Notebookcheck

Samsung Galaxy S9+: Wird es die Kameraqualität revolutionieren?

Samsung Galaxy S9+: Wird es die Kameraqualität revolutionieren?
Samsung Galaxy S9+: Wird es die Kameraqualität revolutionieren?
Abgrenzung im Smartphone-Geschäft ist nicht einfach – wenn alle Hersteller gute Smartphones herstellen wird es schwieriger aus der Masse hervorzustechen. Mit Samsungs kommenden Flaggschiff Smartphones, Galaxy S9 und Galaxy S9+, wird Samsung wohl den Fokus auf die Qualität der Kameras legen.

Smartphones sind so gut wie zu Ende entwickelt – könnte man jedenfalls meinen. Am grundsätzlichen Konzept hat sich seit dem ersten iPhone wenig bis nichts getan und auch vom Design her erreichen die heutigen Smartphones Grenzen – sehr viel dünner kann man Smartphones nicht bauen und die Displayränder sind bei den neusten Top-Modellen oft fast vollständig eliminiert worden.

Samsung ist immer noch relativ unangefochten der Marktführer im Smartphone-Bereich, das Samsung Galaxy S8 und dessen Premium-Modell Galaxy S8+ sind als Flaggschiff-Smartphones des koreanischen Herstellers absolute Topseller. Doch beide wurden 2017 vorgestellt und wir haben nun schon 2018 – Zeit für die Nachfolger, Galaxy S9 und Galaxy S9+. Die Ankündigung der beiden Top-Smartphones wird für die Messe MWC erwartet, die wie immer Ende Februar stattfindet.

Samsung Galaxy S9 & Galaxy S9+: Die Kamera als das wichtigste Upgrade?

Für diese neuen Topmodelle muss sich Samsung also was einfallen lassen. Beim Display ist man schon Top, bei der Leistung auch und am Design gibt es nicht viel zu verbessern. Nun besagt ein neues Gerücht, dass Samsung seinen Fokus auf die neue Kamera legen wird, die gegenüber dem Vorgänger "sensationell" besser sein soll.

Der Leak zu dem Thema stammt von den Kollegen von BGR: Ein erster Hinweis ist, dass Samsung sich erst vor kurzem die Marke "The Camera. Reimagined". Das ist alleine zwar etwas dünn, doch es geht noch weiter: Samsung hat erst vor wenigen Tagen den neuen Exynos 9810 vorgestellt, der mit hoher Wahrscheinlichkeit in den neuen Galaxy-S-Smartphones stecken wird. Zufällig enthält diese CPU einen neuen Image-Signal-Prozessor, der neue Verbesserungen bei der Kamera ermöglichen soll, Zitat Samsung:

“With faster and more energy-efficient image and visual processing, users will see advanced stabilization for images and video of up to UHD resolution, real-time out-of-focus photography in high resolution and brighter pictures in low light with reduced noise and motion blur”

Die neue Marke und die neuen Kamera-Features des Exynos-Prozessor sind alleine schon starke Hinweise, dass sowohl das Galaxy S9 als auch das Galaxy S9+ im Bereich Kamera auftrumpfen werden. Dazu passend gibt es von BGR weiterhin das Gerücht (auf Basis eines Tweets eines Samsung-kundigen Twitter Nutzers), dass das Galaxy S9+ eine Kamera mit F/1.4 Blende haben, während das Galaxy S9 eine F/1.5 Blende haben soll. Diese großen Blenden sollen insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen für eine bessere Performance sorgen, je kleiner die Zahl, desto größer die Blende. Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone X hat eine deutlich kleinere Blende für die Rückkamera mit F/1.8 (Weitwinkel) bzw. F/2.4 (Teleobjektiv).

Natürlich handelt es sich bei der letzteren Info aktuell nur um ein Gerücht, aber es würde Sinn ergeben, dass Samsung einen starken Fokus auf die Verbesserung der Kameraqualität legen wird. Schließlich will man vermutlich um jeden Preis den Eindruck verhindern, das Galaxy S9 bzw. S9+ sei ein langweiliges Update.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Samsung Galaxy S9+: Wird es die Kameraqualität revolutionieren?
Autor: Benjamin Herzig,  9.01.2018 (Update:  9.01.2018)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.