Notebookcheck

MintBox Mini 2 setzt auf Intel-CPU

MintBox Mini 2 setzt auf Intel-CPU
MintBox Mini 2 setzt auf Intel-CPU
Die neue MintBox Mini ist im Gegensatz zur ersten Versionen mit einem Intel-Prozessor ausgestattet, setzt aber nach wie vor auf das vergleichsweise populäre und zugängliche Linux Mint als Betriebssystem. Das System soll im Sommer auf den Markt kommen.

Bei der MintBox Mini 2 handelt es sich um einen kompakten und passiv gekühlten Mini-PC. Im Gegensatz zur ersten Version wird nun ein Intel-Prozessor vom Typ Celeron J3455 eingesetzt, der auf vier Gigabyte RAM und eine 64 Gigabyte große SSD zurückgreifen kann. Eine 50 Dollar teurere Pro-Version verdoppelt RAM und Speicher.

Ebenfalls verbessert wurde Herstellerinformationen zufolge die Kühlung, so sind die Heatsinks höher und das Vollmetall-Gehäuse soll eine bessere Kühlung ermöglichen.

Bildsignale kann die MintBox Mini 2 via HDMI und miniDP ausgeben, zur Anbindung an ein Netzwerk stehen zwei Gigabit-Ethernet-Ports und WiFi 802.11ac zur Verfügung. Peripheriegeräte und zusätzlicher Speicher lassen sich auch via USB 3.0 und Bluetooth anbinden, ein microSD-Kartenslot erlaubt zudem eine einfache Speichererweiterung.

Die MintBox Mini 2 soll ab Juni 2018 weltweit für 300 US-Dollar erhältlich sein, als Betriebssystem kommt Linux Mint 19 zum Einsatz.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > MintBox Mini 2 setzt auf Intel-CPU
Autor: Silvio Werner, 24.03.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.