Notebookcheck

Sony Vaio VGN-TX1XP

Sony Vaio VGN-TX1XP
Sony Vaio VGN-TX1XP

Sony Vaio VGN-TX1XP

Ausstattung / Datenblatt

Sony Vaio VGN-TX1XPNotebook: Sony Vaio VGN-TX1XP
Prozessor: Intel Pentium M 753
Grafikkarte: Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 900 128 MB
Bildschirm: 11.1 Zoll, 16:10, 1366x768 Pixel
Gewicht: 1.3kg
Preis: Euro
Bewertung: 88.67% - Sehr Gut
Durchschnitt von 3 Bewertungen (aus 4 Tests)
Preis: 83%, Leistung: 70%, Ausstattung: 83%, Bildschirm: 84% Mobilität: 100%, Gehäuse: - %, Ergonomie: 84%, Emissionen: - %

Testberichte für das Sony Vaio VGN-TX1XP

95% Die Kultfaktoren-Variante
Quelle: Notebook / Organizer / Handy Deutsch
Sony hat es zumindest bei den Subnotebooks geschafft, sich als einer der führenden Anbieter zu positionieren. Das nur 1237 Gramm schwere Vaio TX1XP soll dazu beitragen, dass das so bleibt. Plus: Nur 1,2 Kilogramm schwer; Sehr kompakte Abmessungen; Herausragende Akku-Laufzeiten; DVD-Brenner eingebaut. Minus: Display-Deckel sehr dünn.
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

sehr gut, Preis/Leistung gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.04.2006
Bewertung: Gesamt: 95% Preis: 85%
Eleganter und leichter Ultraportable
Quelle: Notebookjournal Deutsch
Das VGN-TX1 XP/B ist ein leichtgewichtiger Ultraportable neuester Technik, der mit einem elegant gestylten und flachen Design und einem Preis von derzeit rund 2.300 Euro besonders den anspruchsvollen Businessanwender ansprechen soll. Dank seinem Fliegengewicht von nur 1,2 Kilogramm dürfte aber auch der gut betuchte und auf die Optik Wert legende Privatanwender Gefallen am Sony Vaio VGN-TX1XP/B finden. Der extrem dünne LCD-Deckel aus einem Verbund aus Kohlenstofffasern ist gerade einmal 4,5 Millimeter dick. Allerdings bietet der zarte Deckel dem Display trotz der modernen Werkstoffe nur begrenzten Schutz.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

(von 5): Leistung 3.4, Ausstattung 4.4, Mobilität 5, Display 4
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 06.01.2006
Bewertung: Leistung: 68% Ausstattung: 88% Bildschirm: 80% Mobilität: 100%
87% Die besten Subnotebooks
Quelle: Chip.de Deutsch
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

(von 100): Gesamtwertung 87, Leistung 73, Mobilität 100, Ausstattung 89, Ergonomie 67, Display 88
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.01.2006
Bewertung: Gesamt: 87% Leistung: 73% Ausstattung: 89% Bildschirm: 88% Mobilität: 100% Ergonomie: 67%
84% Kleines und leichtes Notebook mit sehr gutem Display und integriertem DVD-Brenner.
Quelle: PC Welt Deutsch
Ideales Notebook für mobile Arbeiter, die gute Ausstattung, wie zum Beispiel einen integrierten DVD-Brenner, und trotzdem geringes Gewicht fordern. Herausragend ist die Akkulaufzeit. Angesichts der geringen Größe geht auch die Tastatur-Qualität in Ordnung. Trotz des hohen Preises empfehlenswert. Kommentar: 1 Seite kurzer Testbericht und 1 Seite mit tabellarisch aufgelisteten Testergebnissen und Geräteaufbau sowie differenzierter Bewertung;
eher kurz gehaltener Test; online abrufbar

(in Noten): 2.6, Preis/Leistung 2.9, Leistung 4, Ausstattung 3.8, Ergonomie 1, Akkulaufzeit 1
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 01.09.2005
Bewertung: Gesamt: 84% Preis: 81% Leistung: 70% Ausstattung: 72% Ergonomie: 100%

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 900: Mobiler onboard (shared Memory) Grafikchip (auf Mobile Intel 915GM Chipsatz), ohne Hardware T&L - kaum spielefähig. Für Office und andere Anwendungsprogramme ohne 3D sehr gut geeignet.

3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafikkarten hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem laufen.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


Intel Pentium M: Mit Intel Chipsatz (855 oder 915) und Intel WLAN auch unter der Bezeichnung Centrino bekannt.
Im Vergleich sehr schnell pro Megahertz und sehr genügsam. Sehr gute Ganzzahlen Performance, leichte Schwächen bei Gleitzahlen Berechnungen.
Auch als Low Voltage Version erhältlich mit sehr geringem Stromverbrauch.


753: » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


11.1":

Diese Diagonale ist für Tablets relativ groß und für Subnotebooks eher klein. Convertibles sind in diesem Bereich auch öfters vertreten. 

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


1.3 kg:

In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.


Sony: Die Sony Corporation ist der zweitgrößte japanische Elektronikkonzern mit Sitz in Tokio. Kerngeschäft ist die Unterhaltungselektronik. Das Unternehmen wurde 1946 unter anderem Namen gegründet und produzierte anfangs Reiskocher. Das Unternehmen brachte das erste Transistorenradio auf den Markt. 1958 wurde die Firma in Sony umbenannt. Sony ist eine Kombination aus dem lateinischen Wort sonus (Klang) und dem englischen Wort sonny (kleiner Junge). Sony ist ein Notebook-Hersteller mittlerer Grösse hinsichtlich internationaler Marktanteile.

alle aktuellen Sony-Testberichte


88.67%: Es handelt sich hier um eine überdurchschnittlich Bewertung. Dennoch darf man nicht übersehen, dass 10-15% aller Notebook-Modelle eine bessere Beurteilung erhalten. Der Prozentsatz entspricht am ehesten der Verbalbewertung "gut". Man darf aber nicht vergessen, dass Magazine nur selten richtig schlechte Beurteilungen verteilen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Herstellerlinks

Sony Startseite (Deutschland)

Produktpräsentation des Sony Vaio VGN-TX1XP (unvollständige Seite)

Testberichte für das Sony Vaio VGN-TX1XP

Preisvergleich

Kommentar

Die Grafiklösung Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 900 liegt in der zweitschlechtesten Leistungsklasse 5 des Grafikkartenvergleich und kann nur noch ältere Spiele flüssig darstellen, aktuelle höchstens mit erheblich reduzierten Details.

Das Sony Vaio VGN-TX1XP ist das bisher einzige getestete Subnotebook mit einem 11 Zoll Display. Es gibt auch kaum Modelle, die leichter sind.

Ähnliche Laptops

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Sony Vaio VGN-TX2HP
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 733, 1.2 kg
Sony Vaio VGN-TX1HP
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 733, 1.3 kg
Sony Vaio VGN-TX2XP
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 753, 1.2 kg
Sony Vaio VGN-TX2
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 753, 1.2 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

Acer TravelMate 3002WTCI
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740, 12.1", 1.4 kg
Samsung Q1P
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 723, 7.0", 0.8 kg
Leo Computer Delphin Talos D1200
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Core 2 Duo T5600, 12.1", 2.18 kg
Amoi T31
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 373, 10.6", 1.2 kg
Asus W6
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 760, 13.3", 1.8 kg
Motion LS800
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 753, 8.4", 1 kg
Averatec 4155
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Turion 64 MT-30, 13.3", 2 kg
Panasonic Toughbook CF-T4
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 753, 12.1", 1.5 kg
Panasonic ToughBook CF-29 Cen
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 778, 13.3", 3.6 kg
Sony Vaio VGN-SZ1M
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Core Duo T2300, 13.3", 1.9 kg
Samsung Q30 Plus
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 753, 12.1", 1 kg
HP Compaq tc4200
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750, 12.1", 2.1 kg
HP Compaq nc4200
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740, 12.1", 1.8 kg
Benq Joybook S53
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750, 13.3", 2.1 kg
Averatec 4265
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Turion 64 MT-30, 13.3", 2 kg
Asus W6A
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750, 13.3", 1.7 kg
Asus W5
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740, 12.1", 1.8 kg
Asus W5667AUP
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740, 12.1", 1.6 kg
Alienware Sentia m3400
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 755, 14.1", 2.1 kg
Alienware Sentia m3200
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 760, 12.1", 1.9 kg
Acer TravelMate 3000
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740, 12.1", 1.4 kg
Asus U5A
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750, 12.1", 1.5 kg
Samsung Q1
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 353, 7.2", 0.8 kg
LG LE1600
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 758, 12.1", 1.4 kg
Toshiba Portégé R200
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 753, 12.1", 1.3 kg
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Archiv ext. Tests 2006 > Sony Vaio VGN-TX1XP
Autor: Stefan Hinum, 23.02.2006 (Update: 15.01.2013)