Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

PICO-TGU4: Besonders kompakter Einplatinenrechner mit Tiger Lake-Prozessoren und 2,5-GBit/s-Ethernet

PICO-TGU4: Besonders kompakter Einplatinenrechner mit Tiger Lake-Prozessoren und 2,5-GBit/s-Ethernet
PICO-TGU4: Besonders kompakter Einplatinenrechner mit Tiger Lake-Prozessoren und 2,5-GBit/s-Ethernet
Mit dem PICO-TGU4 bietet AAEON eine besonders kompakte Platine mit Tiger Lake-Prozessoren aus dem Hause Intel. Trotz kompakter Abmessungen bietet der Einplatinenrechner bis zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine gute Ausstattung.
Silvio Werner,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

AAEON ist als Hersteller auch und insbesondere von kompakten Mainboards durchaus bekannt - richtet sich allerdings nicht unbedingt an Endkunden. Auch das nun vorgestellte PICO-TGU4 dürfte sich eher an professionelle Anwender richten, kann allerdings auch zur Realisierung eines besonders kompakten Medienzuspielers oder eines Netzwerkspeichers genutzt werden.

Das PICO-TGU4 soll mit Intel-Prozessoren erhältlich sein, konkret kann das Modell mit Intel Core i7-, i5, i3- und Celeron-Prozessoren geordert werden. Genaue Informationen hat der Hersteller noch nicht kommuniziert, allerdings sollen Prozessoren mit einer Taktfrequenz von bis zu 4,8 GHz unterstützt werden.

Zum Einsatz kommt direkt verbauter LPDDR4x-Speicher mit einer Taktfrequenz von 4.267 MHz und ECC-Support, die Kapazität liegt bei bis zu 32 Gigabyte. Die Speicherung von Daten und dem Betriebssystem kann auf einer via SATA angebundenen Festplatte oder SSD erfolgen, dazu kommt ein M.2 2280-Steckplatz mit NVMe-Support.

Die Anbindung an ein Netzwerk erfolgt via 2,5-Gigabit-Ethernet und einem weiteren Gigabit-Ethernet-Port, wobei beide Ports von einem Intel-Netzwerkchip bedient werden. Ein mSATA-/mPCIE-Port kann etwa zur Installation einer Netzwerkkarte genutzt werden, darüber hinaus stehen zwei USB 3.2 Gen 2-Ports bereit, dazu kommen Header für zwei weitere USB 3.2 Gen 1-Ports.

Das 100 x 72 Millimeter große Mainboard ist einem HDMI 2.0b-Ausgang ausgestattet, dazu kommt ein einzelner eDP-Port. Aktuell liegen keine Informationen zum Preis oder der Verfügbarkeit vor. Vergleichbare Pico-ATX-Boards stellen dabei ein äußerst kleines Marksegment dar. Für Privatkunden auf der Suche nach einem kompakten Intel-System könnten dabei NUC-Systeme (Affiliate-Link) eine gute Alternative darstellen.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3525 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > PICO-TGU4: Besonders kompakter Einplatinenrechner mit Tiger Lake-Prozessoren und 2,5-GBit/s-Ethernet
Autor: Silvio Werner, 14.02.2021 (Update: 14.02.2021)