS128G32TND
1424 Points ∼13% +11%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
  (1283 - 1424, n=7)
1346 Points ∼12% +5%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
UHD Graphics 605, N5000, 64 GB eMMC Flash
1283 Points ∼11%
Chuwi LapBook SE
UHD Graphics 600, N4100, SanDisk DF4032
949 Points ∼8% -26%
Chuwi HeroBook 14
HD Graphics 400 (Braswell), E8000, SanDisk DF4064
573 Points ∼5% -55%
Productivity
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 7964, n=133)
5390 Points ∼56% +83%
Lenovo V130-14IGM
UHD Graphics 605, N5000, SK Hynix HFS128G32TND
3281 Points ∼34% +11%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
  (2944 - 3336, n=7)
3134 Points ∼32% +6%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
UHD Graphics 605, N5000, 64 GB eMMC Flash
2944 Points ∼30%
Chuwi LapBook SE
UHD Graphics 600, N4100, SanDisk DF4032
2567 Points ∼26% -13%
Chuwi HeroBook 14
HD Graphics 400 (Braswell), E8000, SanDisk DF4064
1266 Points ∼13% -57%
Essentials
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 8992, n=133)
6851 Points ∼64% +44%
Lenovo V130-14IGM
UHD Graphics 605, N5000, SK Hynix HFS128G32TND
5024 Points ∼47% +5%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
UHD Graphics 605, N5000, 64 GB eMMC Flash
4769 Points ∼45%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
  (4519 - 5024, n=7)
4722 Points ∼44% -1%
Chuwi LapBook SE
UHD Graphics 600, N4100, SanDisk DF4032
3776 Points ∼35% -21%
Chuwi HeroBook 14
HD Graphics 400 (Braswell), E8000, SanDisk DF4064
2720 Points ∼25% -43%
Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=134)
3196 Points ∼41% +70%
Lenovo V130-14IGM
UHD Graphics 605, N5000, SK Hynix HFS128G32TND
2052 Points ∼26% +9%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
  (1879 - 2052, n=7)
1946 Points ∼25% +4%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
UHD Graphics 605, N5000, 64 GB eMMC Flash
1879 Points ∼24%
Chuwi LapBook SE
UHD Graphics 600, N4100, SanDisk DF4032
1502 Points ∼19% -20%
Chuwi HeroBook 14
HD Graphics 400 (Braswell), E8000, SanDisk DF4064
899 Points ∼12% -52%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=390)
3042 Points ∼50% +57%
Lenovo V130-14IGM
UHD Graphics 605, N5000, SK Hynix HFS128G32TND
2393 Points ∼39% +24%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
  (1933 - 2393, n=8)
2207 Points ∼36% +14%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
UHD Graphics 605, N5000, 64 GB eMMC Flash
1933 Points ∼32%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
HD Graphics 500, N3450, Hynix HBG4a2 32 GB eMMC
1864 Points ∼31% -4%
HP 14-bp001ng
HD Graphics 405 (Braswell), N3710, Toshiba MQ01ABF050
1769 Points ∼29% -8%
Trekstor Primebook C13
HD Graphics 500, N3350, SanDisk DF4064
1629 Points ∼27% -16%
Chuwi HeroBook 14
HD Graphics 400 (Braswell), E8000, SanDisk DF4064
1453 Points ∼24% -25%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient ein eMMC-Speichermodul, das eine Gesamtkapazität von 64 GB besitzt. Davon stehen im Auslieferungszustand knapp 44 GB zur freien Nutzung bereit. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows-Installation in Beschlag genommen. Die Transferraten bewegen sich auf einem normalen Niveau für eMMC-Speicher.

Eine Erweiterung des Platzangebots wäre mittels SD-Karte machbar. Das Ganze wäre aber wenig praktikabel, da SD-Karten nicht komplett im Lesegerät verschwinden (sie ragen gut 15 mm heraus) und auch nicht arretiert werden.

64 GB eMMC Flash
Sequential Read: 282.2 MB/s
Sequential Write: 144.2 MB/s
512K Read: 242.3 MB/s
512K Write: 132.3 MB/s
4K Read: 25.17 MB/s
4K Write: 23.94 MB/s
4K QD32 Read: 27.98 MB/s
4K QD32 Write: 27.78 MB/s
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
64 GB eMMC Flash
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Hynix HBG4a2 32 GB eMMC
Lenovo V130-14IGM
SK Hynix HFS128G32TND
Trekstor Primebook C13
SanDisk DF4064
Chuwi LapBook SE
SanDisk DF4032
HP 14-bp001ng
Toshiba MQ01ABF050
Chuwi HeroBook 14
SanDisk DF4064
Durchschnittliche 64 GB eMMC Flash
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
16%
184%
-20%
-31%
-71%
-27%
-25%
506%
Write 4K
24.08
31.55
31%
68.58
185%
13.16
-45%
11.17
-54%
0.955
-96%
15.35
-36%
13.7 (1.95 - 26.9, n=9)
-43%
92.6 (0.217 - 204, n=136)
285%
Read 4K
11.48
10.58
-8%
28.73
150%
5.04
-56%
7.2
-37%
0.367
-97%
10.86
-5%
10.4 (4.94 - 19.7, n=9)
-9%
32.5 (0.176 - 166, n=136)
183%
Write Seq
149.7
148.5
-1%
252.3
69%
117
-22%
87.7
-41%
92.48
-38%
92.08
-38%
90.9 (27.9 - 150, n=9)
-39%
669 (21.4 - 1895, n=137)
347%
Read Seq
271.2
272
0%
444
64%
264.7
-2%
247
-9%
101.5
-63%
146.2
-46%
182 (74.7 - 271, n=9)
-33%
965 (74 - 2827, n=137)
256%
Write 4K Q32T1
23.87
49.07
106%
123.2
416%
16.58
-31%
12.29
-49%
0.951
-96%
15.19
-36%
20.6 (2.17 - 62.9, n=9)
-14%
261 (0.222 - 701, n=137)
993%
Read 4K Q32T1
30.76
31.92
4%
135.1
339%
33.3
8%
32.46
6%
0.734
-98%
33.62
9%
30.8 (11.6 - 48.6, n=9)
0%
282 (0.647 - 773, n=137)
817%
Write Seq Q32T1
137.2
139
1%
246.1
79%
111.2
-19%
92
-33%
93.08
-32%
87.95
-36%
87.8 (18.4 - 137, n=9)
-36%
824 (56.5 - 3280, n=137)
501%
Read Seq Q32T1
205.1
196.3
-4%
556.9
172%
226.3
10%
150.1
-27%
102
-50%
142.8
-30%
154 (68.9 - 259, n=9)
-25%
1562 (78.6 - 3560, n=137)
662%

Grafikkarte

Die Grafikausgabe erledigt Intels integrierter UHD-Graphics-605-Grafikkern. Er unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 750 MHz. Allerdings kann die Maximalgeschwindigkeit nur kurz gehalten werden. Die meiste Zeit arbeitet die GPU mit niedrigeren Geschwindigkeiten. In der Folge bleiben die Resultate in den 3DMark-Benchmarks klar hinter den Möglichkeiten des Grafikkerns zurück. Genauer gesagt liefert das hier verbaute Modell die schlechtesten bisher von uns gemessenen Werte für diese GPU. Der in die GPU integrierte Decoder kann den Prozessor bei der Wiedergabe von Videos entlasten. Somit stellt die Nutzung von Streamingdiensten kein Problem dar. 

Ice Storm Unlimited
Ice Storm Unlimited
Cloud Gate
Cloud Gate
Night Raid
Night Raid
3DMark 11 Performance
664 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
2670 Punkte
3DMark Fire Strike Score
393 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=636)
1278 Points ∼100% +116%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (592 - 902, n=9)
719 Points ∼56% +21%
Lenovo V130-14IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
702 Points ∼55% +19%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
592 Points ∼46%
Trekstor Primebook C13
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
543 Points ∼42% -8%
Chuwi LapBook SE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
482 Points ∼38% -19%
HP 14-bp001ng
Intel HD Graphics 405 (Braswell), Intel Pentium N3710
463 Points ∼36% -22%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3450
433 Points ∼34% -27%
Chuwi HeroBook 14
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Intel Atom x5-E8000
247 Points ∼19% -58%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1158, n=44)
473 Points ∼100%
Chuwi LapBook SE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
85 Points ∼18%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=459)
989 Points ∼100% +133%
Lenovo V130-14IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
478 Points ∼48% +12%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (425 - 561, n=5)
467 Points ∼47% +10%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
425 Points ∼43%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=506)
6863 Points ∼100% +139%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (2874 - 4485, n=6)
3611 Points ∼53% +26%
Lenovo V130-14IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
3497 Points ∼51% +22%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
2874 Points ∼42%
Chuwi LapBook SE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
2826 Points ∼41% -2%
Chuwi HeroBook 14
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Intel Atom x5-E8000
1594 Points ∼23% -45%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (100 - 252549, n=115)
83068 Points ∼100% +153%
Lenovo V130-14IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
45008 Points ∼54% +37%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (32770 - 55453, n=6)
44892 Points ∼54% +37%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
32770 Points ∼39%
HP Chromebook 14 G5
Intel HD Graphics 500, Intel Celeron N3350
29246 Points ∼35% -11%
Chuwi LapBook SE
Intel UHD Graphics 600, Intel Celeron N4100
21128 Points ∼25% -36%

Gaming Performance

Die verbaute Hardware ist zur Nutzung von Casual-Games bzw. Browserspielen gemacht. Moderne 3D-Spiele, wie sie in unserer Datenbank zu finden sind, bringt die Hardware nur in einzelnen Fällen flüssig auf den Bildschirm - bei niedrigen Auflösungen und geringen Qualitätseinstellungen.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 14.811.19.53.3fps

Emissionen & Energie - Lautloser Betrieb

Geräuschemissionen

Das A114 bringt weder einen Lüfter noch ein mechanisches Laufwerk mit und arbeitet somit lautlos.

Temperatur

Das Aspire im Stresstest.
Das Aspire im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das A114 im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise. Der Prozessor arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 600 und 1,3 GHz. Der Grafikkern geht mit 100 bis 200 MHz zu Werke. Der Stresstest stellt ein Extremszenario dar, welches so im Alltag nicht auftritt. Wir überprüfen mit diesem Test, ob das System auch bei voller Auslastung stabil läuft.

Trotz passiver Kühlung erwärmt sich das Notebook nicht übermäßig stark. Während unseres Stresstests registrieren wir an zwei Messpunkten auf der Unterseite Temperaturen jenseits von 40 Grad Celsius. Auf den Oberschenkeln sollte das Gerät dann nicht unbedingt abgestellt werden. Im Leerlauf und bei geringer Last liegen die Temperaturen im grünen Bereich.

Max. Last
 38.3 °C38.5 °C26.2 °C 
 33.4 °C33.9 °C26.1 °C 
 25.9 °C25.8 °C25.6 °C 
Maximal: 38.5 °C
Durchschnitt: 30.4 °C
25 °C41.7 °C45.4 °C
25.2 °C38.2 °C39.4 °C
24.4 °C26.7 °C27.3 °C
Maximal: 45.4 °C
Durchschnitt: 32.6 °C
Netzteil (max.)  34.7 °C | Raumtemperatur 22.8 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 30.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.5 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.9 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.2 °C (+2.3 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.433.833.42535.134.335.13136.437.336.4403233.4325032.133.232.16329.929.829.98027.227.727.210027.325.727.312525.725.525.716026.824.926.820027.524.227.525035.423.335.431547.422.247.440053.421.253.450049.92049.96305019.55080057.918.757.9100067.618.367.6125068.51868.5160064.117.464.1200064.217.664.2250063.317.663.3315060.117.960.1400063.617.963.6500066.118.266.163006518.265800064.518.164.51000064.418.264.41250060.718.260.71600059.818.259.8SPL76.230.676.2N331.333median 60.1median 18.2median 60.1Delta10.2210.2hearing rangehide median Pink NoiseAcer Aspire 1 A114-32-P0K1
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68.53 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 6.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (26% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 83% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 13% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 76% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Dass das Aspire A114 nicht viel Energie benötigt, überrascht nicht. Schließlich steckt eine genügsame CPU in dem Rechner. Im Leerlauf registrieren wir einen maximalen Bedarf von 6,2 Watt. Während des Stresstests (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) steigt der Wert auf bis zu 13,5 Watt. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.56 / 0.6 Watt
Idledarkmidlight 3.8 / 5.9 / 6.2 Watt
Last midlight 12.8 / 13.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert mittels eines Skripts die Belastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Acer-Notebook erreicht eine Laufzeit von 6:23 h.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 44)
6h 23min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
HP Chromebook 14 G5
N3350, HD Graphics 500, 47.36 Wh
661 min ∼25% +73%
Chuwi LapBook SE
N4100, UHD Graphics 600, 37 Wh
444 min ∼17% +16%
Lenovo V130-14IGM
N5000, UHD Graphics 605, 30 Wh
441 min ∼17% +15%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 964, n=331)
409 min ∼16% +7%
HP 14-bp001ng
N3710, HD Graphics 405 (Braswell), 41 Wh
399 min ∼15% +4%
Acer Aspire 1 A114-32-P0K1
N5000, UHD Graphics 605, 37 Wh
383 min ∼15%
Chuwi HeroBook 14
E8000, HD Graphics 400 (Braswell), 38 Wh
368 min ∼14% -4%
Trekstor Primebook C13
N3350, HD Graphics 500, 40.7 Wh
257 min ∼10% -33%
Acer Aspire 1 A114-31-C472
N3450, HD Graphics 500, 37 Wh
172 min ∼7% -55%

Pro

+ matter Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ lautloser Betrieb
+ flinker Speicherkartenleser

Contra

- dunkler, kontrastarmer, blickwinkelinstabiler Bildschirm
- wenig Speicherplatz
- keine Erweiterungsmöglichkeiten
- CPU und GPU bleiben hinter ihren Möglichkeiten zurück

Fazit

Das Acer Aspire 1 A114-32-P0K1, zur Verfügung gestellt von:
Das Acer Aspire 1 A114-32-P0K1, zur Verfügung gestellt von:

Acers 14-Zöller bringt einen Pentium-Silver-N5000-Prozessor mit, der genügend Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet bietet. Dank des in die GPU integrierten Decoders stellt auch die Nutzung von Streamingdiensten kein Problem dar. Dieser entlastet den Prozessor bei der Wiedergabe von Videos. Das Gerät wird passiv gekühlt und arbeitet somit lautlos.

Der zur Verfügung stehende Speicherplatz fällt nicht allzu üppig aus. Acer verbaut hier ein 64-GB-eMMC-Modul. Im Auslieferungszustand sind davon knapp 44 GB nutzbar. Der für Anwendungen zur Verfügung stehende Platz ist somit begrenzt. Eine Erweiterung des Speicherplatzes mittels SD-Karte wäre nicht praktikabel, da entsprechende Karten aus dem Lesegerät herausragen und nicht arretiert sind. Die Tastatur hat sich als alltagstauglich erwiesen. Eine Tastenbeleuchtung gibt es nicht. Die Akkulaufzeiten fallen bestenfalls durchschnittlich aus. Das Gerät bringt es in unserem WLAN-Test auf eine Laufzeit von 6:23 h. Ein leistungsschwacher 14-Zöller wie das Aspire sollte hier gut 2 bis 3 Stunden länger durchhalten.

Acer liefert mit dem Aspire 1 A114-32 eine einfache Schreib- und Surfmaschine im 14-Zoll-Format.

Der matte Full-HD-Bildschirm kann in keiner Disziplin überzeugen. Er produziert dunkle, kontrastarme, etwas blasse Bilder. Darüber hinaus handelt es sich um ein blickwinkelinstabiles Modell. Das Aspire wird mit vorinstalliertem Windows 10 S ausgeliefert. Das kostenlose Upgrade auf Windows 10 Pro sei jedem Käufer des Aspire empfohlen. Ansonsten können nur Anwendungen genutzt werden, die im Microsoft Store zu finden sind.

Während unseres Tests haben wir das uns zur Verfügung gestellte Modell des Aspire bei einem Händler zu einem Preis knapp unterhalb von 200 Euro gefunden. Bei diesem Preis kann man getrost zuschlagen. Die meisten anderen Händler listen das Gerät allerdings zu Preisen von etwa 290 bis 300 Euro. Hier wird die Kaufentscheidung schon schwieriger, denn das Aspire bietet nichts, das es aus der Masse herausstechen lässt. Für etwa 100 Euro mehr gibt es bereits das deutlich überzeugendere Acer Swift 1 SF114-32 mit IPS-Bildschirm, Typ-C-USB und deutlich besseren Akkulaufzeiten.

Acer Aspire 1 A114-32-P0K1 - 11.06.2019 v6
Sascha Mölck

Gehäuse
69 / 98 → 71%
Tastatur
69%
Pointing Device
67%
Konnektivität
44 / 80 → 55%
Gewicht
67 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
88%
Display
75%
Leistung Spiele
45 / 68 → 65%
Leistung Anwendungen
62 / 92 → 67%
Temperatur
92%
Lautstärke
100%
Audio
50%
Kamera
29 / 85 → 34%
Durchschnitt
66%
76%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Aspire 1 A114-32 (Pentium Silver N5000, eMMC, FHD) Laptop
Autor: Sascha Mölck, 11.06.2019 (Update: 11.06.2019)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.