Notebookcheck

Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop

Sebastian Bade, 👁 Andreas Osthoff, Felicitas Krohn, 04.04.2018

Viele Veränderungen! Nachdem HP bei seinem Business-Notebook letztes Jahr nur für eine schnelle Modellpflege sorgte, hat sich beim neuen EliteBook 840 einiges getan. Neben dem Kaby-Lake-Refresh-Prozessor wurde auch das Gehäuse überarbeitet. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass neu immer besser ist. Welche Änderungen es gibt und wie sich der neue Business-Begleiter in unserem Testparcours schlägt, erfahren Sie in diesem Review.

Bei den HP-EliteBooks der 800er-Serie handelt es sich um Premium-Business-Notebooks, die sich unterhalb der Topmodelle, wie dem HP EliteBook Folio 1040 G4, positionieren. Das nun schon in der fünften Generation erhältliche HP EliteBook 840 G5 wurde technisch sowie optisch überarbeitet und unterscheidet sich somit deutlich von seinem Vergänger, dem HP EliteBook 840 G4.

Unser Testgerät mit der Modellbezeichnung 3JX66EA positioniert sich im Mittelfeld der vom Hersteller angebotenen Geräte. So finden wir unter der Haube einen aktuellen Intel Core i5-8250U mit 8 GB RAM, eine 256 GB große NVMe-SSD sowie ein Full-HD-IPS-Display. Das HP EliteBook 840 G5 in unserer Testausstattung geht für 1.500 Euro über die virtuelle Ladentheke (für Studenten schon ab 1.300 Euro) und bietet zusätzlich auch viele Sicherheitsfeatures, welche für ein Business-Gerät unverzichtbar sind.

Alternativ kann das Gerät auch mit einem schnelleren Intel Core i7-8650U bestückt werden, was den Preis dann allerdings ordentlich in die Höhe treibt. Etwas preiswerter ist das HP EliteBook 840 G5 mit dem Intel Core i5-7200U, welcher ebenfalls noch mit aufgeführt ist. Jedoch bietet dieser eine deutlich schlechtere Performance im Vergleich zur 8. Generation. Auch beim Massenspeicher sowie beim RAM gibt es verschiedene Konfigurationen. Laut dem Datenblatt sind 1 TB SSD-Speicher sowie maximal 32 GB RAM möglich.

Ob diese Änderungen reichen, um die Konkurrenz zu schlagen? Der vermutlich härteste Konkurrent ist das Lenovo ThinkPad T480s, welches eine ähnliche Basis besitzt. Alle weiteren Vergleichsgeräte, zu denen auch der Vorgänger zählt, finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.

HP EliteBook 840 G4 Lenovo ThinkPad T480s Fujitsu LifeBook U747 Dell Latitude 7480 Lenovo ThinkPad X1 Acer TravelMate P648
CPU Intel Core i5-7200U Intel Core i5-8250U Intel Core i5-7200U Intel Core i7-7600U Intel Core i7-8550U Intel Core i7-7500U
GPU Intel HD Graphics 620 Intel UHD Graphics 620 Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 620 Intel UHD Graphics 620 Intel HD Graphics 620
Display 14 Zoll 1.920 x 1.080 (TN) 14 Zoll 2.560 x 1.440 (IPS) 14 Zoll 1.920 x 1.080(IPS) 14 Zoll 1.920 x 1.080 (IPS) 14 Zoll 2.560 x 1.440 (IPS) 14 Zoll 1.920 x 1.080(IPS)
RAM 8 GB DDR4 8 GB DDR4 8 GB DDR4 8 GB DDR4 16 GB DDR4 8 GB DDR4
Speicher 256 GB SSD 512 GB SSD 256 GB SSD 256 GB SSD 512 GB SSD 256 GB SSD
Wertung 87% 91% 87% 87% 90% 90%

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

HP EliteBook 840 G5-3JX66EA (EliteBook 840 G5 Serie)
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, 23.20.16.4877
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, 1 von 2 belegt, max. 32 GB
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, AUO3B3D, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U + iHDCP 2.2 Base PCH
Massenspeicher
Toshiba XG5 KXG50ZNV256G, 256 GB 
, M.2 2280, SSD, 174 GB verfügbar
Soundkarte
Conexant ISST Audio
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3,5mm, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.9 x 326 x 234
Akku
50 Wh, 4330 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HDSecondary Camera: HD-IR
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Netzteil, HP Client Security, HP Velocity, HP Sure Click, HP LAN Protection, HP Connection Optimizer, HP JumpStart, HP PhoneWise, HP Noise Cancellation Software, HP 3D DriveGuard, HP ePrint Treiber + JetAdvantage, HP Hotkey Support, HP Recovery Manager, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.541 kg, Netzteil: 334 g
Preis
1500 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - HP EliteBook im neuen Gewand

Das elegante silberne Aluminiumgehäuse des HP EliteBook 840 G5 unterscheidet sich optisch deutlich von seinem Vorgänger (HP EliteBook 840 G4). Der Displaydeckel besitzt eine abgesetzte Kante im oberen Bereich und das neue HP-Logo unterstreicht die elegante Designlinie. Insgesamt wirkt das neue EliteBook 840 etwas kantiger, da die Base im hinteren Bereich keine abgerundeten Ecken mehr hat. Das Business-Notebook wirkt aufgeräumter und hochwertiger, was optisch sowie haptisch bestätigt werden kann. Die perfekte Verarbeitungsqualität überzeugt ebenso wie die Stabilität, denn ein Verdrehen der Base ist nur mit deutlichem Kraftaufwand möglich. Der Displaydeckel lässt sich hingegen etwas leichter verdrehen, was aber noch im Rahmen liegt. Beim Drucktest ist ein leichtes Nachgeben mittig der Base zu beobachten. Auch das ist nicht schlimm und gibt keinen Anlass zur Kritik. Lob bekommt der Displaydeckel an dieser Stelle, denn beim punktuellen Drücken zeichnet sich keine Wellenbildung auf dem Bildschirm ab.
Das Öffnen des Gerätes gestaltet sich recht einfach und kann problemlos mit einer Hand erledigt werden. Trotz der leichtgängigen Scharniere ist ein Nachwippen des Displaydeckels kaum vorhanden. Optisch überzeugt das HP EliteBook 840 G5 und kleine Features, wie die Abdeckkappe der Webcam zeigen, dass der Hersteller auch auf die Funktionalität geachtet hat.

HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5
HP EliteBook 840 G5

Größenvergleich

Mit Ausnahme des Lenovo ThinkPad X1 Carbon ist die Stellfläche aller Geräte hier im Test ähnlich. Mit einer Breite von 32,6 und einer Tiefe von 23,4 Zentimetern beansprucht das HP EliteBook 840 G5 nicht übermäßig viel Platz für sich. Ebenfalls ist das Gerät mit 17,9 Millimetern relativ schlank und nicht klobig. Beim Gewicht orientiert sich unser Testsample mit rund 1,5 Kilogramm am Mittelfeld. Das Acer TravelMate P648 ist mit 1,7 Kilogramm etwas schwerer. Für das Netzteil fallen beim HP EliteBook 840 G5 nochmal 334 Gramm an.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung - HP 840 G5 mit USB-Typ C, aber ohne Kartenleser

Die Ausstattung des HP EliteBook 840 G5 ist gut und schlecht zugleich. Aber vorab das Positive, denn endlich bietet auch das HP EliteBook 840 einen USB-Type-C-Anschluss samt Thunderbolt 3 (2 Lanes, GBit/s), welcher nicht nur Bildsignale ausgeben kann, sondern auch das Gerät mit Strom versorgen kann. Die Anschlüsse verteilen sich auf die beiden Flanken, wenngleich sich ein Großteil dieser auf der rechten Seite befindet. Neben dem bereits erwähnten USB-Type-C-Anschluss gibt es noch zwei herkömmliche USB-3.1-Schnittstellen (je Seite eine). Des Weiteren bietet das Notebook noch einen HDMI-Ausgang sowie einen Ethernetanschluss. Ebenfalls auf der rechten Seite finden wir den proprietären Dockingstation-Port, um das Gerät schnell im Büro an alle Geräte anzuschließen. Der Micro-SIM-Slot ist zwar vorhanden, jedoch fehlt unserem Testgerät das passende WWAN-Modul. Kein Verständnis haben wir für das Wegrationalisieren des Speicherkartenlesers. Des Öfteren wurde wenigstens ein micro-SD-Kartenleser verbaut, aber selbst diesen fand HP wohl überflüssig. Dagegen leben andere bekannte Hersteller es vor – und es funktioniert. Somit bleibt dem Endanwender nur das Hantieren mit Adaptern, denn USB-Schnittstellen sind ja noch vorhanden.

Links: Kensington Lock, Lüftungsschlitze, USB 3.1 Gen 1, SmartCard-Leser
Links: Kensington Lock, Lüftungsschlitze, USB 3.1 Gen 1, SmartCard-Leser
Rechts: Micro-SIM, Kopfhörer-/Mikrofonanschluss (kombiniert), USB 3.1 Gen 1, HDMI 1.4b, RJ-45, Dockinganschluss, Thunderbolt (USB Type-C), Netzteilanschluss
Rechts: Micro-SIM, Kopfhörer-/Mikrofonanschluss (kombiniert), USB 3.1 Gen 1, HDMI 1.4b, RJ-45, Dockinganschluss, Thunderbolt (USB Type-C), Netzteilanschluss
Vorn: Status-LEDs
Vorn: Status-LEDs
Hinten: keine Anschlüsse
Hinten: keine Anschlüsse

Kommunikation

WLAN-Modul und ein freier WWAN-Slot
WLAN-Modul und ein freier WWAN-Slot

Für die drahtlose Kommunikation verbaut HP beim EliteBook 840 G5 ein 2x2 Dualband AC-WLAN-Modul von Intel, welches außerdem noch Bluetooth in der Version 4.2 unterstützt. Im Rahmen unserer Messungen, bei denen wir ein Optimalszenario initiieren, erreichte unser Testgerät sehr gute Ergebnisse. Beim Senden ermittelten wir eine Übertragungsrate von durchschnittlich 523 MBit/s und beim Empfangen 644 MBit/s. Hier konnte HP die Leistung im Vergleich zum Vorgänger etwas steigern und auch im Klassendurchschnitt liegt das EliteBook 840 in der fünften Generation vorn. Die Ethernetschnittstelle dient als alternative Netzwerkverbindung und kann Daten mit bis zu 1 GBit/s senden und empfangen. Beide Netzwerkverbindungen arbeiteten zuverlässig und es gab während des Testzeitraumes keinerlei Probleme.
Wer jedoch auch mobil mit dem Gerät im Internet surfen möchte, muss das passende WWAN-Modul nachrüsten. Ein freier Platz ist neben dem WLAN-Modul noch vorhanden.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
688 MBit/s ∼100% +7%
Fujitsu LifeBook U747
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
655 MBit/s ∼95% +2%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
644 MBit/s ∼94%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
633 MBit/s ∼92% -2%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
618 MBit/s ∼90% -4%
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (jseb)
579 MBit/s ∼84% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=179)
461 MBit/s ∼67% -28%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
523 MBit/s ∼100%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
519 MBit/s ∼99% -1%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
511 MBit/s ∼98% -2%
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (jseb)
509 MBit/s ∼97% -3%
Fujitsu LifeBook U747
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
509 MBit/s ∼97% -3%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
509 MBit/s ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=179)
427 MBit/s ∼82% -18%

Sicherheit

HP Client Security
HP Client Security

Gerade bei Business-Geräten sind die Sicherheitsfeatures ein wichtiges Kaufkriterium. Hier bietet das HP EliteBook 840 G5 wie auch schon sein Vorgänger einiges. Dazu zählen der Fingerabdrucksensor, ein SmartCard-Leser und der bekannte Steckplatz für ein Sicherheitsschloss. Neben der Webcam ist das EliteBook 840 G5 noch mit einer Infrarotkamera ausgestattet. Einer Authentifizierung mittels Gesichtserkennung steht nichts im Wege. Nach einer schnellen Einrichtung reicht ein kurzer Blick auf den Anmeldebildschirm und schon ist man mit seinem Windows-Account angemeldet. HP hat aber nicht nur an die Hardware gedacht, sondern liefert beim Kauf auch eine Reihe an Software mit. Dazu gehören HP SureStart oder HP Client Security zum Verwalten aller sicherheitsrelevanten Einstellungen.

Zubehör

HP-Dockingstation
HP-Dockingstation

Neben dem Gerät und dem zugehörigen 65-Watt-Netzteil finden wir im Lieferumfang nur noch die obligatorischen Sicherheitshinweise und Informationen zur Garantie. Weiteres Zubehör muss, wenn gewünscht, separat dazugekauft werden. Dazu zählt vor allem die HP-Dockingstation, welche das Notebook im Handumdrehen mit vielen Peripheriegeräten verbinden kann. Außerdem werden dadurch die Anschlussmöglichkeiten deutlich erweitert. Für die HP-UltraSlim-Dockingstation müssen die Kunden mit einem Kaufpreis von 217 Euro rechnen.

Wartung

Anfallende Wartungsarbeiten gestalten sich trotz fehlender Wartungsklappe recht einfach. Zwar muss die komplette Unterseite der Base demontiert werden, aber dieses Unterfangen ist beim HP EliteBook 840 G5 recht einfach. Um die Base jedoch nicht zu beschädigen, empfehlen wir trotzdem entsprechendes Kunststoffhebelwerkzeug zu verwenden! Ist die Unterseite demontiert, gelangt man an alle wichtigen Komponenten. Auch ein WWAN-Modul kann so schnell selbst nachgerüstet werden, denn alle Kabel sind bereits vorinstalliert. Insgesamt ist das Notebook recht übersichtlich aufgebaut. Unser Testgerät bietet auch noch Platz für ein weiteres RAM-Modul.

Das HP EliteBook 840 G5 ohne Bodenplatte
Das HP EliteBook 840 G5 ohne Bodenplatte

Garantie

Käufer erhalten beim HP EliteBook 840 G5 eine 36-monatige eingeschränkte Garantie auf Teile und Arbeit. Das Upgrade auf einen fünfjährigen Vor-Ort-Service (HP Care Pack) ist für 370 Euro erhältlich.

Eingabegeräte - Angenehme Tastatur und ein gutes Touchpad beim EliteBook 840

Tastatur

Tastatur des HP EliteBook 840 G5
Tastatur des HP EliteBook 840 G5
Tastatur des HP EliteBook 840 G5 (beleuchtet)
Tastatur des HP EliteBook 840 G5 (beleuchtet)

So wie das Gesamtdesign des HP EliteBook 840 G5 überarbeitet wurde, bekommt auch die Chiclet-Tastatur eine Frischzellenkur verpasst. Die Tasten bieten mit 16 x 15 Millimetern eine gute Auflagefläche und die matte Oberfläche bietet genügend Grip beim schnellen Tippen. Nach wie vor vermittelt die Tastatur ein knackiges Feedback, welches von einem angenehmen Tastenhub begleitet wird und auch der Spritzwasserschutz ist noch vorhanden. Anders als bei Dell oder Lenovo sind die Tasten des HP EliteBook 840 G5 flach und nicht konisch nach innen geformt. Etwas fummelig sind die Eingaben mit den Pfeiltasten (hoch und runter), welche aufgrund ihrer Größe zu Vertippern führen.
Insgesamt gefällt aber die Tastatur und die Aufschrift ist sehr gut ablesbar. Außerdem bietet die Tastatur eine weiße Hintergrundbeleuchtung, welche sich in zwei Stufen regulieren lässt. Im BIOS hingegen lässt sich die Dauer der Beleuchtung noch etwas anpassen. So lässt sich beispielsweise ein Timeout für die Tastaturbeleuchtung einstellen (5, 10, 30, 60 oder 300 Sekunden). Wer keinen Timer mag, kann diesen auch deaktivieren, dann ist die Beleuchtung immer an, bzw. lässt sich manuell über die entsprechende Tastenkombination ein- oder ausschalten.

Touchpad/Pointstick

Touchpad des HP EliteBook 840 G5
Touchpad des HP EliteBook 840 G5
Pointstick als Alternative zum Touchpad
Pointstick als Alternative zum Touchpad

Das Touchpad wächst in Höhe und Breite im Vergleich zum Vorgänger und misst nun 11 x 6 Zentimeter (vorher 10 x 5,5 Zentimeter). Dafür mussten die unteren Eingabetasten weichen, welche das Touchpad vielmehr in ein Clickpad verwandeln. Die Eingabefläche ist glatt und bei unserem Testsample haben wir keine ungenauen Bereiche finden können. Selbst in den Ecken ist präzises Navigieren mit dem Mauszeiger möglich. Die beiden Eingabetasten unterhalb der Eingabefläche machen beim Betätigen nur mit einem leisen Klicken auf sich aufmerksam. Das Touchpad wirkt hochwertig und macht keineswegs einen minderwertigen Eindruck. Somit passt das Eingabemedium perfekt zum Gesamteindruck.
Als weiteres Feature bietet auch das HP EliteBook 840 G5, ebenso wie die Konkurrenz von Lenovo oder Dell, einen Pointstick. Mit etwas Übung ist auch damit schnelles Navigieren möglich. Die zugehörigen Kunststofftasten oberhalb des Clickpads wirken jedoch etwas klapprig. Im Hinblick auf das Gesamtkonzept wären hier Eingabetasten aus Aluminium die bessere Wahl.

Display - IPS als Einstieg beim EliteBook 840 G5

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur
Geringes Clouding in der linken oberen Ecke
Geringes Clouding in der linken oberen Ecke

HP verbaut beim HP EliteBook 840 G5 ausschließlich IPS-Panels, was im Vergleich zu TN-Panels deutliche Verbesserungen mit sich bringt. Wenn man sich das Datenblatt genauer anschaut, wird es auch EliteBooks mit Touchdisplays geben. Hier sollte vorab aber geprüft werden, ob diese Ausstattungsoptionen regional gebunden sind. Das matte Panel in unserem Testgerät stammt von AU Optronics und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Daraus resultiert eine Pixeldichte von 157 ppi. Im Rahmen unserer Messungen erreichte der Bildschirm eine durchschnittliche Displayhelligkeit von 387 cd/m², was dem HP EliteBook 840 G5 hier im Vergleich mit dem Lenovo ThinkPad X1 Carbon (533 cd/m²) den zweiten Platz einbringt. Aber dank des sehr geringen Schwarzwertes (0,25) bietet das Display unseres Testsamples das beste Kontrastverhältnis (1.656:1).
Bei der Ausleuchtung notieren wir mit 87 % keine Bestwerte, jedoch konnten wir keine störenden Abschattungen erkennen, welche auf eine ungleichmäßige Ausleuchtung hindeuten. Leichtes Clouding konnten wir in der linken oberen Ecke erkennen, was jedoch keinen Einfluss auf alltägliche Büroarbeiten hat. PWM ist beim EliteBook 840 G5 zur Regulierung der Displayhelligkeit kein Thema, das sorgt für Pluspunkte.

360
cd/m²
396
cd/m²
384
cd/m²
369
cd/m²
414
cd/m²
391
cd/m²
387
cd/m²
390
cd/m²
396
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 414 cd/m² Durchschnitt: 387.4 cd/m² Minimum: 33.7 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 414 cd/m²
Kontrast: 1656:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 5.5 | 0.4-29.43 Ø6.2, calibrated: 2.3
ΔE Greyscale 6.4 | 0.64-98 Ø6.4
88.1% sRGB (Argyll 3D) 56.9% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.31
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
AUO3B3D, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
LP140QH2-SPB1, 2560x1440, 14
Fujitsu LifeBook U747
LG LP140WF3, 1920x1080, 14
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
AUO123D, 1920x1080, 14
Dell Latitude 7480
LG Philips LGD0557, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
B140QAN02.0, 2560x1440, 14
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
1920x1080, 14
Response Times
10%
21%
18%
3%
-25%
16%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
42.4 (19.6, 22.8)
38.4 (19.6, 18.8)
9%
36 (16.4, 19.6)
15%
39 (20, 19, Plateau)
8%
40.8 (19.2, 21.6)
4%
59.2 (28.4, 30.8)
-40%
38 (20, 18)
10%
Response Time Black / White *
31.6 (18, 13.6)
28.4 (15.6, 12.8)
10%
23.2 (12.4, 10.8)
27%
23 (6, 17, Plateau)
27%
31.2 (18.8, 12.4)
1%
34.4 (16.4, 18)
-9%
25 (14, 11)
21%
PWM Frequency
Bildschirm
-5%
-6%
-54%
6%
30%
-1%
Helligkeit Bildmitte
414
352
-15%
291
-30%
346
-16%
344
-17%
578
40%
275
-34%
Brightness
387
343
-11%
296
-24%
317
-18%
321
-17%
533
38%
253
-35%
Brightness Distribution
87
91
5%
84
-3%
86
-1%
85
-2%
84
-3%
85
-2%
Schwarzwert *
0.25
0.46
-84%
0.32
-28%
0.86
-244%
0.32
-28%
0.38
-52%
0.25
-0%
Kontrast
1656
765
-54%
909
-45%
402
-76%
1075
-35%
1521
-8%
1100
-34%
DeltaE Colorchecker *
5.5
3.3
40%
4.3
22%
8.64
-57%
2.6
53%
1.9
65%
3.49
37%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.9
7.3
26%
7.5
24%
13.58
-37%
7.8
21%
3.8
62%
6.77
32%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.3
0.8
65%
DeltaE Graustufen *
6.4
5.3
17%
4.3
33%
11.24
-76%
2.6
59%
3
53%
4.91
23%
Gamma
2.31 95%
2.22 99%
2.31 95%
2.62 84%
2.28 96%
2.14 103%
2.39 92%
CCT
7811 83%
6452 101%
6529 100%
12530 52%
7050 92%
6377 102%
6271 104%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
56.9
68.4
20%
55.46
-3%
52
-9%
65.82
16%
88.8
56%
59
4%
Color Space (Percent of sRGB)
88.1
98
11%
84.77
-4%
80
-9%
92.27
5%
100
14%
91
3%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
3% / -2%
8% / -1%
-18% / -42%
5% / 5%
3% / 22%
8% / 2%

* ... kleinere Werte sind besser

HP EliteBook 840 G5 vs. sRGB (88,1 %)
HP EliteBook 840 G5 vs. sRGB (88,1 %)
HP EliteBook 840 G5 vs. AdobeRGB (56,9 %)
HP EliteBook 840 G5 vs. AdobeRGB (56,9 %)

Die gebotene Bildqualität ist im Auslieferungszustand eher befriedigend, denn das EliteBook 840 G5 hat mit einem deutlichen Blaustich zu kämpfen. Auch sind die gemessenen Delta-E-2000-Abweichungen deutlich zu hoch. Hier hilft jedoch eine Kalibrierung, welche nicht nur die Delta-E-2000-Abweichungen reduziert, sondern auch dem Blaustich den Kampf ansagt. Das passende ICC-Profil haben wir wie immer verlinkt, es steht Ihnen oberhalb der Vergleichstabelle zum Download bereit. Die Farbraumabdeckungen sind mit 88,1 % (sRGB) und 56,9 % (AdobeRGB) recht ordentlich, allerdings bietet die Konkurrenz von Dell und Lenovo hier teilweise bessere Werte. Im Vergleich zum HP EliteBook 840 G4 schneidet die fünfte Generation jedoch mit einem deutlichen Plus ab.

CalMAN: Graustufen (unkalibriert)
CalMAN: Graustufen (unkalibriert)
CalMAN: ColorChecker (unkalibriert)
CalMAN: ColorChecker (unkalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (unkalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (unkalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
Das HP EliteBook 840 G5 bei Bewölkung
Das HP EliteBook 840 G5 bei Bewölkung

Dank der matten Displayoberfläche und der guten Displayhelligkeit sind die Rahmenbedingungen für eine gute Outdoor-Nutzung geschaffen. Auch wenn bei Sonnenschein ein Arbeiten im Freien möglich ist, empfehlen wir einen Schattenplatz. Hier lässt es sich ungestört arbeiten, denn die matte Displayoberfläche verhindert störende Spiegelungen. Um noch besser für den Outdoor-Einsatz gewappnet zu sein, bietet der Hersteller auch spezielle Displays mit einer Helligkeit von 700 cd/m² an.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
31.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 13.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 80 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.6 ms steigend
↘ 22.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 57 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9254 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Beim Blickwinkeltest überzeugt das Full-HD-Panel mit einer sehr guten Darstellung des Testbildes. Aus nahezu allen Positionen kann das Bild gut dargestellt werden. Leichte Farbveränderungen gibt es nur bei den vier Eckbildern, was aber im Alltag zu keinen Einschränkungen führt.

Das HP EliteBook 840 G5 beim Blickwinkeltest
Das HP EliteBook 840 G5 beim Blickwinkeltest

Leistung - Ein Core i5-8250U sollte es schon sein

Für die meisten Anwender reicht unsere Testausstattung in puncto Leistung. Zwar bietet HP die fünfte Generation des EliteBook 840 auch noch mit einem älteren Intel Core i5-7200U als Einstieg an, jedoch raten wir lieber zu dem Intel Core i5-8250U, welcher auch in unserem Testgerät zum Einsatz kommt. Der Performancevorteil aufgrund der doppelten Anzahl an physikalischen Recheneinheiten ist auch im Alltag deutlich spürbar. Der RAM ist mit 8 GB ebenfalls ausreichend und kann je nach Einsatzzweck auf maximal 32 GB erweitert werden. Insgesamt finden zwei Module Platz und kein RAM ist fest verlötet. Zusammenfassend halten wir fest, dass die verbauten Komponenten gut zusammen passen, was auch "LatencyMon" mit keinen erhöhten Werten bestätigt.

Prozessor

Intel Core i5-8250U
Intel Core i5-8250U

Beim Prozessor handelt es sich um einen inzwischen schon weit verbreiteten Intel Core i5-8250U, welcher die Nachfolge des Intel Core i5-7200U darstellt. Bei einer TDP von 15 Watt bietet das SoC vier physikalische Rechenkerne, die acht Threads gleichzeitig verarbeiten können. Der Basistakt liegt bei 1,6 GHz und kann, je nach Belastung, auf bis zu 3,4 GHz erhöht werden. Beim Single-Core-Benchmark arbeitet das HP EliteBook 840 G5 ähnlich flott, wie das Lenovo ThinkPad T480s, wenngleich die Multi-Thread-Performance beim T480s deutlich besser ist. Dies ist auf das deutlich erhöhte TDP-Limit zurückzuführen. Beim Klassendurchschnitt liegt das HP EliteBook 840 G5 allerdings trotzdem weit im grünen Bereich. Interessant ist hier der direkte Vergleich mit dem HP EliteBook 840 G4, da dieses mit dem Intel Core i5-7200U ausgestattet ist. In Anbetracht der Leistung würden wir vom Kauf des HP EliteBook 840 G5 in Verbindung mit dem älteren i5-Prozessor abraten. 
Weitere Benchmarks zu dem Intel Core i5-8250U finden Sie hier.

Ein gutes Kühlsystem sorgt auch bei Dauerbelastung für ein hohes Arbeitstempo. Dies prüfen wir mit der Cinebench R15-Multi-Schleife, die das HP EliteBook 840 G5 im ersten Durchgang mit 582 Punkten absolviert. Aufgrund der anhaltenden thermischen Belastung sinkt das Ergebnis in den nächsten zehn Durchgängen fast kontinuierlich, bis sich ein Ergebnis von ca. 505 Punkten einpendelt. Das bedeutet einen Leistungsverlust von 13 Prozent, welcher aber noch in einem vertretbaren Rahmen liegt.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Intel Core i7-8550U
168 Points ∼100% +17%
Dell Latitude 7480
Intel Core i7-7600U
162 Points ∼96% +13%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼85% 0%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼85%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel Core i7-7500U
142 Points ∼85% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (81 - 147, n=90)
141 Points ∼84% -1%
Fujitsu LifeBook U747
Intel Core i5-7200U
130 Points ∼77% -9%
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
Intel Core i5-7200U
119 Points ∼71% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 178, n=486)
109 Points ∼65% -24%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Core i5-8250U
724 Points ∼100% +24%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Core i5-8250U
716 Points ∼99% +23%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Intel Core i7-8550U
708 Points ∼98% +21%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Intel Core i7-8550U
648 Points ∼90% +11%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Core i5-8250U
583 Points ∼81%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (320 - 730, n=94)
570 Points ∼79% -2%
Dell Latitude 7480
Intel Core i7-7600U
343 Points ∼47% -41%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel Core i7-7500U
341.43 Points ∼47% -41%
Fujitsu LifeBook U747
Intel Core i5-7200U
331 Points ∼46% -43%
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
Intel Core i5-7200U
329 Points ∼45% -44%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=490)
321 Points ∼44% -45%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Dell Latitude 7480
Intel Core i7-7600U
1.85 Points ∼100% +13%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Core i5-8250U
1.64 Points ∼89%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (0.91 - 1.79, n=34)
1.614 Points ∼87% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.23 - 2.04, n=417)
1.122 Points ∼61% -32%
CPU Multi 64Bit
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Core i5-8250U
6.39 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3.15 - 7.76, n=34)
6.03 Points ∼94% -6%
Dell Latitude 7480
Intel Core i7-7600U
3.78 Points ∼59% -41%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.26 - 11.6, n=589)
2.73 Points ∼43% -57%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Core i5-8250U
7179 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (5163 - 8153, n=13)
6972 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.4 - 9027, n=430)
4229 Points ∼59% -41%
Rendering Multiple CPUs 64Bit
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Core i5-8250U
25723 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (11245 - 28932, n=13)
23585 Points ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1.51 - 29780, n=427)
9658 Points ∼38% -62%
JetStream 1.1 - Total Score
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Core i5-8250U
216.4 Points ∼100% +3%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (155 - 256, n=75)
216 Points ∼100% +3%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Core i5-8250U
209.51 Points ∼97%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36.7 - 268, n=219)
176 Points ∼81% -16%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel Core i7-7500U
170.49 Points ∼79% -19%
Fujitsu LifeBook U747
Intel Core i5-7200U
161.43 Points ∼75% -23%
Octane V2 - Total Score
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel Core i7-7500U
32417 Points ∼100% +10%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Core i5-8250U
31763 Points ∼98% +8%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (22772 - 35817, n=50)
30165 Points ∼93% +3%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Core i5-8250U
29339 Points ∼91%
Durchschnitt der Klasse Office
  (3727 - 49795, n=207)
22531 Points ∼70% -23%
Fujitsu LifeBook U747
Intel Core i5-7200U
21890 Points ∼68% -25%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Office
  (872 - 9672, n=215)
2155 ms * ∼100% -66%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel Core i5-8250U
1300.4 ms * ∼60%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel Core i5-8250U
1254 ms * ∼58% +4%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (986 - 1410, n=51)
1222 ms * ∼57% +6%
Fujitsu LifeBook U747
Intel Core i5-7200U
1200.2 ms * ∼56% +8%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel Core i7-7500U
1033.2 ms * ∼48% +21%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Jetstream 1.1
Jetstream 1.1
Octane V2
Octane V2
Mozilla Kraken 1.1
Mozilla Kraken 1.1
Cinebench R10 Shading 32Bit
8044
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
7179 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
25723 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
7756 Points
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5519
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
19335
Cinebench R11.5 CPU Multi 32Bit
5.96 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 32Bit
39.89 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.64 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
6.39 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
38.46 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 32Bit
1.46 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
143 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
43.64 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
583 Points
Hilfe

System Performance

Das Gesamtsystem des HP EliteBook 840 G5 arbeitet flott und ohne Probleme. Wie die PCMark-Benchmarks zeigen, kann sich unser Testsample sogar vor dem Lenovo ThinkPad T480s platzieren, obwohl dieses eine deutlich bessere CPU-Performance (Multi-Thread) zeigte. Im Testzeitraum überzeugte das EliteBook 840 G5 mit seiner Systemleistung und es macht Spaß, mit diesem Laptop zu arbeiten.

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Dell Latitude 7480
HD Graphics 620, 7600U, Intel SSDSCKKF256H6
5052 Points ∼100% +5%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
4832 Points ∼96%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4664 Points ∼92% -3%
Fujitsu LifeBook U747
HD Graphics 620, 7200U, Samsung MZYTY256HDHP
4653 Points ∼92% -4%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2699 - 5106, n=53)
4647 Points ∼92% -4%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
HD Graphics 620, 7500U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4639 Points ∼92% -4%
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
HD Graphics 620, 7200U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4572 Points ∼90% -5%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4508 Points ∼89% -7%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5428, n=309)
3963 Points ∼78% -18%
Home Score Accelerated v2
Dell Latitude 7480
HD Graphics 620, 7600U, Intel SSDSCKKF256H6
3985 Points ∼100% +9%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3752 Points ∼94% +3%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
3652 Points ∼92%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2986 - 4458, n=64)
3602 Points ∼90% -1%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
HD Graphics 620, 7500U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
3515 Points ∼88% -4%
Fujitsu LifeBook U747
HD Graphics 620, 7200U, Samsung MZYTY256HDHP
3506 Points ∼88% -4%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3503 Points ∼88% -4%
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
HD Graphics 620, 7200U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3486 Points ∼87% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4458, n=363)
3018 Points ∼76% -17%
PCMark 10
Productivity
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6727 Points ∼100% +15%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
5844 Points ∼87%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5739 Points ∼85% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (3851 - 6653, n=61)
5728 Points ∼85% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1444 - 7588, n=105)
5406 Points ∼80% -7%
Score
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3905 Points ∼100% +61%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3602 Points ∼92% +48%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (3407 - 4081, n=61)
3278 Points ∼84% +35%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4269, n=106)
3161 Points ∼81% +30%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
2429 Points ∼62%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3652 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4726 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4832 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

M.2 SSD von Toshiba
M.2 SSD von Toshiba
Toshiba SSD mit 256 GB Speicherplatz
Toshiba SSD mit 256 GB Speicherplatz

Beim verbauten Massenspeicher treffen wir auf ein Modell von Toshiba mit 256 GB Speicherplatz. Abzüglich der Einrichtung bleiben dem Endanwender ca. 174 GB zur freien Verfügung. Die M.2 SSD nutzt das schnelle NVMe-Protokoll und ist damit flinker als herkömmliche SSDs, welche nur die SATA-Schnittstelle verwenden. Im Test konnte die SSD allerdings nur bei den Leseraten überzeugen, denn die Schreibgeschwindigkeit liegt eher auf SATA-Niveau, wenngleich auch die Lesegeschwindigkeit nicht zu den Herstellerangaben von Toshiba passt (lesen: 2.700 MB/s, schreiben: 1.050 MB/s).
Wir vermuten an dieser Stelle ein Treiberproblem, welches jedoch auch im Nachgang behoben werden kann. Eventuell kann auch ein zukünftiges BIOS-Update hier noch für etwas mehr Performance sorgen.
Komplett schlecht reden muss man diese Leistung nicht, denn im Alltag war von den "geringen" Schreibraten nichts zu merken. Gefallen hat uns der 4K-Lesewert, welcher knapp an der Marke von 30 MB/s kratzt. Davon profitiert vor allem der Systemstart, da hierbei sehr viele kleine Dateien geladen werden müssen.

AS SSD
AS SSD
CrystalDiskMark 3
CrystalDiskMark 3
CrystalDiskMark 5
CrystalDiskMark 5
CrystalDiskInfo
CrystalDiskInfo
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Fujitsu LifeBook U747
Samsung MZYTY256HDHP
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Dell Latitude 7480
Intel SSDSCKKF256H6
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
CrystalDiskMark 3.0
139%
-5%
92%
-16%
118%
-16%
Write 4k QD32
351.3
342.95
-2%
249.7
-29%
410.2
17%
252.8
-28%
439.73
25%
265.2
-25%
Read 4k QD32
244.7
444.91
82%
399.1
63%
512.9
110%
280.2
15%
340.74
39%
351.3
44%
Write 4k
94.48
160.65
70%
87.8
-7%
157.1
66%
90.51
-4%
132.93
41%
85.55
-9%
Read 4k
30.94
66.88
116%
35.73
15%
61.38
98%
29.25
-5%
60.58
96%
32.88
6%
Write 512
286.1
1715.92
500%
283.4
-1%
803.5
181%
306.8
7%
1272.32
345%
263.5
-8%
Read 512
907.9
834.67
-8%
396.7
-56%
921.8
2%
354.3
-61%
419.29
-54%
562.4
-38%
Write Seq
340
1613.2
374%
497.8
46%
1263
271%
418.6
23%
1807.6
432%
267.2
-21%
Read Seq
1929
1540
-20%
504
-74%
1819
-6%
486.5
-75%
2326.8
21%
517.6
-73%
Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
Sequential Read: 1929 MB/s
Sequential Write: 340 MB/s
512K Read: 907.9 MB/s
512K Write: 286.1 MB/s
4K Read: 30.94 MB/s
4K Write: 94.48 MB/s
4K QD32 Read: 244.7 MB/s
4K QD32 Write: 351.3 MB/s

Grafikkarte

Die Intel UHD Graphics 620 übernimmt die Bildausgabe und bietet dank integrierter Hardwaredecoder die Möglichkeit, den Prozessor bei der Wiedergabe von hochauflösenden Videos zu entlasten. Im 3DMark-Vergleich kann sich das HP EliteBook 840 G5 hier auch wieder vor das Lenovo ThinkPad T480s schieben. Mit einem zweiten RAM-Modul kann noch etwas an der Leistungsschraube gedreht werden. Wunder kann der Dual-Channel-Betrieb jedoch nicht vollbringen. Wer mehr 3D-Leistung benötigt, sollte sich nach Geräten umschauen, welche mit einer dedizierten Grafikkarte bestückt sind.
Optional gibt es das HP EliteBook 840 G5 mit einer AMD Radeon RX 540 als dedizierte Grafikkarte.

Weitere Benchmarks der Intel UHD Graphics 620 finden Sie hier.

3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1283 Points ∼100% +27%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1399, n=98)
1099 Points ∼86% +9%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1009 Points ∼79%
Dell Latitude 7480
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
1008 Points ∼79% 0%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
963 Points ∼75% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=436)
942 Points ∼73% -7%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
821 Points ∼64% -19%
Fujitsu LifeBook U747
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
799 Points ∼62% -21%
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
738 Points ∼58% -27%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
10123 Points ∼100% +24%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11294, n=113)
8991 Points ∼89% +10%
Dell Latitude 7480
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
8555 Points ∼85% +5%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
8181 Points ∼81%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
7658 Points ∼76% -6%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
7264 Points ∼72% -11%
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
6864 Points ∼68% -16%
Fujitsu LifeBook U747
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
6803 Points ∼67% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=481)
6599 Points ∼65% -19%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1901 Points ∼100% +15%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 1979, n=126)
1691 Points ∼89% +2%
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1653 Points ∼87%
Dell Latitude 7480
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
1648 Points ∼87% 0%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1633 Points ∼86% -1%
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1462 Points ∼77% -12%
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1413 Points ∼74% -15%
Fujitsu LifeBook U747
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1409 Points ∼74% -15%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 4967, n=611)
1228 Points ∼65% -26%
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Cloud Gate
3DMark Cloud Gate
3DMark Sky Diver
3DMark Sky Diver
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Time Spy
3DMark Time Spy
3DMark 11
3DMark 11
3DMark 11 Performance
1791 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
61742 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7535 Punkte
3DMark Fire Strike Score
941 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
440 Punkte
3DMark Time Spy Score
364 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die geringe 3D-Leistung der Intel UHD Graphics 620 reicht nicht, um anspruchsvolle Titel flüssig auf den Bildschirm zu bringen. Wer mehr Wert auf die Spielefähigkeit legt, sollte sich das HP EliteBook 840 G5 mit dedizierter Grafikkarte genauer anschauen.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 41.92621.47.3fps
The Witcher 3 (2015) 14.89.45.3fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 18.110.96.3fps

Emissionen - Leises HP 840

Geräuschemissionen

Die Kühleinheit des HP EliteBook 840 G5
Die Kühleinheit des HP EliteBook 840 G5

Ohne viel Belastung arbeitet das HP EliteBook 840 G5 völlig lautlos. Auch das bekannte Spulenfiepen konnten wir bei unserem Testgerät nicht hören. Erst unter Last beginnt der kleine Lüfter mit der Arbeit und erreicht eine maximale Lautstärke von 35,2 dB(A). Mit diesem Ergebnis ist unser Testgerät etwas leiser als das Lenovo ThinkPad T480s. Allerdings zeigen die Geräte von Fujitsu und Dell, dass es auch noch ruhiger geht. Beide arbeiten durchweg deutlich leiser als unser Testgerät.

Lautstärkediagramm

Idle
28.8 / 28.8 / 33.1 dB(A)
Last
35.2 / 35.2 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.8 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.830.630.134.42526.927.629.429.13130.930.330.231.54028.828.229.330.45033.133.831.6346326.126.12626.1802525.225.525.210025.324.526.725.412524.223.125.523.616023.223.224.423.220022.422.422.824.125021.521.422.321.631520.519.719.620.140018.418.918.519.850019.81917.620.363020.519.117.120.280020.319.416.220.8100021.22016.320.9125022.821.515.921.7160024.222.915.422.9200024.222.815.522.825002924.215.528.8315024.321.815.824.7400021.119.916.120.7500019.718.516.619.5630018.117.716.817.6800018.318.317.217.61000017.717.917.417.41250017.618.417.417.31600017.818.417.317.4SPL35.233.128.834.8N21.71.21.9median 21.1median 19.9median 17.2median 20.8Delta2.621.81.9hearing rangehide median Fan NoiseHP EliteBook 840 G5-3JX66EA
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Fujitsu LifeBook U747
HD Graphics 620, 7200U, Samsung MZYTY256HDHP
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
HD Graphics 620, 7200U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Dell Latitude 7480
HD Graphics 620, 7600U, Intel SSDSCKKF256H6
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
HD Graphics 620, 7500U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Geräuschentwicklung
-1%
6%
-2%
8%
0%
-0%
aus / Umgebung *
28.8
28.9
-0%
28.2
2%
31
-8%
28.9
-0%
30.6
-6%
Idle min *
28.8
28.9
-0%
28.2
2%
31
-8%
28.6
1%
28.9
-0%
30.6
-6%
Idle avg *
28.8
28.9
-0%
28.2
2%
31
-8%
28.6
1%
28.9
-0%
30.6
-6%
Idle max *
33.1
28.9
13%
28.2
15%
31
6%
28.6
14%
32.5
2%
31
6%
Last avg *
35.2
36.9
-5%
31.2
11%
33.5
5%
30.2
14%
35.1
-0%
34.5
2%
Last max *
35.2
38.9
-11%
33
6%
33.7
4%
31.2
11%
35.1
-0%
32.4
8%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

3DMark 11 nach Stresstest
3DMark 11 nach Stresstest

Bei den Gehäusetemperaturen überzeugt das HP EliteBook 840 G5 und erreicht unter Last mit nur 39,5 °C den Höchstwert. Alle anderen Vergleichsgeräte werden hier deutlich wärmer und erreichen nicht selten Gehäusetemperaturen von 50 °C und mehr. Auch im Inneren sind die gemessenen Temperaturen keineswegs besorgniserregend. Beim Lasttest erhitzte sich der Prozessor auf maximal 83 °C. Mit einem durchschnittlichen Takt von 2,4 GHz arbeitet der Intel Core i5-8250U deutlich über dem Basistakt von 1,6 GHz. Dieser kann allerdings bei gleichzeitiger Belastung von CPU und GPU nicht mehr gehalten werden, da sich beide die TPD von 15 Watt teilen müssen. Somit notieren wir beim Stresstest (Prime95 und Furmark gleichzeitig) nur noch eine durchschnittliche Taktfrequenz von 1,4 GHz. Einen nennenswerten Nachteil hat die anhaltende Belastung auf die 3D-Performance nicht.

Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark+Prime95
Stresstest: FurMark+Prime95
Max. Last
 35.5 °C36.6 °C34.6 °C 
 35 °C34.6 °C34.2 °C 
 26 °C25.6 °C25.9 °C 
Maximal: 36.6 °C
Durchschnitt: 32 °C
36 °C39.5 °C32 °C
32.4 °C34.5 °C28.8 °C
26.9 °C27.1 °C26.5 °C
Maximal: 39.5 °C
Durchschnitt: 31.5 °C
Netzteil (max.)  33 °C | Raumtemperatur 19.6 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 26 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.2 °C (+2.2 °C).
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Fujitsu LifeBook U747
HD Graphics 620, 7200U, Samsung MZYTY256HDHP
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
HD Graphics 620, 7200U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Dell Latitude 7480
HD Graphics 620, 7600U, Intel SSDSCKKF256H6
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
HD Graphics 620, 7500U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Hitze
-10%
-2%
-4%
-18%
-15%
-8%
Last oben max *
36.6
50.1
-37%
42.6
-16%
37
-1%
39
-7%
52.6
-44%
39.1
-7%
Last unten max *
39.5
46.1
-17%
34.4
13%
39.4
-0%
47.2
-19%
48.2
-22%
35
11%
Idle oben max *
23.8
22.2
7%
25.1
-5%
25.9
-9%
27.6
-16%
23.6
1%
29.4
-24%
Idle unten max *
24.7
22.6
9%
24.6
-0%
25.6
-4%
32
-30%
23
7%
27.8
-13%

* ... kleinere Werte sind besser

Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Das HP EliteBook 840 G5 beim Stresstest
Das HP EliteBook 840 G5 beim Stresstest

Lautsprecher

Bang & Olufsen Audio-Einstellungen
Bang & Olufsen Audio-Einstellungen
Bang & Olufsen Audio-Einstellungen
Bang & Olufsen Audio-Einstellungen
Die Lautsprecher beim HP EliteBook 840 G5
Die Lautsprecher beim HP EliteBook 840 G5
 

Die beiden Stereolautsprecher befinden sich oberhalb der Tastatur. So kann der Ton ungehindert aus dem Gehäuse geleitet werden und muss nicht von der Tischplatte reflektiert werden. Aufgrund des geringen Volumens fehlt es den Membranen deutlich an Bass. Höhen und Mitten drängen sich in den Vordergrund, daran kann auch die mitgelieferte Bang-&-Olufsen-Software nichts ändern. Trotzdem eignen sich die integrierten Lautsprecher für die Audioübertragungen oder auch Videotelefonie, denn Sprache wird klar und deutlich wiedergegeben. Selbst bei maximaler Lautstärke ist kein Verzerren oder Überschreien wahrnehmbar. Für ein deutlich besseres Soundvergnügen empfehlen wir ein externes Soundsystem, welches über den 3,5-mm-Klinken-Anschluss (Audio/Mic Buchse) angeschlossen werden kann.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.131.32529.430.33130.229.94029.331.45031.632.56326278025.526.610026.729.512525.529.616024.438.620022.848.925022.351.731519.656.940018.563.750017.665.763017.167.280016.266.6100016.371.1125015.973.7160015.472.7200015.572.4250015.572.7315015.872.5400016.175.6500016.679630016.877.4800017.271.31000017.471.81250017.467.21600017.356SPL28.885.8N1.264.1median 17.2median 67.2Delta1.89.534.838.130.330.335.433.930.331.926.626.425.825.324.724.323.924.824.828.824.137.423.945.721.850.620.154.318.256.217.3641773.416.572.616.56715.859.115.760.615.461.815.558.81659.516.264.916.768.51767.317.26017.457.217.354.117.24828.978.11.240.7median 17.2median 59.11.88hearing rangehide median Pink NoiseHP EliteBook 840 G5-3JX66EALenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 24.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 47% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 40% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 44% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 18.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 53% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 35% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 48% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung - Das EliteBook ist kein Energiesparwunder

Energieaufnahme

65-Watt-Netzteil
65-Watt-Netzteil
65-Watt-Netzteil
65-Watt-Netzteil

Ein Energiesparwunder ist das HP EliteBook 840 G5 nicht, wenngleich der Verbrauch im Leerlauf mit 3,2 bis 9,5 Watt noch annehmbar ist, klettert dieser kurzfristig unter Belastung auf maximal 65,6 Watt. Im Durchschnitt pendelt sich der Verbrauch dann aber bei 36,2 Watt ein. Das mitgelieferte Netzteil leistet Maximal 65 Watt, was ausreichend ist, denn der gemessene Maximalwert sinkt schon nach 10 Sekunden, sodass dies kein Dauerzustand darstellt. Stromsparender ist das Lenovo ThinkPad T480s jedoch auch nicht. Im Gegenteil, dieses ähnlich ausgestattete Notebook benötigt im Schnitt 8 % mehr Energie.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.39 / 0.49 Watt
Idledarkmidlight 3.2 / 6.6 / 9.5 Watt
Last midlight 36.2 / 65.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
8250U, UHD Graphics 620, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
8250U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 2560x1440, 14
Fujitsu LifeBook U747
7200U, HD Graphics 620, Samsung MZYTY256HDHP, IPS LED, 1920x1080, 14
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
7200U, HD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, TN, 1920x1080, 14
Dell Latitude 7480
7600U, HD Graphics 620, Intel SSDSCKKF256H6, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
8550U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 2560x1440, 14
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
7500U, HD Graphics 620, SK Hynix HFS256G39TND-N210A, IPS, 1920x1080, 14
Stromverbrauch
-8%
6%
21%
15%
-18%
-6%
Idle min *
3.2
3.1
3%
4.11
-28%
2.9
9%
4.32
-35%
3.8
-19%
4.8
-50%
Idle avg *
6.6
6.8
-3%
7.87
-19%
5.6
15%
6.27
5%
8.9
-35%
7.9
-20%
Idle max *
9.5
10.1
-6%
8.74
8%
8.15
14%
6.35
33%
11.9
-25%
10.7
-13%
Last avg *
36.2
48.4
-34%
30.2
17%
30.6
15%
29.82
18%
47.5
-31%
35
3%
Last max *
65.6
67.1
-2%
32.4
51%
31
53%
30.64
53%
52.5
20%
31.6
52%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

3DMark 11 im Akkubetrieb
3DMark 11 im Akkubetrieb
50-Wh-Akku
50-Wh-Akku

Bei den Akkulaufzeiten kann das HP EliteBook 840 G5 leider nicht mit der Konkurrenz mithalten. Der festverbaute 50-Wh-Akku kann das Business-Gerät beim WLAN-Test knapp 7,5 Stunden mit Strom versorgen, bevor hier die Lichter ausgehen. Somit wird es schon knapp, wenn ein kompletter Arbeitstag ohne Nachladen überbrückt werden muss. Als Trostpflaster sei jedoch erwähnt, dass ein Aufladevorgang nach gut zwei Stunden erledigt ist. Im Akkubetrieb haben wir zudem eine etwas schlechtere 3D-Performance festgestellt, was jedoch zweitrangig ist.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 58min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (EDGE 41.16299.248.0)
7h 27min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 39min
Last (volle Helligkeit)
2h 36min
maximale Akkulaufzeit
maximale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
Aufladezeit
Aufladezeit
HP EliteBook 840 G5-3JX66EA
8250U, UHD Graphics 620, 50 Wh
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02D00
8250U, UHD Graphics 620, 57 Wh
Fujitsu LifeBook U747
7200U, HD Graphics 620, 50 Wh
HP EliteBook 840 G4-Z2V49ET ABD
7200U, HD Graphics 620, 51 Wh
Dell Latitude 7480
7600U, HD Graphics 620, 60 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS03900
8550U, UHD Graphics 620, 57 Wh
Acer TravelMate P648-G2-M-73T0
7500U, HD Graphics 620, 54 Wh
Akkulaufzeit
27%
-9%
24%
39%
11%
7%
Idle
1138
782
-31%
1155
1%
1662
46%
1328
17%
1087
-4%
H.264
399
721
81%
490
23%
591
48%
566
42%
WLAN
447
537
20%
430
-4%
571
28%
719
61%
519
16%
672
50%
Last
156
124
-21%
117
-25%
184
18%
171
10%
106
-32%
115
-26%

Fazit - Frisches Design, überarbeitete Anschlussausstattung und viele Sicherheitsfeatures

Pro

+ schickes und stabiles Gehäuse
+ helles und mattes IPS-Display
+ kein PWM
+ viele Sicherheitsfeatures
+ gute Systemleistung
+ angenehme Eingabegeräte
+ USB-Typ C mit Thunderbolt
+ geringe Gehäusetemperaturen
+ Docking-Anschluss

Contra

- Display hat heftigen Blaustich im Auslieferungszustand
- SSD nicht auf dem erwarteten Niveau
- durchschnittliche Akkulaufzeiten
- kein Speicherkartenleser
- Prozessor kann sein volles Leistungspotenzial nicht ausnutzen
Im Test: HP EliteBook 840 G5. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: HP EliteBook 840 G5. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Beim HP EliteBook 840 G5 handelt es sich um ein hochwertiges Business-Gerät, welches nun in der bereits fünften Generation am Markt ist. Als Nachfolger des HP EliteBook 840 G4 verpasst der Hersteller dem neuen EliteBook 840 ein neues Design und packt auch die aktuellen Kaby-Lake-Refresh-Prozessoren mit rein, die ihr volles Leistungspotenzial aber nicht ausnutzen können. Hier sollten Käufer zudem genau auf die Konfiguration achten, denn das HP EliteBook 840 G5 gibt es auch noch mit Intel-Prozessoren der 7. Generation.
Unser Testgerät auf Basis eines Intel Core i5-8250U, 8 GB RAM und einer 256 GB schnellen SSD bietet insgesamt eine sehr gute Systemleitung. Außerdem verbaut HP nun IPS-Panels standardmäßig, was deutliche Vorteile mit sich bringt. Für 1.500 Euro bietet das Gerät neben der perfekten Verarbeitung und der guten Leistung auch viele Sicherheitsfeatures, welche ein Business-Gerät haben sollte.

Das neue HP EliteBook 840 G5 überzeugt mit einem schicken Design und einer perfekten Verarbeitung. Gute Eingabegeräte sind ebenso wichtig wie die vielen Sicherheitsfeatures, welche das EliteBook 840 G5 zu bieten hat.

Wichtige Wertungspunkte verliert das HP EliteBook 840 G5 beim Energieverbrauch und den Akkulaufzeiten. Hier zeigt die Konkurrenz, dass es auch besser geht. Wer jedoch keine überlangen Durststrecken ohne Strom überbrücken muss, wird mit dem HP EliteBook 840 G5 seine Freude haben. Viel störender finden wir das ersatzlose Streichen des Speicherkartenlesers, was einfach nicht nachvollziehbar ist.
Pluspunkte bekommt der Businessbegleiter für die USB-Typ-C-Schnittstelle mit Thunderbolt-Support.

HP EliteBook 840 G5-3JX66EA - 03.04.2018 v6
Sebastian Bade

Gehäuse
92 / 98 → 94%
Tastatur
89%
Pointing Device
89%
Konnektivität
62 / 80 → 77%
Gewicht
69 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
89%
Display
87%
Leistung Spiele
56 / 68 → 82%
Leistung Anwendungen
87 / 92 → 94%
Temperatur
94%
Lautstärke
94%
Audio
68%
Kamera
27 / 85 → 32%
Durchschnitt
77%
89%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 21 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP EliteBook 840 G5 (i5-8250U, SSD, Full-HD) Laptop
Autor: Sebastian Bade,  4.04.2018 (Update: 12.04.2018)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.