Notebookcheck

Samsung könnte beim Galaxy Note 20 auf einen ToF-Sensor verzichten

Die "DepthVision"-Kamera, die beim Galaxy S20+ und Ultra unter dem LED-Blitz zu finden ist, soll beim Galaxy Note 20 nicht zum Einsatz kommen. (Bild: Samsung)
Die "DepthVision"-Kamera, die beim Galaxy S20+ und Ultra unter dem LED-Blitz zu finden ist, soll beim Galaxy Note 20 nicht zum Einsatz kommen. (Bild: Samsung)
Einem neuen Bericht zufolge wird das Samsung Galaxy Note 20 ohne ToF-Sensor ausgeliefert werden. Offenbar hält sich das Interesse der Nutzer an der Time of Flight-Kamera in Grenzen, einige der interessanteren Features sollen sich auch per Software umsetzen lassen.
Hannes Brecher,

ToF-Sensoren kommen gerade in teureren Smartphones nun schon eine ganze Weile zum Einsatz. Samsung hat eine entsprechende Kamera in viele seiner Flaggschiffe seit dem Galaxy S10 5G verbaut, so auch beim Galaxy Note 10+ (ab 899 Euro auf Amazon), beim Galaxy S20+ (ab 989 Euro auf Amazon) und beim Galaxy S20 Ultra (ab 1.309 Euro auf Amazon). Dieser Trend könnte mit dem nächsten Flaggschiff des Unternehmens aber ein Ende finden.

Einem neuen Bericht der Korea Industry Post zufolge könnte Samsung bei der Galaxy Note 20-Familie komplett auf en ToF-Sensor verzichten. Offenbar ist das Unternehmen aus Südkorea der Auffassung, dass nur wenige Nutzer überhaupt Gebrauch von dem Sensor und den dadurch ermöglichten Features machen, sodass es nicht nötig ist, die Kamera in zukünftige Smartphones zu verbauen.

Bislang wurde der ToF-Sensor hauptsächlich dazu eingesetzt, um überzeugendere Bokeh-Effekte bei Fotos und sogar bei Videos zu ermöglichen. Mittlerweile lassen sich diese aber auch recht problemlos per Software erzeugen, sodass die dedizierte Hardware nicht mehr so dringend benötigt wird wie noch vor wenigen Jahren. Darüber hinaus sollte die ToF-Kamera beim Galaxy Note 10+ 3D-Modelle von Objekten erstellen können – das Feature hat allerdings nie so ganz einwandfrei funktioniert.

Die Korea Industry Post gibt für diesen Bericht keine näheren Quellen an, sodass man hierbei eher von Spekulation als von einem Leak ausgehen sollte. Dennoch könnte der Wegfall der ToF-Kamera den Preis der nächsten Galaxy Notes zumindest ein klein wenig senken – ein dringend nötiger Schritt in einer Welt voller Flaggschiffe, die weit über 1.000 Euro kosten.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Samsung könnte beim Galaxy Note 20 auf einen ToF-Sensor verzichten
Autor: Hannes Brecher, 24.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.