Test Dell Vostro 2520 Notebook

Sascha Mölck, 09.11.2012

Low cost by Dell. Dell legt mit dem Vostro 2520 ein preisgünstiges Notebook für das geschäftliche Umfeld vor. Ob ein mattes Display, ein Core-i3-Prozessor und gute Akkulaufzeiten aus dem Vostro 2520 ein empfehlenswertes Office-Notebook machen, zeigt unser Test.

Für den sparsamen Geschäftskunden hält Dell die Vostro-2520-Serie bereit. Die Modelle dieser Serie liegen preislich unterhalb der Vostro-3560-Serie. Das günstigste Modell der 2520-Linie ist aktuell für 309 Euro zu haben - allerdings ohne Windows Betriebssystem. Dell verkauft das Gerät vorkonfiguriert über die gängigen Internetshops oder individuell konfigurierbar im eigenen Onlineshop. Wir testen ein vorkonfiguriertes Modell. Das uns zur Verfügung gestellte Testgerät ist mit einem Intel Core i3-2328M Prozessor (Zweikern-CPU) ausgestattet. Die Grafikausgabe erledigt die Intel HD 3000 Graphics. Dem System stehen vier Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung; Daten werden auf einer 500 Gigabyte fassenden Festplatte abgelegt. Auch ein DVD-Brenner ist vorhanden.

Zur Einordnung des Geräts ziehen wir die Konkurrenten HP 650 (Intel Pentium B970, Intel HD Graphics (Sandy Bridge)) und Asus Pro P53E-SO102X (Intel Core i3-2330M, Intel HD Graphics 3000) heran.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Gehäuse des Vostro 2520 besteht überwiegend aus Kunststoff. Lediglich die Oberseite der Baseunit ist aus Metall, wodurch das Notebook deutlich hochwertiger wirkt. Das HP 650 und das Asus Pro P53E-SO102X bieten keine Metallelemente. Das Gehäuse des Vostro 2520 ist in einem dunklen matten Grauton gehalten, den Dell "London Slate" nennt. Einen farblichen Kontrast dazu bildet der silbergraue Kunststoffrahmen, der die Baseunit umgibt. Leider hat Dell sich entschlossen, nicht komplett auf matte Oberflächen zu setzen. Die Einfassung der Tastatur und der Tastenzwischenraum glänzen und ziehen Fingerabdrücke förmlich an.

Die Basunit hinterlässt einen robusten Eindruck, auf Druck gibt sie nur leicht nach. Wird in der Nähe der linken unteren Ecke der Tastatur auf das Gehäuse gedrückt, gibt es stärker nach. Auch die Verwindungsteifheit geht für den gebotenen Preis in Ordnung: Greift man das Gehäuse an den vorderen beiden Ecken, lässt es sich nur leicht verwinden. Allerdings gibt es dabei Geräusche von sich. Den Vergleich mit dem Gehäuse des Vostro 3560 muss das Vostro 2520 nicht scheuen. Insgesamt zeigt sich Ersteres aber stabiler gebaut.

Die Rückseite des Deckels ist mit einer geriffelten Gummischicht überzogen, welche die Rückseite vor Stößen und Kratzern schützt. Der Deckel lässt sich recht leicht verwinden und auch die Rückseite des Deckels kann mit wenig Kraftaufwand eingedrückt werden. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist nicht möglich - dazu sind die Scharniere zu straff eingestellt.

Das Vostro 2520 kommt in dezenter Optik daher.
Das Vostro 2520 kommt in dezenter Optik daher.
Die Gummierung schützt den Deckel.
Die Gummierung schützt den Deckel.
Eine Wartungsklappe ist nicht vorhanden.
Eine Wartungsklappe ist nicht vorhanden.

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

In Sachen Anschlussausstattung kann sich das Dell Vostro 2520 nicht vom HP 650 und vom Asus Pro P53E-SO102X absetzen. Keines der Notebooks besitzt eine USB-3.0-Schnittstelle. Wer Wert auf einen ExpressCard-Steckplatz legt und auch USB 3.0 benötigt, sollte sich den "großen" Bruder des Vostro 2520, das Vostro 3560, genauer ansehen.

linke Seite: Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgang, HDMI, USB 2.0, Mikrofoneingang, Kopfhörerausgang
linke Seite: Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgang, HDMI, USB 2.0, Mikrofoneingang, Kopfhörerausgang
rechte Seite: DVD-Brenner, 2x USB 2.0
rechte Seite: DVD-Brenner, 2x USB 2.0
An der Vorserseite findet sich das Speicherkartenlesegerät (SD, MMC, Memory Stick).
An der Vorserseite findet sich das Speicherkartenlesegerät (SD, MMC, Memory Stick).

Kommunikation

Das Vostro 2520 ist mit einem Dell eigenen WLAN-Modul (Dell 1704) ausgerüstet. Auf dem Modul werkelt ein WLAN-Chip vom Broadcom. Das Modul unterstützt die WLAN-Standards 802.11b/g/n und stellt gleichzeitig auch die Bluetooth 4.0-Funktionalität des Notebooks bereit. Drahtgebundene Netzwerkverbindungen erledigt ein alter Bekannter, den man in unzähligen Notebooks findet: ein Gigabit-Ethernet-Chip aus Realteks RTL8168/8111-Familie. Eine Webcam findet sich im Displayrahmen.

Zubehör

Neben ein paar Handbüchern und Schnellstartpostern liefert Dell kein weiteres Zubehör mit.

Betriebssystem

Unser Testgerät wird mit vorinstalliertem Ubuntu Linux 11.10 ausgeliefert. Wer das Vostro 2520 direkt von Dell bezieht, hat die Möglichkeit, es mit vorinstalliertem Windows 7 oder Windows 8 zu bestellen. Zur Durchführung unserer Tests haben wir Windows 7 installiert. Die nötigen Treiber können von der Dell Webseite heruntergeladen werden. Wir haben auch Windows 8 auf dem Notebook ausprobiert: Microsofts neueste Windows Version ließ sich problemlos installieren; fast die komplette Hardware wurde sofort erkannt. Lediglich für das WLAN-/Bluetooth-Modul bringt Windows 8 keinen Treiber mit - Gleiches gilt für Windows 7. Wer Windows 7/8 auf dem Notebook installieren möchte und per WLAN mit dem DSL-Router verbunden ist, sollte sich vorher den entsprechenden Treiber von der Dell Webseite herunterladen.

Wartung

Das Vostro 2520 hat sich nicht als sonderlich wartungsfreundlich dargestellt. Grundsätzlich sind alle Komponenten des Notebooks zugänglich. Allerdings gestaltet sich der Zugang recht aufwändig und teilweise sehr lästig. Es ist keine Wartungsklappe vorhanden. Zugang zum Arbeitsspeicher und zum WLAN-Modul erlangt man durch Entfernen der Tastatur. Dazu müssen vier Schnapphaken in Richtung Display gedrückt werden. Der Vorgang ist nicht ohne Weiteres zu bewältigen, da die Haken immer wieder zurückspringen. Die Haken lassen sich mit einem flachen Schraubendreher zurückdrücken. Hierbei besteht immer die Gefahr von Kratzern am Gehäuse. Das Notebook bietet zwei Arbeitsspeicherbänke. Unser Testgerät ist mit einem Vier-Gigabyte-Modul bestückt. Entgegen den Angaben auf der Dell Webseite unterstützt das Notebook maximal 8 GB Arbeitsspeicher und nicht nur 4 GB. Wir haben es ausprobiert.

Soll die Festplatte des Notebooks ausgetauscht werden, muss die komplette Oberseite der Baseunit demontiert werden. Dann kann die Festplatte problemlos getauscht werden. Aber Achtung: Dell setzt beim Vostro 2520 Festplatten mit einer Dicke von 7 mm ein. Herkömmliche Festplatten besitzen eine Dicke von 9,5 mm. Wer die Festplatte tauschen möchten, sollte sich das Handbuch des Vostro 2520 herunterladen. In diesem ist der Austausch der Festplatte genau beschrieben.

Garantie

Unser Testnotebook ist mit einer 24-monatigen Collect&Return-Garantie ausgestattet. Im Garantiefall wird das Notebook beim Kunden abgeholt und anschließend wieder zurückgebracht. Das HP 650 wird beispielsweise lediglich mit einer 12-monatigen Garantie ausgeliefert. Hinweis: Wird das Vostro 2520 direkt bei Dell gekauft, ist es standardmäßig nur mit einer 12-monatigen-Garantie ausgestattet. Die Garantie des Dell Notebooks lässt sich erweitern: So schlägt eine dreijährige Vor-Ort-Garantie inklusive ProSupport mit 120 Euro zu Buche.

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Tastatur

Dell stattet das Vostro 2520 mit einer Chiclet-Tastatur aus, die wir bereits von anderen Notebooks wie beispielsweise dem Vostro 3560 her kennen. Die Haupttasten besitzen eine Größe von etwa 14 x 14 mm. Die Tasten dürften durchaus jeweils einen Milimeter breiter und höher sein. Genügend Platz wäre vorhanden gewesen, da Dell auf einen Nummernblock verzichtet hat. Die Tasten bieten einen ausreichenden Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Während des Tippens federt die Tastatur etwas. Dabei tritt das Federn deutlich stärker in der Mitte der Tastatur auf als an den Rändern. Gegenüber der Tastatur des Asus Pro P53E-SO102X hat die des Vostro 2520 das Nachsehen.

Touchpad

Das Touchpad verfügt über die Ausmaße 9,1 x 4,9 cm. Die glatte Oberfläche ermöglicht dem Finger ein angenehmes Gleiten. Das Touchpad ist multitouchfähig, somit stehen Funktionen wie Zoomen per Zweifingergeste zur Verfügung. Die diversen Gesten lassen sich im Konfigurationsmenü des Touchpads ein- und ausschalten. Unterhalb des Pads sitzen zwei Maustasten, die über einen mittleren Hub und einen deutlich erkennbaren Druckpunkt verfügen.

Die Tastatur kommt ohne Nummernblock.
Die Tastatur kommt ohne Nummernblock.
Das Touchpad ist multitouchfähig.
Das Touchpad ist multitouchfähig.

Display

Wie wir testen - Display

Wie bei günstigen 15,6-Zoll-Notebooks üblich, steckt ein per LEDs beleuchtetes Display mit einer nativen Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten in dem Vostro 2520. Die matte Oberfläche unterstreicht den Anspruch, ein Notebook für das geschäftliche Umfeld zu sein. Auch die Konkurrenten HP 650 und Asus Pro P53E-SO102X sind mit einem solchen Display ausgestattet. Andere Displaytypen sind weder für das Dell Notebook noch für die beiden Konkurrenzgeräte verfügbar. Die durchschnittliche Helligkeit ist mit 237,8 cd/m² durchaus im guten Bereich. Das HP 650 (167,7 cd/m²) und das Asus Pro P53E-SO102X (165,2 cd/m²) liegen weit abgeschlagen hinter dem Vostro 2520.

200
cd/m²
243
cd/m²
241
cd/m²
212
cd/m²
255
cd/m²
255
cd/m²
216
cd/m²
239
cd/m²
234
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 255 cd/m²
Durchschnitt: 232.8 cd/m²
Ausleuchtung: 78 %
Helligkeit Akku: 257 cd/m²
Schwarzwert: 0.84 cd/m²
Kontrast: 304:1
Dell Vostro 2520 vs. sRGB
Dell Vostro 2520 vs. sRGB
Dell Vostro 2520 vs. AdobeRGB
Dell Vostro 2520 vs. AdobeRGB

Der Schwarzwert des Displays liegt mit 0,84 cd/m² im vorderen Mittelfeld, sein Kontrastwert von 304:1 ist schon als gut zu bezeichnen. Den sRGB- und den AdobeRGB-Farbraum kann das Display nicht abbilden.

Aufmerksamen Lesern wird auffallen, dass der Schwarzwert und der Kontrastwert des Vostro 2520 deutlich besser ausfallen als beim HP 650, obwohl bei beiden Notebooks lt. Kennung das gleiche Display zum Einsatz kommen dürfte. Die Messungen des Dell Notebooks wurden mit einem anderen Messgerät durchgeführt als jene des HP 650. Darüber hinaus muss man auch mögliche Fertigungstoleranzen baugleicher Displays berücksichtigen.

Des Helligkeit des Displays reicht im Akkubetrieb problemlos für den Einsatz im Freien aus. Die matte Oberfläche des Display erleichtert das Ganze zusätzlich.

Die Blickwinkelstabilität des Vostro 2520 entspricht dem Preisniveau und liegt auf einer Höhe mit dem HP 650 und dem Asus Pro P53E-SO102X. Eine Änderung des vertikalen Blickwinkels führt schnell zum Einbruch des Bildes. Der horizontale Blickwinkel ist dagegen großzügiger bemessen.

Das Vostro 2520 im Außeneinsatz.
Das Vostro 2520 im Außeneinsatz.
Blickwinkel Dell Vostro 2520
Blickwinkel Dell Vostro 2520

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Dell liefert mit der Vostro-2520-Serie eine Reihe von preisgünstigen Office-Geräten für Geschäftskunden und Privatnutzer. Unser Testgerät bietet mehr als genug Leistung für die täglichen Tätigkeiten am Computer: Textverarbeitung, Internetkommunikation, Video-Wiedergabe.

Unser Testgerät ist aktuell für 399 Euro zu haben. Das preisgünstigste Gerät kostet aktuell 309 Euro und wird von einem Intel Celeron B820 Prozessor angetrieben, verfügt über 2 GB Arbeitsspeicher und eine 320 GB fassende Festplatte. Wer das Notebook im Dell Onlineshop kauft, kann das Gerät auch mit Windows 7 oder 8 und Intel Core i5-3210M Prozessor geliefert bekommen.

Systeminfo CPUZ CPU
Systeminfo CPUZ Cache
Systeminfo CPUZ Mainboard
Systeminfo CPUZ RAM
Systeminfo CPUZ RAM SPD
Systeminfo GPUZ
Systeminfo HWInfo
Systeminformationen Dell Vostro 2520

Prozessor

Unser Testgerät wird von einem Intel Core i3-2328M Prozessor angetrieben. Hierbei handelt es sich um eine neue CPU, die aber Intels vorletzter Prozessorgeneration (Sandy Bridge) entstammt. Die CPU arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 2,2 GHz. Einen Turbo besitzt der Core i3 nicht. Der Core i3-2328M ist blaugleich mit dem Core i3-2330M. Zwischen beiden Prozessoren gibt es nur einen Unterschied: Der Core i3-2328M unterstützt nicht Intels Small Business Advantage Tools. Hierbei handelt es sich um eine Tool-Sammlung von Intel für das geschäftliche Umfeld, mit deren Hilfe beispielsweise die USB-Anschlüsse eines Rechners gesperrt werden können.

Unseren Volllasttest (Prime95 und Furmark arbeiten parallel) im Netzbetrieb absolviert die CPU mit voller Geschwindigkeit (2,2 GHz). Die GPU arbeitet überwiegend mit maximaler Geschwindigkeit (1100 MHz). Gelegentlich wird sie auf 1050 MHz abgebremst. Im Akkubetrieb läuft die CPU weiterhin mit voller Geschwindigkeit, die GPU-Geschwindigkeit hingegen wird auf 650 MHz gesenkt.

Die Cinebench-Tests werden ebenfalls mit voller Geschwindigkeit durchlaufen. Entsprechend liegen die Ergebnisse in der erwarteten Höhe. Der Pentium B970 des HP 650 wird klar geschlagen. Die GL-Tests des Cinebench 10 gewinnt das Asus Pro P53E-SO102X (Intel Core i3-2330M, Intel HD 3000 Graphics) sehr deutlich. Überraschenderweise wird es aber ganz klar vom Vostro 2520 im GL-Test des Cinebench R11.5 geschlagen. Wir vermuten, dass der neuere Treiber des Dell Notebooks dafür verantwortlich ist.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
2892
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
6475
Cinebench R10 Shading 32Bit
3053
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
3590 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
7778 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
3011 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.1 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
9.24 fps
Hilfe
Cinebench R11.5
OpenGL 64Bit
Dell Vostro 2520
9.24 fps ∼8%
HP 650-B0Y92EA
7.35 fps ∼7% -20%
Asus Pro P53E-SO102X
7.3 fps ∼7% -21%
HP ProBook 4530 (XX964EA)
4.85 fps ∼4% -48%
CPU Multi 64Bit
Dell Vostro 2520
2.1 Points ∼12%
HP 650-B0Y92EA
1.78 Points ∼10% -15%
Asus Pro P53E-SO102X
2.12 Points ∼12% +1%
HP ProBook 4530 (XX964EA)
1.25 Points ∼7% -40%
Legende
      Dell Vostro 2520 Intel Core i3-2328M, Intel HD Graphics 3000, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
      HP 650-B0Y92EA Intel Pentium B970, Intel HD Graphics (Sandy Bridge), Seagate Momentus 5400.6 ST9500325AS
      Asus Pro P53E-SO102X Intel Core i3-2330M, Intel HD Graphics 3000, WDC Scorpio Blue WD3200BPVT-80ZEST0
      HP ProBook 4530 (XX964EA) Intel Celeron B810, Intel HD Graphics (Sandy Bridge), Hitachi Travelstar Z7K320 HTS723232A7A364

System Performance

Das Notebook arbeitet unter Windows 7, Windows 8 und Ubuntu Linux flott und flüssig. Die Ergebnisse in den PCMark-Tests liegen auf der erwarteten Höhe. Sowohl das HP 650 (Intel Pentium B970, Intel HD Graphics (Sandy Bridge)) als auch das Asus Pro P53E-SO102X (Intel Core i3-2330M, Intel HD 3000 Graphics) werden geschlagen. Wir machen hierfür die schnellere Festplatte des Vostro 2520 verantwortlich.

4.7
Windows 7 Leistungsindex
Prozessor
Berechnungen pro Sekunde
5.8
Speicher (RAM)
Speichervorgänge pro Sekunde
5.8
Grafik
Desktopleistung für Windows Aero
4.7
Grafik (Spiele)
3D-Business und Gaminggrafikleistung
6.1
Primäre Festplatte
Datentransferrate
5.9
PC Mark
PCMark Vantage5283 Punkte
PCMark 72071 Punkte
Hilfe
PCMark Vantage - 1024x768 Result
Dell Vostro 2520
HD Graphics 3000, 2328M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
5283 Points ∼22%
HP 650-B0Y92EA
HD Graphics (Sandy Bridge), B970, Seagate Momentus 5400.6 ST9500325AS
4317 Points ∼18% -18%
Asus Pro P53E-SO102X
HD Graphics 3000, 2330M, WDC Scorpio Blue WD3200BPVT-80ZEST0
4810 Points ∼20% -9%
PCMark 7 - Score
Dell Vostro 2520
HD Graphics 3000, 2328M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2071 Points ∼31%
HP 650-B0Y92EA
HD Graphics (Sandy Bridge), B970, Seagate Momentus 5400.6 ST9500325AS
1742 Points ∼26% -16%
Asus Pro P53E-SO102X
HD Graphics 3000, 2330M, WDC Scorpio Blue WD3200BPVT-80ZEST0
1768 Points ∼27% -15%

Massenspeicher

HD Tune
HD Tune
CrystalDiskMark
CrystalDiskMark

Dell hat unser Testgerät mit einer Festplatte aus Seagates Momentus-Thin-Serie ausgestattet. Die Platte bietet eine Speicherkapazität von 500 GB und arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 5.400 Umdrehungen pro Minute. Die Messwerte der Festplatte haben uns positiv überrascht, denn wir haben bei einem Notebook dieser Preisklasse nicht mit solchen Werten gerechnet. So gibt CrystalDiskMark eine Lesegeschwindgkeit von 100,5 MB/s aus. HD Tune liefert eine durchschnittliche Transferrate von 82,2 MB/s. Beides sind gute Werte für eine 5.400er-Festplatte. Wir sehen bei günstigen Notebooks meistens Werte zwischen 60 und 70 MB/s.

Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Minimale Transferrate: 49.5 MB/s
Maximale Transferrate: 102 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 82.2 MB/s
Zugriffszeit: 19 ms
Burst-Rate: 84.9 MB/s

Grafikkarte

Der Grafklösung des Vostro stammt ebenfalls von Intel. Es handelt sich um die Intel HD Graphics 3000 GPU. Diese arbeitet mit Geschwindigkeiten von 650 bis 1100 MHz und unterstützt DirectX 10.1

Die Ergebnisse der 3D-Mark-Benchmarks liegen in der erwarteten Höhe vor. Das HP 650 (Intel Pentium B970, Intel HD Graphics (Sandy Bridge)) wird deutlich geschlagen. Das Dell Notebook liegt wieder vor dem Asus Pro P53E-SO102X (Intel Core i3-2330M, Intel HD 3000 Graphics). Auch diesmal machen wir dafür den neueren Grafiktreiber des Dell Geräts verantwortlich.

3D Mark
3DMark 037665 Punkte
3DMark 055976 Punkte
3DMark 06
 1280x1024
3140 Punkte
3DMark Vantage1559 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Das Vostro 2520 wurde nicht für professionelle Computerspieler gebaut. Die Hardwareausstattung genügt allenfalls für geringe Auflösungen und niedrige Qualitätsstufen. Genügsame Spiele wie die Fifa-Serie laufen auf dem Dell Notebook auch in höheren Qualitätsstufen noch flüssig.

min. mittelhoch max.
StarCraft 2 (2010) 77.217.810.2fps
Fifa 13 (2012) 8041.922.9fps

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Geräuschemissionen

Im Idle-Betrieb erzeugt das Vostro eine Lautstärke zwischen 30,3 und 34,1 dB. Die Werte gehen in Ordnung, sind aber nicht überragend. Wir haben schon Niedrigpreis-Notebooks getestet, die leiser zu Werke gehen - beispielsweise das HP Compaq Presario CQ58-148SG und das Lenovo IdeaPad N581. Wird das DVD-Laufwerk des Dell Notebooks benutzt, steigt die Lautstärke auf 36,2 dB. Richtig laut wird es, wenn das Notebook voll gefordert wird. Unter Volllast (Prime95 und Furmark arbeiten parallel) messen wir eine Lautstärke von 45,9 dB. Bei mittlerer Auslastung (3D Mark 06 läuft) ergibt sich immer noch einen Wert von 41,3 dB.

Lautstärkediagramm

Idle 30.3 / 33.6 / 34.1 dB(A)
HDD 31 dB(A)
DVD 36.2 / dB(A)
Last 41.3 / 45.9 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Vostro 2520 im Stresstest.
Das Vostro 2520 im Stresstest.

Eine übermäßige Hitzeentwicklung konnten wir am Gehäuse nicht feststellen. Während des Idle-Betriebs erreicht das Notebook sowohl auf der Oberseite als auch auf der Unterseite Temperaturen zwischen 25 und 33 Grad Celsius. Unter Volllast (Prime 95 und Furmark arbeiten gleichzeitig) steigen die Temperaturen auf Werte zwischen 23 und 39,8 Grad Celsius. Die Temperatur der Handballenablage liegt immer unter 30 Grad Celsius und erlaubt ein angenehmes Arbeiten.

Die CPU arbeitet während des Stresstests (Prime95 und Furmark arbeiten parallel für mindestens eine Stunde) sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb stets mit voller Geschwindigkeit. Die GPU geht im Netzbetrieb mit 1050 bis 1100 MHz zu Werke, im Akkubetrieb arbeitet sie mit 650 MHz. Die CPU-Temperatur pendelt sich dabei bei etwa 80 Grad Celsius ein.

Max. Last
 39.2 °C26 °C22.5 °C 
 30.1 °C28.9 °C23.3 °C 
 27.1 °C26.2 °C25.5 °C 
Maximal: 39.2 °C
Durchschnitt: 27.6 °C
22 °C28.3 °C39.8 °C
22.3 °C31 °C36.4 °C
24.5 °C29.2 °C31.2 °C
Maximal: 39.8 °C
Durchschnitt: 29.4 °C
Netzteil (max.)  50.5 °C | Raumtemperatur 20.9 °C | Voltcraft IR-360

Lautsprecher

Die beiden Stereo-Lautsprecher des Vostro 2520 sitzen weit oberhalb der Tastatur. Ihr Klang sticht nicht aus der Masse anderer Notebook-Lautsprecher hervor und ist einem Office-Notebook angemessen. Eine Tendenz ins Blecherne ist wahrzunehmen. Wem der Klang nicht gefällt, der kann jederzeit externe Lautsprecher bzw. Kopfhörer an das Gerät anschließen.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Während des Idle-Betriebs genehmigt sich das Vostro 2520 eine Leistungsaufnahme von 6,8 bis 13,2 Watt. Mit diesen Werten unterbietet Dell das Asus Pro P53E-SO102X (10,2 bis 15,3 Watt) deutlich. Das HP 650 wird bei der minimalen Leistungsaufnahme (9,3 Watt) geschlagen. Überraschenderweise zeigt sich das Vostro unter Volllast (Prime95 und Furmark arbeiten gleichzeitig) deutlich durstiger als das Asus Notebook. Obwohl beide Geräte technisch praktisch identisch sind, genehmigt sich das Dell Gerät mit 52 Watt ganze 10 Watt mehr als das Asus Notebook. Das HP 650 liegt mit einer Leistungsaufnahme von 47,5 Watt zwischen den beiden Notebooks. Auch unter mittlerer Last (3D Mark 06 arbeitet) sieht es nicht viel besser für das Vostro 2520 aus: Mit einer Leistungsaufnahme von 40 Watt liegt es 5,9 Watt hinter dem Asus. Das HP 650 (31,6 Watt) unterbietet beide Konkurrenten.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.3 / 0.5 Watt
Idle 6.8 / 12.5 / 13.2 Watt
Last 40 / 52 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Das Vostro 2520 erreicht im Idle-Betrieb eine Laufzeit von 8:27 h (HP 650: 6:32 h, Asus: 8:55 h). Den Idle-Betrieb testen wir mit Hilfe des Battery Eater Readers Tests: Der Bildschirm läuft auf geringster Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule (WLAN, Bluetooth) sind deaktiviert. Unter Last erreicht das Vostro eine Laufzeit von 1:33 h (HP 650: 1:17 h, Asus: 1:49 h). Im Lasttest absolviert das Notebook den Battery Eater Classic Test. Hierbei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und alle Funkmodule sind aktiviert.

Beim WLAN-Test bleibt das Dell Notebook für 5:24 h in Betrieb (HP 650: 4:44 h, Asus: 4:12 h). Bei diesem Test werden Webseiten automatisch per Skript im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Dabei ist das Energiesparprofil aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Wer ein Notebook sucht, um regelmäßig DVDs anzuschauen, wird vom Vostro 2520 nicht enttäuscht werden: Eine Akkuladung genügt für 5:10 h DVD-Wiedergabe (HP 650: 4:01 h, Asus: 4:05 h). Beim DVD-Test wird der Bildschirm auf maximale Helligkeit gesetzt, das Energiesparprofil oder ein höheres Profil (falls die DVD nicht flüssig abgespielt wird) wird genutzt und die Funkmodule werden ausgeschaltet.

Ein Lob gebührt Dell für die Akkulaufzeiten: Die Firma holt aus dem Vostro 2520 in den praxisnahen WLAN- und DVD-Tests deutlich längere Laufzeiten heraus, als es Asus und HP gelingt. Dabei kommt gerade das Asus Notebook mit einem großkapazitiveren Akku daher (Asus: 56 Wh, Dell: 48 Wh, HP: 47 Wh).

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
8h 27min
Surfen über WLAN
5h 24min
DVD
5h 10min
Last (volle Helligkeit)
1h 33min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Die Vorzüge des Dell Vostro 2520 liegen in den guten Akkulaufzeiten, der guten Anwendungsleistung, der 24-monatigen Garantie und dem matten Display. Auch Kontrast, Schwarzwert und Helligkeit des Displays gehen für das gebotene Preisniveau des Notebooks mehr als in Ordnung. Den täglichen Anwendungsszenarien ist das Gerät problemlos gewachsen und bietet mehr als genug Leistung für die meisten Computernutzer. Leider hat Dell zu wenig Wert auf eine gute Wartbarkeit gelegt: Möchte man die Festplatte tauschen oder den Lüfter reinigen, muss das Notebook zerlegt werden. Auch dürfte das Vostro 2520 noch einen Tick leiser sein. Es handelt sich hierbei um ein Arbeitsgerät - und da möchte man nicht gestört werden.

Wer Wert auf möglichst geringe Lautstärkeentwicklung legt, sollte sich das HP 650 genauer ansehen. Dieses entwickelt über den gesamten Lastbereich hinweg weniger Lautstärke. Der Vorzug des Asus Pro P53E-SO102X gegenüber dem Vostro 2520 liegt in der besseren Tastatur inklusive Nummerblock.

Zur Verfügung gestellt von ...

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Dell Vostro 2520, zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Dell Vostro 2520

Datenblatt

Dell Vostro 2520

:: Prozessor
:: Mainboard
:: Speicher
4096 MB, DDR3
:: Grafikkarte
Intel HD Graphics 3000, Kerntakt: 650-1100 MHz, 9.17.10.2843
:: Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, LG Philips 156WH4, TN LED, spiegelnd: nein
:: Festplatte
Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142, 500 GB 5400 U/Min
:: Soundkarte
Intel Panther Point PCH - High Definition Audio Controller
:: Anschlüsse
3 USB 2.0, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kopfhörereingang, Mikrofonausgang, Card Reader: SD, MMC, Memory Stick,
:: Netzwerkverbindungen
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Dell Wireless 1704 802.11b/g/n (b g n ), 4.0 Bluetooth
:: Optisches Laufwerk
HL-DT-ST DVD+/-RW GT80N
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 34.5 x 376 x 260
:: Gewicht
2.36 kg Netzteil: 0.2495 kg
:: Akku
48 Wh Lithium-Ion
:: Preis
399 Euro
:: Betriebssystem
Linux
:: Sonstiges
Webcam: Ja, Lautsprecher: Stereo , Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie

 

[+] compare
Der DVD-Brenner liest und beschreibt jede Art von DVD und CD.
Der DVD-Brenner liest und beschreibt jede Art von DVD und CD.
Das Netzteil wiegt 249,5 Gramm...
Das Netzteil wiegt 249,5 Gramm...
...und bietet eine Kapazität von 48 Wh.
...und bietet eine Kapazität von 48 Wh.
Der Akku wiegt 308 Gramm...
Der Akku wiegt 308 Gramm...
Unser Testgerät wird mit Ubuntu Linux ausgeliefert.
Unser Testgerät wird mit Ubuntu Linux ausgeliefert.
Außer dem Powerbutton gibt es keine weiteren Knöpfe.
Außer dem Powerbutton gibt es keine weiteren Knöpfe.
Gut: Das Notebook ist mit zwei WLAN-Antennen ausgestattet.
Gut: Das Notebook ist mit zwei WLAN-Antennen ausgestattet.
Das Notebook verfügt über zwei Arbeitsspeicherbänke.
Das Notebook verfügt über zwei Arbeitsspeicherbänke.
...müssen die Haltehaken nach hinten gedrückt werden.
...müssen die Haltehaken nach hinten gedrückt werden.
Um die Tastatur zu entfernen...
Um die Tastatur zu entfernen...
...und kann eine maximale Leistung von 65 Watt bereitstellen.
...und kann eine maximale Leistung von 65 Watt bereitstellen.

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Links

Preisvergleich

Amazon.de

EUR 49,50 Dell Ersatzakku für Dell Inspiron N3010, N4010, N4110, N5010, N5110, N6010, N7010, N7110, M4110, M5010, M5030, M5040, M5110, N4120, N5030, N5040, VOSTRO 1450, 1540, 1550, 2420, 2520, 3450, 3550, 3555, 3750

Dell Vostro P37L 2520 1015 1540 3500 3550 3555 3560 LED Display 15,6" matt
» 51.89 EUR (geringster Preis)
51.89 EUR eBay International AG

Die dargestellten Preise können bis zu einen Tag alt sein.

Pro

+24 Monate Garantie
+Geringer Preis
+Mattes Display
+Gute Akkulaufzeiten
+Gute Anwendungsleistung
 

Contra

-Schlecht wartbar
-Kein USB 3.0

Shortcut

Was uns gefällt

Einen 24-monatigen Garantiezeitraum sieht man in dieser Preisklasse nicht alle Tage.

Was wir vermissen

USB 3.0 und eine einfachere Möglichkeit, die Festplatte auszutauschen.

Was uns verblüfft

Das Vostro 2520 bietet gute Akku-Laufzeiten trotz des niedrigen Preises.

Die Konkurrenz

HP 650, Asus Pro P53E-SO102X, HP 655, Lenovo B570e-M8325GE, HP Compaq Presario CQ58-148SG, Lenovo IdeaPad G580-MBBG3GE, Lenovo G585-M8325GE, Acer TravelMate 5744Z-P624G50Mikk, Samsung RV515-S03DE, HP 630-LH384EA, Acer Aspire V5-531

Bewertung

Dell Vostro 2520
06.11.2012 v3
Sascha Mölck

Gehäuse
80%
Tastatur
80%
Pointing Device
80%
Konnektivität
62%
Gewicht
83%
Akkulaufzeit
87%
Display
74%
Leistung Spiele
60%
Leistung Anwendungen
89%
Temperatur
89%
Lautstärke
79%
Auf- / Abwertung
82%
Durchschnitt
79%
80%
Office *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Dell Vostro 2520 Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 11.02.2014)