Notebookcheck

MacBook Pro vs. MacBook Air: Der M1-Chip ist in Kombination mit einem Lüfter bis zu 44 Prozent schneller

Wer regelmäßig 3D-Szenen rendert oder Videos exportiert, der sollte besser zum MacBook Pro statt zum MacBook Air greifen. (Bild: Apple)
Wer regelmäßig 3D-Szenen rendert oder Videos exportiert, der sollte besser zum MacBook Pro statt zum MacBook Air greifen. (Bild: Apple)
Die Wahl zwischen dem MacBook Air und dem 13 Zoll MacBook Pro ist schwieriger als je zuvor – beide Notebooks sind mit demselben M1-SoC ausgestattet, neue Benchmark-Ergebnisse zeigen nun aber, dass der Lüfter im teureren Notebook bei bestimmten Anwendungen einen massiven Unterschied machen kann.
Hannes Brecher,

Obwohl in den vergangenen Tagen bereits diverse Benchmark-Ergebnisse zum M1-SoC veröffentlicht wurden gab es bisher kaum zuverlässige Vergleiche zwischen den drei Modellen, die bisher mit dem Chip ausgestattet sind. Im Gegensatz zum MacBook Pro und zum Mac Mini verzichtet das neue MacBook Air nämlich komplett auf einen Lüfter, sodass die Hitze des M1 weniger effektiv abgeführt werden kann, was in der Theorie zu einer geringeren Performance unter Dauerlast führen dürfte.

Der ausführliche Testbericht von The Verge zeigt nun, wie stark sich der fehlende Lüfter auswirkt. Besonders gut zu sehen ist dies bei Cinebench R23, und zwar in einer 30-minütigen Dauerschleife. Denn durch den bereits warmgelaufenen SoC sinkt das Ergebnis des MacBook Air von 6.803 Punkten beim ersten Durchgang auf 5.369 Punkte, das MacBook Pro hält die 7.729 Punkte durchgehend, sodass das teurere Notebook unter Dauerlast eine bis zu 44 Prozent höhere Performance erzielen kann. Der Mac Mini liegt stets in etwa gleichauf mit dem 13 Zoll MacBook Pro.

Bei Geekbench ist die Leistung der drei Computer auf Augenhöhe. Diese Ergebnisse machen klar, dass die Performance bei Alltags-Aufgaben wie Web-Browsing, Office-Apps oder auch einfacher Bildbearbeitung praktisch identisch sein dürfte, wer regelmäßig Videos exportiert, eine Vielzahl von Fotos per Stapelverarbeitung bearbeitet oder auch 3D-Szenen rendert, der sollte nicht zum MacBook Air, sondern zum MacBook Pro oder zum Mac Mini greifen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > MacBook Pro vs. MacBook Air: Der M1-Chip ist in Kombination mit einem Lüfter bis zu 44 Prozent schneller
Autor: Hannes Brecher, 17.11.2020 (Update: 17.11.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.