Notebookcheck

Test Lenovo Legion Y530 (Core i5-8300H, GTX 1050 Ti) Laptop

Steve Schardein, Tanja Hinum-Balaz (übersetzt von Katherine Bodner), 31.07.2018

Funktion über Form. Lenovo legt mit dem Y530 noch eins drauf und präsentiert ein noch dezenteres Gehäuse im Business-Look mit den neuesten Komponenten. Könnte das Y530 mit einer Core i5-8300H, GTX 1050 Ti und NVMe SSD zu einem Must-have der Einstiegsgamer werden?

Letztes Jahr erhielt das Lenovo Legion Y520 eine relativ positive Bewertung: Wir priesen seine angenehmen Eingabegeräte, die zwei Massenspeichergeräte, seinen angemessenen Preis und die tolle Systemleistung. Abgesehen von der Kritik an dem etwas schwachen Kunststoffgehäuse und unterdurchschnittlichen Display hatten wir keine großen Beschwerden. Vor allem für einen solchen Preis (damals etwa 1.300 Euro) schien der Laptop eine sehr gute Alternative zu den protzigen und überteuerten Gaming-Chartstürmern zu sein. 

Heute werden wir einen genauen Blick auf seinen Nachfolger, den Y530, werfen. Lenovo hat entschieden, die für das Y520 angewandte Strategie zu erweitern: Das Y530 hat ein sehr dezentes, fast professionell aussehendes Erscheinungsbild. Mit seinen monochromen Farben legt das Y530 sein Hauptaugenmerk auf Leistung, Ergonomie und Funktionalität - all dies wieder zu einem angemessenen Preis von 1.100 Euro. 

Unser Testgerät ist mit einem Intel Core i5-8300H, einer NVIDIA-GeForce-GTX-1050-Ti-GPU, einem matten FHD-Display und einer 128-GB-NVMe-SSD sowie einer 1-TB-HDD ausgestattet. Ist diese Konfiguration für Nutzer auf der Suche nach einem Einstiegs- bzw. Mittelklasse-Gamer die richtige Wahl?

Lenovo Legion Y530-15ICH (Legion Y530 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop) - 4096 MB, GDDR5, 23.20.16.4973
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2666
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, B156HAN02.1, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Cannon Lake HM370
Massenspeicher
Toshiba KBG30ZMT128G, 128 GB 
Soundkarte
Realtek ALC236 @ Intel Cannon Lake PCH - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo
Netzwerk
Realtek PCIe GBE Family Controller (10/100/1000MBit), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 28 x 360 x 268
Akku
52.5 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p HD
Primary Camera: 1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: 2.0, bottom-mounted, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.342 kg, Netzteil: 582 g
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Obwohl es nur etwas kleiner und leichter ist als sein Vorgänger, hat das Legion Y530 einige Tricks auf Lager. Erstens sind die Bildschirmränder auf vergleichsweise minimale 8 mm geschrumpft (abgesehen vom unteren Rand, wo die Webcam nun platziert ist). Die roten Akzente und Tastaturhintergrundbeleuchtung des Vorjahresmodells sind Schnee von gestern. Der Displaydeckel - letztes Jahr noch mit einem kantigen, fast Alienware/ASUS ROG-artigen Aussehen geschmückt - ist nun ganz flach und hat nur ein unauffälliges Spiralmuster um das "O" in "Legion". Dieser Buchstabe ist mit seinem weiß umrandeten Stern wahrscheinlich das auffälligste Element des ganzen Gehäuses.

Die Stabilität des Gehäuses hat sich nicht verschlechtert. Obwohl das Gehäuse hauptsächlich aus Kunststoff besteht, ist das Legion Y530 auf einer harten Unterfläche beeindruckend stabil. Dazu tragen wahrscheinlich auch seine langen horizontalen Gummifüßchen (à la Dell XPS 15) bei. Entlang der gesamten Länge der Basiseinheit lässt sich das Gerät kaum eindrücken. Nur in der Mitte (zwischen Tastatur und Touchpad) gibt das Gehäuse unter mittlerem Druck leicht nach. Das große, zentrale Scharnier wurde nun durch zwei kleinere Scharniere an den Rändern ersetzt und auch die Lüftungsventile wurden von der Mitte an den Rand verschoben und um die Ecken gezogen. Auch auf der Bodenplatte hat sich die Lüftungsöffnung vergrößert, was einen besseren Luftzufluss an die zwei größeren, weiter auseinanderliegenden Lüfter ermöglicht.

All diese Veränderungen sind eigentlich Verbesserungen. Die ungewöhnlichste Neuerung ist der 23 mm breite Zusatz der Bodenplatte hinter den Scharnieren. Aufgrund dieses Elements ist das neue Gerät gleich tief wie das Y520, obwohl es kleinere Bildschirmränder hat (trotz dieser interessanten Form lässt sich unser Testgerät leicht mit einer Hand öffnen, auch wenn die Scharniere sehr fest sind). Der Deckel kann weiterhin auf bis zu 180° geöffnet werden. Mit 360 x 268 x 28 mm ist das Y530 nicht so klein wie das XPS 15, welches auch keine Bildschirmränder hat und nur 235 mm tief und 17 mm hoch ist. Abgeschaut hat sich unser Testgerät aber die Soft-Touch-Silikonoberfläche des XPS. Sie fühlt sich toll an, zieht aber Fingerabdrücke und Fettflecken genauso stark an wie die Handballenablage des XPS.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Das Legion hat eine gute Anschlussauswahl, doch leider sind die meisten davon an die Rückseite gewandert. Rechts und links befinden sich nur mehr zwei USB-Ports und der Audioanschluss, während sich hinten zwei weitere USB-Anschlüsse (einer davon ist ein Typ-C), ein HDMI- und Mini-DisplayPort-Anschluss für die Videoausgabe und ein Netzanschluss tummeln. Grundsätzlich haben die meisten Nutzer kein Problem mit hinten angebrachten Anschlüssen. In diesem Fall ist es nur schade, dass die Ports aufgrund der vergrößerten Lüftungsschächte etwas zusammengepfercht sind und breitere Stecker die Nutzung der Nachbaranschlüsse verhindern. Unsere Fotos illustrieren dieses (zugegeben relativ kleines) Problem gut.

Das vollständige Fehlen eines Kartenlesers (weder SD noch microSD) könnte enttäuschender sein.

Vorne: keine Anschlüsse
Vorne: keine Anschlüsse
Hinten: USB Typ-C Gen 1, Mini-DisplayPort, USB 3.0, HDMI, Gigabit Ethernet, Netzanschluss, Sicherheitsschloss
Hinten: USB Typ-C Gen 1, Mini-DisplayPort, USB 3.0, HDMI, Gigabit Ethernet, Netzanschluss, Sicherheitsschloss
Rechts: USB 3.0, kombinierter Audioanschluss
Rechts: USB 3.0, kombinierter Audioanschluss
Links: USB 3.0
Links: USB 3.0

Kommunikation

Der Intel-Wireless-AC-9560-WLAN-Adapter
Der Intel-Wireless-AC-9560-WLAN-Adapter

Das Legion Y530 ist der neueste Laptop, der mit dem Intel-Wireless-AC-9560-Adapter ausgestattet ist. Dieses Modul hat eine 2x2-Antennen-Konfiguration und Bluetooth 5.0. Im Gegensatz zum Dell G5 15 5587 scheint das Y530 die hohen Übertragungsraten leicht zu erreichen - wir konnten in unseren WLAN-Tests eine Empfangsrate von 663 MB/s und eine Senderate von 632 MB/s messen. Der Intel-9650-Adapter kann theoretisch bis zu 1,73 GBit/s erreichen - unser aktuelles Testsystem ist leider noch auf 1 GBit/s begrenzt.

Dank des omnipräsenten Realtek-GBE-Adapters gibt es auch Gigabit Ethernet.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
MSI GS63VR 7RG-005
Killer Wireless-n/a/ac 1535 Wireless Network Adapter
698 MBit/s ∼100% +5%
Alienware 15 R4
Killer Wireless-AC 1550 Wireless Network Adapter
690 MBit/s ∼99% +4%
Razer Blade 15 GTX 1060
Intel Wireless-AC 9260
682 MBit/s ∼98% +3%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Wireless-AC 9560
663 MBit/s ∼95%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 702, n=180)
594 MBit/s ∼85% -10%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
Killer Wireless-n/a/ac 1535 Wireless Network Adapter
542 MBit/s ∼78% -18%
Dell G5 15 5587
Intel Wireless-AC 9560
485 MBit/s ∼69% -27%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
303 MBit/s ∼43% -54%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Alienware 15 R4
Killer Wireless-AC 1550 Wireless Network Adapter
692 MBit/s ∼100% +9%
Razer Blade 15 GTX 1060
Intel Wireless-AC 9260
642 MBit/s ∼93% +2%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Wireless-AC 9560
632 MBit/s ∼91%
Dell G5 15 5587
Intel Wireless-AC 9560
582 MBit/s ∼84% -8%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
Killer Wireless-n/a/ac 1535 Wireless Network Adapter
539 MBit/s ∼78% -15%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 697, n=180)
534 MBit/s ∼77% -16%
MSI GS63VR 7RG-005
Killer Wireless-n/a/ac 1535 Wireless Network Adapter
524 MBit/s ∼76% -17%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
243 MBit/s ∼35% -62%

Zubehör

Das Y530 kommt mit einem recht großen 135-W-Netzgerät, das ganze 582 Gramm wiegt. Abgesehen davon wird kein Zubehör mitgeliefert.

Software

Lenovo hat seine Lenovo Vantage Verwaltungssoftware vorinstalliert. Dieses Programm ermöglicht eine einfache Steuerung des Lüfterverhaltens, der Hotkeys und der Systemüberwachung. Lenovo inkludiert, wie viele seiner Mitstreiter (MSI, z.B.), ein Cooling-Boost-Feature, welches die Lüfter hochdrehen lässt, um Temperaturen zu verbessern. Eine dedizierte Taste dafür gibt es allerdings nicht. 

 

Wartung

Die Bodenplatte ist mit elf Kreuzschrauben an der Unterseite festgemacht. Nach der Entfernung dieser Schrauben muss die Platte vorsichtig abgenommen werden, wobei darauf zu achten ist, dass die (Kunststoff-)Platte nicht beschädigt wird. Im Inneren sind beide Massenspeichergeräte (2,5-Zoll-SATA + M.2-2280-NVMe), die RAM (2-DIMMs), der WLAN-Adapter, der Akku, die CMOS/RTC-Batterie und die Lüfter frei zugänglich. Die meisten zumindest: Die RAM befindet sich unter einer Metallabdeckung, welche zwar entfernt werden kann, aber auch sehr leicht verbogen wird, wenn man nicht vorsichtig ist.

Nachdem die elf Schrauben entfernt sind...
Nachdem die elf Schrauben entfernt sind...
...können die meisten ersetzbaren Teile erreicht werden
...können die meisten ersetzbaren Teile erreicht werden

Garantie

Das Lenovo Legion Y530 hat eine einjährige Depot-Garantie.

Eingabegeräte

Tastatur

Das Legion Y530 hat eine angenehme Tastatur mit 1,7 mm Hub und einem sehr weichen Feedback, was manche Nutzer als etwas gewöhnungsbedürftig empfinden. Das Layout sowie die Abstände zwischen den Tasten sind bequem und die Sichtbarkeit der Beschriftung lässt auch nichts zu wünschen übrig (schwarze Tasten mit weißer Schrift und relativ gleichmäßige Hintergrundbeleuchtung). Es gibt keine dedizierten Hotkeys, doch die großen Pfeiltasten werden Gamern bestimmt eine Freude machen. Das Gerät hat auch einen Ziffernblock, dessen Tasten jedoch nicht die volle Breite haben.

Touchpad

Das Touchpad des Legion Y530 ist etwas klein (100 x 51 mm), reagiert aber dank Precision-Touchpad-Treibern schnell und präzise. Die zwei separaten Maustasten sind laut und haben nur einen kurzen Hub. Dennoch bevorzugen wir diese gegenüber den vielen integrierten ClickPad-Tasten, die in den meisten modernen Geräten zu finden sind. 

Die Tastatur hat ein gutes Layout, doch das Feedback ist etwas weich
Die Tastatur hat ein gutes Layout, doch das Feedback ist etwas weich
Das Precision Touchpad ist etwas klein und hat laute Tasten
Das Precision Touchpad ist etwas klein und hat laute Tasten

Display

Trotz unserer Beschwerden über den Legion-Y520-Bildschirm letztes Jahr scheint sich in der neuen Version nicht viel geändert zu haben. Das matte 15,6-Zoll-FHD-Panel (1.920 x 1.080) bietet eine durchschnittliche Helligkeit und Farben sind merkbar ausgewaschen. Lenovo plant angeblich ein zweites, helleres (300 cd/m²) Display, welches auch eine 144-Hz-Bildwiederholungsrate bietet - aktuell steht bei dieser Konfiguration allerdings noch "Bald verfügbar". Zumindest wirkt unser Panel nicht zu körnig.

Subpixel-Raster
Subpixel-Raster
Minimales Backlight Bleeding (verstärkte Helligkeit)
Minimales Backlight Bleeding (verstärkte Helligkeit)
254.4
cd/m²
268.1
cd/m²
248.4
cd/m²
266.7
cd/m²
282.8
cd/m²
262.5
cd/m²
264.9
cd/m²
276.8
cd/m²
252.7
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 282.8 cd/m² Durchschnitt: 264.1 cd/m² Minimum: 0.06 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 282.8 cd/m²
Kontrast: 673:1 (Schwarzwert: 0.42 cd/m²)
ΔE Color 4.93 | 0.4-29.43 Ø6.2, calibrated: 4.07
ΔE Greyscale 3.8 | 0.64-98 Ø6.5
57% sRGB (Argyll 3D) 36% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.449
Lenovo Legion Y530-15ICH
B156HAN02.1, IPS, 15.6, 1920x1080
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
Sharp SHP149A LQ156M1, LED IGZO IPS InfinityEdge, 15.6, 1920x1080
Razer Blade 15 GTX 1060
LGD05C0, IPS, 15.6, 1920x1080
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
LG Philips LGD0533, IPS, 15.6, 1920x1080
Alienware 15 R4
LG Philips LP156WF6 (LGD0540), IPS, 15.6, 1920x1080
Dell G5 15 5587
LGD053F, 156WF6, IPS, 15.6, 1920x1080
MSI GS63VR 7RG-005
Chi Mei N156HHE-GA1 (CMN15F4), TN LED, 15.6, 1920x1080
Response Times
-3%
66%
11%
20%
25%
78%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
43.6 (19.2, 24.4)
49 (25, 40)
-12%
13.6 (7.6, 6)
69%
42 (22, 20)
4%
37.6 (18.8, 18.8)
14%
33 (16, 17)
24%
10.4 (6, 4.4)
76%
Response Time Black / White *
32.4 (18, 14.4)
30 (16, 14)
7%
12 (7.6, 4.4)
63%
27 (17, 10)
17%
24 (13.2, 10.8)
26%
24 (14, 10)
26%
6.6 (4.4, 2.2)
80%
PWM Frequency
961 (10)
24900 (90)
20830 (99)
25510 (25)
Bildschirm
52%
38%
-3%
23%
-7%
44%
Helligkeit Bildmitte
282.8
413
46%
304.3
8%
243
-14%
292
3%
229
-19%
269
-5%
Brightness
264
378
43%
293
11%
231
-12%
278
5%
224
-15%
254
-4%
Brightness Distribution
88
86
-2%
80
-9%
87
-1%
88
0%
87
-1%
85
-3%
Schwarzwert *
0.42
0.29
31%
0.38
10%
0.24
43%
0.29
31%
0.28
33%
0.21
50%
Kontrast
673
1424
112%
801
19%
1013
51%
1007
50%
818
22%
1281
90%
DeltaE Colorchecker *
4.93
2.44
51%
1.79
64%
6.36
-29%
4.9
1%
6.1
-24%
3
39%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
17.65
4.46
75%
3.69
79%
12.76
28%
10.08
43%
12.2
31%
5.62
68%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.07
2.48
39%
6.51
-60%
2.27
44%
6.12
-50%
DeltaE Graustufen *
3.8
2.48
35%
1.1
71%
5.63
-48%
4.89
-29%
5.68
-49%
3.18
16%
Gamma
2.449 90%
2.43 91%
2.27 97%
2.47 89%
2.36 93%
2.4 92%
2.25 98%
CCT
6112 106%
7006 93%
6665 98%
7411 88%
7598 86%
6989 93%
7274 89%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36
62
72%
59.8
66%
38
6%
56
56%
36
0%
77
114%
Color Space (Percent of sRGB)
57
96
68%
92.8
63%
59
4%
86
51%
57
0%
100
75%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
25% / 43%
52% / 43%
4% / -1%
22% / 23%
9% / -2%
61% / 50%

* ... kleinere Werte sind besser

Im Durchschnitt erreicht unser Y530-Display 264,1 cd/m², was nur 20 cd/m² heller ist als das letztjährige Modell, Y520. Das Kontrastverhältnis hat sich aufgrund des hohen Schwarzwertes von 0,42 cd/m² sogar verschlechtert und liegt nun bei 673:1. Die Ausleuchtung ist mit 87 % zumindest relativ gleichmäßig.

Die Farbraumabdeckung ist, wie erwartet, schlecht. Unser Display deckt nur 57 % des sRGB- und 36 % des AdobeRGB-Farbraums ab und liegt somit mit dem Dell G5 15 5587 gemeinsam an letzter Stelle in unserem Vergleichsfeld. Das Y520 hatte sehr ähnliche Ergebnisse, obwohl es in unseren Messungen ein paar Prozente höher lag. Die anderen Mitstreiter schneiden alle um einiges besser ab - der Schlechteste (Alienware 15 R4) erreicht immerhin noch 86 % des sRGB-Farbraums.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB
vs. Lenovo Legion Y520
vs. Lenovo Legion Y520
vs. Dell XPS 15
vs. Dell XPS 15
vs. MSI GS63VR
vs. MSI GS63VR
vs. Razer Blade 15
vs. Razer Blade 15

Die Farbgenauigkeit wird mit der CalMAN-Software gemessen und erreicht ganz gute DeltaE-Ergebnisse. Bei den Graustufen wurden 3,8 Punkte und bei den Farben 4,93 Punkte gemessen, wobei Blautöne mit 17,65 besonders schlecht dargestellt werden. Auch nach der Kalibrierung sieht es hier nicht besser aus, obwohl die durchschnittlichen DeltaE-Werte auf 0,7 bzw. 4,7 absinken. Der Gamma-Wert (2,449) und CCT-Durchschnitt (6112) liegen beide auch ohne zusätzliche Kalibrierung relativ nahe an ihrem Ideal.

Farben (vor Kalibrierung)
Farben (vor Kalibrierung)
Sättigung (vor Kalibrierung)
Sättigung (vor Kalibrierung)
Graustufen (vor Kalibrierung)
Graustufen (vor Kalibrierung)
Farben (nach Kalibrierung)
Farben (nach Kalibrierung)
Sättigung (nach Kalibrierung)
Sättigung (nach Kalibrierung)
Graustufen (nach Kalibrierung)
Graustufen (nach Kalibrierung)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
32.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 14.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 84 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
43.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19.2 ms steigend
↘ 24.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 63 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8929 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Reaktionszeiten des Panels sind leider ziemlich langsam - unter den langsamsten des ganzen Vergleichsfelds. Hier bieten das Razer Blade und das MSI GS63 eine viel bessere Leistung.

Die Blickwinkel sind aufgrund des IPS-Panels ausgezeichnet. Die Benutzung des Geräts im Freien ist allerdings selten (nur an sehr schattigen Plätzen) angenehm, was auf die geringe Helligkeit und den schlechten Kontrast des Displays zurückzuführen ist. Das matte Finish wirkt allerdings störenden Spiegelungen gut entgegen.

In der Sonne
In der Sonne
Im Schatten
Im Schatten
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Das Lenovo Legion Y530 ist in einer Reihe verschiedener Konfigurationen erhältlich. Der bestmögliche Prozessor ist der Core i7-8750H mit sechs Kernen und einer 16-GB-DDR4-RAM. Bei der GPU kann zwischen einer GTX 1050 oder einer GTX 1050 Ti gewählt werden (beide haben eine 4-GB-GDDR5-VRAM).

Unser Testgerät wurde mit einer Core i5-8300H, einer 8-GB-DDR4-RAM und einer GTX 1050 Ti geliefert. Diese Mittelklassekonfiguration sollte für Nutzer, die zwar an moderatem Gaming interessiert sind, aber nicht bereit sind, viel Geld für High-End-Komponenten auszugeben, eine sinnvolle Wahl sein.

Die Leistung im Akkumodus ist, wie erwartet, etwas unterhalb der im Netzmodus gemessenen Werte: Ein zweiter Durchlauf des 3DMark 11 ergibt einen Graphics-Wert von 6.245 (statt den 9.909 Punkten, die wir im normalen Durchlauf gemessen haben). Bezüglich DPC-Latenzen: Unser LatencyMon konnte selbst, als alle Funkmodule aktiv waren, keine solchen Probleme feststellen.

CPU-Z CPU
CPU-Z CPU
CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Memory
CPU-Z Memory
CPU-Z RAM SPD
CPU-Z RAM SPD
GPU-Z
GPU-Z
JetStream
JetStream
LatencyMon
LatencyMon

Prozessor

Cinebench R15
Cinebench R15

Der Core i5-8300H in unserem Y530 ist ein Quad-Core-Prozessor mit einer 45-W-TDP, den wir schon sehr oft getestet haben. Die Leistung ist ausgezeichnet, kann aber natürlich nicht mit den Sechs-Kern-CPUs wie dem Core i7-8750H (welcher auch eine Konfigurationsmöglichkeit für das Y530 ist) und dem Core i9-8950HK mithalten. Die Taktraten bewegen sich zwischen 2,3 GHz und 4 GHz (3,9 GHz mit 4 aktiven Kernen) und der Prozessor unterstützt Hyper-Threading-Technologie.

Die Ergebnisse unseres Y530-Testgeräts liegen leicht über dem Durchschnitt für diesen Prozessor, sind aber nicht ganz so gut wie die des XPS 15 (dessen getestete Konfiguration mit der gleichen CPU ausgestattet war, wie Sie auch am Graph unterhalb erkennen können). 818 Punkte im Cinebench-R15-Multi-CPU-Test ist allerdings ein sehr gutes Ergebnis (im Gegensatz zum i5-8300H-Durchschnitt von 788 Punkten), und auch das Single-CPU-Ergebnis von 171 Punkten ist genau was wir erwartet hätten.

Auch bei anhaltender Last verhält sich unser Testgerät ausgezeichnet. Im Cinebench-Loop sanken die Ergebnisse in der siebten Runde von 829 auf 804, stiegen dann aber wieder auf etwa 815-817, wo sie für dann größtenteils auch blieben. Das ist für diese CPU ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Alienware 15 R4
Intel Core i9-8950HK
197 Points ∼90% +15%
Razer Blade 15 GTX 1060
Intel Core i7-8750H
176 Points ∼81% +3%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H
172 Points ∼79% +1%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Core i5-8300H
171 Points ∼78%
Durchschnittliche Intel Core i5-8300H
  (151 - 174, n=16)
169 Points ∼78% -1%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
Intel Core i5-8300H
167 Points ∼77% -2%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
158 Points ∼72% -8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (79 - 209, n=420)
152 Points ∼70% -11%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Core i5-7300HQ
147 Points ∼67% -14%
CPU Multi 64Bit
Alienware 15 R4
Intel Core i9-8950HK
1083 Points ∼25% +32%
Razer Blade 15 GTX 1060
Intel Core i7-8750H
915 Points ∼21% +12%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
Intel Core i5-8300H
840 Points ∼19% +3%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Core i5-8300H
818 Points ∼19%
Durchschnittliche Intel Core i5-8300H
  (604 - 850, n=16)
783 Points ∼18% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 1865, n=421)
749 Points ∼17% -8%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
735 Points ∼17% -10%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H
731 Points ∼17% -11%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Intel Core i5-7300HQ
501 Points ∼11% -39%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
171 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
818 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
109.12 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Systemleistung

Trotz seiner NVMe-SSD kann das Y530 nur knapp mit den anderen NVMe-Mitstreitern mithalten. Im nächsten Abschnitt wird sich herausstellen, dass dies hauptsächlich auf die unterdurchschnittliche Geschwindigkeit des Massenspeichergeräts zurückzuführen ist. Doch zuvor werfen wir einen kurzen Blick auf die PCMark-Ergebnisse. Im PCMark 10 erreichte unser Testgerät 4.812 Punkte, was zwar nicht schlecht, aber dennoch unterhalb des Durchschnitts für Gaming Laptops und etwa 25 % schlechter als die 6.008 Punkte des Alienware 15 R4 ist. Sogar das Dell G5 15 (und teilweise auch das Razer Blade 15) liefern hier bessere Ergebnisse. In Wirklichkeit ist dieser Unterschied aber kaum zu bemerken. Abgesehen von einigen Engpässen bei der Installation von Programmen oder Spielen war das Gerät im Testzeitraum nie wirklich langsam. Wie Sie weiter unten erfahren werden, liegt die wahre Schwäche der SSD im Bereich des Schreibens, nicht des Lesens.

PCMark 10
PCMark 10
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5705 Points ∼88% +6%
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
5632 Points ∼86% +5%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
5369 Points ∼82%
Durchschnittliche Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (5347 - 5369, n=3)
5359 Points ∼82% 0%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
5339 Points ∼82% -1%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
5271 Points ∼81% -2%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
5176 Points ∼79% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2484 - 6515, n=315)
4928 Points ∼76% -8%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
4700 Points ∼72% -12%
Home Score Accelerated v2
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
5541 Points ∼91% +34%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4650 Points ∼76% +13%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
4331 Points ∼71% +5%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
4257 Points ∼70% +3%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2554 - 6093, n=333)
4222 Points ∼69% +2%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
4193 Points ∼69% +2%
Durchschnittliche Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (4109 - 4253, n=3)
4164 Points ∼68% +1%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
4129 Points ∼68%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
4030 Points ∼66% -2%
PCMark 10
Digital Content Creation
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
7461 Points ∼75% +50%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6355 Points ∼64% +28%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1764 - 9940, n=117)
5884 Points ∼59% +19%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
5808 Points ∼58% +17%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
5670 Points ∼57% +14%
Durchschnittliche Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (4959 - 4980, n=2)
4970 Points ∼50% 0%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
4959 Points ∼50%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
4672 Points ∼47% -6%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
4514 Points ∼45% -9%
Productivity
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
8586 Points ∼89% +18%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7390 Points ∼76% +2%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
7246 Points ∼75%
Durchschnittliche Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (7030 - 7246, n=2)
7138 Points ∼74% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4175 - 8968, n=118)
6964 Points ∼72% -4%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
6897 Points ∼71% -5%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
6592 Points ∼68% -9%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
6549 Points ∼68% -10%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
5366 Points ∼55% -26%
Essentials
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
9189 Points ∼86% +9%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
8418 Points ∼79%
Durchschnittliche Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (8085 - 8418, n=2)
8252 Points ∼77% -2%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
8051 Points ∼75% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4892 - 10668, n=119)
7986 Points ∼75% -5%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
7922 Points ∼74% -6%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
7916 Points ∼74% -6%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
6850 Points ∼64% -19%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
5678 Points ∼53% -33%
Score
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
6008 Points ∼77% +25%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
5483 Points ∼71% +14%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5184 Points ∼67% +8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2603 - 6959, n=120)
4946 Points ∼64% +3%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
4812 Points ∼62%
Durchschnittliche Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (4707 - 4812, n=2)
4760 Points ∼61% -1%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
4542 Points ∼59% -6%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
4479 Points ∼58% -7%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
3700 Points ∼48% -23%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4129 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5369 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die Toshiba KBG30ZMT128G ist eine eher unübliche M.2-2242-SSD und benötigt einen Adapter, um in den M.2-2280-Slot hineinzupassen. Im Vergleich zu anderen NVMe-Geräten ist dieses Exemplar nicht besonders beeindruckend: Es ist das langsamste und tut sich vor allem bei den Schreibraten schwer. Wir konnten ein AS-SSD-Ergebnis von 838 messen, welche durch schlechte sequentielle Schreibraten sowie 4K-64-Schreibraten von 131,64 MB/s bzw. 78,92 MB/s behindert werden. Die Leseraten sind viel besser, liegen aber immer noch unter dem Durchschnitt für NVMe-SSDs. Subjektiv sind die Geschwindigkeitsunterschiede nur bei schreiblastigen Aufgaben wie Programminstallationen zu spüren. Es ist auch nicht allzu schwierig, die SSD nach dem Kauf durch eine andere auszutauschen, wenn dies gewünscht ist.

Unser Testgerät ist auch mit einer mechanischen 1-TB-7.200-RPM-Festplatte ausgestattet. Die Western Digital WD10SPZX bietet genügend Platz für Game Downloads.

CrystalDiskMark (SSD)
CrystalDiskMark (SSD)
AS SSD
AS SSD
CrystalDiskMark (HDD)
CrystalDiskMark (HDD)
Die internen Massenspeichergeräte
Die internen Massenspeichergeräte
Lenovo Legion Y530-15ICH
Toshiba KBG30ZMT128G
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
Lite-On CA3-8D256-Q11
Razer Blade 15 GTX 1060
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Alienware 15 R4
Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
Dell G5 15 5587
SK hynix SC311 M.2
MSI GS63VR 7RG-005
Samsung SM961 MZVPW256HEGL
Lenovo Legion Y520-15IKBN 80WK0042GE
Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
Durchschnittliche Toshiba KBG30ZMT128G
 
AS SSD
-17%
549%
110%
16%
392%
138%
0%
Copy Game MB/s
465.85
882.4
130.89
891.89
197.25
122 (106 - 135, n=3)
Copy Program MB/s
117.21
370.7
95.68
317.47
127.31
123 (78 - 183, n=3)
Copy ISO MB/s
632.4
1452.41
146.65
1698.03
497.62
175 (108 - 273, n=3)
Score Total
838
750
-11%
4095
389%
1416
69%
557
-34%
3848
359%
1434
71%
656 (479 - 838, n=4)
-22%
Score Write
128
58
-55%
1955
1427%
435
240%
199
55%
1185
826%
368
188%
149 (86 - 200, n=4)
16%
Score Read
497
492
-1%
1407
183%
714
44%
240
-52%
1795
261%
746
50%
360 (286 - 497, n=4)
-28%
Access Time Write *
0.287
0.889
-210%
0.037
87%
0.053
82%
0.066
77%
0.03
90%
0.032
89%
0.27 (0.234 - 0.324, n=4)
6%
Access Time Read *
0.626
0.086
86%
0.05
92%
0.116
81%
0.128
80%
0.039
94%
0.07
89%
0.3803 (0.106 - 0.626, n=4)
39%
4K-64 Write
78.92
19.19
-76%
1663.95
2008%
310.53
293%
112.39
42%
931.95
1081%
158.62
101%
75.1 (31.4 - 98.2, n=4)
-5%
4K-64 Read
335.26
301.79
-10%
1176.71
251%
437.37
30%
164.14
-51%
1506.16
349%
463.24
38%
222 (169 - 335, n=4)
-34%
4K Write
35.74
5.12
-86%
99.18
178%
94.84
165%
62.19
74%
124.7
249%
127.92
258%
60.8 (35.7 - 90, n=4)
70%
4K Read
38.71
32.5
-16%
48.56
25%
32.87
-15%
24.44
-37%
51.03
32%
46.98
21%
30.3 (19.7 - 38.7, n=4)
-22%
Seq Write
131.64
340.31
159%
1916.59
1356%
300.41
128%
243.71
85%
1280.96
873%
813.85
518%
122 (115 - 132, n=4)
-7%
Seq Read
1230.64
1573.62
28%
1819.95
48%
2441.12
98%
511.34
-58%
2382.08
94%
2362.43
92%
1073 (979 - 1231, n=4)
-13%

* ... kleinere Werte sind besser

Toshiba KBG30ZMT128G
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 1262 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 151.4 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 308 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 105.3 MB/s
CDM 5 Read Seq: 735.5 MB/s
CDM 5 Write Seq: 349 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 41.03 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 71.77 MB/s

Grafikleistung

Die GPU in unserer Legion Y530 - die NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti mit 4 GB VRAM - wurde bereits viele Male von Notebookcheck getestet. Die Leistung der GPU im Y530 entspricht mehr oder weniger den durchschnittlichen Messungen in unserer Datenbank und es gab keine großen Überraschungen. 7.740 Punkte im 3DMark Fire Strike und 50.387 im Cloud Gate sind sehr vernünftig und zeigen, dass das Gerät die meisten Spiele bei mittleren (manche bei hohen) Einstellungen darstellen kann. Diese Ergebnisse sind mit denen des mit einer GTX 1050 Ti ausgestatteten Y520 fast ident. Solange die Temperaturen verlässlich unter Kontrolle gehalten werden, würden wir das auch erwarten.

Unser Witcher-3-Ultra-Test zur Messung der anhaltenden Leistung zeigt konsistente Frame Rates (Tag-/Nacht-Zyklus und andere Faktoren lösen einige erwartete Einbrüche aus) und Temperaturen.

3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike
3DMark Cloud Gate
3DMark Cloud Gate
3DMark 11
3DMark 11
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Alienware 15 R4
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK
10700 Points ∼59% +45%
Razer Blade 15 GTX 1060
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H
8935 Points ∼49% +21%
Dell G5 15 5587
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H
8788 Points ∼48% +19%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (6104 - 9042, n=31)
7738 Points ∼43% +5%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H
7607 Points ∼42% +3%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
7573 Points ∼42% +3%
Lenovo Legion Y530-15ICH
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H
7363 Points ∼41%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (510 - 16949, n=522)
6909 Points ∼38% -6%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
AMD Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ
5933 Points ∼33% -19%
1280x720 Performance GPU
Alienware 15 R4
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK
23308 Points ∼46% +135%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
18205 Points ∼36% +84%
Razer Blade 15 GTX 1060
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H
14180 Points ∼28% +43%
Dell G5 15 5587
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H
13871 Points ∼27% +40%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=521)
11899 Points ∼23% +20%
Lenovo Legion Y530-15ICH
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H
9909 Points ∼19%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (8304 - 10402, n=32)
9580 Points ∼19% -3%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
AMD Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ
8345 Points ∼16% -16%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H
7790 Points ∼15% -21%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Alienware 15 R4
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK
17675 Points ∼43% +128%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
14394 Points ∼35% +86%
Razer Blade 15 GTX 1060
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H
11315 Points ∼28% +46%
Dell G5 15 5587
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H
10970 Points ∼27% +42%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=448)
10263 Points ∼25% +33%
Lenovo Legion Y530-15ICH
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H
7740 Points ∼19%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (6792 - 8376, n=34)
7723 Points ∼19% 0%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H
6216 Points ∼15% -20%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
AMD Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ
5738 Points ∼14% -26%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Alienware 15 R4
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK
117493 Points ∼64% +133%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
95118 Points ∼52% +89%
Razer Blade 15 GTX 1060
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H
80748 Points ∼44% +60%
Dell G5 15 5587
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H
79420 Points ∼43% +58%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (5761 - 184578, n=439)
62189 Points ∼34% +23%
Lenovo Legion Y530-15ICH
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H
50387 Points ∼27%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (43721 - 53978, n=33)
49907 Points ∼27% -1%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H
39896 Points ∼22% -21%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
AMD Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ
36528 Points ∼20% -28%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
191265 Points ∼26%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (27912 - 390417, n=157)
163200 Points ∼22%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (71804 - 221173, n=16)
130656 Points ∼18%
Dell G5 15 5587
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H
117579 Points ∼16%
3DMark 11 Performance
9285 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
22978 Punkte
3DMark Fire Strike Score
6809 Punkte
Hilfe
01234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738Tooltip
The Witcher 3 ultra

Gamingleistung

Wie erwartet zeigen unsere Gamingbenchmarks, dass das Y530 die meisten Spiele zumindest mit mittleren Einstellungen und flüssigen Frame Rates darstellen kann. Ein Hochschalten auf die native Auflösung zeigt in Spielen wie "Rise of the Tomb Raider" und "Metro: Last Light" allerdings recht starke Performance-Einbrüche. Wie gesagt, es handelt sich hier um einen Einstiegs-Gamer und wir sind deshalb von diesen Ergebnissen auch nicht überrascht.

BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
61 fps ∼23%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
67.5 fps ∼25% +11%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
109.8 fps ∼41% +80%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
40.05 fps ∼15% -34%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
107.5 fps ∼40% +76%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
109.6 fps ∼41% +80%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (61 - 97, n=20)
73 fps ∼27% +20%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (9.7 - 266, n=274)
87.5 fps ∼33% +43%
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
155 fps ∼45%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
211.6 fps ∼61% +37%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
70.12 fps ∼20% -55%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
213.3 fps ∼62% +38%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
161.5 fps ∼47% +4%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (147 - 191, n=18)
168 fps ∼48% +8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (31.5 - 303, n=215)
155 fps ∼45% 0%
1366x768 Medium Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
201 fps ∼54%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
226.1 fps ∼60% +12%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
75.34 fps ∼20% -63%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
233.1 fps ∼62% +16%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
173.8 fps ∼46% -14%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (154 - 211, n=17)
186 fps ∼50% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (37.9 - 347, n=157)
170 fps ∼45% -15%
1280x720 Very Low Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
238 fps ∼55%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
274.4 fps ∼63% +15%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
88.56 fps ∼20% -63%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
264 fps ∼61% +11%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
239.4 fps ∼55% +1%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (169 - 271, n=15)
228 fps ∼52% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (73 - 398, n=129)
216 fps ∼50% -9%
Metro: Last Light
1920x1080 Very High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
47 fps ∼27%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (47 - 59, n=3)
51.7 fps ∼30% +10%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.6 - 172, n=153)
57.6 fps ∼33% +23%
1366x768 High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
98 fps ∼51%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (87 - 98, n=2)
92.5 fps ∼48% -6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (23.9 - 193, n=114)
75.3 fps ∼39% -23%
1366x768 Medium (DX10) AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
108 fps ∼55%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (106 - 108, n=2)
107 fps ∼55% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (29.7 - 195, n=72)
93.9 fps ∼48% -13%
1024x768 Low (DX10) AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
115 fps ∼59%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (113 - 115, n=2)
114 fps ∼58% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (38 - 196, n=55)
103 fps ∼53% -10%
The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
37 fps ∼32%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
22.7 fps ∼20% -39%
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
37 fps ∼32% 0%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
20.7 fps ∼18% -44%
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
59.5 fps ∼52% +61%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
34.9 (min: 29, max: 39) fps ∼30% -6%
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
50.2 fps ∼44% +36%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (14 - 38, n=28)
26.3 fps ∼23% -29%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=224)
44.5 fps ∼39% +20%
Rise of the Tomb Raider
1920x1080 Very High Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
29 fps ∼18%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
33.2 fps ∼21% +14%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
27.8 fps ∼17% -4%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
60.5 (min: 53, max: 68) fps ∼38% +109%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (27.8 - 40.7, n=15)
36.1 fps ∼22% +24%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (8.9 - 126, n=144)
62.5 fps ∼39% +116%
1920x1080 High Preset AA:FX AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
33 fps ∼18%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
40.6 fps ∼22% +23%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
35.1 fps ∼19% +6%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
72.7 (min: 67, max: 82) fps ∼39% +120%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (33 - 47.6, n=13)
43.8 fps ∼24% +33%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.6 - 154, n=109)
67.7 fps ∼37% +105%
1366x768 Medium Preset AF:2x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
60 fps ∼27%
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
73.2 fps ∼33% +22%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
47.4 fps ∼21% -21%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
128.1 (min: 116, max: 142) fps ∼57% +114%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (60 - 92.4, n=11)
75.5 fps ∼34% +26%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (14.5 - 218, n=74)
100 fps ∼45% +67%
1024x768 Lowest Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
88 fps ∼29%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
51.8 fps ∼17% -41%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
160.9 (min: 127, max: 174) fps ∼53% +83%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
  (83.8 - 135, n=8)
111 fps ∼36% +26%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (23.6 - 261, n=69)
136 fps ∼45% +55%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 23820115561fps
Metro: Last Light (2013) 1151089847fps
The Witcher 3 (2015) 37fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 88603329fps

Stresstest

Unter voller CPU-Last taktet der Prozessor zu Beginn mit 3,9 - 4,0 GHz, fällt dann aber auf 3,7 GHz ab, wo er für den restlichen Verlauf des Tests bleibt. Die Temperaturen liegen dabei zwischen 94 und 95 °C. Die von FurMark ausgelöste GPU-Last ruft Taktraten von 1.450 - 1.500 MHz und Temperaturen zwischen 60 und 67 °C hervor.

Bei kombinierter CPU- und GPU-Last bevorzugt das Gerät wie erwartet die GPU-Leistung, welche bei etwa 1.733 MHz (mit unregelmäßigen Einbrüchen) und GPU-Kerntemperaturen von 67 - 68 °C stabil gehalten wird. Die CPU allerdings schwankt stark zwischen 2,3 GHz und 3,8 GHz und erreicht Temperaturen im Bereich von 90 - 96 °C.

volle CPU-Last
volle CPU-Last
volle GPU-Last
volle GPU-Last
kombinierte CPU- + GPU-Last
kombinierte CPU- + GPU-Last
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C) Average GPU Temperature (°C)
Prime95 Stress 3.7 - 94 -
FurMark Stress - 1440 - 67
Prime95 + FurMark Stress 3.0 1700 90 67
Witcher 3 Stress 3.8 1600 75 63

Emissionen

Geräuschemissionen

Profil Lüftergeräusch
Profil Lüftergeräusch

Im Leerlauf ist das Y530 so gut wie lautlos und erreicht im hohen Bereich nur 0,5 dB(A). Unter Last sind die durchschnittlichen Geräuschemissionen ebenfalls recht gering: Wir konnten 34,9 dB(A) messen, was nur 6,9 dB(A) lauter ist als das Umgebungsgeräusch - obwohl wir mit beiden Lüftern auf der höchsten RPM auch einen Maximalwert von 49,6 dB(A) gemessen haben.

Die zwei Lüfter liegen nun weiter auseinander...
Die zwei Lüfter liegen nun weiter auseinander...
...was zu einem besseren Temperaturmanagement führt
...was zu einem besseren Temperaturmanagement führt

Lautstärkediagramm

Idle
28 / 28 / 28.5 dB(A)
Last
34.9 / 49.6 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28 dB(A)
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8300H, Toshiba KBG30ZMT128G
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8300H, Lite-On CA3-8D256-Q11
Razer Blade 15 GTX 1060
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1070 (Laptop), 8950HK, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
MSI GS63VR 7RG-005
GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256HEGL
Geräuschentwicklung
-4%
-9%
-3%
-26%
-7%
-12%
aus / Umgebung *
28
30.3
-8%
28.1
-0%
30.3
-8%
29
-4%
30.3
-8%
30
-7%
Idle min *
28
30.3
-8%
28.1
-0%
31.3
-12%
32
-14%
31.1
-11%
31
-11%
Idle avg *
28
30.3
-8%
33
-18%
31.3
-12%
33
-18%
31.1
-11%
34
-21%
Idle max *
28.5
30.3
-6%
33.5
-18%
31.3
-10%
50
-75%
34.2
-20%
35
-23%
Last avg *
34.9
37.1
-6%
42.2
-21%
32.8
6%
50
-43%
34.9
-0%
42
-20%
Witcher 3 ultra *
40
43.3
-8%
45.3
-13%
41.2
-3%
51
-28%
42.7
-7%
44
-10%
Last max *
49.6
43
13%
45.7
8%
39
21%
51
-3%
44
11%
46
7%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Hitzeprofil, Seite (Witcher 3)
Hitzeprofil, Seite (Witcher 3)

Das Gerät hält erfolgreich alle Temperaturen in Schach, auch wenn die Leerlauf-Werte bei 27,4 °C/33,2 °C (mit einer Umgebungstemperatur von etwa 20 °C) etwas hoch sind. Unter Last bleibt unser Testgerät etwas kühler als die meisten Mitstreiter (teilweise auch aufgrund seiner weniger starken GPU). Wir konnten bei einer Umgebungstemperatur von 22 °C durchschnittliche Temperaturen von 31,9 °C (oben) und 35,9 °C (unten) messen. Die Hotspots lagen im hinteren mittleren Bereich des Geräts bei 42,8 °C (oben) und 52 °C (unten). Der obere linke Quadrant auf der Unterseite erreicht auch auffällige 46 °C. Wie üblich würden wir vom Gamen auf dem Schoß abraten.

Die Lüfter dieses Modells sind gewachsen und liegen auch weiter auseinander, was einen positiven Effekt auf die Kühlleistung hat. Somit kann sich die Hitze effektiver selbstständig von der CPU und GPU wegbewegen. Der große Frischluft-Schacht, der die halbe Bodenfläche des Geräts aufnimmt, und die großzügigen Eck-Lüftungsventile erlauben auch einen uneingeschränkten Luftstrom.

Max. Last
 35.2 °C42.8 °C31.6 °C 
 29.8 °C39.2 °C32 °C 
 23.6 °C26.2 °C27 °C 
Maximal: 42.8 °C
Durchschnitt: 31.9 °C
32.6 °C52 °C46 °C
28.4 °C48.6 °C27.8 °C
33.2 °C27.8 °C26.4 °C
Maximal: 52 °C
Durchschnitt: 35.9 °C
Netzteil (max.)  52.8 °C | Raumtemperatur 22 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming auf 32.9 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 42.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.3 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 52 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 41.7 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.9 °C.
(+) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 30.9 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 32.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 31 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.7 °C (-2.3 °C).
Hitzeprofil, Basiseinheit (Leerlauf)
Hitzeprofil, Basiseinheit (Leerlauf)
Hitzeprofil, Basiseinheit (maximale Last)
Hitzeprofil, Basiseinheit (maximale Last)
Hitzeprofil, Unterseite (Leerlauf)
Hitzeprofil, Unterseite (Leerlauf)
Hitzeprofil, Unterseite (maximale Last)
Hitzeprofil, Unterseite (maximale Last)
Hitzeprofil, Basiseinheit (Witcher 3)
Hitzeprofil, Basiseinheit (Witcher 3)
Hitzeprofil, Unterseite (Witcher 3)
Hitzeprofil, Unterseite (Witcher 3)

Lautsprecher

Die zwei Lautsprecher, welche an der vorderen Unterseite des Y530 platziert sind, werden einigermaßen laut und haben eine durchschnittliche Linearität und ausgeglichene Höhen und Mitten, werden allerdings durch das auffällige Fehlen des Basses (aufgrund des fehlenden Subwoofers ist das keine Überraschung) stark eingeschränkt. Uns fiel auch bei maximaler Lautstärke eine leichte Verzerrung auf, das ist aber nicht weiter schlimm. Im Großen und Ganzen sind die Ergebnisse nicht schlecht, und der Sound sollte für die meisten Situationen ausreichen. Natürlich ist die Verwendung von Kopfhörern immer eine bessere Wahl.

Ein Blick von außen...
Ein Blick von außen...
...und innen
...und innen
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2039.339.239.32536.338.436.33134.134.734.14034.333.234.35034.333.234.36335.232.135.28032.23132.210031.429.831.412532.228.832.216044.228.144.220055.427.955.425061.926.761.931562.426.962.440062.126.162.15006025.46063059.124.759.180062.724.762.7100058.624.758.6125061.52461.5160064.923.764.920006223.762250059.123.459.1315058.823.558.840005623.256500054.823.254.8630063.723.163.7800070.42370.41000066.82366.81250063.622.963.6160006822.868SPL75.13675.1N36.12.636.1median 61.5median 24median 61.5Delta4.11.84.138.833.738.841.234.141.242.635.742.64230.54244.437.644.446.328.746.346.426.246.447.32647.348.326.748.35024.85052.223.652.255.123.255.159.222.659.261.922.761.965.42065.472.119.372.173.718.773.769.118.169.169.61869.672.617.972.671.21871.27217.97272.518.272.562.918.562.960.518.660.561.518.761.564.818.964.861.31961.363.919.163.959.519.459.581.73181.7491.449median 62.9median 19median 62.96.61.96.6hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Legion Y530-15ICHDell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo Legion Y530-15ICH Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.05 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 14% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.5% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.8% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 43% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 51% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 21% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 75% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 10.9% geringer als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (4.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14.8% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 25% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 71% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 15% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 81% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Energieaufnahme, Prime95
Energieaufnahme, Prime95

Hier gibt es keine Überraschungen: Das Y530 liegt genau zwischen den mit einer GTX 1050 ausgestatteten Geräten und denen mit einer GTX 1060. Es nimmt etwa so viel Energie auf wie das mit einer RX 560 ausgestattete Legion Y520. Das inkludierte Netzgerät bietet 135 W. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.35 / 0.46 Watt
Idledarkmidlight 4.5 / 10 / 13.8 Watt
Last midlight 92.5 / 123.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo Legion Y530-15ICH
8300H, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Toshiba KBG30ZMT128G, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
8300H, GeForce GTX 1050 (Laptop), Lite-On CA3-8D256-Q11, LED IGZO IPS InfinityEdge, 1920x1080, 15.6
Razer Blade 15 GTX 1060
8750H, GeForce GTX 1060 Max-Q, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
7300HQ, Radeon RX 560 (Laptop), Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035, IPS, 1920x1080, 15.6
Alienware 15 R4
8950HK, GeForce GTX 1070 (Laptop), Toshiba XG5 KXG50ZNV256G, IPS, 1920x1080, 15.6
Dell G5 15 5587
8300H, GeForce GTX 1060 Max-Q, SK hynix SC311 M.2, IPS, 1920x1080, 15.6
MSI GS63VR 7RG-005
7700HQ, GeForce GTX 1070 Max-Q, Samsung SM961 MZVPW256HEGL, TN LED, 1920x1080, 15.6
Stromverbrauch
29%
-63%
17%
-143%
4%
-53%
Idle min *
4.5
2.9
36%
14.9
-231%
4.7
-4%
23
-411%
4.9
-9%
12
-167%
Idle avg *
10
5.8
42%
17.5
-75%
7.8
22%
26
-160%
8.5
15%
16
-60%
Idle max *
13.8
7.5
46%
19.2
-39%
8.4
39%
30
-117%
9.1
34%
21
-52%
Last avg *
92.5
77.5
16%
103.2
-12%
76.5
17%
111
-20%
90.7
2%
85
8%
Last max *
123.2
107
13%
132.7
-8%
106
14%
222
-80%
144
-17%
162
-31%
Witcher 3 ultra *
108.1
84
22%
123.1
-14%
93
14%
182
-68%
110
-2%
128
-18%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der 52,5-Wh-Akku bietet im Akkumodus nur kurze Laufzeiten
Der 52,5-Wh-Akku bietet im Akkumodus nur kurze Laufzeiten

Der interne Akku mit einer Kapazität von 52,5 Wh bietet in unserem standardisierten WLAN-Surf-Akkutest nur 4 Stunden und 5 Minuten Akkulaufzeit. Das ist einer der schlechtesten Werte aller Kandidaten in unserem heutigen Vergleichsfeld - nur das MSI GS63V (auch mit einem 52-Wh-Akku ausgestattet) hält weniger lang durch. Das ältere Y520 ist mit einer schwächeren AMD-Radeon-RX-560-GPU ausgestattet und schafft daher eine um einiges längere Akkulaufzeit, hat dafür aber natürlich eine schlechtere Grafikleistung.

Die Akkulaufzeit ist aber für einen Gaming Laptop von geringer Bedeutung. 4 Stunden sollten völlig ausreichend sein, um sich im Haus von Zimmer zu Zimmer zu bewegen oder von einem Ort zum anderen zu reisen, wo dann vermutlich erst wieder gespielt wird. 

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
4h 05min
Lenovo Legion Y530-15ICH
8300H, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 52.5 Wh
Dell XPS 15 2018 i5 FHD 97Wh
8300H, GeForce GTX 1050 (Laptop), 97 Wh
Razer Blade 15 GTX 1060
8750H, GeForce GTX 1060 Max-Q, 80 Wh
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
7300HQ, Radeon RX 560 (Laptop), 45 Wh
Alienware 15 R4
8950HK, GeForce GTX 1070 (Laptop), 99 Wh
Dell G5 15 5587
8300H, GeForce GTX 1060 Max-Q, 56 Wh
MSI GS63VR 7RG-005
7700HQ, GeForce GTX 1070 Max-Q, 52.4 Wh
Akkulaufzeit
284%
64%
36%
24%
60%
-5%
WLAN
245
942
284%
402
64%
333
36%
304
24%
391
60%
232
-5%
Witcher 3 ultra
62

Pro

+ CPU und GPU bleiben unter Last stabil
+ tolle CPU-Leistung
+ GPU kann die meisten modernen Spiele bei mittleren Einstellungen darstellen
+ Geräuschemissionen unauffällig
+ angebrachte Temperaturen unter Last
+ erschwinglicher Preis

Contra

- durchschnittliches Display mit schlechten, ausgewaschenen Farben
- eine der langsamsten M.2-2242-NVMe-SSDs die es gibt
- kleines Touchpad mit lauten Tasten
- kein Kartenleser
- Demontage ist etwas nervenauftreibend

Fazit

Im Test: Lenovo Legion Y530. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo USA
Im Test: Lenovo Legion Y530. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo USA

Das Lenovo Legion Y530 ist ein ausgezeichneter Anfangspunkt für Nutzer, die auf der Suche nach einem Gamer sind, der die Basics erfüllt, ohne dabei viel Geld für Luxus-Features ausgeben zu müssen. Lenovo führt seine mit dem letztjährigen Y520 getestete Strategie weiter und entfernt die letzten Überbleibsel knalliger Farb-Details. Stattdessen steht uns nun ein viel professioneller (oder zumindest dezenter) aussehendes, monochrom gehaltenes Gerät gegenüber. Obwohl es "nur" mit einer Quad-Core-Core-i5-8300H-CPU und einer relativ schwachen GPU (der GeForce GTX 1050 Ti) ausgestattet ist, ist seine Leistung erstaunlich verlässlich und auch die Temperaturen (und damit zu unserer Freude auch die Geräuschemissionen) bleiben eigentlich immer unter Kontrolle. Es kann daher die meisten Spiele bei mittleren Einstellungen darstellen - manche auch bei hohen Einstellungen und nativer Auflösung.

Das Lenovo Legion Y530 ist ein ausgezeichneter Anfangspunkt für Nutzer, die auf der Suche nach einem Gamer sind, der die Basics erfüllt, ohne dabei viel Geld für Luxus-Features ausgeben zu müssen.

Von wegen: Das Display ist der erste Punkt auf unserer Liste von Nachteilen. Es bietet keine wirklichen Vorteile gegenüber dem letztjährigen Y520-Panel und hat zwar eine etwas bessere Helligkeit aber ein schlechteres Kontrastverhältnis und dieselben enttäuschenden, ausgewaschenen Farben. Abgesehen davon bietet die Toshiba-M.2-2242-NVMe-SSD Schreibraten, die selbst mit manchen SATA-Laufwerken nicht mithalten können. Obwohl diese Konfiguration mit zwei Massenspeichergeräten ausgestattet ist (es ist auch eine 1-Tb-7.200-RPM-HDD dabei), ist die Instandhaltung und Erweiterung des Geräts aufgrund der schwachen Bodenplatte (Wir hatten das Gefühl, die Platte könnte beim Lösen der Plastik-Clips jederzeit brechen.) unnötig schwierig gemacht. Insgesamt wirkt das Kunststoffgehäuse zwar ziemlich stabil, doch es ist eindeutig weniger qualitativ hochwertig als die der Klassenbesten - von den Ultra-Premium-Geräten wie dem Dell XPS 15 oder dem Razer Blade 15 einmal abgesehen.

Diejenigen mit etwas mehr Geld in der Tasche könnten diese zwei Alternativen möglicherweise auch in Erwägung ziehen - seien Sie aber gewarnt, dass auch diese Geräte Vor- und Nachteile haben: Das XPS ist ziemlich teuer und das Razer Blade hat Schwierigkeiten, seine Turbo-Frequenzen aufrechtzuhalten und wird (unter anderem) relativ heiß. Doch um Kompromisse wird man auf der Suche nach einem Laptop kaum herumkommen - vor allem wenn es sich um mobile Gaming Notebooks handelt. Die Stärken des Y530 liegen genau in den Features, die für Nutzer auf der Suche nach einem ersten Gaming Laptop oder einem relativ tüchtigen Gamer, der nicht wie ein Gamer aussieht, interessant sind.

Lenovo Legion Y530-15ICH - 30.11.2018 v6
Steve Schardein

Gehäuse
80 / 98 → 82%
Tastatur
85%
Pointing Device
89%
Konnektivität
54 / 81 → 67%
Gewicht
61 / 10-66 → 91%
Akkulaufzeit
76%
Display
83%
Leistung Spiele
89%
Leistung Anwendungen
95%
Temperatur
87 / 95 → 92%
Lautstärke
88 / 90 → 98%
Audio
70%
Kamera
50 / 85 → 59%
Durchschnitt
78%
84%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Legion Y530 (Core i5-8300H, GTX 1050 Ti) Laptop
Autor: Steve Schardein, 31.07.2018 (Update:  8.08.2018)