Notebookcheck

HP Spectre 13-w030nd x360

Ausstattung / Datenblatt

HP Spectre 13-w030nd x360
HP Spectre 13-w030nd x360 (Spectre 13 Serie)
Hauptspeicher
16384 MB 
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
,  GB 
, 1 TB SSD
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14 x 306 x 218
Akku
Lithium-Ion, 3-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Sonstiges
Tastatur-Beleuchtung: ja
Gewicht
1.44 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 86% - Gut
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: 85%, Ausstattung: - %, Bildschirm: 90% Mobilität: 75%, Gehäuse: 90%, Ergonomie: - %, Emissionen: - %

Testberichte für das HP Spectre 13-w030nd x360

86% HP Spectre x360 – prachtige dunne laptop
Quelle: Techzine Holländisch NL→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 13.04.2017
Bewertung: Gesamt: 86% Leistung: 85% Bildschirm: 90% Mobilität: 75% Gehäuse: 90%

Kommentar

Modell: Das HP Spectre 13-w030nd x360 ist ein ultraportabler Laptop mit hohem „Cool“-Faktor, der vielen Usern gefallen könnte. Das x360 steht logischerweise für einen Umdrehungswinkel von 360 Grad. Der Bildschirm kann vollständig nach hinten geklappt werden, sodass das x360 entweder als Laptop oder als vollwertiges Tablet genutzt werden kann. Das verleiht dem HP Spectre viele Einsatzmöglichkeiten für sowohl Business- als auch Heim-Verwendung. Obwohl das HP in die Kategorie der Ultraportablen fällt, ist sein Gewicht von 1,44 kg eher schwer. Das Gehäuse des Spectre passt nahtlos in das trendige, minimalistische Design der Produkte dieses Herstellers. Die leicht subtilen Details verleihen dem Spectre eine erstklassige Anmutung, die etwas über den Mainstream-Modellen des Herstellers liegt. Das 13,9 mm flache Aluminium-Gehäuse mit dem neuen HP-Logo sieht im geschlossenen Zustand sehr attraktiv aus. Die Seiten des Aluminium-Gehäuses sind Hochglanz poliert, was den Gehäuse ein kleines Sondermerkmal verleiht, das ein erstklassiger Laptop dieser Preisklasse verdient. An kritischen Stellen hat der Hersteller schützende Gummi-Teile platziert, um die Oberfläche und/oder die Tastatur zu schützen. Das Spectre 13 gehört sicherlich zu den bestaussehendsten Notebooks.

Sein 13,3-Zoll-Bildschirm löst in 1.920 × 1.080 Pixeln auf und unterstützt Touch-Eingaben. Die Rechenleistung liefert ein Intel Core i7-7500U Prozessor der siebten Generation. Beim Arbeitsspeicher handelt es sich um 16 GB SDRAM und der Speicher wird durch eine schnelle SSD mit nicht weniger als 1 TB Kapazität zur Verfügung gestellt. Für Grafikleistung sorgt der integrierte Intel HD Graphics 620 Grafikchip. Der Laptop verfügt über die Spectre-Tastatur, welche ein helles Hintergrundlicht hat, das nicht nur die Buchstaben sondern auch die Konturen der Tasten beleuchtet. Allerdings wird das Hintergrundlicht nicht automatisch eingeschaltet, falls das Umgebungslicht unter eine bestimmte Stufe fällt. Der User muss dafür die entsprechende Funktionstaste drücken. Das matte Glas-Touchpad ist groß und wie die Scharniere von einer subtilen polierten Fassette umgeben. In puncto Sound setzt HP auf die Bang & Olufsen Spezialisten der Spectre-Modelllinie. B & O Soundtechniker haben die vier HP-Lautsprecher und den HP Audio Boost optimiert. Musikwiedergabe via Headphones ist warm und dynamisch. Der eingebaute Verstärker hat genug Reserven zum Herunterfahren und Eintauchen in ihre Lieblingsmusik. Das Spectre verfügt über drei Sensoren, einen Beschleunigungsmesser, ein Gyrosskop und einen E-Kompass. Kabellose Kommunikation wird durch Intel 802.11ac Wi-Fi und Bluetooth 4.2 mit Miracast-Unterstützung ermöglicht. In puncto Akkulaufzeit ist das Spectre x360 mit einem Lithium-Ionen-Akku mit drei Zellen und einer Kapazität von 57,8 Wh ausgestattet. Der Hersteller verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden. Das Spectre 13 ist ein einzigartiges Convertible und sein neuestes Hardware-Update ist zudem extrem leistungsfähig. Der einzige Nachteil ist sein hoher Verkaufspreis.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Intel HD Graphics 620: Integrierte Grafikkarte (GT2-Ausbau, 24 EUs), welche in einigen Kaby-Lake-CPUs (ULV-Modelle, 15 Watt TDP) verbaut wird. Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
7500U: Auf der Kaby-Lake-Architektur basierender ULV-SoC (System-on-a-Chip) für schlanke Notebooks und Ultrabooks. Integriert unter anderem zwei CPU-Kerne mit 2,7 - 3,5 GHz Taktfrequenz sowie eine HD Graphics 620 Grafikeinheit und wird in 14-Nanometer-Technik gefertigt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
13.3":
Diese Bildschirmgröße wird vor allem für größere Subnotebooks, Ultrabooks und Convertibles verwendet. Diese Bildschirm-Größe bietet die größte Vielfalt moderner Subnotebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.44 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

HP: 1939 gegründet, ist das Unternehmen ein wichtiger Server und Druckerhersteller und eines der führenden IT-Unternehmen weltweit. Bis 2015 hieß das Unternehmen Hewlett-Packard Company. Nach einer Aufspaltung wurde der Computer-Bereich in HP Inc. umbenannt. HP ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 18,9 % Marktanteil der weltweit größte Hersteller von Personal Computern (Dell 16,4 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %). Bei Laptops war HP von 2014-2016 mit 20-21% Marktanteil der weltgrößte Hersteller, zuletzt allerdings nur noch knapp vor Lenovo. Am Smartphone-Sektor ist HP nicht präsent (Daten 2016).
86%: Es handelt sich hier um eine überdurchschnittlich Bewertung. Dennoch darf man nicht übersehen, dass 10-15% aller Notebook-Modelle eine bessere Beurteilung erhalten. Der Prozentsatz entspricht am ehesten der Verbalbewertung "gut". Man darf aber nicht vergessen, dass Magazine nur selten richtig schlechte Beurteilungen verteilen.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Dell Latitude 3390-T1VHM
HD Graphics 620, Core i3 7130U
Asus ZenBook Flip S UX370UA-C4131T
HD Graphics 620, Core i5 7200U
HP Spectre 13-ae001nc x360
HD Graphics 620, Core i5 8250U
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7002FFR
HD Graphics 620, Core i5 8250U
Lenovo Yoga 720-13IKB-80X6008FSP
HD Graphics 620, Core i5 7200U
Lenovo Yoga 720-15IKB-80X600DMMX
HD Graphics 620, Core i5 7200U
Samsung Style NP740U3M-KD2BR
HD Graphics 620, Core i5 7200U
Acer Spin 5 SP513-51-57JP
HD Graphics 620, Core i5 7200U
Asus ZenBook Flip S UX370UA-C4059T
HD Graphics 620, Core i5 7200U
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > HP > HP Spectre 13-w030nd x360
Autor: Stefan Hinum, 13.05.2017 (Update: 13.05.2017)