Notebookcheck

Test des ThinkPad T15 zeigt: Lenovo sollte alle ThinkPad Laptops mit AMD Ryzen 4000 anbieten

Test des ThinkPad T15 zeigt: Lenovo sollte alle ThinkPad Laptops mit AMD Ryzen 4000 anbieten
Test des ThinkPad T15 zeigt: Lenovo sollte alle ThinkPad Laptops mit AMD Ryzen 4000 anbieten
In unserem Test erzielte das Lenovo ThinkPad T15 Gen 1 gute Ergebnisse, auch bei der CPU-Leistung. Doch weil Lenovo diesem Modell die Ryzen-4000-Option verweigert, ist es trotzdem deutlich langsamer als es sein könnte.

Wir schreiben das Jahr 2016: Intel Skylake erscheint. Zusammen mit den neuen CPUs gibt es auch zahlreiche neue Lenovo ThinkPad Laptops, die damals alle ohne Ausnahme auch noch von den Intel-Prozessoren angetrieben wurden.

Nur ein Jahr später sollte das eherne Gesetz, dass ein ThinkPad der Business-Klasse immer einen Intel-Prozessor enthält, gebrochen werden: Mit der neuen Lenovo ThinkPad A-Serie und den Modelle ThinkPad A275 und ThinkPad A475 gibt es erstmals die ThinkPads der T/X-Serie mit AMD-CPUs, damals noch als Extra-Serie.

Seither ist eine Menge passiert: AMD brachte die Ryzen-CPUs auf den Markt. Zuerst waren die mobilen Ryzen-Chips nur ebenbürtig mit den Intel-Prozessoren. Mittlerweile hat AMD die Leistungsführerschaft übernommen. Lenovo hat es auch nicht bei zwei Modellen belassen: Im Jahr 2020 gibt es insgesamt sieben verschiedene ThinkPad Laptops mit AMD Renoir: ThinkPad T14s Gen 1, ThinkPad T14 Gen 1, ThinkPad X13 Gen 1, ThinkPad L14 Gen 1, ThinkPad L15 Gen 1 sowie die KMU-Modelle ThinkPad E14 Gen 2 und ThinkPad E15 Gen 2.

Leider nicht Teil dieser Liste: Das Lenovo ThinkPad T15 Gen 1, das einzige Modell der T-Serie mit 15,6-Zoll-Display. Eine Schande, denn unser ausführlicher Test zeigt, dass das Lenovo T15 ein gutes Business-Laptop ist, das von AMD Ryzen 4000 profitieren würde. So kann es sein volles Potenzial nicht ausreizen und wird von den weniger teuren Modellen der ThinkPad E- und L-Serie bei der Leistung und Effizient überholt.

Das zeigt: AMD Ryzen 4000 verändert viel und Lenovos Produktstrategie funktioniert hier einfach nicht. In der Zukunft sollte Lenovo den Kunden möglichst bei allen ThinkPad-Modellen die Wahl zwischen Intel- und AMD-CPU lassen. Verweigert man den Kunden die Wahl, schadet sich Lenovo vor allem selbst.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Test des ThinkPad T15 zeigt: Lenovo sollte alle ThinkPad Laptops mit AMD Ryzen 4000 anbieten
Autor: Benjamin Herzig, 23.07.2020 (Update: 21.07.2020)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.