Notebookcheck

Test BQ Aquaris U2 Smartphone

Stock-Android-Erlebnis für Sparfüchse. Der spanische Smartphone-Hersteller BQ ist bekannt für seine schlanke und Stock-Android nahe UI. Das Aquaris U2 bildet hierbei keine Ausnahme. Das günstige Mittelklasse-Smartphone überrascht im Test durch eine sehr ansprechende Leistung - zumindest in einigen Punkten - bei einer eher durchschnittlichen Hardware.

Im September des letzten Jahres wurden die neusten Modelle der U-Reihe des spanischen Smartphone-Herstellers BQ offiziell für den deutschen Markt vorgestellt. Das Aquaris U2 ist der große Bruder des Aquaris U2 Lite. Die beiden Smartphone-Modelle verfügen jeweils über ein 5,2 Zoll großes IPS-Display mit 1.280 x 720 Pixeln, einen 3.100-mAh-Akku inklusive der Qualcomm-Schnellladefunktion Quick Charge 3.0 sowie eine rückseitige Hauptkamera mit PDA-Fokus, deren Auflösung im Falle des Aquaris U2 13 Megapixel beträgt. Zudem gibt es einen Mittelklasse-SoC aus dem Hause Qualcomm. So nutzt das BQ-Smartphone einen Snapdragon 435 mit 2/3 GB Arbeitsspeicher und 16/32 GB internem Speicher. 

Der aktuelle Straßenpreis des Aquaris U2 (16GB-Version) liegt bei etwa 160 bis 170 Euro, ist also im Vergleich zum UVP (200 Euro) bereits um 30 Euro gefallen. Für die Version mit 32 GB und 3 GB RAM müssen etwa 200 Euro investiert werden. Damit platziert sich das günstige Mittelklassegerät in einem stark umkämpften Preissegment und die Alternativen sind entsprechend groß. Mögliche Konkurrenten des Dual-Sim-Smartphones und als Vergleichsgeräte im Test aufgeführt sind das Motorola Moto G6 Play, Alcatel 3X, Xiaomi Redmi Note 5A Prime, Honor 7A sowie das Gigaset GS180. Aber auch aus dem konzerneigenen Hause findet man mit dem BQ Aquaris VS eine interessante Alternative.       

BQ Aquaris U2 (Aquaris Serie)
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
5.2 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel 282 PPI, kapazitiver Touchscreen, LCD IPS, Mult-Touch, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 24.1 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5 mm Klinke, Card Reader: microSD bis 256 GB (verwendet 2. SIM-Slot)., NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Näherungssensor, Beschleunigungssensor, eCompass, Gyroskop, USB-OTG, MiraCast, Status-LED
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, 4G: 1 (2100) / 2 (1900) / 3 (1800) / 4 (1700/2100) / 7 (2600) / 8 (900) / 20 (800) / 28 (700) 3G: I (2100) / II (1900) / V (850) / VIII (900) 2G: 850 / 900 / 1800 / 1900 , Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.4 x 148.1 x 72.9
Akku
3100 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 7.1 Nougat
Kamera
Primary Camera: 13 MPix Samsung S5K3L8, 13 MP Blende ƒ/2.2, 1.12 µm/pixel
Secondary Camera: 5 MPix Samsung S5K5E8, 5 MP Blende ƒ/2.0, 1.12 µm/pixel
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher, Tastatur: Onscreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, Micro-USB/USB-Kabel Qualcomm Quick Charge 3.0 Adapter Unterlagen, BQ UI, Inaktivitätsdisplay, Double tap Anpassbare LED, 24 Monate Garantie, SAR-Wert: 0,657 W/Kg (Kopf), 1,410 W/Kg (Körper), LTE Cat. 7, Lüfterlos
Gewicht
155 g, Netzteil: 73 g
Preis
200 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - Viel Rand beim BQ-Handy

Die Aquaris-U2-Reihe ist in den Farben Schwarz (Carbon Black) und Sand Gold erhältlich. Die Vorderseite des Aquaris U2 besteht aus 2,5D-Dinorex-Glas, welches leicht abgerundet in den Metallrahmen übergeht und gegen Kratzer geschützt ist.

Das 5,2 Zoll große IPS-Display wird seitlich von einem etwa 3 Millimeter breiten Rahmen begrenzt. Und auch die Ränder an der Unter- und Oberseite des Gehäuses fallen recht groß aus, sodass das Größenverhältnis zwischen Display und Gerätevorderseite nur 69 Prozent beträgt.

Die gewölbte Rückseite des BQ Aquaris-Smartphones besteht aus einem Kunststoffmaterial, was griffig in der Hand liegt. Die Haptik wirkt jedoch etwas billig, das können andere Smartphone-Hersteller auch im Preisbereich um 200 Euro besser, zumal sich die Rückseite des BQ Aquaris U2 mit wenig Kraft eindrücken lässt.    

Die Verarbeitungsqualität ist für die Preisklasse dennoch auf einem ordentlichen Niveau. Die Tasten für die Lautstärkeregelung sowie An/Aus an der rechten Gehäuseseite besitzen einen guten Druckpunkt und wackeln nur minimal.

BQ Aquaris U2
BQ Aquaris U2
BQ Aquaris U2
BQ Aquaris U2
BQ Aquaris U2
BQ Aquaris U2
BQ Aquaris U2

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Der interne eMMC-Speicher des BQ-Smartphones umfasst eine Kapazität von 16 bzw. 32 GB, wobei dem Nutzer im Auslieferungszustand noch 11 bzw. 24 GB zur freien Verfügung stehen. Um das Defizit der internen Speichergröße zu umgehen, kann zusätzlich eine microSD-Karte verwendet werden, insofern die Dual-Sim-Funktionalität nicht benötigt wird. Der integrierte MicroSD-Slot beherrscht die aktuellen Standards SDHC sowie SDXC und kann Speichermedien mit einer Größe von bis zu 256 GB aufnehmen. In den internen Speicher können diese aber nicht eingebunden werden. 

Zur Ausstattung gehören ein 3,5-mm-Audioklinken-Anschluss und eine LED für Benachrichtigungseingänge. Eine Möglichkeit, das Smartphone mittels biometrischer Identifikation zu entsperren, sucht man beim Aquaris U2 vergeblich.

Für die kabellose Bildübertragung von Bildschirminhalten stehen Wifi Direct beziehungsweise Miracast zur Verfügung. Mittels OTG-Adapter lassen sich Peripheriegeräte wie externe Tastaturen oder USB-Sticks über die Micro-USB-Schnittstelle (Standard 2.0) verbinden.

Software - Wenig Bloatware beim BQ-Smartphone

Ausgeliefert wird das Aquaris U2 mit Googles Betriebssystem Android in der Version 7.1.2 Nougat. Ein Update auf Android 8 Oreo soll laut Herstellerangaben für 2018 geplant sein. Auf unserem Testgerät ist die Sicherheitspatch-Ebene vom Stand Juni 2018 recht aktuell gehalten. 

Die Systemsoftware ist im Vergleich zu Vanilla-Android nur wenig verändert. Insgesamt wirkt die Benutzeroberfläche des spanischen Herstellers sehr stark an Stock-Android angelehnt. Neben geringen optischen Anpassungen spendiert BQ seinem Mittelklasse-Smartphone nur wenig zusätzliche Software-Features, wie zum Beispiel eine Steuerung mit Gesten.  

Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2

Kommunikation und GPS - Schnelles WLAN im BQ-Handy

Das integrierte WLAN-Modul des Aquaris U2 beherrscht den IEEE-802.11-Standard nach a/b/g/n/ac. Die von uns gemessene Übertragungsgeschwindigkeit zwischen dem BQ-Smartphone und unserem Referenz-Router Linksys EA 8500 ist mit etwa 250 MBit/s für diese Preisklasse sehr gut und nahezu konkurrenzlos. In der alltäglichen Nutzung ist die Empfangsleistung gut und das WLAN-Signal stabil, die Dämpfung von -47 dBm in unmittelbarer Nähe zum Router (Telekom Speedport, W921V) aber relativ hoch. 

Das Aquaris U2 ermöglicht die Nutzung von bis zu zwei Nano-SIM-Karten gleichzeitig. Ins mobile Internet geht das BQ-Smartphone dank X9-LTE-Modem mit bis zu 300 MB/s bei Downloads - dies gilt für beide SIM-Kartenslots. Die Frequenzabdeckung ist gemessen am preislichen Rahmen in Ordnung. 

Für die drahtlose Kommunikation steht dem Nutzer Bluetooth in der aktuellen Version 4.2 zur Verfügung. Ein NFC-Chip für die Nahfeldkommunikation ist ebenfalls verbaut.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HTC U12 Plus
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
579 MBit/s ∼100% +133%
BQ Aquaris VS
Adreno 505, 430, 64 GB eMMC Flash
280 MBit/s ∼48% +13%
BQ Aquaris U2
Adreno 505, 435, 32 GB eMMC Flash
248 MBit/s ∼43%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=307)
211 MBit/s ∼36% -15%
Gigaset GS180
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
98.5 MBit/s ∼17% -60%
Alcatel 3X
PowerVR GE8100, MT6739, 32 GB eMMC Flash
54.7 MBit/s ∼9% -78%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
Adreno 505, 435, 32 GB eMMC Flash
53.8 MBit/s ∼9% -78%
Honor 7A
Adreno 505, 430, 16 GB eMMC Flash
45 MBit/s ∼8% -82%
Motorola Moto G6 Play
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
44.7 MBit/s ∼8% -82%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
HTC U12 Plus
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
573 MBit/s ∼100% +128%
BQ Aquaris U2
Adreno 505, 435, 32 GB eMMC Flash
251 MBit/s ∼44%
BQ Aquaris VS
Adreno 505, 430, 64 GB eMMC Flash
230 MBit/s ∼40% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=307)
207 MBit/s ∼36% -18%
Gigaset GS180
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
79.4 MBit/s ∼14% -68%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
Adreno 505, 435, 32 GB eMMC Flash
55.9 MBit/s ∼10% -78%
Alcatel 3X
PowerVR GE8100, MT6739, 32 GB eMMC Flash
55.1 MBit/s ∼10% -78%
Motorola Moto G6 Play
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
46.8 MBit/s ∼8% -81%
Honor 7A
Adreno 505, 430, 16 GB eMMC Flash
46.7 MBit/s ∼8% -81%
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Gebäude
GPS-Test im Gebäude

Die Positionsbestimmung mit dem BQ-Smartphone erfolgt mittels der Satellitensysteme GPS, GALILEO und GLONASS. Der Satfix erfolgt sowohl im Freien als auch im Gebäude nach einer kurzen Verzögerung von unter einer Minute mit einer Genauigkeit von etwa 3 bis 4 Metern. 

Um die Ortungsgenauigkeit unseres Testgerätes in der Praxis einschätzen zu können, zeichnen wir parallel eine Strecke zu Vergleichszwecken mit dem GPS-Fahrradcomputer Garmin Edge 520 und dem Smartphone auf. Etwa 240 Meter liegen zwischen dem günstigen Mittelklassegerät und dem Profi-Navi am Ende der gut 5 Kilometer langen Teststrecke. Die Abweichungen des GPS-Moduls sind recht hoch, für ein Gerät dieser Preisklasse aber in Ordnung. 

GPS Garmin Edge 520
GPS Garmin Edge 520
GPS Garmin Edge 520
GPS Garmin Edge 520
GPS Garmin Edge 520
GPS Garmin Edge 520
GPS BQ Aquaris U2
GPS BQ Aquaris U2
GPS BQ Aquaris U2
GPS BQ Aquaris U2
GPS BQ Aquaris U2
GPS BQ Aquaris U2

Telefonfunktionen und Sprachqualität - günstige Mittelklasse mit sehr guter Verständlichkeit

Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2

Wie unser Test des Aquaris X2 zeigt, können die Smartphones des spanischen Herstellers hinsichtlich der Sprachqualität überzeugen. Und auch das Aquaris U2 ist hier keine Ausnahme. Störende Aussetzer oder Empfangsprobleme gibt es im Testzeitraum nicht. Stimmen werden klar wiedergegeben. 

Auch die Qualität der eingebauten Mikros ist für diese Preisklasse sehr gut. Während Videotelefonaten über den Lautsprecher werden wir von unseren Gesprächspartnern als deutlich charakterisiert – das findet man bei solch einem günstigen Smartphone kaum. 

Kameras

Foto mit der Frontcam
Foto mit der Frontcam

Die Fotoqualität der rückseitigen Kamera mit Phasenerkennungsautofokus ist gemessen am Preis richtig gut. Unter hellen Lichtbedingungen sorgt der 13-Megapixel-Samsung-S5K3L8-Sensor im Zusammenspiel mit einer Offenblende von Blende ƒ/2.2 für detailreiche Aufnahmen mit einer guten Bildschärfe. Der Dynamikumfang in den Fotos geht auch in Ordnung, auch wenn Aufnahmen oft zu dunkel werden. 

Unter schlechten Lichtbedingungen ist die absolute Helligkeit in den Aufnahmen mangelhaft, sodass Motive kaum erkennbar sind. An diesem Punkt müssen aufgrund des Preises die meisten Abstriche gemacht werden.

In Puncto Kamerasoftware bietet das günstige Mittelklasse-Smartphone aber so einiges. Aufnahme im RAW-Format, eine automatische HDR-Funktion, Zeitraffer sowie eine Zeitlupenfunktion (480p bei 120 fps) sind integriert. Videos nimmt das Aquaris U2 mit bis zu 1.080 x 1.920 Bildpunkten (Full-HD) bei 30 fps auf.

Der Samsung- S5K5E8-Bildsensor der Frontkamera löst mit 5 MP auf und besitzt eine Offenblende von  f/2.0 sowie einen Front-LED-Blitz. Aufgenommene Selfies können mit einer zufriedenstellenden Qualität überzeugen. Oft hat die Frontcam aber mit Belichtungsproblemen zu kämpfen. 

HDR-Modus
HDR-Modus
Auto-Modus
Auto-Modus
Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Zubehör und Garantie

optionales ...
optionales ...
... Cover
... Cover

Im Lieferumfang des BQ Aquaris U2 befinden sich ein schwarzes modulares Netzteil (9,0 V, 2,0 A), ein passendes USB-Kabel, ein SIM-Werkzeug sowie ein Faltblättchen zum Thema Sicherheit, Garantie und eine Kurzanleitung. Optionales Zubehör bietet der Hersteller ebenfalls in seinem Online-Shop an. Neben den verschiedenen Covern ist eine Schutzfolie im Angebot. 

BQ gewährt zwei Jahre Garantie auf sein Produkt. 

Eingabegeräte & Bedienung

Die Bedienung erfolgt mittels drei unbeleuchteter Tasten für „Zurück“, „Multitasking“ und „Home“. Die Eingaben auf dem 5,2 Zoll großen Multi-Touchscreen sind präzise und die Reaktionszeiten gering. Zudem bietet die Glasoberfläche angenehme Gleiteigenschaften. Als virtuelle Eingabemöglichkeit ist ab Werk das Tastaturlayout von Google vorinstalliert.

Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2
Software BQ Aquaris U2

Display - dunkles IPS-Panel

Subpixelanordnung
Subpixelanordnung

Das LC-Display des BQ Aquaris U2 misst in der Diagonalen 13,2 Zentimeter (5,2 Zoll) und bietet eine HD-Auflösung, was 1.280 x 720 Bildpunkten entspricht. Die recht niedrige Auflösung des IPS-Panels führt zu einer Pixeldichte von unter 300 ppi, sodass Inhalte zwar immer noch ausreichend scharf dargestellt werden, ein direkter Vergleich mit einem 1080p-Gerät offenbart jedoch bei normalem Gebrauch und Betrachtungsabständen einen Schärfeunterschied.

Bei der Darstellung einer reinweißen Fläche erreicht die Flüssigkristallanzeige eine Helligkeit von 420 cd/m² und leuchtet damit zum Teil deutlich weniger hell als die Konkurrenz. Mit aktiviertem, adaptivem Umgebungslichtsensor zur Steuerung der Displayhelligkeit kommt der Bildschirm des Aquaris U2 auf einen ähnlichen Wert. Zusätzlich überprüfen wir im Test die Helligkeit bei einem gleichmäßig verteilten Anteil von dunklen und hellen Flächen (APL50). Hierbei haben wir eine Helligkeit von 377 cd/m² ermittelt.

420
cd/m²
409
cd/m²
416
cd/m²
400
cd/m²
392
cd/m²
381
cd/m²
371
cd/m²
367
cd/m²
354
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 420 cd/m² Durchschnitt: 390 cd/m² Minimum: 3.5 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Kontrast: 1059:1 (Schwarzwert: 0.37 cd/m²)
ΔE Color 4.88 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 3.9 | 0.64-98 Ø6.5
91.4% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.044
BQ Aquaris U2
LCD IPS, 1280x720, 5.2
BQ Aquaris VS
IPS, 1280x720, 5.2
Honor 7A
IPS, 1440x720, 5.7
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
IPS, 1280x720, 5.5
Gigaset GS180
IPS, 1280x720, 5
Alcatel 3X
IPS, 1440x720, 5.7
Motorola Moto G6 Play
IPS, 1440x720, 5.7
HTC U12 Plus
Super LCD 6, 2880x1440, 6
Bildschirm
-3%
12%
8%
-46%
32%
23%
27%
Helligkeit Bildmitte
392
535
36%
417
6%
469
20%
478
22%
429
9%
614
57%
395
1%
Brightness
390
544
39%
395
1%
464
19%
510
31%
421
8%
593
52%
402
3%
Brightness Distribution
84
88
5%
88
5%
92
10%
87
4%
84
0%
90
7%
90
7%
Schwarzwert *
0.37
0.61
-65%
0.18
51%
0.6
-62%
0.9
-143%
0.13
65%
0.29
22%
0.37
-0%
Kontrast
1059
877
-17%
2317
119%
782
-26%
531
-50%
3300
212%
2117
100%
1068
1%
DeltaE Colorchecker *
4.88
5.3
-9%
6.46
-32%
3.31
32%
7.6
-56%
4.86
-0%
5.9
-21%
1.6
67%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.23
11.1
-9%
10.72
-5%
6.68
35%
13.9
-36%
8.83
14%
9.6
6%
3.4
67%
DeltaE Graustufen *
3.9
4
-3%
5.8
-49%
2.4
38%
9.3
-138%
6
-54%
5.5
-41%
1.1
72%
Gamma
2.044 108%
1.95 113%
2.423 91%
2.155 102%
1.98 111%
2.231 99%
2.32 95%
2.14 103%
CCT
6819 95%
6800 96%
7839 83%
6626 98%
8003 81%
8103 80%
7822 83%
6536 99%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8933 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Das IPS-Panel erreicht in unserer Displayvermessung einen Schwarzwert von 0,37 cd/m², was für ein LC-Display dieser Preisklasse zufriedenstellend ist. Das resultierende Kontrastverhältnis von etwa 1.000:1 reiht sich hier demensprechend ein. Unsere APL-50-Messung minimiert den Kontrast noch einmal, da sich der Schwarzwert bei gleichmäßig verteilten hellen und dunklen Bereichen auf 0,38 cd/m² etwas erhöht (Kontrast 1:992).

Die Displayanalyse wird mit Hilfe eines Fotospektrometers und der CalMAN-Software durchgeführt. Die Abweichungen in der Farb- (4,8) und Graustufendarstellung (3,9) sind für die Preisklasse sehr gering. Auch die Farbtemperatur des Displays ist mit 6800k Kelvin sehr gut kalibriert und fällt nur etwas zu kühl aus - in der Praxis ist kein Farbstich erkennbar.

CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbraum(Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbraum(Zielfarbraum sRGB)
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
14 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5 ms steigend
↘ 9 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 11 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 17 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 23 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

Im Freien hinterlässt das BQ-Smartphone einen durchwachsenen Eindruck. Durchschnittlicher Kontrast und Helligkeit sorgen für eine noch ausreichende Ablesbarkeit im Schatten, unter direkter Sonneneinstrahlung erkennt man Displayinhalte aber nicht mehr.

Die Blickwinkeleigenschaften sind selbst bei sehr flachen Betrachtungswinkeln gut, jedoch gehen extrem flache Betrachtungswinkel mit einem Helligkeitsabfall einher.

Schatten
Schatten
Sonne
Sonne
Blick-...
Blick-...
... winkel
... winkel

Leistung - Snapdragon 435 auf Augenhöhe zur Konkurrenz

Im Inneren des Aquaris U2 arbeitet ein im Jahre 2016 vorgestellter Octa-Core-Prozessor aus dem Hause Qualcomm. Der Snapdragon 435 wird noch in 28 nm gefertigt und bietet acht ARM Cortex-A53-Kerne. Diese takten maximal mit bis zu 1,4 GHz. Die im SoC integrierte Grafik ist eine Adreno 505, mit Support für Vulkan und OpenGL ES 3.1.

In den Benchmarks begegnet der Snapdragon 435 im Zusammenspiel mit nur 3 GB RAM der Android-Konkurrenz auf Augenhöhe. Die Ergebnisse des Aquaris U2 bei den prozessorlastigen Tests entsprechen in etwa denen des Aquaris VS mit Snapdragon 430 – die MediaTek-Konkurrenz spielt hier in einer anderen Liga unterhalb der Qualcomm-Chipsätze. Bei grafikintensiven Benchmarks entsteht ein ähnliches Bild. Hier sind die Unterschiede innerhalb der Snapdragon-SoCs aber deutlicher.

Auch im Alltag ist die Systemleistung des Bq-Smartphones nicht schlecht. Die Navigation innerhalb der Android-UI läuft größtenteils flüssig, dennoch sind oft Mikroruckler erkennbar. Unter Multitasking kommt es zu längeren Verzögerungen und die Ladezeiten sind spürbar länger.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
44219 Points ∼20%
BQ Aquaris VS
44022 Points ∼20% 0%
Honor 7A
46126 Points ∼21% +4%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
45762 Points ∼21% +3%
Gigaset GS180
30095 Points ∼14% -32%
Alcatel 3X
31718 Points ∼14% -28%
Motorola Moto G6 Play
46267 Points ∼21% +5%
HTC U12 Plus
221971 Points ∼100% +402%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (42643 - 46814, n=10)
44705 Points ∼20% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23275 - 254229, n=390)
76481 Points ∼34% +73%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
56672 Points ∼22%
BQ Aquaris VS
56906 Points ∼22% 0%
Honor 7A
59990 Points ∼23% +6%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
57683 Points ∼23% +2%
Gigaset GS180
33984 Points ∼13% -40%
Alcatel 3X
42032 Points ∼16% -26%
Motorola Moto G6 Play
58511 Points ∼23% +3%
HTC U12 Plus
255739 Points ∼100% +351%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (56672 - 57683, n=3)
57083 Points ∼22% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17073 - 348178, n=170)
118332 Points ∼46% +109%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
3744 Points ∼44%
BQ Aquaris VS
3648 Points ∼42% -3%
Honor 7A
3892 Points ∼45% +4%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
3702 Points ∼43% -1%
Gigaset GS180
2385 Points ∼28% -36%
Alcatel 3X
3210 Points ∼37% -14%
Motorola Moto G6 Play
3624 Points ∼42% -3%
HTC U12 Plus
8601 Points ∼100% +130%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (3606 - 3928, n=10)
3757 Points ∼44% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3146 - 9868, n=256)
4551 Points ∼53% +22%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
4786 Points ∼47%
BQ Aquaris VS
4751 Points ∼46% -1%
Honor 7A
5109 Points ∼50% +7%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
Points ∼0% -100%
Gigaset GS180
3247 Points ∼32% -32%
Alcatel 3X
4711 Points ∼46% -2%
Motorola Moto G6 Play
4590 Points ∼45% -4%
HTC U12 Plus
10264 Points ∼100% +114%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (4779 - 5438, n=10)
4445 Points ∼43% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6412 - 13531, n=423)
4958 Points ∼48% +4%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
1782 Points ∼14%
BQ Aquaris VS
1808 Points ∼14% +1%
Honor 7A
2127 Points ∼17% +19%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
2204 Points ∼18% +24%
Alcatel 3X
Points ∼0% -100%
Motorola Moto G6 Play
2224 Points ∼18% +25%
HTC U12 Plus
12493 Points ∼100% +601%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (1782 - 2321, n=7)
2058 Points ∼16% +15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (836 - 21070, n=197)
4524 Points ∼36% +154%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
2407 Points ∼27%
BQ Aquaris VS
2400 Points ∼27% 0%
Honor 7A
2820 Points ∼32% +17%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
2576 Points ∼29% +7%
Gigaset GS180
1413 Points ∼16% -41%
Alcatel 3X
Points ∼0% -100%
Motorola Moto G6 Play
2322 Points ∼26% -4%
HTC U12 Plus
8812 Points ∼100% +266%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (2210 - 2889, n=9)
2613 Points ∼30% +9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=247)
4308 Points ∼49% +79%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
651 Points ∼27%
BQ Aquaris VS
657 Points ∼27% +1%
Honor 7A
675 Points ∼28% +4%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
678 Points ∼28% +4%
Gigaset GS180
531 Points ∼22% -18%
Alcatel 3X
Points ∼0% -100%
Motorola Moto G6 Play
643 Points ∼26% -1%
HTC U12 Plus
2429 Points ∼100% +273%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (637 - 678, n=9)
660 Points ∼27% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (394 - 4824, n=248)
1270 Points ∼52% +95%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
1150 Points ∼36%
BQ Aquaris VS
1129 Points ∼35% -2%
Honor 7A
1232 Points ∼39% +7%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
1148 Points ∼36% 0%
Gigaset GS180
716 Points ∼22% -38%
Alcatel 3X
546 Points ∼17% -53%
Motorola Moto G6 Play
1259 Points ∼39% +9%
HTC U12 Plus
3197 Points ∼100% +178%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (1016 - 1340, n=10)
1197 Points ∼37% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2281 - 4216, n=352)
1642 Points ∼51% +43%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
262 Points ∼8%
BQ Aquaris VS
264 Points ∼8% +1%
Honor 7A
254 Points ∼7% -3%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
265 Points ∼8% +1%
Gigaset GS180
75 Points ∼2% -71%
Alcatel 3X
76 Points ∼2% -71%
Motorola Moto G6 Play
254 Points ∼7% -3%
HTC U12 Plus
3488 Points ∼100% +1231%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (188 - 281, n=10)
257 Points ∼7% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (815 - 5241, n=352)
1186 Points ∼34% +353%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
316 Points ∼9%
BQ Aquaris VS
318 Points ∼9% +1%
Honor 7A
308 Points ∼9% -3%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
320 Points ∼9% +1%
Gigaset GS180
94 Points ∼3% -70%
Alcatel 3X
94 Points ∼3% -70%
Motorola Moto G6 Play
309 Points ∼9% -2%
HTC U12 Plus
3419 Points ∼100% +982%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (230 - 341, n=10)
311 Points ∼9% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (951 - 4734, n=360)
1134 Points ∼33% +259%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
1174 Points ∼42%
BQ Aquaris VS
1145 Points ∼41% -2%
Honor 7A
1259 Points ∼45% +7%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
1107 Points ∼40% -6%
Gigaset GS180
690 Points ∼25% -41%
Alcatel 3X
538 Points ∼19% -54%
Motorola Moto G6 Play
1254 Points ∼45% +7%
HTC U12 Plus
2774 Points ∼100% +136%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (995 - 1360, n=10)
1196 Points ∼43% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (532 - 4215, n=384)
1540 Points ∼56% +31%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
534 Points ∼9%
BQ Aquaris VS
533 Points ∼9% 0%
Honor 7A
535 Points ∼9% 0%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
533 Points ∼9% 0%
Gigaset GS180
77 Points ∼1% -86%
Alcatel 3X
125 Points ∼2% -77%
Motorola Moto G6 Play
522 Points ∼9% -2%
HTC U12 Plus
5637 Points ∼100% +956%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (404 - 543, n=10)
521 Points ∼9% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (46 - 8312, n=384)
1632 Points ∼29% +206%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
608 Points ∼13%
BQ Aquaris VS
605 Points ∼13% 0%
Honor 7A
613 Points ∼13% +1%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
602 Points ∼13% -1%
Gigaset GS180
96 Points ∼2% -84%
Alcatel 3X
151 Points ∼3% -75%
Motorola Moto G6 Play
600 Points ∼13% -1%
HTC U12 Plus
4585 Points ∼100% +654%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (465 - 620, n=10)
595 Points ∼13% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (58 - 6454, n=392)
1387 Points ∼30% +128%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
9004 Points ∼27%
BQ Aquaris VS
9067 Points ∼27% +1%
Honor 7A
9249 Points ∼27% +3%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
9027 Points ∼27% 0%
Gigaset GS180
5462 Points ∼16% -39%
Alcatel 3X
9188 Points ∼27% +2%
Motorola Moto G6 Play
9162 Points ∼27% +2%
HTC U12 Plus
33810 Points ∼100% +275%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (7095 - 9345, n=10)
8887 Points ∼26% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3958 - 37475, n=539)
12880 Points ∼38% +43%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
10261 Points ∼13%
BQ Aquaris VS
10271 Points ∼13% 0%
Honor 7A
9684 Points ∼12% -6%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
10202 Points ∼12% -1%
Gigaset GS180
3235 Points ∼4% -68%
Alcatel 3X
2898 Points ∼4% -72%
Motorola Moto G6 Play
9713 Points ∼12% -5%
HTC U12 Plus
81726 Points ∼100% +696%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (7924 - 10302, n=10)
9970 Points ∼12% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2465 - 162695, n=539)
17994 Points ∼22% +75%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
9952 Points ∼16%
BQ Aquaris VS
9977 Points ∼16% 0%
Honor 7A
9584 Points ∼15% -4%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
9915 Points ∼16% 0%
Gigaset GS180
3657 Points ∼6% -63%
Alcatel 3X
3418 Points ∼5% -66%
Motorola Moto G6 Play
9585 Points ∼15% -4%
HTC U12 Plus
62152 Points ∼100% +525%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (8137 - 9961, n=10)
9688 Points ∼16% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2915 - 77599, n=540)
15114 Points ∼24% +52%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
25 fps ∼26%
BQ Aquaris VS
18 fps ∼18% -28%
Honor 7A
16 fps ∼16% -36%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
17 fps ∼17% -32%
Gigaset GS180
6 fps ∼6% -76%
Alcatel 3X
4.9 fps ∼5% -80%
Motorola Moto G6 Play
16 fps ∼16% -36%
HTC U12 Plus
98 fps ∼100% +292%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (11 - 25, n=10)
17 fps ∼17% -32%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 251, n=564)
31.4 fps ∼32% +26%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
18 fps ∼31%
BQ Aquaris VS
21 fps ∼36% +17%
Honor 7A
27 fps ∼46% +50%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
20 fps ∼34% +11%
Gigaset GS180
11 fps ∼19% -39%
Alcatel 3X
9 fps ∼15% -50%
Motorola Moto G6 Play
26 fps ∼44% +44%
HTC U12 Plus
59 fps ∼100% +228%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (9.7 - 27, n=10)
19.4 fps ∼33% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.9 - 120, n=567)
25 fps ∼42% +39%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
15 fps ∼21%
BQ Aquaris VS
7.7 fps ∼11% -49%
Honor 7A
7.1 fps ∼10% -53%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
7.6 fps ∼11% -49%
Gigaset GS180
2.3 fps ∼3% -85%
Alcatel 3X
2.2 fps ∼3% -85%
Motorola Moto G6 Play
7.1 fps ∼10% -53%
HTC U12 Plus
72 fps ∼100% +380%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (4.6 - 15, n=10)
7.51 fps ∼10% -50%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.2 - 132, n=486)
16.8 fps ∼23% +12%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
7.6 fps ∼22%
BQ Aquaris VS
15 fps ∼43% +97%
Honor 7A
14 fps ∼40% +84%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
15 fps ∼43% +97%
Gigaset GS180
5 fps ∼14% -34%
Alcatel 3X
5 fps ∼14% -34%
Motorola Moto G6 Play
14 fps ∼40% +84%
HTC U12 Plus
35 fps ∼100% +361%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (4.5 - 16, n=10)
10.8 fps ∼31% +42%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 115, n=489)
16 fps ∼46% +111%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
4.9 fps ∼13%
BQ Aquaris VS
4.9 fps ∼13% 0%
Honor 7A
4.6 fps ∼12% -6%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
4.9 fps ∼13% 0%
Gigaset GS180
1.4 fps ∼4% -71%
Alcatel 3X
1.3 fps ∼3% -73%
Motorola Moto G6 Play
4.6 fps ∼12% -6%
HTC U12 Plus
39 fps ∼100% +696%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (2.3 - 5, n=10)
4.03 fps ∼10% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 88, n=349)
14.3 fps ∼37% +192%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
11 fps ∼35%
BQ Aquaris VS
11 fps ∼35% 0%
Honor 7A
10 fps ∼32% -9%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
11 fps ∼35% 0%
Gigaset GS180
3.5 fps ∼11% -68%
Alcatel 3X
3.1 fps ∼10% -72%
Motorola Moto G6 Play
10 fps ∼32% -9%
HTC U12 Plus
31 fps ∼100% +182%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (3.5 - 12, n=10)
8.45 fps ∼27% -23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9.8 - 110, n=352)
13.9 fps ∼45% +26%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
2.4 fps ∼7%
BQ Aquaris VS
2.7 fps ∼8% +13%
Honor 7A
2.6 fps ∼7% +8%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
2.7 fps ∼8% +13%
Alcatel 3X
0.77 fps ∼2% -68%
Motorola Moto G6 Play
2.6 fps ∼7% +8%
HTC U12 Plus
35 fps ∼100% +1358%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (2.1 - 2.7, n=10)
2.52 fps ∼7% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.3 - 54, n=280)
9.86 fps ∼28% +311%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
BQ Aquaris U2
5.6 fps ∼28%
BQ Aquaris VS
5.9 fps ∼30% +5%
Honor 7A
5.4 fps ∼27% -4%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
5.6 fps ∼28% 0%
Alcatel 3X
1.6 fps ∼8% -71%
Motorola Moto G6 Play
5.3 fps ∼27% -5%
HTC U12 Plus
20 fps ∼100% +257%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (2.1 - 5.9, n=10)
4.07 fps ∼20% -27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6 - 58, n=283)
8.89 fps ∼44% +59%

Legende

 
BQ Aquaris U2 Qualcomm Snapdragon 435, Qualcomm Adreno 505, 32 GB eMMC Flash
 
BQ Aquaris VS Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Qualcomm Adreno 505, 64 GB eMMC Flash
 
Honor 7A Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Qualcomm Adreno 505, 16 GB eMMC Flash
 
Xiaomi Redmi Note 5A Prime Qualcomm Snapdragon 435, Qualcomm Adreno 505, 32 GB eMMC Flash
 
Gigaset GS180 Mediatek MT6737, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Alcatel 3X Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 32 GB eMMC Flash
 
Motorola Moto G6 Play Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Qualcomm Adreno 505, 32 GB eMMC Flash
 
HTC U12 Plus Qualcomm Snapdragon 845, Qualcomm Adreno 630, 64 GB UFS 2.1 Flash

Bei den Browser-Benchmarks schlägt sich das Aquaris U2 im Vergleichsfeld ebenfalls gut. Subjektiv gelingt das Surfen im Web für ein günstiges Mittelklasse-Smartphone recht zügig.

JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
HTC U12 Plus (Chrome 66)
87.036 Points ∼100% +386%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 273, n=422)
36.7 Points ∼42% +105%
Honor 7A (Chrome 67)
18.394 Points ∼21% +3%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (16.5 - 20.6, n=10)
18.2 Points ∼21% +2%
Motorola Moto G6 Play (Chrome 66)
18.142 Points ∼21% +1%
BQ Aquaris VS (Chrome 65)
18.125 Points ∼21% +1%
BQ Aquaris U2 (Chrome 67)
17.895 Points ∼21%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime (Chrome 67)
17.549 Points ∼20% -2%
Alcatel 3X (Chrome 67)
15.406 Points ∼18% -14%
Gigaset GS180 (Chrome 67)
13.815 Points ∼16% -23%
Octane V2 - Total Score
HTC U12 Plus (Chrome 66)
16285 Points ∼100% +391%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1506 - 43280, n=558)
5562 Points ∼34% +68%
Honor 7A (Chrome 67)
3389 Points ∼21% +2%
BQ Aquaris U2 (Chrome 67)
3314 Points ∼20%
BQ Aquaris VS (Chrome 65)
3296 Points ∼20% -1%
Motorola Moto G6 Play (Chrome 66)
3296 Points ∼20% -1%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime (Chrome 67)
3293 Points ∼20% -1%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (2689 - 3314, n=10)
3102 Points ∼19% -6%
Alcatel 3X (Chrome 67)
2838 Points ∼17% -14%
Gigaset GS180 (Chrome 67)
2426 Points ∼15% -27%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Gigaset GS180 (Chrome 67)
19297.4 ms * ∼100% -42%
Alcatel 3X (Chrome 67)
17274.5 ms * ∼90% -27%
Honor 7A (Chrome 67)
14709 ms * ∼76% -8%
Motorola Moto G6 Play (Chrome 66)
13730 ms * ∼71% -1%
BQ Aquaris VS (Chrome 65)
13612 ms * ∼71% -0%
Xiaomi Redmi Note 5A Prime (Chrome 67)
13586.4 ms * ∼70% -0%
BQ Aquaris U2 (Chrome 67)
13564 ms * ∼70%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435 (11007 - 13586, n=10)
12580 ms * ∼65% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=578)
11474 ms * ∼59% +15%
HTC U12 Plus (Chrome 66)
2409.6 ms * ∼12% +82%

* ... kleinere Werte sind besser

Beim Lesen und Schreiben des internen eMMC-Speichers schafft das BQ-Handy keine Spitzenwerte, liegt jedoch im typischen Bereich der Mittelklasse-Smartphones. Die Geschwindigkeit beim Lesen und Schreiben von kleinen Datenblöcken ist insgesamt sehr langsam. 

Auch bei den Zugriffsraten des microSD-Kartenslots, getestet mit unserer Referenzkarte Toshiba Exceria Pro M501 (max. 270 MBit pro Sekunde beim Lesen und max. 150 MBit pro Sekunde beim Schreiben), sind zwischen dem BQ Aquaris U2 und der Konkurrenz kaum Unterschiede festzustellen.

BQ Aquaris U2BQ Aquaris VSHonor 7A Xiaomi Redmi Note 5A PrimeGigaset GS180Alcatel 3XMotorola Moto G6 PlayHTC U12 PlusDurchschnittliche 32 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
2%
-7%
17%
-38%
-9%
106%
243%
2%
-6%
Sequential Write 256KB SDCard
61.62 (Toshiba Exceria Pro M501)
59.41 (Toshiba Exceria Pro M501)
-4%
65.4 (Toshiba Exceria Pro M501)
6%
60.2 (Toshiba Exceria Pro M501)
-2%
51.5 (Toshiba Exceria Pro M501)
-16%
60.73 (Toshiba Exceria Pro M501)
-1%
63.64 (Toshiba Exceria Pro M501)
3%
47.2 (3.4 - 87.1, n=112)
-23%
45.6 (3.4 - 87.1, n=319)
-26%
Sequential Read 256KB SDCard
79.38 (Toshiba Exceria Pro M501)
83.32 (Toshiba Exceria Pro M501)
5%
84.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
7%
84.4 (Toshiba Exceria Pro M501)
6%
79.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
0%
83.23 (Toshiba Exceria Pro M501)
5%
84.32 (Toshiba Exceria Pro M501)
6%
66.4 (8.2 - 96.5, n=112)
-16%
63.8 (8.2 - 96.5, n=319)
-20%
Random Write 4KB
8.87
6.4
-28%
9.4
6%
17.15
93%
9.73
10%
9.62
8%
61.68
595%
104.24
1075%
18.9 (0.75 - 77.3, n=151)
113%
16.1 (0.14 - 164, n=607)
82%
Random Read 4KB
46.87
47.2
1%
39.2
-16%
47.87
2%
12.5
-73%
26.05
-44%
65.95
41%
118.14
152%
36.3 (3.59 - 117, n=151)
-23%
38.3 (1.59 - 173, n=607)
-18%
Sequential Write 256KB
137.7
185.9
35%
72.5
-47%
120.33
-13%
67.25
-51%
127.7
-7%
135.82
-1%
195.82
42%
95 (14.8 - 189, n=151)
-31%
79.9 (2.99 - 246, n=607)
-42%
Sequential Read 256KB
253.5
254.4
0%
254.8
1%
287.13
13%
154.12
-39%
260.55
3%
243.67
-4%
709.11
180%
230 (25.8 - 440, n=151)
-9%
230 (12.1 - 895, n=607)
-9%

Spiele

Die Qualcomm Adreno 505 unterstützt alle modernen APIs wie Vulkan, OpenGL ES 3.1, OpenCL 2.0 und sowie Direct3D 12. Die GPU im BQ-Smartphone beschleunigt selbst aufwändigere 3D-Spiele aus dem Android Play Store nahezu ruckelfrei. Ab und an sind aber Einbrüche in der Bilderwiederholung erkennbar. Aktuelle Spieletitel wie das Rennspiel Asphalt und der Egoshooter Dead Trigger 2 werden mit der Adreno 505 bei etwa 26 und 39 fps in hoher Grafik wiedergegeben.

Sowohl die Steuerung via Touchscreen als auch die Lagesensorik reagieren im Test schnell und exakt.

Dead Trigger 2
Dead Trigger 2
Asphalt Xtreme
Asphalt Xtreme

Emissionen

Temperatur

Sowohl Rück- als auch Vorderseite erwärmen sich unter Last recht ungleichmäßig. Beide weisen eine maximale Oberflächentemperatur von etwa 39°C auf. Die unter Lastbedingungen anfallenden Temperaturen verursachen im Alltag kein Problem.

Max. Last
 39.1 °C36.3 °C36.7 °C 
 38.2 °C35.9 °C37.3 °C 
 38.2 °C35.9 °C36.3 °C 
Maximal: 39.1 °C
Durchschnitt: 37.1 °C
33.4 °C35.3 °C38.9 °C
33.6 °C35.5 °C36 °C
34 °C36.1 °C36.6 °C
Maximal: 38.9 °C
Durchschnitt: 35.5 °C
Netzteil (max.)  39.2 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.2 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.9 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.2 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 33 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.

Lautsprecher

Lautsprechertest: Pink-Noise

Der Mono-Lautsprecher an der Unterseite des Gehäuses erreicht im Test eine Maximallautstärke von nur 79 dB(A). Das Klangbild ist erwartungsgemäß geprägt von Tönen aus mittleren und hohen Frequenzen. Anhand des Pink-Noise-Diagramms wird deutlich, dass Bässe nicht hörbar sind, dafür werden die Mitten und Höhen wenig linear wiedergeben. Die Ausgabe des Mono-Lautsprechers ist leicht verzerrt und wirkt blechern. Für eine Musikwiedergabe empfiehlt sich die Verwendung des 3,5-mm-Klinkenanschlusses oder kabelloser Kopfhöhrer via Bluetooth, welches ein deutlich saubereres Audiosignal ermöglicht.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs202731.42525.932.13129.535.44031.430.55032.632.36324.124.28023.123.510024.121.612517.21816016.619.320016.830.925016.440.131514.149.540013.858.150013.659.463012.160.580011.562.1100011.562.2125011.261.9160011.262200011.262.5250011.264.1315011.165.2400011.267.7500011.273.1630011.471.9800011.466.71000011.360.91250011.453.31600011.441.8SPL57.96023.978.8N10.913.70.540.4median 11.4median 60.9Delta1.810.128.633.124.921.624.622.226.422.430.828.523.622.720.220.419.921.917.620.519.125.719.129.617.44216.952.416.860.315.162.416.564.815.665.41564.515.564.315.365.715.765.715.566.415.569.515.473.415.879.51679.115.876.516.17116.168.317.360.627.985.2155.5median 16median 64.80.69.3hearing rangehide median Pink NoiseBQ Aquaris U2BQ Aquaris VS
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
BQ Aquaris U2 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 36% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 50% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 63% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 29% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

BQ Aquaris VS Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 32.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 47% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 41% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 69% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 24% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Im Bereich des Energiemanagements zeigt sich das BQ-Smartphone effizient. Die Leistungsaufnahme im Idle-Modus ist auf einem sehr guten Niveau, unter Lastbedingungen steigt der Energieverbrauch auf Konkurrenzniveau.  

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.05 / 0.15 Watt
Idledarkmidlight 0.8 / 1.4 / 1.9 Watt
Last midlight 3.4 / 5.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
BQ Aquaris U2
3100 mAh
BQ Aquaris VS
3100 mAh
Honor 7A
3000 mAh
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
3080 mAh
Gigaset GS180
3000 mAh
Alcatel 3X
3000 mAh
Motorola Moto G6 Play
4000 mAh
HTC U12 Plus
3500 mAh
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 435
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
5%
-32%
-57%
-10%
-74%
-3%
-49%
-53%
-13%
Idle min *
0.8
0.61
24%
1.3
-63%
1.8
-125%
0.75
6%
2
-150%
0.68
15%
0.77
4%
1.416 (0.57 - 4.02, n=10)
-77%
0.88 (0.2 - 3.4, n=637)
-10%
Idle avg *
1.4
1.7
-21%
1.6
-14%
2.4
-71%
1.88
-34%
2.5
-79%
1.8
-29%
2.18
-56%
2.65 (1.4 - 6, n=10)
-89%
1.719 (0.6 - 6.2, n=636)
-23%
Idle max *
1.9
1.71
10%
2.9
-53%
2.9
-53%
1.92
-1%
3.2
-68%
1.83
4%
2.21
-16%
2.96 (1.62 - 6.64, n=10)
-56%
1.997 (0.74 - 6.6, n=637)
-5%
Last avg *
3.4
3.02
11%
3.7
-9%
4
-18%
4.35
-28%
5.2
-53%
3.38
1%
6.25
-84%
4.36 (2.89 - 7.34, n=10)
-28%
4.04 (0.8 - 10.8, n=631)
-19%
Last max *
5.3
5.31
-0%
6.4
-21%
6.3
-19%
5.02
5%
6.3
-19%
5.67
-7%
10.16
-92%
5.99 (4 - 9.6, n=10)
-13%
5.75 (1.2 - 14.2, n=631)
-8%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der fest eingebaute Akku im Aquaris U2 hat eine Kapazität von 3.100 mAh und lässt sich via Schnellladung (9V, 2A) recht zügig (< 2h) wiederaufladen. In unserem praxisnahen WLAN-Test mit einer Helligkeit von 150 cd/ positioniert sich das Mittelklassegerät mit sehr guten 11,5 Stunden auf Augenhöhe zur Konkurrenz. 

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
11h 26min
BQ Aquaris U2
3100 mAh
BQ Aquaris VS
3100 mAh
Honor 7A
3000 mAh
Xiaomi Redmi Note 5A Prime
3080 mAh
Gigaset GS180
3000 mAh
Alcatel 3X
3000 mAh
Motorola Moto G6 Play
4000 mAh
HTC U12 Plus
3500 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
686
681
-1%
657
-4%
647
-6%
500
-27%
675
-2%
887
29%
507
-26%

Pro

+ schnelles WLAN
+ Dual-SIM
+ Speicher erweiterbar
+ vernünftige Kamera
+ kaum Bloatware
+ NFC

Contra

- Kunststoffrückseite
- große Ränder um das Display
- dunkles 720p-Display
- langsamer SoC
- 2 GB RAM (kleine Version)
- unbeleuchtete Tasten

Fazit - Innen hui, außen (etwas) pfui

Im Test: BQ Aquaris U2. Testgerät zur Verfügung gestellt von notebooksbilliger.de.
Im Test: BQ Aquaris U2. Testgerät zur Verfügung gestellt von notebooksbilliger.de.

Wer zum derzeitigen Preis von etwa 160 Euro zum BQ Aquaris U2 greift, macht eigentlich nichts falsch. Die verbaute Hardware kann durchaus mit der einschlägigen Konkurrenz mithalten, ist allerdings insgesamt sehr leistungsschwach. 

Auch wenn der spanische Hersteller bei seinen Smartphones viel richtig macht, hinsichtlich der Wertigkeit ist noch Luft nach oben.

Das günstige Mittelklasse-Smartphone überzeugt mit konkurrenzlosen Übertragungsgeschwindigkeiten im WLAN, einer vernünftigen Kameraqualität, langen Akkulaufzeiten und sehr guter Sprachqualität. Etwas unverständlich ist der Verzicht eines Fingerabdrucksensors, welcher mittlerweile eigentlich zum Standard gehört, wenngleich BQ in seinem Aquaris U2 dann, u.a. bei einem Chip für NFC, nicht spart. 

Sparmaßnahmen werden ebenfalls bei der Vorder- und Rückseite des Aquaris U2 offensichtlich. Letztere lässt sich mit wenig Kraft eindrücken und vermittelt kein Gefühl der Wertigkeit. Erstere besitzt breite Ränder um den Bildschirm und daraus resultierend, ein relativ schlechtes Verhältnis vom Display zur vorderseitigen Gesamtoberfläche. Auch das etwas dunkle IPS-Panel bringt bei sehr heller Umgebung Probleme bei der Ablesbarkeit mit sich. 

BQ Aquaris U2 - 06.08.2018 v6
Marcus Herbrich

Gehäuse
68%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
87%
Konnektivität
44 / 60 → 73%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
94%
Display
76%
Leistung Spiele
25 / 63 → 39%
Leistung Anwendungen
42 / 70 → 60%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
64 / 91 → 70%
Kamera
68%
Durchschnitt
70%
80%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test BQ Aquaris U2 Smartphone
Autor: Marcus Herbrich,  7.08.2018 (Update: 11.08.2018)
Marcus Herbrich
Marcus Herbrich - Editor
Meine große Leidenschaft liegt seit jeher in den mobilen Technologien, insbesondere Smartphones. Als Technikenthusiast ist die Halbwertszeit meiner Geräte nicht gerade hoch und aktuellste Hardware gerade einmal gut genug – Hersteller oder Betriebssystem spielt dabei eine untergeordnete Rolle, Hauptsache State-of-the-Art