Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Leaker: Huawei wird beim P50, beim Mate X2 und beim MatePad Pro 2 auf den Kirin 9000 setzen

Huaweis Falt-Flaggschiff der nächsten Generation soll auf den HiSilicon Kirin 9000 setzen. (Bild: Huawei)
Huaweis Falt-Flaggschiff der nächsten Generation soll auf den HiSilicon Kirin 9000 setzen. (Bild: Huawei)
Durch die andauernden US-Sanktionen bleibt es für Huawei schwierig, Smartphones und Tablets zu fertigen. Ein meist enorm zuverlässiger Leaker gibt nun an, dass der Technologiegigant aus China seine Flaggschiffe der nächsten Generation weiterhin mit einem Kirin 9000 ausstatten soll – obwohl der Chip nicht mehr hergestellt werden kann.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der HiSilicon Kirin 9000 kommt bereits beim Huawei Mate 40 Pro (ca. 1.150 Euro auf Amazon) zum Einsatz. Dabei kombiniert Huawei einen schnellen ARM Cortex-A77 mit Taktfrequenzen von bis zu 3,13 Gz mit drei Cortex-A77 bei 2,54 GHz und mit vier sparsamen ARM Cortex-A55 bei 2,05 GHz. Dazu gibts eine moderne ARM Mali-G78 mit beachtlichen 24 Kernen. Der Chip kann eine durchaus überzeugende Performance liefern und den Qualcomm Snapdragon 865+ übertreffen.

Das Problem: Durch die im vergangenen September nochmals verschärften US-Sanktionen darf der Halbleiter-Hersteller TSMC keine fortschrittlichen Chips mehr für Huawei fertigen, Chiphersteller aus China wie etwa SMIC sind nicht in der Lage, den 5 nm-SoC herzustellen. Damit muss sich Huawei auf seine Lagerbestände verlassen, um weiterhin Smartphones auf Basis der eigenen High-End-Chips bauen zu können.

Offenbar hat der Konzern aktuell aber noch genügend SoCs vorrätig, denn wie der in der Regel ausgesprochen gut informierte Leaker Digital Chat Station auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Weibo schreibt, soll Huawei nicht nur bei der P50-Serie, sondern auch beim faltbaren Mate X2 sowie beim MatePad Pro 2 auf den Kirin 9000 setzen. 

Damit könnten die Geräte ein Ablaufdatum haben: Sobald die Chip-Lagerbestände erschöpft sind muss Huawei wohl oder übel umdisponieren und möglicherweise die P- und die Mate-Serien verkaufen. Bis es soweit ist haben Leaks aber bereits viele Informationen zum Mate X2 und zur Huawei P50-Serie verraten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Huawei soll auch bei seinen Flaggschiffen der nächsten Generation auf den Kirin 9000 setzen, den man bereits vom Mate 40 Pro kennt. (Bild: Huawei)
Huawei soll auch bei seinen Flaggschiffen der nächsten Generation auf den Kirin 9000 setzen, den man bereits vom Mate 40 Pro kennt. (Bild: Huawei)
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6682 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Leaker: Huawei wird beim P50, beim Mate X2 und beim MatePad Pro 2 auf den Kirin 9000 setzen
Autor: Hannes Brecher, 27.01.2021 (Update: 27.01.2021)