Notebookcheck

Frisch eingetroffen: ThinkPad T490s und X390 im Test

Nachdem wir es bisher nur mit recht kleinen Updates bei den 2019er ThinkPads zu tun hatten, sind nun die ersten wirklich neuen Modelle in der Redaktion eingetroffen. Mit dieser Generation greift Lenovo gleich zwei große Kritikpunkte der alten Geräten auf: Ein größeres Display für das kleinste X-ThinkPad und hellere Displays für die T-Serie. Update: Panel-IDs hinzugefügt

Mit Spannung erwartet und nun endlich bei uns im Test: Lenovo ThinkPad X390 und ThinkPad T490s. Bevor wir mit den Tests beginnen wollen Ihnen kurz unsere beiden Konfigurationen zeigen. Unsere Testgeräte, die von Campuspoint zur Verfügung gestellt werden, sind preislich sehr attraktive Campus-Versionen für Schüler, Studenten oder wissenschaftliche Mitarbeiter. Eine Besonderheit ist, dass diese Modelle ohne Windows verkauft werden. Prinzipiell lassen sich die Konfigurationen aber auch in Lenovos Online-Shop nachbauen. Ende des Monats erwarten wir dann auch noch die beiden neuen ThinkPads T490 und T590 zum Test. Einen ausführlichen Überblick über die neuen ThinkPad-Modelle gibt es hier:

Update: Aufgrund der hohen Nachfrage sind hier schon einmal die beiden Panel-IDs. ThinkPad X390: LP133WF7-SPB1; ThinkPad T490s: B140HAN05.7

ThinkPad T490s-20NYS02A00

Datenblatt T490s
Datenblatt T490s

Unser Testgerät des neuen Lenovo ThinkPad T490s trägt die Bezeichnung 20NYS02A00 und stellt aktuell das kleinere der beiden Campus-Modelle dar. Lenovo setzt nun auf den Core i5-8265U der Whiskey-Lake-Generation, der jedoch nur marginale Leistungsvorteile (sowohl CPU als auch iGPU) gegenüber dem Vorgänger bringt. Des weiteren gibt es eine 512 GB große NVMe-SSD und 16 GB Arbeitsspeicher, der jedoch fest integriert ist. 

Besonders spannend ist die Auswahl des Displays, denn hierbei handelt es sich um das neue Full-HD Low-Power-Display mit einer beworbenen Helligkeit von 400 nits. Wenn das stimmt, könnte Lenovo damit einen großen Kritikpunkt der Vorgänger aus der Welt geräumt haben. Natürlich werden wir das überprüfen, genauso wie die Auswirkungen auf die Akkulaufzeit.

Das Campus-Modell ist wird für 1.259 Euro (ohne Windows) angeboten, ein vergleichbar ausgestattetes Modell in Lenovos Online-Shop kostet über 1.900 Euro, dafür aber auch mit Windows 10 Home und integriertem LTE. Derzeit ist das LTE-Modul bei der Wahl des hellen 1080p-Displays Voraussetzung. Ob das bei den Topseller-Modellen (vorkonfigurierte Modelle für alle Endkunden) auch der Fall ist, können wir bisher noch nicht sagen.

ThinkPad X390-20Q1S02M00

Datenblatt X390
Datenblatt X390

Derzeit gibt es lediglich eine Campus-Konfiguration des neuen ThinkPad X390 (20Q1S02M00) für 1.159 Euro. Dafür bekommt man einen Whiskey Lake Core i5-8265U, 512 GB NVMe-SSD-Speicher und 16 GB RAM. Wie beim größeren T490s ist der Arbeitsspeicher fest integriert. 

Bei den Displays ist die Auswahl etwas geringer. Lenovo bietet leider auch beim X390 ein HD-TN-Display (250 Nits) an, welches man aber definitiv vermeiden sollte. Interessanterweise scheint Lenovo das auch so zu sehen, denn zumindest im deutschen Online-Shop ist auch bei dem günstigsten Modell der FHD-IPS-Bildschirm vorausgewählt. Beim Konfigurieren steht das Downgrade auf das HD-TN-Panel dann aber zur Verfügung. Der FHD-Bildschirm wird mit 300 Nits beworben und kommt auch in unserer Testkonfiguration zum Einsatz. Optional gibt es dann noch ein 400-Nits-Panel samt integriertem Sichtschutzfilter (PrivacyGuard), der mit der SureView-Funktion von HP vergleichbar ist. Die letzte Option ist ein Touchscreen, der ebenfalls 300 Nits erreichen soll. Das Panel mit dem PrivacyGuard ist aktuell noch nicht verfügbar. Im Lenovo-Shop kostet unsere Testkonfiguration mit Windows 10 Home derzeit knapp 1.500 Euro.

Wie geht es weiter?

Es wird noch etwas dauern, bis wir unsere ausführlichen Testberichte der beiden neuen ThinkPads veröffentlichen. Besonders gespannt sind wir natürlich auf das neue LowPower Full-HD-Display des T490s, weshalb wir davon so schnell wie möglich unseren ersten Eindruck veröffentlichen werden. Falls es während unserer Testphase noch weitere spannende Entwicklungen gibt, werden wir diese natürlich auch in einer kurzen Meldung präsentieren. 

Wir nehmen aber auch gerne Fragen bzw. Anregungen von Ihnen auf und versuchen, diese im Test zu beantworten/implementieren. Hinterlassen Sie uns dazu einfach einen Kommentar.

Alle 18 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > Frisch eingetroffen: ThinkPad T490s und X390 im Test
Autor: Andreas Osthoff, 11.04.2019 (Update: 30.04.2019)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.