Notebookcheck

Disqus: Angreifer erbeuteten 17,5 Millionen Datensätze

Disqus: Angreifer erbeuteten 17,5 Millionen Datensätze
Disqus: Angreifer erbeuteten 17,5 Millionen Datensätze
Disqus musste einen unlegitimierten Zugriff auf eine eigene Datenbank eingestehen, in einigen Fällen konnten auch Passwörter erbeutet werden - allerdings verschlüsselt.

Disqus stellt im Rahmen eines Freemium-Modells Webseitenbetreibern eine Kommentarfunktion bereit, wobei Nutzer auch einen zentralen Account anlegen können. Bei einem Angriff ist es Unternehmensangaben zufolge nun gelungen, 17,5 Millionen Nutzerdaten abzugreifen.

Diese stammen aus einer Datenbank aus dem Jahre 2012, deren Daten bis ins Jahr 2007 zurückreichen. Den Angreifern sind somit Benutzernamen, Anmeldedaten und E-Mail-Adressen in die Hände gefallen, zudem bei rund einem Drittel der Nutzer mit SHA1 verschlüsselte Passwörter.

Die Daten sind Medienberichten zufolge bereits im Internet aufgetaucht. Die betroffenen Nutzer werden aufgefordert, ihre Passwörter auch bei anderen Dienstes  mit der gleichen Kombination aus E-Mail-Adresse und Passwort zu ändern, auch wenn Disqus die theoretisch mögliche Entschlüsselung der Passwörter für unwahrscheinlich hält. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > Disqus: Angreifer erbeuteten 17,5 Millionen Datensätze
Autor: Silvio Werner,  7.10.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.