Notebookcheck

Live-Bilder des Xiaomi Mi Mix 3 bestätigen Full-Screen-Design

Live-Bilder des Xiaomi Mi Mix 3 bestätigen Full-Screen-Design
Live-Bilder des Xiaomi Mi Mix 3 bestätigen Full-Screen-Design
Die zahlreichen Gerüchte zum Xiaomi Mi Mix 3, nicht zu verwechseln mit dem Mi Max 3 vom gleichen Hersteller, gehen von einem randlosen Design, auch ohne Kameraränder oben oder unten aus. Ein jetzt veröffentlichtes Foto von dem Smartphone scheint diesen Eindruck zu bestätigen.

Entgegen dem Mi Max 3 aus gleichem Hause, welches durchaus schmale Ränder am oberen und unteren Rand vorzuweisen hat, soll das Mi Mix 3 Gerüchten zufolge auf ein Full-Screen-Design setzen. Gemunkelt wird über eine Pop-Up-Selfie-Kamera, wodurch sich der Hersteller einen Rand für den Bildsensor auf der Vorderseite sparen würde.

Auf der chinesischen Website des Sozialen Netzwerks Weibo ist nun ein weiteres Live-Bild des Smartphones aufgetaucht. Wenn die Bilder echt sind, so verzichtet Xiaomi tatsächlich vorderseitig auf eine Notch oben oder ein Kinn unten für einen flächendeckenden Bildschirm. Somit scheint eine Pop-Up-Mechanik doch sehr plausibel und es gibt noch einen Konkurrenten für das Oppo Find X & Co.

Interessant ist aber noch ein weiteres Detail. Denn softwareseitig sieht man auf einem der Fotos, dass der Setup-Screen der MIUI-9-Oberfläche läuft. Allerdings hat Xiaomi bereits MIUI 10 angekündigt und es kann davon ausgegangen werden, dass die neue Oberfläche auch für das Mi Mix 3 verwendet werden wird. Allerdings handelt es sich bei dem abgebildeten Smartphone voraussichtlich um einen Prototypen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Live-Bilder des Xiaomi Mi Mix 3 bestätigen Full-Screen-Design
Autor: Christian Hintze,  6.07.2018 (Update:  6.07.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).