Notebookcheck

Blueendless X3: Neues, günstiges NAS-Gehäuse erhältlich

Blueendless X3: Neues, günstiges NAS-Gehäuse erhältlich
Blueendless X3: Neues, günstiges NAS-Gehäuse erhältlich
Frisch aus Asien ist ein neues Festplatten-Gehäuse mit integrierter CPU und Ethernet-Port lieferbar, welches die besonders einfache - und kostengünstige - Realisierung eines Netzwerkspeichers ermöglichen soll.

Auch dank Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi und den zahlreichen, teils leistungsstärkeren Ablegern ist der Aufbau eines eigenen NAS-Systems heute einfach wie nie.

Mit dem Blueendless X3 ist nun direkt aus Asien ein neues, speziell für die Verwendung als Netzwerkspeicher konzeptioniertes System erhältlich. Dieses basiert auf einem SoC von Marvell, welches zwei Cortex A53-Kerne und einen 512 Megabyte großen DDR3-Speicher mitbringt.

Integriert ist ein 16 Gigabyte großer eMMC-Speicher für das Betriebssystem. Bei diesem handelt es sich CNXSoftware zufolge um Ubuntu 16.04.6 mit Root-Zugriff, was tiefgreifende Konfigurationen ermöglicht. Zur einfachen Datenübertragung ist die Nutzung der Xcloud-App vorgesehen.

Die eigentliche Datenspeicherung soll auf einem einzelnen 2,5-Zoll-Laufwerk stattfinden, wobei zusätzlich ein USB 3.0-Port installiert ist. Der Hersteller gibt die Datenübertragungsrate im Netzwerk mit bis zu zwischen 60 und 70 MByte/s an. Eine Anbindung via WiFi ist nicht vorgesehen, stattdessen wurde ein einzelner Gigabit-Ethernet-Port verbaut.

Das Blueendless X3-Gehäuse ist ab sofort für rund 60 Euro direkt aus Asien bestellbar. Wie üblich fallen unter Umständen noch zusätzliche Einfuhrabgaben an.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Blueendless X3: Neues, günstiges NAS-Gehäuse erhältlich
Autor: Silvio Werner, 16.05.2019 (Update: 16.05.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.