Notebookcheck

Asus spendiert dem ROG Strix GT35 Gaming-Tower einen Core i9-10900K und eine GeForce RTX 2080 Ti

Mit einem Kampfgewicht von 15 Kilogramm ist der neue ROG Strix GT35 ein echter Gaming-Bolide. (Bild: Asus)
Mit einem Kampfgewicht von 15 Kilogramm ist der neue ROG Strix GT35 ein echter Gaming-Bolide. (Bild: Asus)
Mit dem ROG Strix GT35 schickt nun auch Asus ein echtes Gaming-Schwergewicht auf Basis von Intel Comet Lake-S ins Feld. Mit einem Kampfgewicht von 15 Kilogramm und einigen der derzeit wohl leistungsstärksten Komponenten hat der Neuling einiges zu bieten.
Hannes Brecher,

Asus hat den ROG Strix GT35 ursprünglich bereits zur CES im Januar vorgestellt, gemeinsam mit dem GA35, der mit AMD-Komponenten ausgestattet ist. Zum Release hat das Unternehmen aber wohl auf die Veröffentlichung von Intel Comet Lake-S gewartet, endlich enthüllt Asus aber sämtliche Spezifikationen seines jüngsten Gaming-Towers.

Der Computer wurde dabei von Grund auf für eSpot konzipiert. Daher gibt es am Gehäuse auch einen Tragegriff, der den Transport zur nächsten LAN-Party erleichtern soll. Ein großes Fenster aus Plexiglas erlaubt einen Blick ins Innere, in dem eine Wasserkühlung zu sehen ist, die nicht lauter als 35 dB werden soll. Der Computer ist darüber hinaus mit dem Keystone II kompatibel.

Das Highlight ist aber natürlich die Ausstattung: Beim Prozessor lässt Asus dem Kunden die Wahl einiger Comet Lake-S-Chips, vom Core i7-10700 bis hin zum mächtigen Core i9-10900K mit zehn Kernen, der sich dank des Mainboards auf Basis des Z490-Chipsatzes auch übertakten lässt. Dazu gibt's eine Auswahl an Nvidia-Grafikkarten, von der GeForce RTX 2060 mit 6 GB GDDR6-Grafikspeicher bis hin zur GeForce RTX 2080 Ti mit ganzen 11 GB GDDR6-VRAM.

Dazu packt Asus bis zu 64 GB DDR4-2933-Arbeitsspeicher, eine bis zu 1 TB fassende NVMe PCIe SSD, bis zu 2 TB HDD-Speicher und sogar zwei Hot-Swap-fähige 2,5 Zoll Festplatten-Einschübe. Auch Wi-Fi 802.11ax, Bluetooth 5.1 und je nach Konfiguration ein 500 oder 700 Watt Netzteil sind mit an Board.

Die Port-Auswahl ist ebenso beeindruckend: Gleich fünf Audio-Anschlüsse und insgesamt 12 USB-Ports sind mit dabei, nach Thunderbolt 3 sucht man aber vergebens. Zu den Preisen der jeweiligen Konfigurationen und zum Start der Auslieferung in Europa hat Asus leider noch keine detaillierten Informationen bereitgestellt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Asus spendiert dem ROG Strix GT35 Gaming-Tower einen Core i9-10900K und eine GeForce RTX 2080 Ti
Autor: Hannes Brecher,  6.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.