Notebookcheck

Go Keyboard: Android-App soll Malware sein

Go Keyboard: Android-App soll Malware sein
Go Keyboard: Android-App soll Malware sein
Einem Bericht von Sicherheitsexperten zufolge spioniert die Android-Tastatur Go Keyboard Nutzer aus und lädt Adware herunter.

Wie Sicherheitsforscher von Adguard in einem aktuellen Bericht darstellen, soll es sich bei der auf mehreren Millionen Geräte installieren App Go Keyboard um eine höchst bedenkliche Software handeln. Den Sicherheitsexperten zufolge besitzt die alternative Tastatur Zugriff auf das Mikrofon, Telefonanrufe, Kontakte und Logdateien. Dabei soll die Software diese Berechtigung allerdings nicht einmal anfordern, der Nutzer weiß also nicht, dass die App auf diese Datenquellen zugreifen kann.

Zudem soll die Software in der Lage sein, Code nachzuladen und zu installieren - dadurch soll aktuell Adware auf das Gerät gelangen. Die Software könnte allerdings auch entsprechend geändert werden, womit die Software quasi im Handumdrehen zur handfesten Malware mutieren könnte.

Die App ist aktuell noch im Store erhältlich, von einer Installation ist bis zu Klärung des Sachverhaltes abzuraten. 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Go Keyboard: Android-App soll Malware sein
Autor: Silvio Werner, 25.09.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.