Notebookcheck

Huawei Mate 30 Pro Werbeplakat geleakt: Super-Movie-Quad-Cam an Bord

Ein erstes Promo-Poster zum Huawei Mate 30 Pro liefert Hinweise auf neue Features.
Ein erstes Promo-Poster zum Huawei Mate 30 Pro liefert Hinweise auf neue Features.
Und schon wieder ist etwas passiert: Ein vermeintliches Werbeplakat, von dem Beobachter meinen, dass es durchaus authentisch ist, liefert nicht nur eine Bekräftigung für das Design des Mate 30 Pro sondern auch Hinweise auf die spezielle Film-Kamera und Unterschiede zum regulären Mate 30.
Alexander Fagot,

Vorweg gleich die obligatorische Warnung: Eine Bestätigung für die Echtheit dieses Leaks gibt es (noch) nicht, durchaus viele Beobachter vermuten allerdings, dass es sich bei dem kürzlich geleakten Promo-Poster zur kommenden Mate 30-Familie von Huawei tatsächlich um ein authentisches Werbematerial handelt. Falls dem so ist, dann bestätigt das Plakat gleich mehrere frühere Hinweise zum Mate 30 und Mate 30 Pro, allen voran die neue runde Quad- beziehungsweise Triple-Cam-Einheit mit seitlich ausgelagertem Blitzlicht wie wir sie schon in geleakten Gehäusebildern gesehen haben.

An der Front zeigt sich das Mate 30 Pro mit deutlich stärker gekrümmtem Display, Oppo nennt diese Technologie mit 88 Grad-Radius "Waterfall-Display", der obere Rand wurde noch einmal deutlich reduziert, auch die nach wie vor breite Notch mit 3D-Gesichtserkennungssensoren wirkt in dem Bild noch etwas kleiner als beim Vorgänger Mate 20 Pro. Auch 2019 stammt die Kamera auf den neuen Huawei-Flaggschiffen wieder von Leica. Die Auflösung des Posters ist leider noch nicht hoch genug um den Text neben der Kamera zu identifizieren, ein Disclaimer in chinesischer Sprache liefert dann aber doch noch weitere Informationen.

Das geleakte Werbeplakat zum Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro liefert auch Hinweise auf die neuen Features.
Das geleakte Werbeplakat zum Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro liefert auch Hinweise auf die neuen Features.

Disclaimer liefert Infos zur neuen Huawei-Kamera

Google Translate liefert uns aus dem chinesischen Original glaubwürdige Hinweise auf die Kamera-Features der beiden Mate 30-Varianten (siehe unten). Das Bild zeigt laut Disclaimer jedernfalls nur das Pro-Modell mit seinen vier Kamera-Linsen. Interpretieren wir die etwas holprige Übersetzung korrekt, dürfte das Mate 30 Pro eine Art Super-Sensor Movie-Quad-Cam besitzen, vermutlich aufbauend auf dem Super Spectrum-Sensor des P30 Pro aber mit spezieller "Cine-Lens", ein Trademark, das sich Huawei vor einiger Zeit hat schützen lassen und welches auf eine speziell fürs Videofilmen optimierte Linse schließen lässt.

Weiters an Bord ist eine Telefoto-Zoom-Kamera sowie ein 3D-TOF-Sensor, außerdem dürfte das Mate 30 Pro mit separat zu erwerbendem Charger 40 Watt "Double Super Fast-Charging" bieten, das reguläre Mate 30 dagegen "nur" 27 Watt Super Fast-Charging. Apropos Standard Mate 30: Dem Text zufolge dürfte hier nur eine "Super-Sensor-Triple-Cam" an Bord sein, auch die spezielle Film-Optik namens "Cine-Lens" scheint hier zu fehlen. Frühere Leaks deuteten beim Pro-Modell auf zwei große 40 Megapixel-Sensoren, durchaus möglich, dass Huawei beim Mate 30 Pro also eine spezielle 40 Megapixel Film-Kamera für Video integriert hat. 

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-08 > Huawei Mate 30 Pro Werbeplakat geleakt: Super-Movie-Quad-Cam an Bord
Autor: Alexander Fagot, 27.08.2019 (Update: 27.08.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.