Notebookcheck

Test Lenovo Ideapad D330-10IGM (Pentium Silver N5000, eMMC, LTE, WUXGA) Convertible

Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger, 23.10.2018

Surface Go Konkurrent. Lenovo liefert mit dem Ideapad D330-10IGM ein 10,1-Zoll-Convertible, das mit lautlosem Betrieb, einem hellen IPS-Touchscreen, einem LTE-Modem und sehr guten Akkulaufzeiten aufwartet. Ein Pentium Silver N5000 sorgt für die nötige Rechenleistung.

Das Ideapad D330-10IGM zählt zu den 2-in-1-Geräten im 10,1-Zoll-Format. Genauer gesagt handelt es sich um ein sogenanntes Detachable - ein Tablet mit ansteckbarem Tastaturdock. Sowohl die Modellbezeichnung als auch das Äußere des Geräts verraten, dass es sich hier um den Nachfolger des bereits von uns getesteten Lenovo IdeaPad Miix 320 Pro handelt. Auch wenn sich beide Geräte sehr ähneln, sind sie nicht baugleich. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Microsoft Surface Go, das Asus Transformer Book T102HA, das Huawei MediaPad M5 10.8, das Samsung Galaxy Tab A 10.5 und das Apple IPad 6 2018.

Lenovo Ideapad D330-10IGM (Ideapad D330 Serie)
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 605, Kerntakt: 200-750 MHz, Dual-Channel, 24.20.100.6286
Hauptspeicher
4096 MB 
, LPDDR4-2133, Dual-Channel, Speicher fest verlötet, keine Speicherbänke
Bildschirm
10.1 Zoll 16:10, 1920 x 1200 Pixel 224 PPI, kapazitiv, 10 Berührungspunkte, Native Unterstützung für die Stifteingabe, AU Optronics B101UAN01.7, IPS, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm
Massenspeicher
128 GB eMMC Flash, 128 GB 
, 93.6 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC256 @ Intel Gemini Lake SoC - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSD, Sensoren: Beschleunigungssensor, TPM 2.0
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2, Fibocom L830-EB, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18 x 249 x 186
Akku
39 Wh, 5080 mAh Lithium-Ion, 7.68 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Primary Camera: 0.9 MPix
Secondary Camera: 3.8 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, McAfee LiveSafe (Testversion), 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.145 kg, Netzteil: 306 g
Preis
499 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Ausstattung - Lenovo setzt auf silbergrauen Kunststoff

Wer Wert auf hochwertige Materialien legt, wird hier enttäuscht. Das Tablet und das Tastaturdock bestehen durchweg aus silbergrauem Kunststoff. Das Tablet alleine bringt es auf ein Gewicht von etwa 610 Gramm (ca. 1.145 Gramm samt Tastaturdock) und fällt somit deutlich schwerer aus als die Konkurrenz. Verarbeitungsmängel bestehen nicht. Stabilitätsprobleme weist das Tablet nicht auf; dem Tastaturdock mangelt es allerdings an Steifigkeit. Es kann zu leicht verdreht werden.

Bei Bedarf könnte das Tablet gewartet werden. Die Rückseite des Tablets ist nur aufgesteckt, nicht verschraubt oder verklebt. Um die Rückseite zu lösen, wird ein flacher Spatel oder ein ähnliches Werkzeug benötigt. Alternativ funktioniert es auch mit einem kurzen Daumennagel - wir haben es ausprobiert. In jedem Fall muss vorsichtig vorgegangen werden, um das Display nicht zu beschädigen.

Mit einem Überangebot an Schnittstellen hat man es hier nicht zu tun. Das Tablet bringt einen Audiokombo-Anschluss und einen Typ-C-USB-Steckplatz mit. Letzterer hat mehrere Aufgaben: So wird über diesen das Gerät mit Energie versorgt (es liegt ein Typ-C-USB-Netzteil bei) und bei Bedarf ein externer Bildschirm angeschlossen (Displayport via USB-C; d.h. hierfür wird ein separat zu besorgender Adapter benötigt). Selbstverständlich kann der Steckplatz auch zum Datentransfer genutzt werden.

Ein Blick auf das Bildmaterial verrät, dass sich am Tablet noch ein herkömmlicher Netzteilsteckplatz (rund) befindet, über den das Gerät ebenfalls mit Energie versorgt werden könnte. Somit bestünde hier beispielsweise die Möglichkeit das Gerät mit Energie zu versorgen bzw. den Akku zu laden, während ein Monitor angeschlossen ist. Ein entsprechendes Netzteil müsste separat besorgt werden. Unserer Meinung nach wäre es einfach sinnvoller gewesen, hätte Lenovo hier gleich zwei Typ-C-USB-Steckplätze verbaut.

Zwei Typ-A-USB-Steckplätze finden sich noch am Tastaturdock. Allerdings handelt es sich hierbei unverständlicherweise um USB-2.0-Anschlüsse. Hier wären USB-3.1-Gen-1-Modelle die sinnvollere Wahl gewesen. Ein MicroSD-Speicherkartenleser findet sich auf der Unterseite des Tablets. Er teilt sich einen Trägerschlitten mit dem SIM-Karten-Schlitz.

Das WLAN-Modul des Ideapad trägt einen Chip (Dual Band Wireless-AC 8265) der Firma Intel. Dieser unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n auch den schnellen ac-Standard. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen gut aus.

Unser Testgerät hat zudem ein LTE-Modem an Bord. Somit kann per Mobilfunknetz auf das Internet zugegriffen werden. Nicht jedes Ideapad-Modell bringt dieses Modem mit. Der zugehörige SIM-Karten-Steckplatz nimmt Nano-SIM-Karten auf.

Größenvergleich

259 mm 170 mm 14 mm 770 g260 mm 161.1 mm 8 mm 531 g250 mm 183 mm 17.5 mm 1 kg249 mm 186 mm 18 mm 1.1 kg258.7 mm 171.8 mm 7.3 mm 498 g245 mm 175 mm 8.3 mm 523 g240 mm 169.5 mm 7.5 mm 469 g

Anschlussausstattung

Linke Seite - Tablet: Audiokombo; linke Seite - Dock: USB 2.0 (Typ A)
Linke Seite - Tablet: Audiokombo; linke Seite - Dock: USB 2.0 (Typ A)
Rechte Seite - Tablet: Einschaltknopf, Lautstärkewippe, USB 3.1 Gen 1 (Typ C; Power Delivery, Displayport), Netzanschluss; rechte Seite - Dock: USB 2.0 (Typ A)
Rechte Seite - Tablet: Einschaltknopf, Lautstärkewippe, USB 3.1 Gen 1 (Typ C; Power Delivery, Displayport), Netzanschluss; rechte Seite - Dock: USB 2.0 (Typ A)
Auf der Unterseite des Tablets finden sich der Speicherkartenleser (MicroSD)und der SIM-Karten-Steckplatz. Sie teilen sich einen Trägerschlitten.
Auf der Unterseite des Tablets finden sich der Speicherkartenleser (MicroSD)und der SIM-Karten-Steckplatz. Sie teilen sich einen Trägerschlitten.
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Microsoft Surface Go MHN-00003
Qualcomm Atheros QCA61x4
581 MBit/s ∼100% +58%
Apple iPad 6 2018
 
570 MBit/s ∼98% +55%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
368 MBit/s ∼63%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
308 MBit/s ∼53% -16%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
289 MBit/s ∼50% -21%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
802.11 a/b/g/n/ac
216 (min: 49, max: 250) MBit/s ∼37% -41%
Huawei MediaPad M5 10.8
802.11 a/b/g/n/ac
214 MBit/s ∼37% -42%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
569 MBit/s ∼100%
Apple iPad 6 2018
 
500 MBit/s ∼88% -12%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Qualcomm Atheros QCA61x4
476 MBit/s ∼84% -16%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
802.11 a/b/g/n/ac
312 (min: 291, max: 325) MBit/s ∼55% -45%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
272 MBit/s ∼48% -52%
Huawei MediaPad M5 10.8
802.11 a/b/g/n/ac
237 MBit/s ∼42% -58%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
235 MBit/s ∼41% -59%

Eingabegeräte - Eine Tastenbeleuchtung gibt es nicht

Die unbeleuchtete Chiclet-Tastatur setzt sich aus leicht angerauten, flachen Tasten zusammen, die über einen deutlichen Druckpunkt verfügen. Der Tastenwiderstand dürfte unserer Meinung nach etwas knackiger ausfallen - das ist aber Geschmackssache. Alles in allem liefert Lenovo hier eine ordentliche Tastatur für den Hausgebrauch.

Das multitouchfähige Clickpad nimmt eine Fläche von etwa 10,5 x 6 cm in Beschlag. Somit steht genügend Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die glatte Oberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. Das Pad reagiert auch in den Ecken auf Eingaben. Es besitzt einen kurzen Hub und einen deutlich hör- und fühlbaren Druckpunkt.

Der Touchscreen hat uns keine Probleme bereitet. Er unterstützt 10 Berührungspunkte und reagiert prompt auf Eingaben. Laut der Lenovo-Webseite unterstützt das Ideapad die Eingabe per aktivem Eingabestift. Konkreter wird es im Benutzer-Handbuch: Sowohl der Lenovo Active Pen 1 als auch der Lenovo Active Pen 2 werden unterstützt. Der Active Pen 2 bietet mehr Druckstufen (4.096 vs. 2.048) sowie Bluetooth. Unserem Testgerät liegt kein Stift bei. Bei Bedarf müsste ein entsprechender Stift separat erworben werden. Die Preise liegen bei etwa 50 (Active Pen 1) bzw. 70 Euro (Active Pen 2).

Da uns keine Lenovo Stifte vorliegen, haben wir die Stifteingabe mit zwei universellen, aktiven Stifte getestet. Ein Stift der Firma Hama funktioniert problemlos. Schreiben und skizzieren ist möglich. Allerdings bietet der Stift keine Druckstufen. Der Stift "Bamboo Ink" der Firma Wacom ist hingegen nicht mit dem Ideapad kompatibel.

Display - Das Ideapad D330 bringt einen hellen IPS-Bildschirm mit

Lenovo bestückt das Ideapad mit einem 10,1-Zoll-Touchscreendisplay im 16:10-Format, das mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten arbeitet. Der von uns gemessene Kontrast (905:1) kann als sehr ordentlich bis gut bezeichnet werden. Auf Seiten der Helligkeit sieht es noch besser aus. Mit einem Wert von 376,4 cd/m² bewegt sich der Bildschirm im guten Bereich. Zu den hellsten Modellen innerhalb unseres Vergleichsfeldes zählt das Display aber nicht. Ein Blick in unsere Tabelle verrät, dass die meisten Konkurrenten in Sachen Helligkeit noch mehr zu bieten haben. Positiv: Das Display des Ideapad zeigt kein PWM-Flimmern.

370
cd/m²
365
cd/m²
400
cd/m²
362
cd/m²
389
cd/m²
387
cd/m²
365
cd/m²
384
cd/m²
366
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B101UAN01.7
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 400 cd/m² Durchschnitt: 376.4 cd/m² Minimum: 46 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 389 cd/m²
Kontrast: 905:1 (Schwarzwert: 0.43 cd/m²)
ΔE Color 5.23 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 1.99
ΔE Greyscale 5.45 | 0.64-98 Ø6.2
81% sRGB (Argyll 3D) 51% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.49
Lenovo Ideapad D330-10IGM
IPS, 1920x1200, 10.1
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
IPS, 1920x1200, 10.1
Microsoft Surface Go MHN-00003
IPS, 1800x1200, 10
Huawei MediaPad M5 10.8
IPS, 2560x1600, 10.8
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
IPS, 1280x800, 10.1
Apple iPad 6 2018
IPS, 2048x1536, 9.7
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
IPS, 1920x1200, 10.5
Response Times
18%
-1%
-7%
15%
22%
-14%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
39 (21, 18)
32 (14, 18)
18%
44 (22, 22)
-13%
42.4 (22, 20.4)
-9%
29 (16, 13)
26%
26.4 (17.7, 18.7)
32%
54.8 (24.8, 30)
-41%
Response Time Black / White *
29 (17, 12)
24 (13, 11)
17%
25.6 (11.6, 14)
12%
30.4 (16.4, 14)
-5%
28 (15, 13)
3%
25.9 (14.4, 11.5)
11%
24.8 (8.4, 16.4)
14%
PWM Frequency
19000 (90)
1020 (99)
19530 (45)
294 (80)
Bildschirm
-10%
38%
30%
15%
32%
40%
Helligkeit Bildmitte
389
251
-35%
456
17%
382
-2%
530
36%
530
36%
556
43%
Brightness
376
244
-35%
426
13%
378
1%
491
31%
513
36%
514
37%
Brightness Distribution
91
79
-13%
88
-3%
92
1%
88
-3%
92
1%
87
-4%
Schwarzwert *
0.43
0.33
23%
0.31
28%
0.24
44%
0.46
-7%
0.61
-42%
0.42
2%
Kontrast
905
761
-16%
1471
63%
1592
76%
1152
27%
869
-4%
1324
46%
DeltaE Colorchecker *
5.23
5.34
-2%
1.3
75%
2.8
46%
4.33
17%
1.2
77%
1.8
66%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.39
9.91
-6%
3
68%
6
36%
7.32
22%
3.2
66%
3.2
66%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.99
1.1
45%
DeltaE Graustufen *
5.45
6.04
-11%
1.4
74%
3.5
36%
3.51
36%
1
82%
2.2
60%
Gamma
2.49 88%
3.23 68%
2.24 98%
2.33 94%
2.36 93%
2.28 96%
2.26 97%
CCT
7728 84%
7491 87%
6687 97%
6903 94%
7007 93%
6588 99%
6819 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
51
51
0%
62.3
22%
50
-2%
Color Space (Percent of sRGB)
81
81
0%
96.8
20%
77
-5%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
4% / -5%
19% / 32%
12% / 22%
15% / 15%
27% / 30%
13% / 29%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9370 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Auslieferungszustand registrieren wir eine DeltaE-2000-Abweichung von 5,23. Der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) liegt nicht allzu weit entfernt. Darüber hinaus zeigt der Bildschirm einen sehr leichten Blaustich. Mittels einer Kalibrierung des Displays ist eine Verbesserung der Darstellung zu erreichen. So sinkt die Farbabweichung auf 1,99, die Graustufen werden deutlich ausgewogener dargestellt und der Blaustich verschwindet.

Durch das von uns bereitgestellte Farbprofil kann die Farbdarstellung des Bildschirms gemäß der von uns vorgenommenen Kalibrierung verbessert werden. Es gilt darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller + Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung verschlechtern statt verbessern. Es kommen innerhalb einer Notebook-Modellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
29 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 12 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 68 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
39 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 42 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.7 ms).

Lenovo stattet das Ideapad mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Obwohl das Display recht hell leuchtet, lässt es sich im Freien nur bedingt gut ablesen. Verantwortlich hierfür ist die spiegelnde Bildschirmoberfläche. Das Gerät muss so positioniert werden, dass Spiegelungen weitgehend vermieden werden.

Das Ideapad im Freien (geschossen bei bewölktem Himmel).
Das Ideapad im Freien (geschossen bei bewölktem Himmel).

Leistung - Ein Pentium Silver treibt Lenovos 2-in-1-Gerät an

Lenovo hat mit dem Ideapad D330-10IGM ein 10,1-Zoll-Windows-2-in-1-Gerät im Sortiment. Der verbaute Pentium Silver Prozessor stellt genügend Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet bereit. Unser Testgerät ist für etwa 500 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei etwa 300 Euro.

Prozessor

Das Ideapad wird von einem Pentium-Silver-N5000-Vierkernprozessor angetrieben. Das Modell entstammt Intels Gemini-Lake-Plattform und verfügt über eine TDP von 6 Watt. Somit ist eine passive Kühlung des SoC möglich. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,1 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 2,6 GHz (vier Kerne) bzw. 2,7 GHz (ein Kern) möglich. Die von uns durchgeführten Multi-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks bearbeitet der Pentium für wenige Sekunden mit 2,6 GHz. Dann sinkt die Geschwindigkeit auf 1,9 bis 2,1 GHz. Die Single-Thread-Tests werden mit 2,6 GHz durchlaufen. Das Verhalten fällt im Netz- und im Akkubetrieb identisch aus.

Ob der Turbo auch dauerhaft genutzt werden kann, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench-R15-Benchmarks für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate fallen vom ersten zum zweiten Durchlauf minimal ab und verbleiben dann durchgehend auf dem gleichen Niveau. Ein Leistungseinbruch tritt somit nicht auf. Der Turbo arbeitet mit konstanter Geschwindigkeit.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240Tooltip
Lenovo Ideapad D330-10IGM Intel Pentium Silver N5000, Intel Pentium Silver N5000: Ø232 (230.48-237.35)
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE Intel Atom x5-Z8350, Intel Atom x5-Z8350: Ø97.7 (95.02-98.38)
Microsoft Surface Go MHN-00003 Intel Pentium Gold 4415Y, Intel Pentium Gold 4415Y: Ø163 (162.13-163.67)
Asus Transformer Book T102HA-GR022T Intel Atom x5-Z8350, Intel Atom x5-Z8350: Ø99.3 (96.12-100.08)

Die von uns gemessenen Resultate in den diversen CPU-Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für den hier verbauten Prozessor. Er schneidet deutlich besser ab als der im Surface Go zum Einsatz kommende Pentium Gold 4415Y Prozessor. Bei Multi-Thread-Anwendungen fällt der Vorsprung noch deutlicher aus als bei Single-Thread-Anwendungen.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
2284
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
6850
Cinebench R10 Shading 32Bit
3783
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
77 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
237 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
19.45 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19 - 179, n=302)
105 Points ∼48% +36%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (73 - 80, n=10)
77.7 Points ∼36% +1%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
77 Points ∼35%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
65 Points ∼30% -16%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel Atom x5-Z8350
31 Points ∼14% -60%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Atom x5-Z8350
28 Points ∼13% -64%
CPU Multi 64Bit
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33 - 830, n=310)
300 Points ∼7% +27%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (210 - 284, n=10)
240 Points ∼5% +1%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
237 Points ∼5%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
164 Points ∼4% -31%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel Atom x5-Z8350
100 Points ∼2% -58%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Atom x5-Z8350
92 Points ∼2% -61%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (466 - 7508, n=243)
3389 Points ∼31% +48%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
2521 Points ∼23% +10%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (2260 - 2310, n=6)
2292 Points ∼21% 0%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
2284 Points ∼21%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (706 - 26481, n=239)
7884 Points ∼12% +15%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
6850 Points ∼10%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (5730 - 8195, n=6)
6794 Points ∼10% -1%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
5586 Points ∼9% -18%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
5775 Points ∼7%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (5045 - 5868, n=6)
5523 Points ∼7% -4%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (954 - 14144, n=98)
5297 Points ∼7% -8%
32 Bit Single-Core Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (561 - 4102, n=98)
2165 Points ∼44% +20%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
1804 Points ∼37%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (1707 - 1876, n=6)
1781 Points ∼37% -1%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (856 - 18772, n=37)
7470 Points ∼25% +32%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
5654 Points ∼19%
Huawei MediaPad M5 10.8
HiSilicon Kirin 960s
5609 Points ∼19% -1%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (5211 - 5654, n=4)
5460 Points ∼18% -3%
64 Bit Single-Core Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (805 - 5752, n=37)
3157 Points ∼53% +57%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (2009 - 2084, n=4)
2046 Points ∼34% +2%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
2009 Points ∼33%
Huawei MediaPad M5 10.8
HiSilicon Kirin 960s
1706 Points ∼28% -15%
Geekbench 4.4
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2296 - 18527, n=47)
9915 Points ∼17% +69%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion
5952 Points ∼10% +2%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
5856 Points ∼10%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (5467 - 6202, n=7)
5841 Points ∼10% 0%
Huawei MediaPad M5 10.8
HiSilicon Kirin 960s
5809 Points ∼10% -1%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Snapdragon 450
3846 Points ∼7% -34%
64 Bit Single-Core Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (880 - 5523, n=47)
3676 Points ∼58% +86%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion
3499 Points ∼55% +77%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (1975 - 2054, n=7)
2027 Points ∼32% +3%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000
1975 Points ∼31%
Huawei MediaPad M5 10.8
HiSilicon Kirin 960s
1634 Points ∼26% -17%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Snapdragon 450
745 Points ∼12% -62%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Snapdragon 450 (Chrome 69.0.3497.100)
11529.2 ms * ∼19% -302%
Huawei MediaPad M5 10.8
HiSilicon Kirin 960s (Chrome 65)
5947 ms * ∼10% -107%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y (Edge 42.17134.1.0)
3077.3 ms * ∼5% -7%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 42)
2871.2 ms * ∼5%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (2784 - 2871, n=4)
2830 ms * ∼5% +1%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (809 - 9177, n=195)
2438 ms * ∼4% +15%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion (Safari Mobile 11.3)
1025.5 ms * ∼2% +64%
Octane V2 - Total Score
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion (Safari Mobile 11.3)
27967 Points ∼53% +113%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (3067 - 42822, n=186)
22009 Points ∼42% +68%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (13075 - 14601, n=4)
13480 Points ∼26% +3%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 42)
13119 Points ∼25%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y (Edge 42.17134.1.0)
11875 Points ∼23% -9%
Huawei MediaPad M5 10.8
HiSilicon Kirin 960s (Chrome 65)
6802 Points ∼13% -48%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Snapdragon 450 (Chrome 69.0.3497.100)
4078 Points ∼8% -69%
JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33.5 - 288, n=168)
169 Points ∼48% +58%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion (Safari Mobile 11.3)
167.2 Points ∼48% +57%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000
  (104 - 110, n=6)
107 Points ∼30% 0%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel Pentium Silver N5000 (Edge 42)
106.71 Points ∼30%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y (Edge 42.17134.1.0)
86.989 Points ∼25% -18%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel Atom x5-Z8350 (Edge 38.14393.1066.0)
44.442 Points ∼13% -58%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel Atom x5-Z8350
42.637 Points ∼12% -60%
Huawei MediaPad M5 10.8
HiSilicon Kirin 960s (Chrome 65)
36.127 Points ∼10% -66%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Snapdragon 450 (Chrome 69.0.3497.100)
22.084 Points ∼6% -79%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Probleme hat uns das System nicht bereitet. Alles arbeitet rund und flüssig. Der Pentium Silver N5000 liefert genügend Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Dies bestätigen auch die recht guten Resultate in den PC-Marks-Benchmarks.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2201 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
2607 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3125 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (741 - 4741, n=278)
2801 Points ∼46% +27%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
UHD Graphics 605, N5000, 128 GB eMMC Flash
2201 Points ∼36%
Durchschnittliche Intel Pentium Silver N5000, Intel UHD Graphics 605
  (1933 - 2393, n=9)
2186 Points ∼36% -1%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
HD Graphics 400 (Braswell), Z8350, 128 GB eMMC Flash
1587 Points ∼26% -28%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
HD Graphics 400 (Braswell), Z8350, SanDisk DF4128
1264 Points ∼21% -43%
Microsoft Surface Go MHN-00003
UHD Graphics 615, 4415Y, 64 GB eMMC Flash
741 Points ∼12% -66%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk findet ein eMMC-Speichermodul Verwendung, das eine Gesamtkapazität von 128 GB vorweisen kann. Davon stehen im Auslieferungszustand knapp 94 GB zur freien Nutzung bereit. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows-Installation in Beschlag genommen. Die Transferraten bewegen sich auf einem normalen Niveau für eMMC-Speicher.

128 GB eMMC Flash
Sequential Read: 288.4 MB/s
Sequential Write: 215.2 MB/s
512K Read: 240.9 MB/s
512K Write: 206 MB/s
4K Read: 25.18 MB/s
4K Write: 35.53 MB/s
4K QD32 Read: 14.51 MB/s
4K QD32 Write: 46.5 MB/s
Lenovo Ideapad D330-10IGM
128 GB eMMC Flash
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
SanDisk DF4128
Microsoft Surface Go MHN-00003
64 GB eMMC Flash
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
128 GB eMMC Flash
Durchschnittliche 128 GB eMMC Flash
 
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
CrystalDiskMark 3.0
-49%
-9%
-45%
-35%
236%
Write 4k QD32
46.5
11.5
-75%
33.64
-28%
10.67
-77%
15.3 (4.3 - 46.5, n=12)
-67%
156 (0.033 - 573, n=344)
235%
Read 4k QD32
14.51
32.71
125%
34.45
137%
30.03
107%
26.6 (10.8 - 36.8, n=12)
83%
202 (0.317 - 632, n=344)
1292%
Write 4k
35.53
8.555
-76%
24.27
-32%
9.877
-72%
13.1 (3.55 - 35.5, n=12)
-63%
57.2 (0.013 - 201, n=344)
61%
Read 4k
25.18
6.705
-73%
19.06
-24%
9.935
-61%
14.5 (7.31 - 25.2, n=12)
-42%
40.1 (0.215 - 5814, n=344)
59%
Write 512
206
39.86
-81%
107.1
-48%
44.39
-78%
73.5 (16.6 - 206, n=12)
-64%
282 (7.93 - 2043, n=342)
37%
Read 512
240.9
68.59
-72%
190.6
-21%
121
-50%
158 (66.6 - 241, n=12)
-34%
356 (20.7 - 1788, n=342)
48%
Write Seq
215.2
54.53
-75%
122.4
-43%
54.09
-75%
86.4 (24.6 - 215, n=12)
-60%
354 (23 - 1889, n=344)
64%
Read Seq
288.4
92.68
-68%
259.6
-10%
139
-52%
185 (82.4 - 293, n=12)
-36%
561 (33.6 - 2819, n=344)
95%

Grafikkarte

Intels integrierter UHD-Graphics-605-Grafikkern kümmert sich um die Grafikausgabe. Er unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 750 MHz. Die Resultate in den 3D-Mark-Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diesen Grafikkern. Die GPU profitiert von dem im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher. Dadurch wird der Grafikkern besser ausgereizt. In der Folge liefert er eine höhere Leistung.

3DMark 11 Performance
846 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
24818 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
3579 Punkte
3DMark Fire Strike Score
514 Punkte
Hilfe
3DMark - 1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (13779 - 322268, n=97)
83868 Points ∼100% +71%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion
62626 Points ∼75% +28%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, Intel Pentium Gold 4415Y
57024 Points ∼68% +17%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
48917 Points ∼58%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (32770 - 55453, n=7)
46302 Points ∼55% -5%
Huawei MediaPad M5 10.8
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960s
35210 Points ∼42% -28%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Adreno 506, Qualcomm Snapdragon 450
12323 Points ∼15% -75%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (173 - 7483, n=327)
1275 Points ∼100% +68%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, Intel Pentium Gold 4415Y
1257 Points ∼99% +66%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
757 Points ∼59%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (592 - 902, n=10)
725 Points ∼57% -4%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Intel Atom x5-Z8350
349 Points ∼27% -54%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Intel Atom x5-Z8350
297 Points ∼23% -61%
Geekbench 4.0 - Compute OpenCL Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (4208 - 76321, n=32)
20100 Points ∼100% +19%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
16860 Points ∼84%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (9118 - 16860, n=4)
12636 Points ∼63% -25%
Geekbench 4.4 - Compute OpenCL Score
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (5287 - 75368, n=41)
25124 Points ∼100% +44%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000
17429 Points ∼69%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (9226 - 17429, n=7)
14262 Points ∼57% -18%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (11 - 39.1, n=4)
21.4 fps ∼100% +16%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (Vulkan)
18.5 fps ∼86%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
 
18.5 fps ∼86% 0%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
12.3 fps ∼57% -34%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
10.8 fps ∼100% +83%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (3.3 - 23.1, n=4)
10.6 fps ∼98% +80%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (Vulkan)
5.9 fps ∼55%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
 
5.9 fps ∼55% 0%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (17 - 57.1, n=4)
31.6 fps ∼100% +16%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (Vulkan)
27.3 fps ∼86%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
 
27.3 fps ∼86% 0%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
20 fps ∼63% -27%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
30.8 fps ∼100% +96%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (9.3 - 62.5, n=4)
28.4 fps ∼92% +81%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (Vulkan)
15.7 fps ∼51%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
 
15.7 fps ∼51% 0%
off screen Car Chase Offscreen
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion
26.8 fps ∼100% +84%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (6.3 - 40.7, n=10)
25.3 fps ∼94% +73%
Huawei MediaPad M5 10.8
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960s
18 fps ∼67% +23%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (OpenGL)
14.6 fps ∼54%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (11.3 - 14.6, n=2)
13 fps ∼49% -11%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Adreno 506, Qualcomm Snapdragon 450
3.4 fps ∼13% -77%
on screen Car Chase Onscreen
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (OpenGL)
25.1 fps ∼100%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (5.9 - 40, n=9)
23.9 fps ∼95% -5%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (11.2 - 25.1, n=2)
18.2 fps ∼73% -27%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion
17.9 fps ∼71% -29%
Huawei MediaPad M5 10.8
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960s
10 fps ∼40% -60%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Adreno 506, Qualcomm Snapdragon 450
3.3 fps ∼13% -87%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (OpenGL)
125 fps ∼100% +141%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
118 fps ∼94% +127%
Huawei MediaPad M5 10.8
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960s
96 fps ∼77% +85%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2.8 - 172, n=31)
63 fps ∼50% +21%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (OpenGL)
51.9 fps ∼42%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (45.5 - 51.9, n=2)
48.7 fps ∼39% -6%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Adreno 506, Qualcomm Snapdragon 450
21 fps ∼17% -60%
T-Rex HD Onscreen C24Z16
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (OpenGL)
67.5 fps ∼100%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
59.7 fps ∼88% -12%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (OpenGL)
59 fps ∼87% -13%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (42.9 - 67.5, n=2)
55.2 fps ∼82% -18%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (16 - 155, n=26)
52.2 fps ∼77% -23%
Huawei MediaPad M5 10.8
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960s
40 fps ∼59% -41%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Adreno 506, Qualcomm Snapdragon 450
20 fps ∼30% -70%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (OpenGL)
62.6 fps ∼100% +87%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
58.9 fps ∼94% +76%
Huawei MediaPad M5 10.8
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960s
44 fps ∼70% +32%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (OpenGL)
33.4 fps ∼53%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (12 - 65.5, n=16)
33.2 fps ∼53% -1%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (22.1 - 33.4, n=2)
27.8 fps ∼44% -17%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Adreno 506, Qualcomm Snapdragon 450
9.2 fps ∼15% -72%
on screen Manhattan Onscreen OGL
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (OpenGL)
42.2 fps ∼100%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
40.9 fps ∼97% -3%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (OpenGL)
40.3 fps ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (11 - 77, n=15)
34.5 fps ∼82% -18%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (19.9 - 42.2, n=2)
31.1 fps ∼74% -26%
Huawei MediaPad M5 10.8
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960s
26 fps ∼62% -38%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Adreno 506, Qualcomm Snapdragon 450
8.8 fps ∼21% -79%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
42.7 fps ∼100% +83%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (7.2 - 56.1, n=13)
28.3 fps ∼66% +21%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (OpenGL)
23.3 fps ∼55%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (16.5 - 23.3, n=2)
19.9 fps ∼47% -15%
Huawei MediaPad M5 10.8
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960s
18 fps ∼42% -23%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Adreno 506, Qualcomm Snapdragon 450
6.1 fps ∼14% -74%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen
Lenovo Ideapad D330-10IGM
Intel UHD Graphics 605, Intel Pentium Silver N5000 (OpenGL)
35.5 fps ∼100%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (7 - 50.6, n=13)
28 fps ∼79% -21%
Apple iPad 6 2018
Apple A10 Fusion GPU / PowerVR, Apple A10 Fusion (Metal)
27.3 fps ∼77% -23%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 605
  (15.2 - 35.5, n=2)
25.4 fps ∼72% -28%
Huawei MediaPad M5 10.8
ARM Mali-G71 MP8, HiSilicon Kirin 960s
15 fps ∼42% -58%
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
Qualcomm Adreno 506, Qualcomm Snapdragon 450
5.7 fps ∼16% -84%

Gaming Performance

Soll das Gerät auch zum Spielen genutzt werden, empfehlen sich primär Browserspiele bzw. Casual-Titel, die im Microsoft Store zu finden sind. Unter den aufwändigen 3D-Titeln, die sich in unserer Datenbank finden, gibt es nur wenige Titel, denen die Hardware des Ideapad spielbare Bildwiederholraten entlocken kann - hier seien beispielsweise Sims 4 und Team Fortress 2 genannt. Allerdings muss man sich dabei mit niedrigen Auflösungen und geringen Qualitätseinstellungen zufriedengeben.

min. mittel hoch max.
Counter-Strike: GO (2012) 48.427.516.4fps
BioShock Infinite (2013) 33.217.215.24.3fps
Dota 2 Reborn (2015) 33.7147.8fps
Rocket League (2017) 22.610fps
Team Fortress 2 (2017) 41.436.518.4fps
The Crew 2 (2018) 8.8fps
Monster Hunter World (2018) 4.6fps
F1 2018 (2018) 12fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 4fps
Forza Horizon 4 (2018) 4fps
Assassin´s Creed Odyssey (2018) 4fps

Emissionen & Energie - Das D330-10IGM macht so schnell nicht schlapp

Geräuschemissionen

Das Ideapad bringt weder einen Lüfter noch ein mechanisches Laufwerk mit und arbeitet somit lautlos.

Temperatur

Das Ideapad im Stresstest.
Das Ideapad im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Ideapad im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise. Der Prozessor arbeitet mit 1,6 bis 1,7 GHz. Der Grafikkern geht mit 200 bis 250 MHz zu Werke.

Während des Stresstests registrieren wir an zwei Messpunkten Temperaturen knapp oberhalb von 40 Grad Celsius. Sorgen muss dies aber nicht bereiten. Der Stresstest stellt ein Extremszenario dar, welches so im Alltag nicht auftritt. Wir überprüfen mit diesem Test, ob das System auch bei voller Auslastung stabil läuft. Im Alltagsbetrieb liegen die Temperaturen im grünen Bereich.

Max. Last
 34 °C35.9 °C40.5 °C 
 33.8 °C34.8 °C41.7 °C 
 30.4 °C35.4 °C39.9 °C 
Maximal: 41.7 °C
Durchschnitt: 36.3 °C
36.8 °C34.8 °C29.6 °C
39.7 °C35.1 °C29.8 °C
37.9 °C33.5 °C29.4 °C
Maximal: 39.7 °C
Durchschnitt: 34.1 °C
Netzteil (max.)  32.1 °C | Raumtemperatur 21.6 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 39.9 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.9 °C (-11 °C).
Wärmeentwicklung Vorderseite (Last)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Last)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Rückseite (Last)
Wärmeentwicklung Rückseite (Last)
Wärmeentwicklung Rückseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Rückseite (Leerlauf)

Lautsprecher

Im angedockten Zustand befinden sich die Stereolautsprecher am unteren Rand des Tablets und sind zum Nutzer gerichtet. Sie produzieren einen ordentlichen Klang, dem es aber an Bass fehlt. Für ein besseres Klangerlebnis muss zu Kopfhörern oder externen Lautsprechern gegriffen werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.830.632.82534.131.834.13141.929.641.94035.730.735.75036.328.636.36330.327.630.38027262710025.825.825.812526.62426.61603023.63020029.722.729.725033.121.133.131542.120.942.140055.120.355.150058.119.658.163062.318.862.380060.218.460.2100065.71865.7125063.118.563.1160067.117.667.1200064.717.764.7250065.218.165.2315065.51865.5400062.417.862.450005917.959630058.318.158.3800058.418.258.41000054.118.254.11250050.21850.21600042.51842.5SPL75.230.475.2N31.81.331.8median 58.3median 18.2median 58.3Delta10.4210.435.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Ideapad D330-10IGMApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo Ideapad D330-10IGM Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (67.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (26.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 78% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 79% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 15% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Auffälligkeiten auf Seiten des Energiebedarfs offenbart das Ideapad nicht. Im Leerlauf registrieren wir einen maximalen Bedarf von 6,2 Watt. Während des Stresstests (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) steigt der Wert auf bis zu 15,2 Watt. Läuft nur die Anwendung Prime95 klettert der Bedarf auf bis zu 18,6 Watt. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 45 Watt. Es handelt sich hierbei um ein Typ-C-USB-Modell.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.33 Watt
Idledarkmidlight 3.1 / 5.6 / 6.2 Watt
Last midlight 13.5 / 15.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert die Belastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen des Geräts sind deaktiviert und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Ideapad erreicht eine Laufzeit von 11:24 h - ein guter Wert.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 42)
11h 24min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Samsung Galaxy Tab A 10.5 SM-T590N
450, Adreno 506,  Wh
938 min ∼36% +37%
Apple iPad 6 2018
A10 Fusion, A10 Fusion GPU, 32.4 Wh
714 min ∼27% +4%
Lenovo Ideapad D330-10IGM
N5000, UHD Graphics 605, 39 Wh
684 min ∼26%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Z8350, HD Graphics 400 (Braswell), 32 Wh
658 min ∼25% -4%
Huawei MediaPad M5 10.8
Kirin 960s, Mali-G71 MP8, 28.5 Wh
648 min ∼25% -5%
Lenovo IdeaPad Miix 320-10ICR Pro LTE
Z8350, HD Graphics 400 (Braswell), 33.3 Wh
461 min ∼17% -33%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (153 - 1010, n=253)
455 min ∼17% -33%
Microsoft Surface Go MHN-00003
4415Y, UHD Graphics 615, 28 Wh
448 min ∼17% -35%

Pro

+ heller IPS-BIldschirm
+ lautloser Betrieb
+ Tastaturdock
+ LTE-Modem
+ sehr gute Akkulaufzeiten
+ Stifteingabe wird unterstützt

Contra

- nur ein Typ-C-USB-Steckplatz
- keine Tastenbeleuchtung
- am Dock finden sich nur USB-2.0-Steckplätze

Fazit

Das Lenovo Ideapad D330-10IGM (81H3001TGE), zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Das Lenovo Ideapad D330-10IGM (81H3001TGE), zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.

Lenovo legt mit dem Ideapad D330-10IGM den Nachfolger des Ideapad Miix 320-10ICR Pro vor. Der verbaute Pentium-Silver-N5000-Prozessor bietet genügend Leistung für Office- und Internetanwendungen. Er bewegt sich in etwa auf dem Leistungsniveau von Broadwell-Core-i3-Prozessoren, benötigt dabei aber weniger Energie und kann passiv gekühlt werden. Ein in die GPU integrierter Decoder entlastet den Prozessor bei der Wiedergabe von Videos. Somit können Streaming-Dienste problemlos genutzt werden.

Das Ideapad D330-10IGM weiß zu gefallen. Es überbietet seinen Vorgänger in jeder Beziehung: Schnellerer Speicher, mehr Rechenleistung, helleres Display, längere Akkulaufzeiten.

An Speicherplatz besteht kein Mangel. Lenovo verbaut hier ein 128 GB fassendes eMMC-Modul. Eine Erweiterung des Speicherplatzes wäre per MicroSD-Karte möglich. Das Tastaturdock hat einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. Die Tastatur hat sich als alltagstauglich erwiesen. Eine Tastenbeleuchtung gibt es leider nicht. Dazu gesellen sich sehr gute Akkulaufzeiten. Ein LTE-Modem befindet sich ebenfalls an Bord. Das WUXGA-IPS-Touchscreendisplay erfreut mit großer Helligkeit, stabilen Blickwinkeln und ordentlichem Kontrast. Es kann sowohl mit den Fingern als auch mit einem aktiven Eingabestift bedient werden. Letzterer müsste separat erworben werden.

Optimierungsbedarf sehen wir auf Seiten der Schnittstellenausstattung: Von den zwei USB-2.0-Typ-A-Schnittstellen des Tastaturdocks hätte mindestens eine ein USB 3.1-Gen-1-Modell sein müssen. Ein zweiter Typ-C-USB-Steckplatz am Tablet wäre ebenfalls wünschenswert, da Lenovo dem verbauten Modell mehrere Aufgaben zuweist: Netzteilsteckplatz, Videoausgang, schneller Datentransfer.

Innerhalb unseres Vergleichsfelds stellt das Microsoft Surface Go den direkten Konkurrenten des Ideapad dar. Wirklich mithalten kann es mit dem 2-in-1-Gerät von Lenovo nicht. Letzteres verfügt über deutlich mehr Rechenleistung und kann mit viel besseren Akkulaufzeiten aufwarten. Zudem befindet sich ein LTE-Modem an Bord. Auch bietet das D330-10IGM (ca. 500 Euro) - trotz eines um gut 50 Euro höheren Preises - ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als das von uns getestete Surface-Go-Modell (ca. 450 Euro). Das Surface Go punktet allerdings mit einem Bildschirm im 3:2-Format. Dieses Format sehen wir als passender für Tablets und 2-in-1-Geräte an.

Hinweis: Am 26.09.2019 haben wir dieses Notebook nach dem neuen Wertungssystem Version 7 aktualisiert. Die frühere Gesamtbewertung nach Version 6 lag bei 84 %. Mehr zu unserem neuen Wertungssystem erfahren Sie hier.

Lenovo Ideapad D330-10IGM - 26.09.2019 v7
Sascha Mölck

Gehäuse
72 / 98 → 74%
Tastatur
77%
Pointing Device
89%
Konnektivität
50 / 75 → 67%
Gewicht
73 / 20-75 → 97%
Akkulaufzeit
89%
Display
82%
Leistung Spiele
22 / 78 → 28%
Leistung Anwendungen
58 / 85 → 68%
Temperatur
90%
Lautstärke
100%
Audio
44 / 91 → 48%
Kamera
49 / 85 → 57%
Durchschnitt
69%
81%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Ideapad D330-10IGM (Pentium Silver N5000, eMMC, LTE, WUXGA) Convertible
Autor: Sascha Mölck, 23.10.2018 (Update: 26.09.2019)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.