Notebookcheck

Mangelhafte MacBook-Tastatur: Petition gestartet, Sammelklage droht

Mangelhafte MacBook-Tastatur: Petition gestartet, Sammelklage droht (Symbolfoto)
Mangelhafte MacBook-Tastatur: Petition gestartet, Sammelklage droht (Symbolfoto)
Die Diskussion um die leicht zu beschädigende Tastatur der neuen MacBook Pro-Modelle zieht weitere Kreise. Während eine Petition einen kompletten Produktrückruf fordert, bereitet eine Kanzlei eine Sammelklage vor.

Seit 2015 verbaut Apple in die MacBook Pro-Modelle eine neue, besonders flache Tastatur mit einem Butterfly-Mechanismus. Nutzerberichten zufolge ist diese extrem anfällig gegen Beschädigung - eine Einschätzung, die sich inzwischen auch mit Zahlen belegen lässt.

Nun haben Nutzer eine Online-Petition gestartet. In dieser fordern aktuell über 19.000 Personen Apple dazu auf, jedes seit 2016 veröffentlichte MacBook Pro zurückzurufen und mit einer neuen Tastatur auszustatten. Dabei ist die Forderung zum Teil auch dabei begründet, dass beim Defekt bestimmter Tasten auch das gesamte Topcase gewechselt werden muss, was zu extrem hohen Reparaturkosten führen kann.

Zusätzlich zu der Petition plant die Kanzlei Migliaccio & Rathod LLP in den USA eine Sammelklage gegen Apple und sucht dazu noch betroffene Kunden. Die Kanzlei ist offenbar auf solche Klagen spezialisiert und hat Apple bereits (erfolgreich) wegen defekten GPUs verklagt.

Quelle(n)

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Mangelhafte MacBook-Tastatur: Petition gestartet, Sammelklage droht
Autor: Silvio Werner, 13.05.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.