Notebookcheck Logo

MintBox Mini 2 setzt auf Intel-CPU

MintBox Mini 2 setzt auf Intel-CPU
MintBox Mini 2 setzt auf Intel-CPU
Die neue MintBox Mini ist im Gegensatz zur ersten Versionen mit einem Intel-Prozessor ausgestattet, setzt aber nach wie vor auf das vergleichsweise populäre und zugängliche Linux Mint als Betriebssystem. Das System soll im Sommer auf den Markt kommen.

Bei der MintBox Mini 2 handelt es sich um einen kompakten und passiv gekühlten Mini-PC. Im Gegensatz zur ersten Version wird nun ein Intel-Prozessor vom Typ Celeron J3455 eingesetzt, der auf vier Gigabyte RAM und eine 64 Gigabyte große SSD zurückgreifen kann. Eine 50 Dollar teurere Pro-Version verdoppelt RAM und Speicher.

Ebenfalls verbessert wurde Herstellerinformationen zufolge die Kühlung, so sind die Heatsinks höher und das Vollmetall-Gehäuse soll eine bessere Kühlung ermöglichen.

Bildsignale kann die MintBox Mini 2 via HDMI und miniDP ausgeben, zur Anbindung an ein Netzwerk stehen zwei Gigabit-Ethernet-Ports und WiFi 802.11ac zur Verfügung. Peripheriegeräte und zusätzlicher Speicher lassen sich auch via USB 3.0 und Bluetooth anbinden, ein microSD-Kartenslot erlaubt zudem eine einfache Speichererweiterung.

Die MintBox Mini 2 soll ab Juni 2018 weltweit für 300 US-Dollar erhältlich sein, als Betriebssystem kommt Linux Mint 19 zum Einsatz.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > MintBox Mini 2 setzt auf Intel-CPU
Autor: Silvio Werner, 24.03.2018 (Update: 15.05.2018)