Notebookcheck

Apple rüstet das MacBook Air mit doppelter Leistung, neuer Tastatur & mehr auf

Das neue MacBook Air ist doppelt so gut, zumindest wenn es nach Apple geht. (Bild: Apple)
Das neue MacBook Air ist doppelt so gut, zumindest wenn es nach Apple geht. (Bild: Apple)
Endlich erhält Apples beliebtestes Notebook die Technik, die es verdient: Apple spendiert dem MacBook Air massive Upgrades, vor allem was den Prozessor, den Grafikchip, die Tastatur und den Speicher angeht. Dazu gibt's viele Detail-Upgrades.
Hannes Brecher,

Äußerlich bleibt auch im Jahr 2020 fast alles wie gehabt: Das MacBook Air kommt in einem keilförmigen, maximal 1,6 cm dünnen Gehäuse, einem Gewicht von 1,29 kg und einem 13,3 Zoll großen Retina Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln bei 227 PPI. Auch der Touch ID-Fingerabdrucksensor im Einschaltknopf und die beiden Thunderbolt 3-Anschlüsse als einzige verkabelte Verbindung zur Außenwelt bleiben unverändert, wobei dank der schnelleren Grafik nun sogar ein 6K-Bildschirm angeschlossen werden kann.

Der Prozessor ist dagegen neu und laut Apple doppelt so schnell im Vergleich zum Vorgängermodell. Dabei sprechen die technischen Daten lediglich von einem Intel Core i3 Dual Core-Chip mit Taktfrequenzen von 1,1 bis 3,3 GHz oder aber von einem Intel Core i5 Quad Core-Prozessor mit Taktfrequenzen von 1,1 bis 3,5 GHz, weder die exakten Chips noch die Prozessorgeneration wird angegeben. 

Nimmt man die Taktfrequenzen, die Anzahl der Kerne und die integriere Iris Plus Grafik als Anhaltspunkte, so könnte es sich beim i5 um einen Intel Core i5-1030G7 mit einem erhöhten Basistakt handeln, Ice Lake scheint jedenfalls der wahrscheinlichste Kandidat zu sein. Der Grafikchip soll um bis zu 80 Prozent schneller geworden sein. Dazu gibt's wahlweise 8 oder 16 GB LPDDR4X-3733 Arbeitsspeicher sowie eine PCIe SSD mit einer Kapazität zwischen 256 GB und 2 TB. 

Neben der Performance dürften sich Kunden vor allem über die komplett neue Tastatur freuen: Wie schon beim 16 Zoll MacBook Pro vom Vorjahr setzt Apple wieder auf einen Scherenmechanismus und auf einen Tastenhub von einem ganzen Millimeter. Wie gehabt ist die Tastatur beleuchtet, ein Umgebungslichtsensor kann die Helligkeit der Beleuchtung regeln.

Das Force Touch Trackpad, das bei MacBooks schon seit jeher exzellent war, ist nochmals um 25 Prozent gewachsen. Dank dem T2 Sicherheitschip steht "Hey Siri" jetzt immer bereit. Die Lautsprecher sollen im neuen Modell dreimal mehr Bass bieten und insgesamt um 25 Prozent lauter sein, drei Mikrofone sorgen für eine präzise Stimmerfassung.

Preise & Verfügbarkeit

Das MacBook Air wird ab dem 6. April ausgeliefert. Die Preise starten bei 1.199 Euro für das Modell mit dem Dual Core Intel Core i3-Chip, 8 GB Arbeitsspeicher und einer 256 GB fassenden SSD. Der Aufpreis für den Core i5 Quad Core-Prozessor beträgt nur 50 Euro, das Upgrade ist also auf jeden Fall zu empfehlen.

Für 1.499 Euro erhält man doppelt so viele Prozessorkerne sowie eine SSD mit 512 GB Speicher, der Arbeitsspeicher kann für 250 Euro Aufpreis auf 16 GB verdoppelt werden. Alle Informationen zum neuen MacBook Air gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Apple rüstet das MacBook Air mit doppelter Leistung, neuer Tastatur & mehr auf
Autor: Hannes Brecher, 18.03.2020 (Update: 18.03.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.