Notebookcheck

Test Oukitel WP2 Smartphone

Florian Schaar, 👁 Daniel Schmidt, Felicitas Krohn, 13.11.2018

Powerbank mit Display. Das Oukitel WP2 vereint die beiden Lieblingsaspekte chinesischer Smartphones: robustes Auftreten und riesige Akkus. Aber kann auch der Rest der Ausstattung mithalten?

Oukitel hat ja schon einige Schwergewichte im Programm und das ist hier nicht im übertragenen Sinne gemeint. Denn abgesehen vom Gewicht serviert das WP2 nur leichte Kost: der MT6750T von Mediatek gehört zu den gemütlichen Zeitgenossen. Passend dazu liefert der ARM Mali-T860 Bilder für anspruchslose Rechenalgorithmen. Mit 4 GB RAM, 64 GB Festspeicher und einer 16-Megapixel-Dual-Kamera sollten sich aber ein paar Naturfreunde angesprochen fühlen. Neben der Zertifizierung nach IP68 ist auch ein extra breiter Blitz verbaut, der aber nicht die Kamera unterstützen, sondern Entdecker in dunklen Höhlen ein leuchtendes Beispiel sein soll. Verpackt ist das Ganze unter einem hochauflösenden Bildschirm im 6-Zoll-Format.

Die Liste der Outdoor-Smartphones aus Fernost ist schon recht ansehnlich - und auch diese haben die ein oder andere Powerbank hinter der Mattscheibe. Zum Vergleich mit dem neusten Brocken aus dem Hause Oukitel bieten sich daher aus dem gleichen Stall das K7 an sowie von der Konkurrenz das Doogee S55 und das Blackview P10000 Pro, beide ebenfalls mit überdimensionalem Akku. Ein in Deutschland direkt vertriebener Konkurrent ist das Crosscall Action-X3.

Gut (76%) Oukitel WP2 Mediatek MT6750TARM Mali-T860 MP2 Smartphone - 12/11/2018 - v6
Testgerät zur Verfügung gestellt von Oukitel
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Oukitel WP2 (WP Serie)
Prozessor
Mediatek MT6750T
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
6 Zoll 2:1, 2160 x 1080 Pixel 402 PPI, 10-Fach-Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, , 57 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: USB-C/Klinke, Card Reader: microSD, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Näherungssensor, Accelerometer, Gyroskop
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.2, 2G: 850/900/1800/1900, 3G: 900/2100, 4G: Band: 1/3/7/8/20, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15 x 176 x 84
Betriebssystem
Android 8.0 Oreo
Kamera
Primary Camera: 16.3 MPix Hauptkamera
Secondary Camera: 8.3 MPix Frontkamera
Sonstiges
Lautsprecher: 1, Tastatur: On-Screen, Tastatur-Beleuchtung: ja, SIM-Tool, OTG-Kabel, USB-C-auf-Klinke-Kabel, 12 Monate Garantie, Lüfterlos, Ruggedized
Gewicht
364 g, Netzteil: 85 g
Preis
200 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Das ohnehin schon riesige Smartphone mit 6-Zoll-Bildschirm wirkt durch die schützende Outdoor-Verpackung noch riesiger und findet sicher nach Ablauf der Garantie bei Defekt noch ein zweites Leben als exotischer Briefbeschwerer aus Fernost - für Großbriefe wohlgemerkt. Mit einem Gewicht von 364 g dürfte es einige 8-Zoll-Tablets übertreffen und auch die 10-Zoll-Riege ist nicht mehr weit. Auch in Bezug auf die Dicke kann es den Wettbewerb mit so manchem Nicht-Smartphone der 2000er Jahre aufnehmen. Im Gegenzug erhält der Kunde ein Telefon mit martialischen Schrauben, die einen unzerstörbaren Zusammenhalt des Pakets suggerieren sollen. Der Versuch, das Gehäuse mit bloßen Händen zu verwinden, scheitert förmlich schon beim Hinschauen. Typisch bei Outdoor-Handys ist der Wechsel von gummierter Oberfläche zu Metallapplikationen. Die Verarbeitung wirkt auch hier stimmig und fehlerfrei. Verunglückte Spaltmaße sind uns nicht aufgefallen. Das Design dürfte die Zielgruppe in jedem Fall ansprechen.

Größenvergleich

176 mm 84 mm 15 mm 364 g168 mm 78 mm 14.5 mm 302 g165 mm 77 mm 14.7 mm 298 g162 mm 78 mm 14.15 mm 265 g152.5 mm 79 mm 12.5 mm 213 g

Ausstattung - Alles da und doch nicht berauschend

Jenseits des robusten Äußeren kann das Oukitel kaum punkten. 4 GB RAM und 64 GB Festspeicher sind mittlerweile fast Standard bei Smartphones aus dem Reich der Mitte. Beliebt sind auch die nicht wirklich leistungsfähigen Prozessoren von MediaTek. Der im Inneren des WP2 seinen Dienst verrichtende MT6750T macht da keine Ausnahme. Auch der zugehörige ARM-Mali-T860-Grafikchip wird keine neuen Rekorde bei Framerates aufstellen. Eher im Gegenteil. An der Unterseite des Handys befindet sich unter einer gummierten Schutzklappe ein USB-Typ-C-Anschluss, der Daten mit USB-2.0-Geschwindigkeit überträgt. Aufgrund des fehlenden Kopfhöreranschlusses müssen auch Klinkenstecker mittels eines Adapters, der praktischerweise beigelegt ist, über diesen Port bedient werden. Ebenfalls beigelegt ist ein OTG-Adapter, mit dessen Hilfe andere USB-Geräte von der quasi integrierten Powerbank aufgeladen werden können. Darüber hinaus ist auf der linken Seite, hinter einer weiteren Gummiabdeckung versteckt, der Einschub für die beiden Nano-SIM-Karten oder wahlweise eine SIM- und eine SD-Karte. Laut Hersteller unterstützt der Slot nur 64 GB und die Karten können nicht mit exFAT formatiert werden. Wir haben es jedoch schon häufiger erlebt, dass trotz solcher Beschränkungen auch Karten mit größerem Speicher genutzt werden konnten. Lediglich die Dateigröße ist dann auf maximal 4 GB beschränkt. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich wie üblich die Lautstärkewippe und der Einschaltknopf, direkt darunter ein Fingerabdrucksensor - eine gute Lage für daumenentsperrende Rechtshänder. Leider passiert es häufig, dass schon beim Griff zum Smartphone eine Handpartie mit dem Sensor in Berührung kommt und das Entsperren wegen zu vieler Fehlversuche verweigert wird. An der Performance gab es hingegen nichts zu meckern. Auch wenig überraschend sind Dual-Kameras in Smartphones: Eine dieser Gattung befindet sich auf der Rückseite des Oukitel WP2, sie speichert Bilder mit 16,3 Megapixeln und nutzt einen Sensor von Samsung. Direkt darunter befindet sich eine äußerst breite, vom Autor zunächst als Fingerabdrucksensor eingestufte Leiste, die den Naturfreund in dunklen Stunden erhellen soll.

Software - Keine Bloatware beim Oukitel Phone

Am Betriebssystem hat Oukitel glücklicherweise nicht herumexperimentiert. Geliefert wird ein Standard-Android Oreo 8.0 mit unverändertem App-Drawer. Auch Bloatware ist so gut wie keine zu finden. Mitgeliefert wird neben den Google-Apps und den unverzichtbaren Anwendungen lediglich ein Programm zur Nutzung des eingebauten UKW-Radios, eine Pedometer-App und eine Outdoor-Toolbox, die einen Kompass, einen Höhenmesser und ähnliches enthält. Dieselbe Toolbox findet sich auch auf einigen Blackview-Outdoor-Phones. Die Benutzerkontensteuerung ist jedoch nicht implementiert.

Übersichtsseite
Übersichtsseite
App-Drawer
App-Drawer
App-Drawer
App-Drawer

Kommunikation und GPS - Schnell und punktgenau

Zur WLAN-Geschwindigkeit liefert der Hersteller leider keine genauen Angaben, lediglich, dass es im 2,4-GHz- und im 5-GHz-Frequenzband funken kann. Aufgrund der recht mageren Geschwindigkeit von unter 100 MBit/s, die wir mit unserem Referenzrouter Linksys EA8500 gemessen haben, gehen wir davon aus, dass es sich um 802.11n handelt. Damit ist das Oukitel in guter Gesellschaft mit den Konkurrenten, die abgesehen vom Crosscall Action-X3, welches knapp das Doppelte schafft, auch nur um die 100 MBit/s senden bzw. empfangen.

Der LTE-Chip funkt auf allen in Deutschland heimischen Frequenzen. Ob das im Falle von zwei verwendeten SIM-Karten für beide gilt, darüber schweigt sich der Hersteller auf seiner Website aus.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=456)
230 MBit/s ∼100% +166%
Crosscall Action-X3
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
199 MBit/s ∼87% +130%
Doogee S55
Mali-T860 MP2, MT6750, 64 GB eMMC Flash
105 MBit/s ∼46% +22%
Oukitel K7
Mali-T860 MP2, MT6750, 64 GB eMMC Flash
103 MBit/s ∼45% +19%
Blackview P10000 Pro
Mali-G71 MP2, Helio P23 MT6763T, 64 GB eMMC Flash
101 MBit/s ∼44% +17%
Oukitel WP2
Mali-T860 MP2, MT6750T, 64 GB eMMC Flash
86.4 (min: 43, max: 107) MBit/s ∼38%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=456)
218 MBit/s ∼100% +114%
Crosscall Action-X3
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
201 MBit/s ∼92% +97%
Blackview P10000 Pro
Mali-G71 MP2, Helio P23 MT6763T, 64 GB eMMC Flash
109 MBit/s ∼50% +7%
Doogee S55
Mali-T860 MP2, MT6750, 64 GB eMMC Flash
107 MBit/s ∼49% +5%
Oukitel WP2
Mali-T860 MP2, MT6750T, 64 GB eMMC Flash
102 (min: 42, max: 118) MBit/s ∼47%
Oukitel K7
Mali-T860 MP2, MT6750, 64 GB eMMC Flash
96.8 MBit/s ∼44% -5%
0102030405060708090100110120Tooltip
Oukitel WP2 Mediatek MT6750T, ARM Mali-T860 MP2; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø86 (43-107)
Oukitel WP2 Mediatek MT6750T, ARM Mali-T860 MP2; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø102 (42-118)

In puncto GPS erreicht das WP2 hervorragende Werte - sowohl im synthetischen Test mit "GPS Test", welches eine Genauigkeit von 2 m (außen) und 4 m (innen) angibt, als auch auf unserer Teststrecke. Allerdings sollte der Abenteurer nicht allzu tief in die Höhle gehen, denn die Verbindung zu den GPS- und GLONASS-Satelliten bricht kurz hinter dem Eingang ab. Bei satellitengesteuerter Navigation ist das allerdings auch keine Überraschung.

Bestätigt werden diese Werte auch während unserer Testfahrradstrecke. Abgesehen davon, dass hier offensichtlich Jesus mit dem Drahtesel unterwegs war und abseits der Wege auch kleine städtische Meere mühelos überwinden konnte, sind die Strecken des Oukitel WP2 und des Vergleichs-Navis Garmin Edge 500 nahezu identisch. Bei einer Strecke von fast 10 km beträgt die Abweichung lediglich 30 Meter. Das WP2 ruft allerdings die Position etwas seltener ab. Das Gesamtergebnis ist aber deshalb kaum weniger gut oder schlecht als das des Profi-Navis.

GPS außen
GPS außen
GPS außen
GPS außen
GPS innen
GPS innen
GPS innen
GPS innen
Teststrecke Oukitel WP2
Teststrecke Oukitel WP2
Teststrecke Oukitel WP2
Teststrecke Oukitel WP2
Teststrecke Oukitel WP2
Teststrecke Oukitel WP2
Teststrecke Garmin Edge 500
Teststrecke Garmin Edge 500
Teststrecke Garmin Edge 500
Teststrecke Garmin Edge 500
Teststrecke Garmin Edge 500
Teststrecke Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Kein Ohrenschmaus

Das Oukitel verwendet die Standard-Telefon-App von Android und bietet keine besonderen Funktionen. Die Wiedergabequalität ist als nicht besonders herausragend zu bezeichnen. Der Anrufer klingt dumpf und blechern, ist aber ansonsten gut zu verstehen. Tonaufnahme und -wiedergabe sind rauschfrei und akzeptabel, aber in jedem Fall verbesserungswürdig. Ein Headset ist dem Handy nicht beigelegt.

Kameras - Durchschnittliche Qualität

Fotos sind wichtig für die Zielgruppe - sei es weil das Telefon zum Campingausflug in der Wildnis dabei ist oder auf der Baustelle, um den neusten Pfusch zu dokumentieren. Dafür werden solche Smartphones wie das WP2 gemacht. Hier sollte der Hersteller nicht sparen. 16,3 Megapixel und Dualkamera mit einem Sensor von Samsung hören sich erstmal gut an. Und der Nutzer wird nicht unbedingt enttäuscht. Vor allem im Vergleich mit anderen Geräten wie dem Blackberry Key 2 und dem One Plus 6 kann das Oukitel zwar nicht ganz mithalten, zeigt aber eine solide Performance. Insbesondere bei dem Plüschhasen sind das Fell und auch teilweise die Musterung des T-Shirts noch erkennbar. Auch die Schrift wirkt scharf und gut ablesbar. Das Blackberry Key 2 zeigt aber auch, wie es noch besser gehen könnte. Für den Zweck und den Preis kann man mit kleinen Unschärfen beim Heranzoomen leben. Allerdings offenbaren sich auch deutliche Schwächen. Der Fokus wird nicht immer optimal erkannt. Der Nadelbaum ist im ersten Versuch aus unerfindlichen Gründen stark überbelichtet. Erst mit Fokus auf den dunklen Baum wurde das Bild unerklärlicherweise im Hintergrund abgedunkelt. Beide Bilder wirken nicht sehr ausgewogen. Noch gravierender wird das Problem, wenn die Nacht über das WP2 hereinbricht. Das Bild wird nicht nur sehr dunkel, sondern auch extrem unscharf. Ein Hinweis darauf, dass auch hier automatisch keine brauchbare Einstellung für den Fokus gefunden werden kann.

Auch die 8-Megapixel-Frontkamera bietet wenig Berauschendes. Alle Bilder wirken, als würde hier die Software bei der Verarbeitung noch mal ordentlich Hand anlegen - nicht unbedingt zum Vorteil des Ergebnisses.

Hauptkamera
Hauptkamera
Hauptkamera Autofokus
Hauptkamera Autofokus
Hauptkamera
Frontkamera

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Unter kontrollierten Lichtbedingungen im Labor können die Vorteile und Defizite des Sensors nochmals im Detail betrachtet werden. Es fällt auf, dass die Kamera eigentlich mit recht hoher Schärfe punkten kann. Allerdings sind bei genauerem Hinsehen Fransen und Farbrauschen zu erkennen, die unter diesen Bedingungen nicht entstehen sollten. Auch scheint der Kontrast in den unteren Ecken deutlich sichtbar nachzulassen. Erfreulich ist hingegen, abgesehen vom nach wie vor gut erkennbaren Farbrauschen, die recht hohe Farbgenauigkeit. Einige Farben werden exakt getroffen.

Insgesamt hinterlässt die Kamera einen gemischten Eindruck. Fraglich ist, ob sich da softwareseitig noch etwas verbessern lässt. Hier hat die Zielgruppe eventuell höhere Ansprüche.

Test-Chart
Test-Chart
Ausschnitt
Ausschnitt
Farbvergleich
Farbvergleich

Zubehör und Garantie - Oukitel-Support bietet einjährige Garantie

Oukitel liefert zum WP2 das notwendige Zubehör mit: ein obligatorisches Ladegerät mit bis zu 9 V und 2 A, um den riesigen Akku halbwegs schnell aufzuladen. Eine komplette Ladung dauerte bei uns allerdings trotzdem 3,5 Stunden. Weiterhin gibt es zwei Adapter für den USB-C-Anschluss, um die OTG-Funktionalität zu nutzen oder Kopfhörer anzustecken. Wünschenswert wäre auch ein Kabel gewesen, mit dem sowohl das Ladegerät als auch die Kopfhörer angesteckt werden können. Der Kopfhöreradapter zeigte sich seiner Aufgabe allerdings weniger gewachsen. Während wir im Test den Ton über die Kopfhörer verfolgen konnten, weigerte sich der Lautsprecher allerdings, gleichzeitig den Dienst einzustellen, was den Nutzen von Kopfhörern ein wenig überflüssig macht.

Ferner ist dem Paket ein SIM-Tool beigelegt, das beidseitig verwendbar ist - zum Rausdrücken und zum Rausziehen des SIM-Schubers. Die beigelegte Anleitung ist in Deutsch, Englisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Französisch und Arabisch übersetzt und enthält Informationen zu den Spezifikationen sowie eine Übersicht der Anschlüsse und Funktionen des Smartphones.

Der Hersteller verspricht eine Garantie von einem Jahr auf sein Telefon.

Zubehör
Zubehör
Netzteil
Netzteil

Eingabegeräte & Bedienung - Touchscreen mit Aussetzern

Als virtuelle Tastatur ist ab Werk Gboard aktiviert. Dank der relativ großen Bauweise von 6 Zoll gelingen Eingaben größtenteils ohne Vertipper, wenn der Touchscreen ordentlich mitspielt. Dieser registriert bis zu 10 Eingaben gleichzeitig, allerdings erscheint er uns ein wenig träge und vergisst hin und wieder Eingaben. Das könnte allerdings auch an der nicht gerade überragenden Gesamtperformance das Systems liegen. Auch die Gleitfähigkeit an der Bildschirmoberfläche erscheint nicht optimal. Zuverlässiger ist dagegen der Lagesensor, der den Bildschirm erwartungsgemäß in die korrekte Position dreht. Zum Entsperren des Telefons greift das WP2 auf die ganze Palette zu: PIN-Eingabe, Gesichtserkennung, Spracherkennung und Fingerabdrucksensor. Sowohl Gesichts- als auch Fingerabdruckentsperrung funktionierten zuverlässig und ließen sich in unserem kurzen Test mit Fotos nicht überlisten. Als problematisch erwies sich lediglich die Lage des Fingerabdrucksensors, der häufig aus Versehen berührt wurde und dann die Entsperrung wegen zu vieler Fehlversuche verweigerte. 

Tastatur
Tastatur
Tastatur
Tastatur
Tastatur
Tastatur
Tastatur
Tastatur
Tastatur
Tastatur
Tastatur
Tastatur
10-Fach-Touch
10-Fach-Touch

Display - Leicht abgerundet

Subpixel
Subpixel

Mit einer Bildschirmauflösung von 2160 x 1080 gehört das Oukitel WP2 zu den am höchsten auflösenden Kandidaten im Vergleichsfeld. Der Bildschirm ist in jeder Hinsicht als durchschnittlich zu bezeichnen. Besonderheiten sind die kurvigen Ecken, die das ansonsten klobige Aussehen des Gehäuses ein wenig abrunden. Die Helligkeit entspricht der eines durchschnittlichen Smartphones, die meist so zwischen 450 und 500 cd/m² liegt. Das reicht gerade so, um das Handy bei normalen Lichtverhältnissen im Freien gut ablesen zu können. Von einem Outdoor-Handy erwartet der Käufer aber ein bisschen mehr - beispielsweise Ablesbarkeit bei starker Sonneneinstrahlung. Das bieten einige Geräte dieser Klasse, beispielsweise von Caterpillar, die mit bis zu 700 cd/m² daherkommen. Die ausgewählten Vergleichsgeräte sind hier, abgesehen vom Doogee S55, kaum besser. Ebenso wenig überzeugend ist die Helligkeitsverteilung. Der Unterschied zwischen der rechten oberen Ecke und der linken unteren beträgt 71 cd/m². Schwarzwert und Kontrast sind hingegen in Ordnung.

460
cd/m²
471
cd/m²
482
cd/m²
450
cd/m²
472
cd/m²
466
cd/m²
413
cd/m²
452
cd/m²
437
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 482 cd/m² Durchschnitt: 455.9 cd/m² Minimum: 18.01 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 472 cd/m²
Kontrast: 1475:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 9.1 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 9.6 | 0.64-98 Ø6.2
99.3% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 1.75
Oukitel WP2
IPS, 2160x1080, 6
Crosscall Action-X3
IPS, 1280x800, 5
Doogee S55
IPS, 1440x720, 5.5
Oukitel K7
IPS, 2160x1080, 6
Blackview P10000 Pro
IPS, 2160x1080, 6
Bildschirm
10%
-15%
12%
-1%
Helligkeit Bildmitte
472
417
-12%
573
21%
475
1%
513
9%
Brightness
456
425
-7%
568
25%
456
0%
507
11%
Brightness Distribution
86
91
6%
85
-1%
83
-3%
89
3%
Schwarzwert *
0.32
0.29
9%
0.91
-184%
0.24
25%
0.37
-16%
Kontrast
1475
1438
-3%
630
-57%
1979
34%
1386
-6%
DeltaE Colorchecker *
9.1
7.12
22%
6.96
24%
7.5
18%
8.5
7%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
14.8
10.19
31%
12.14
18%
14.2
4%
15.2
-3%
DeltaE Graustufen *
9.6
6.1
36%
6.3
34%
7.7
20%
10.6
-10%
Gamma
1.75 126%
2.687 82%
1.87 118%
2.26 97%
2.29 96%
CCT
8713 75%
7687 85%
7606 85%
8731 74%
10204 64%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9347 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Naturenthusiasten, die ihre Bilder gleich druckreif am Handy gestalten wollen, sollten dabei nicht auf die Farbgenauigkeit des WP2 setzen. Mit einem durchschnittlichen Delta-E-Wert von 9,1 ist diese nicht besonders genau. Auch ein Blaustich ist wiederum im Graustufenbild unserer CalMAN-Messung deutlich erkennbar.

Farbvergleich
Farbvergleich
Farbraum
Farbraum
Graustufen
Graustufen
Sättigung
Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
32 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 82 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
56 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 26 ms steigend
↘ 30 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 91 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.4 ms).

Wie bereits zuvor erwähnt, reicht die Helligkeit des Oukitel vollkommen aus, um das Display im Schatten problemlos abzulesen - sofern es keine großen Spiegelungen gibt. Ebenso gut ist erkennbar, dass bei direkter Sonneneinstrahlung wenig vom Inhalt zu sehen ist.

Direkte Sonneneinstrahlung
Direkte Sonneneinstrahlung
Schatten
Schatten

Das verbaute IPS-Display bietet wie alle modernen Geräte einen stabilen Blickwinkel. Auch das übliche Abdriften des schwarzen Randes ins Grau ist hier kaum zu beobachten.

Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Ernüchternde Leistung beim WP2

Wie erwartet liefert der verbaute MT6750T-Prozessor von MediaTek keine neuen Höchstleistungen. In allen Benchmarks findet sich das Oukitel WP2 am unteren Ende der Skala wieder, obwohl die Konkurrenten ebenfalls mit vergleichsweise schwacher Hardware ausgestattet sind. Das ist allerdings auch kein Armutszeugnis für das WP2, denn die Abstände sind dem leicht schwächeren Prozessor geschuldet - nicht mehr und nicht weniger. Der subjektive Geschwindigkeitseindruck ist hingegen gefällig. Man hat nicht das Gefühl, es mit einem schnellen Smartphone zu tun zu haben. Über längere Wartezeiten muss man sich aber in der Regel auch nicht beschweren. Eine Ausnahme bildete dabei das Programm "AIDA 64", mit dem wir die Hardware von Geräten auslesen. Dieses reagierte aus unerfindlichen Gründen extrem verzögert. Nach dem Antippen eines Menüpunkts dauerte es bis zu 10 Sekunden, bis die App reagierte und diesen öffnete. Die Ursache dieses Verhaltens ist uns bis zum Abschluss dieses Test nicht bekannt gewesen. Die Grafikeinheit ARM Mali-T860 MP2 kann sich ebenfalls keine besonderen Lorbeeren verdienen und landet auch am unteren Ende des Vergleichs. Die Schwankungen sind hier zum Teil auf unterschiedliche Bildschirmauflösungen der Smartphones zurückzuführen.

Geekbench 4.4
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
1759 Points ∼38%
Crosscall Action-X3
2045 Points ∼44% +16%
Doogee S55
1888 Points ∼40% +7%
Oukitel K7
1924 Points ∼41% +9%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (1759 - 2115, n=2)
1937 Points ∼41% +10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (663 - 21070, n=326)
4680 Points ∼100% +166%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
2633 Points ∼56%
Crosscall Action-X3
2360 Points ∼50% -10%
Doogee S55
2765 Points ∼59% +5%
Oukitel K7
2566 Points ∼54% -3%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (2633 - 2727, n=2)
2680 Points ∼57% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=385)
4718 Points ∼100% +79%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
643 Points ∼45%
Crosscall Action-X3
634 Points ∼45% -1%
Doogee S55
682 Points ∼48% +6%
Oukitel K7
664 Points ∼47% +3%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (643 - 674, n=2)
659 Points ∼46% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (390 - 4824, n=385)
1424 Points ∼100% +121%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
3042 Points ∼57%
Crosscall Action-X3
3666 Points ∼68% +21%
Doogee S55
3257 Points ∼61% +7%
Oukitel K7
Points ∼0% -100%
Blackview P10000 Pro
5054 Points ∼94% +66%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (3042 - 3850, n=2)
3446 Points ∼64% +13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2630 - 11690, n=396)
5356 Points ∼100% +76%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
4012 Points ∼59%
Crosscall Action-X3
4665 Points ∼68% +16%
Doogee S55
4190 Points ∼61% +4%
Oukitel K7
Points ∼0% -100%
Blackview P10000 Pro
6846 Points ∼100% +71%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (4012 - 5154, n=2)
4583 Points ∼67% +14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1077 - 15193, n=563)
5817 Points ∼85% +45%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
920 Points ∼46%
Crosscall Action-X3
1131 Points ∼57% +23%
Doogee S55
1037 Points ∼52% +13%
Oukitel K7
1035 Points ∼52% +13%
Blackview P10000 Pro
1123 Points ∼56% +22%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (915 - 920, n=2)
918 Points ∼46% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (573 - 4737, n=403)
1988 Points ∼100% +116%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
343 Points ∼19%
Crosscall Action-X3
277 Points ∼15% -19%
Doogee S55
344 Points ∼19% 0%
Oukitel K7
326 Points ∼18% -5%
Blackview P10000 Pro
407 Points ∼23% +19%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (325 - 343, n=2)
334 Points ∼19% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (75 - 8374, n=403)
1803 Points ∼100% +426%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
399 Points ∼24%
Crosscall Action-X3
333 Points ∼20% -17%
Doogee S55
404 Points ∼24% +1%
Oukitel K7
385 Points ∼23% -4%
Blackview P10000 Pro
473 Points ∼28% +19%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (397 - 399, n=2)
398 Points ∼24% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (93 - 6916, n=404)
1673 Points ∼100% +319%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
1072 Points ∼56%
Crosscall Action-X3
1148 Points ∼60% +7%
Doogee S55
1033 Points ∼54% -4%
Oukitel K7
1014 Points ∼53% -5%
Blackview P10000 Pro
1160 Points ∼61% +8%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (904 - 1072, n=2)
988 Points ∼52% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (375 - 4725, n=432)
1898 Points ∼100% +77%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
491 Points ∼20%
Crosscall Action-X3
478 Points ∼20% -3%
Doogee S55
497 Points ∼21% +1%
Oukitel K7
497 Points ∼21% +1%
Blackview P10000 Pro
617 Points ∼26% +26%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (491 - 496, n=2)
494 Points ∼21% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (70 - 20154, n=432)
2406 Points ∼100% +390%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
558 Points ∼28%
Crosscall Action-X3
549 Points ∼27% -2%
Doogee S55
562 Points ∼28% +1%
Oukitel K7
561 Points ∼28% +1%
Blackview P10000 Pro
688 Points ∼34% +23%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (551 - 558, n=2)
555 Points ∼28% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (88 - 10427, n=432)
2018 Points ∼100% +262%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
1054 Points ∼56%
Crosscall Action-X3
1098 Points ∼58% +4%
Doogee S55
1124 Points ∼59% +7%
Oukitel K7
1113 Points ∼59% +6%
Blackview P10000 Pro
1469 Points ∼77% +39%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (932 - 1054, n=2)
993 Points ∼52% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (486 - 4519, n=483)
1896 Points ∼100% +80%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
149 Points ∼10%
Crosscall Action-X3
234 Points ∼16% +57%
Doogee S55
199 Points ∼13% +34%
Oukitel K7
90 Points ∼6% -40%
Blackview P10000 Pro
53 Points ∼4% -64%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (82 - 149, n=2)
116 Points ∼8% -22%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (53 - 7150, n=483)
1493 Points ∼100% +902%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
184 Points ∼13%
Crosscall Action-X3
284 Points ∼20% +54%
Doogee S55
244 Points ∼17% +33%
Oukitel K7
113 Points ∼8% -39%
Blackview P10000 Pro
68 Points ∼5% -63%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (103 - 184, n=2)
144 Points ∼10% -22%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (68 - 6319, n=484)
1436 Points ∼100% +680%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
1126 Points ∼64%
Crosscall Action-X3
1099 Points ∼62% -2%
Doogee S55
1110 Points ∼63% -1%
Oukitel K7
1054 Points ∼60% -6%
Blackview P10000 Pro
1456 Points ∼83% +29%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (1006 - 1126, n=2)
1066 Points ∼61% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (293 - 4540, n=524)
1759 Points ∼100% +56%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
98 Points ∼5%
Crosscall Action-X3
492 Points ∼25% +402%
Doogee S55
127 Points ∼6% +30%
Oukitel K7
109 Points ∼6% +11%
Blackview P10000 Pro
55 Points ∼3% -44%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (98 - 109, n=2)
104 Points ∼5% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43 - 11302, n=523)
1959 Points ∼100% +1899%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
123 Points ∼7%
Crosscall Action-X3
561 Points ∼33% +356%
Doogee S55
158 Points ∼9% +28%
Oukitel K7
136 Points ∼8% +11%
Blackview P10000 Pro
71 Points ∼4% -42%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (123 - 136, n=2)
130 Points ∼8% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 8338, n=526)
1689 Points ∼100% +1273%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
8284 Points ∼58%
Crosscall Action-X3
8864 Points ∼62% +7%
Doogee S55
9934 Points ∼70% +20%
Oukitel K7
Points ∼0% -100%
Blackview P10000 Pro
7733 Points ∼54% -7%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (8284 - 9979, n=2)
9132 Points ∼64% +10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (735 - 45072, n=684)
14281 Points ∼100% +72%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
8830 Points ∼39%
Crosscall Action-X3
9342 Points ∼42% +6%
Doogee S55
9476 Points ∼42% +7%
Oukitel K7
Points ∼0% -100%
Blackview P10000 Pro
10997 Points ∼49% +25%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (8830 - 8856, n=2)
8843 Points ∼40% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (536 - 209204, n=682)
22374 Points ∼100% +153%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
8703 Points ∼48%
Crosscall Action-X3
9231 Points ∼51% +6%
Doogee S55
9574 Points ∼53% +10%
Oukitel K7
Points ∼0% -100%
Blackview P10000 Pro
10054 Points ∼56% +16%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (8703 - 9085, n=2)
8894 Points ∼49% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (662 - 97276, n=682)
18053 Points ∼100% +107%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
17 fps ∼44%
Crosscall Action-X3
15 fps ∼39% -12%
Doogee S55
17 fps ∼44% 0%
Oukitel K7
12 fps ∼31% -29%
Blackview P10000 Pro
21 fps ∼55% +24%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (16 - 17, n=2)
16.5 fps ∼43% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.5 - 322, n=703)
38.4 fps ∼100% +126%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
15 fps ∼53%
Crosscall Action-X3
26 fps ∼92% +73%
Doogee S55
23 fps ∼81% +53%
Oukitel K7
12 fps ∼42% -20%
Blackview P10000 Pro
20 fps ∼71% +33%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (15 - 16, n=2)
15.5 fps ∼55% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 120, n=712)
28.3 fps ∼100% +89%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
7.1 fps ∼32%
Crosscall Action-X3
6.7 fps ∼30% -6%
Doogee S55
7.1 fps ∼32% 0%
Oukitel K7
5.9 fps ∼27% -17%
Blackview P10000 Pro
11 fps ∼50% +55%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (7.1 - 7.1, n=2)
7.1 fps ∼32% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.8 - 175, n=608)
22.2 fps ∼100% +213%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
6.7 fps ∼34%
Crosscall Action-X3
14 fps ∼71% +109%
Doogee S55
13 fps ∼66% +94%
Oukitel K7
5.6 fps ∼29% -16%
Blackview P10000 Pro
10 fps ∼51% +49%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (6.7 - 7.5, n=2)
7.1 fps ∼36% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 115, n=617)
19.6 fps ∼100% +193%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Crosscall Action-X3
4.4 fps ∼24%
Doogee S55
4.7 fps ∼26%
Oukitel K7
4.2 fps ∼23%
Blackview P10000 Pro
6.9 fps ∼38%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T
4.7 fps ∼26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.87 - 117, n=473)
18.1 fps ∼100%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
4.5 fps ∼26%
Crosscall Action-X3
10 fps ∼59% +122%
Doogee S55
9.5 fps ∼56% +111%
Oukitel K7
3.8 fps ∼22% -16%
Blackview P10000 Pro
7.1 fps ∼42% +58%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (4.5 - 5, n=2)
4.75 fps ∼28% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 110, n=475)
17 fps ∼100% +278%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
1.3 fps ∼13%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (1.3 - 1.5, n=2)
1.4 fps ∼14% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.61 - 60, n=196)
10.2 fps ∼100% +685%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
0.86 fps ∼12%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (0.86 - 0.9, n=2)
0.88 fps ∼12% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.21 - 33, n=195)
7.06 fps ∼100% +721%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
2 fps ∼13%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (2 - 2.2, n=2)
2.1 fps ∼14% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.4 - 60, n=200)
14.9 fps ∼100% +645%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
2.3 fps ∼14%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (2.3 - 2.3, n=2)
2.3 fps ∼14% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.6 - 87, n=200)
16.7 fps ∼100% +626%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
2.5 fps ∼20%
Crosscall Action-X3
2.4 fps ∼20% -4%
Doogee S55
2.5 fps ∼20% 0%
Oukitel K7
2.5 fps ∼20% 0%
Blackview P10000 Pro
4 fps ∼33% +60%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (2.5 - 2.5, n=2)
2.5 fps ∼20% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.6 - 73, n=398)
12.3 fps ∼100% +392%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
2.4 fps ∼22%
Crosscall Action-X3
5.3 fps ∼48% +121%
Doogee S55
4.9 fps ∼44% +104%
Oukitel K7
2.4 fps ∼22% 0%
Blackview P10000 Pro
4.1 fps ∼37% +71%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (2.4 - 2.8, n=2)
2.6 fps ∼23% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.1 - 60, n=402)
11.1 fps ∼100% +363%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
51621 Points ∼36%
Crosscall Action-X3
57023 Points ∼40% +10%
Doogee S55
56375 Points ∼39% +9%
Oukitel K7
52278 Points ∼37% +1%
Blackview P10000 Pro
73697 Points ∼52% +43%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (51621 - 54871, n=2)
53246 Points ∼37% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17073 - 462516, n=296)
143005 Points ∼100% +177%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
42273 Points ∼48%
Crosscall Action-X3
42924 Points ∼49% +2%
Oukitel K7
43320 Points ∼49% +2%
Blackview P10000 Pro
59656 Points ∼68% +41%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T
42273 Points ∼48% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (5600 - 293444, n=490)
87858 Points ∼100% +108%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
10 Points ∼1%
Doogee S55
624 Points ∼81% +6140%
Oukitel K7
10 Points ∼1% 0%
Blackview P10000 Pro
771 Points ∼100% +7610%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (10 - 10, n=2)
10 Points ∼1% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1745, n=640)
763 Points ∼99% +7530%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
642 Points ∼31%
Doogee S55
649 Points ∼31% +1%
Oukitel K7
471 Points ∼22% -27%
Blackview P10000 Pro
931 Points ∼44% +45%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (641 - 642, n=2)
642 Points ∼31% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 16996, n=640)
2094 Points ∼100% +226%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
926 Points ∼58%
Doogee S55
1030 Points ∼65% +11%
Oukitel K7
967 Points ∼61% +4%
Blackview P10000 Pro
1596 Points ∼100% +72%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (926 - 983, n=2)
955 Points ∼60% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 7500, n=640)
1546 Points ∼97% +67%
System (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
1330 Points ∼41%
Doogee S55
2003 Points ∼62% +51%
Oukitel K7
1786 Points ∼55% +34%
Blackview P10000 Pro
3229 Points ∼100% +143%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (1330 - 1931, n=2)
1631 Points ∼51% +23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 14189, n=640)
3022 Points ∼94% +127%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Oukitel WP2
295 Points ∼19%
Crosscall Action-X3
Points ∼0% -100%
Doogee S55
956 Points ∼63% +224%
Oukitel K7
298 Points ∼20% +1%
Blackview P10000 Pro
1370 Points ∼90% +364%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (295 - 330, n=2)
313 Points ∼21% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 6097, n=640)
1515 Points ∼100% +414%

Legende

 
Oukitel WP2 Mediatek MT6750T, ARM Mali-T860 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
Crosscall Action-X3 Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Qualcomm Adreno 505, 32 GB eMMC Flash
 
Doogee S55 Mediatek MT6750, ARM Mali-T860 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
Oukitel K7 Mediatek MT6750, ARM Mali-T860 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
Blackview P10000 Pro Mediatek Helio P23 MT6763T, ARM Mali-G71 MP2, 64 GB eMMC Flash

Im Browserbenchmark erhält das Oukitel WP2 ebenfalls die Rote Laterne, auch wenn es den Wettbewerbern wieder dicht auf den Fersen ist. Subjektiv war allerdings keine besondere Langsamkeit zu spüren.

JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 302, n=537)
42.2 Points ∼100% +168%
Doogee S55 (Chrome 67)
18.724 Points ∼44% +19%
Oukitel K7 (Chrome 67)
18.23 Points ∼43% +16%
Crosscall Action-X3 (Chrome 68)
18.048 Points ∼43% +15%
Blackview P10000 Pro (Chrome 66)
17.876 Points ∼42% +14%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (15.7 - 18.7, n=2)
17.2 Points ∼41% +9%
Oukitel WP2 (Chroome Mobile 70)
15.734 Points ∼37%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 49388, n=698)
6865 Points ∼100% +123%
Blackview P10000 Pro (Chrome 66)
3443 Points ∼50% +12%
Doogee S55 (Chrome 67)
3417 Points ∼50% +11%
Oukitel K7 (Chrome 67)
3403 Points ∼50% +10%
Crosscall Action-X3 (Chrome 68)
3251 Points ∼47% +5%
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (3082 - 3303, n=2)
3193 Points ∼47% +4%
Oukitel WP2 (Chrome Mobile 70)
3082 Points ∼45%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnittliche Mediatek MT6750T (13903 - 14543, n=3)
14116 ms * ∼100% -2%
Oukitel K7 (Chrome 67)
13931.4 ms * ∼99% -0%
Oukitel WP2 (Chrome Mobile 70)
13902.5 ms * ∼98%
Oukitel WP2 (Chrome Mobile 70)
13902.5 ms * ∼98% -0%
Doogee S55 (Chrome 67)
13510.3 ms * ∼96% +3%
Crosscall Action-X3 (Chrome 68)
13331 ms * ∼94% +4%
Blackview P10000 Pro (Chrome 66)
12786.8 ms * ∼91% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (571 - 59466, n=723)
10475 ms * ∼74% +25%

* ... kleinere Werte sind besser

Nach dem Start des Handys sind von den 64 GB Speicher 6,77 GB bereits vom Betriebssystem und sonstiger Software belegt. Der interne Speicher lässt sich mit einer microSD-Karte laut Hersteller um bis zu 64 GB erweitern. Wir haben das mit einer 8-GB-Karte von SanDisk getestet und konnten dabei keine Probleme feststellen. Was die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten angeht, konnte sich das WP2 nicht unbedingt mit Ruhm bekleckern, wenn man die Punktlandung auf dem exakten Klassendurchschnittswert nicht als solchen ansieht. Der microSD-Anschluss lieferte im Test mit unserer Referenzkarte Toshiba Exceria Pro M501 ähnliche Werte wie bei bei den Vergleichsgeräten. Lediglich das Doogee S55 ist beim Schreiben deutlich langsamer als die Konkurrenz.

Oukitel WP2Crosscall Action-X3Doogee S55Oukitel K7Blackview P10000 ProDurchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
19%
-11%
6%
18%
49%
26%
Sequential Write 256KB SDCard
47.92 (Toshiba Exceria Pro M401)
56.17 (Toshiba Exceria Pro M501)
17%
14.11
-71%
56.37 (Toshiba Exceria Pro M401)
18%
73.33 (Toshiba Exceria Pro M501)
53%
57.4 (11.2 - 74.7, n=104)
20%
49.5 (1.7 - 87.1, n=436)
3%
Sequential Read 256KB SDCard
72.23 (Toshiba Exceria Pro M401)
84.13 (Toshiba Exceria Pro M501)
16%
73.73
2%
72.64 (Toshiba Exceria Pro M401)
1%
80.93 (Toshiba Exceria Pro M501)
12%
76.5 (21.1 - 87.2, n=104)
6%
67.7 (8.1 - 96.5, n=436)
-6%
Random Write 4KB
13.23
8.4
-37%
13.17
0%
13.03
-2%
14.6
10%
24.8 (3.4 - 125, n=118)
87%
22.8 (0.14 - 250, n=760)
72%
Random Read 4KB
26.89
47
75%
28.86
7%
27.78
3%
29.98
11%
55 (11.4 - 149, n=118)
105%
48.3 (1.59 - 196, n=760)
80%
Sequential Write 256KB
98.58
139.3
41%
97.14
-1%
110.35
12%
112.3
14%
171 (40 - 246, n=118)
73%
99.1 (2.99 - 590, n=760)
1%
Sequential Read 256KB
267.61
264.7
-1%
268.07
0%
280.32
5%
284.33
6%
273 (95.6 - 704, n=118)
2%
278 (12.1 - 1504, n=760)
4%

Spiele - Spielbar, aber keine Augenweide

Die verbaute Grafiklösung ARM MAli-T860 passt hervorragend zum enthaltenen Prozessor. Das ist nicht unbedingt positiv gemeint, dennoch erfüllt der Chip seine Aufgabe. Auch grafisch anspruchsvolle Spiele wie Asphalt 9 können auf dem Gerät ohne Ruckeln gespielt werden, wenn auch mit deutlich sichtbar reduzierten Effekten. Der Lagesensor macht seine Sache anständig. Auch Shadow Fight 3 lief flüssig.

Asphalt 9
Asphalt 9
Shadow Fight 3
Shadow Fight 3

Emissionen

Temperatur

Unproblematisch ist aufgrund der dicken Hülle die Temperaturentwicklung beim Oukitel WP2. Die Temperaturen bleiben nach unseren Messungen selbst unter Last unterhalb der Körpertemperatur. Im Idle-Betrieb liegen sie weit unterhalb der 30-°C-Grenze. Eine solche Temperaturentwicklung beobachten wir häufig bei robusten Smartphones. Allerdings ist der subjektive Eindruck ein anderer. Das Handy fühlt sich im Betrieb und bei Benchmarktests doch ungewöhnlich warm an und lässt eine höhere Temperaturentwicklung vermuten. Das könnte an der unterschiedlichen Temperaturwahrnehmung bei den verschiedenen Materialien liegen.

Max. Last
 35.1 °C34.8 °C34.8 °C 
 34.3 °C33.3 °C34.1 °C 
 31.6 °C32.3 °C34.4 °C 
Maximal: 35.1 °C
Durchschnitt: 33.9 °C
29.2 °C29.9 °C31.7 °C
29 °C29.1 °C31.7 °C
29.2 °C28.9 °C30.7 °C
Maximal: 31.7 °C
Durchschnitt: 29.9 °C
Netzteil (max.)  33.5 °C | Raumtemperatur 20 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 35.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 31.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Hitzeentwicklung Frontseite
Hitzeentwicklung Frontseite
Hitzeentwicklung Rückseite
Hitzeentwicklung Rückseite

Lautsprecher - Schlecht, aber immer hörbar

Pink Noise
Pink Noise

Ein weiterer Negativpunkt sind die Lautsprecher und das Audiosystem insgesamt. Positiv zu erwähnen ist hier lediglich die Lautstärke, die ordentlich hochgedreht werden kann. Allerdings vernehmen wir ein hörbares Rauschen bei voller Lautstärke. Die Basswiedergabe ist grottenschlecht, aber dahingehend unterscheidet es sich nur wenig von anderen Smartphones. Bei diesem Kandidaten sind dagegen auch die anderen Tonlagen des Monolautsprechers deutlich unter dem Durchschnitt.
Die Serie setzt sich fort, wenn ein Headset angeschlossen wird. Über das für und wieder eines separaten Klinkenanschlusses lässt sich natürlich streiten. In diesem Fall könnte man argumentieren, dass dadurch ein weiterer Anschluss, über den Flüssigkeiten und Staub eindringen könnten, vermieden wird. Als Anwender erwartet man freilich, dass sich die regulären Lautsprecher des Telefons abschalten, sobald ein Headset an den Klinkenanschluss angesteckt wird. Da dies beim Oukitel nicht der Fall ist, hätte auf den Anschluss auch komplett verzichtet werden können.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.730252535.83126.823.74026.327.85029.837.76327.426.5802125.510019.525.312518.821.116019.225.420017.625.825016.931.131515.841.34001549.35001560.963014.766.680014.871100014.673.9125014.373.2160013.473.3200014.473.3250014.473.7315014.873.840001577500014.881.1630014.779.780001570.31000014.962.71250015.254.81600015.742.2SPL26.887.3N0.966.5median 15median 66.6Delta1.215.83030.130.123.529.328.426.92632.826.624.824.520.723.219.535.718.644.221.451.72552.617.454.516.255.418.458.215.461.713.56513.764.213.768.414.673.414.975.914.476.414.777.114.677.414.878.314.776.914.676.51575.614.966.915.159.614.951.827.287.30.967.5median 14.9median 651.411.6hearing rangehide median Pink NoiseOukitel WP2Apple iPhone XS
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Oukitel WP2 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 38.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (32% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 90% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 6% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 92% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple iPhone XS Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 10.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 16% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 76% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 43% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 48% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit

Energieaufnahme - Geringer Verbrauch

Beim WP2 setzt sich das Bestreben chinesischer Hersteller, weniger verschwenderisch mit der Energie umzugehen, fort. Im direkten Vergleich ist nur das Blackview P10000 Pro sparsamer mit der Energie. Im Klassendurchschnitt wird allerdings immer noch 7 % weniger Energie verbraucht. Der geringe Verbrauch ist aber wohl vor allem auf den schwachen SoC zurückzuführen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.03 / 0.28 Watt
Idledarkmidlight 1.14 / 1.99 / 2.03 Watt
Last midlight 3.72 / 5.96 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Oukitel WP2
10214 mAh
Crosscall Action-X3
3500 mAh
Doogee S55
5500 mAh
Oukitel K7
10000 mAh
Blackview P10000 Pro
11000 mAh
Durchschnittliche Mediatek MT6750T
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-21%
-118%
-5%
5%
-15%
6%
Idle min *
1.14
1.1
4%
2.3
-102%
1.01
11%
0.63
45%
1.305 (1.14 - 1.47, n=2)
-14%
0.883 (0.2 - 3.4, n=787)
23%
Idle avg *
1.99
1.9
5%
3.5
-76%
1.99
-0%
2.2
-11%
2.44 (1.99 - 2.88, n=2)
-23%
1.74 (0.6 - 6.2, n=786)
13%
Idle max *
2.03
2.9
-43%
5.9
-191%
2.09
-3%
2.3
-13%
2.5 (2.03 - 2.96, n=2)
-23%
2.03 (0.74 - 6.6, n=787)
-0%
Last avg *
3.72
4.8
-29%
8.7
-134%
4.1
-10%
3.57
4%
4.23 (3.72 - 4.74, n=2)
-14%
4.07 (0.8 - 10.8, n=781)
-9%
Last max *
5.96
8.4
-41%
11.2
-88%
7.2
-21%
5.82
2%
5.98 (5.96 - 5.99, n=2)
-0%
5.93 (1.2 - 14.2, n=781)
1%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit - Es bemühte sich redlich

Bei der Akkulaufzeit kann das WP2 erwartungsgemäß sehr gute Zeiten aufbieten und weist damit die Hälfte der Konkurrenten problemlos in die Schranken. Das ist aber kein Grund zum Jubeln, denn diese haben auch Akkus, die im Vergleich zum WP2 kaum halb so groß sind. Daher sind die Akkulaufzeiten gemessen an der Größe des verbauten Energiespeichers eher enttäuschend, entsprechen aber im Großen und Ganzen dem, was das Oukitel K7 schon zeigte. Was mit einem Akku dieser Größe tatsächlich möglich wäre, demonstriert hingegen das Blackview P10000 Pro, welches im WLAN-Test fast doppelt so lange durchhält. Insgesamt ist die Performance als enttäuschend zu bewerten.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
24h 08min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
19h 06min
Last (volle Helligkeit)
9h 04min
Oukitel WP2
10214 mAh
Crosscall Action-X3
3500 mAh
Doogee S55
5500 mAh
Oukitel K7
10000 mAh
Blackview P10000 Pro
11000 mAh
Akkulaufzeit
-26%
-26%
13%
88%
Idle
1448
WLAN
1146
843
-26%
844
-26%
1294
13%
2149
88%
Last
544

Pro

+ stabil
+ großer Bildschirm
+ hohe Auflösung
+ sehr gutes GPS/GLONASS
+ ausreichend Speicher
+ wasserdicht nach IP68

Contra

- Akkulaufzeit unangemessen
- schwache System Performance
- dick und schwer
- schlechte Audioqualität
- durchschnittliche Kamera
- Lautsprecher schaltet sich bei Headset-Nutzung nicht ab

Fazit

Im Test: Oukitel WP2; Testgerät zur Verfügung gestellt von: Oukitel
Im Test: Oukitel WP2; Testgerät zur Verfügung gestellt von: Oukitel

Wenn wir diesen Test Revue passieren lassen, dann zeigt sich, dass die etwas flapsig gewählte Einleitung zu diesem Test gar nicht so falsch lag: Das Oukitel WP2 ist irgendwie tatsächlich eine Powerbank mit ein paar Smartphone-Funktionen. Das sollte hier nicht falsch verstanden werden. Das WP2 ist kein schlechtes Smartphone. Die Verarbeitung ist in Ordnung, das Gehäuse robust, der Bildschirm groß und hochauflösend. Arbeitsspeicher und Festspeicher sind ausreichend dimensioniert. Ja, der Prozessor und die Grafikeinheit sind nicht das Gelbe vom Ei, aber seien wir ehrlich: Wir bekommen hier, wofür wir bezahlen. Daher kann auch beim Preis-Leistungs-Verhältnis kein Vorwurf an Oukitel gehen. 

Powerbank mit Smartphone-Funktionalität und enttäuschender Akkulaufzeit.

Aber irgendwie fühlt sich das Ganze nicht stimmig an. Wozu der riesige Bildschirm, wenn ich auf dem Gerät aufgrund der geringen Leistung ohnehin wenig Produktives machen kann? Warum nur eine durchschnittliche Kamera, wo doch Fotografieren im Freien ein wichtiges Anliegen wäre? Warum nicht lieber etwas kleiner und dafür etwas heller? Was uns hier etwas Bauchschmerzen bereitet, ist die scheinbar wenig ausgewogene Auswahl der Komponenten. Der größte Negativpunkt ist aber vermutlich die enttäuschende Akkulaufzeit. Um diese Zeiten zu erreichen, muss man keinen 350-Gramm-Klotz mit sich rumschleppen. So bleibt nur zu sagen: Die Bedürfnisse und Geschmäcker sind verschieden. Auch das Oukitel wird Interessenten finden, die genau diese Kombination gesucht haben und für diese ist es zu empfehlen.

Oukitel WP2 - 12.11.2018 v6(old)
Florian Schaar

Gehäuse
86%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
72%
Konnektivität
34 / 60 → 57%
Gewicht
85%
Akkulaufzeit
100%
Display
82%
Leistung Spiele
15 / 63 → 23%
Leistung Anwendungen
34 / 70 → 49%
Temperatur
93%
Lautstärke
100%
Audio
55 / 91 → 60%
Kamera
61%
Durchschnitt
68%
76%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Oukitel WP2 Smartphone
Autor: Florian Schaar, 13.11.2018 (Update: 19.11.2018)
Florian Schaar
Florian Schaar - Editor
Mein erster Computer war ein Commodore 80386 (IBM kompatibel!). Schon auf diesem fing ich an zu programmieren, mit 3D-Modellen Raumschiffe zu bauen und Videos zu schneiden. Seit dem haben mich die Computer nicht mehr losgelassen und ich habe schließlich das Hobby zum Beruf gemacht. Heute entwickle ich Lernspiele für Kinder auf Android und iOS. Bei Notebookcheck schreibe ich Tests für Notebooks und Handys. So kann ich die neusten Geräte ausprobieren, ohne sie kaufen zu müssen.