Notebookcheck

Test Gigaset GS180 Smartphone

Thomas Meyer, 10.07.2018

Design made in Germany Mit dem Gigaset GS185 wird nach langer Zeit ein Smartphone wieder in Deutschland hergestellt. Der günstigere Bruder heißt Gigaset GS180 und hat zudem ein Design made in Germany. Wir haben das nur 149 Euro (UVP) teure Modell mit Android 8.1, Voice over LTE, Dual-SIM und 5-Zoll-Display getestet.

Anders als das Gigaset GS185 hat das Gigaset GS180 ein 16:9-Display
Anders als das Gigaset GS185 hat das Gigaset GS180 ein 16:9-Display

In vielen Punkten ist das Gigaset GS180 dem ebenfalls kürzlich vorgestellten Gigaset GS185 ähnlich. So unterstützen beide Android-Smartphones z.B. Voice over LTE, was in dieser Preisklasse außergewöhnlich ist. Anders als das mit 179 Euro (UVP) teurere Schwestermodell hat das Gigaset GS180 jedoch kein Display im 18:9-Format, sondern einen traditionellen 16:9-Bildschirm mit einer Diagonalen von 5 Zoll. Da dessen Auflösung bei 1.280 x 720 Pixeln liegt, beträgt die Pixeldichte klassenübliche 294 ppi.

Beide Gigaset-Smartphones laufen auf dem brandneuen Google-Betriebssystem Android 8.1 (Oreo) in Reinform. Auf einen Fingerabdruck-Scanner muss man ebenfalls nicht verzichten, was in der Preisklasse von unter 200 Euro ungewöhnlich ist.

Einen großen Unterschied gibt es bei der Bauweise. Das Gigaset GS185 hat ein Polycarbonat-Unibody-Gehäuse mit fest verbautem Akku. Beim Gigaset GS180 kann man den Akkudeckel hingegen manuell entfernen, um an den 3.000 mAh starken Energiespeicher zu gelangen. Der interne Speicher misst bei beiden Modellen 16 GB, kann aber mit einer microSD-Karte erweitert werden. Laut Hersteller kann das Gigaset GS180 bis zu 128 GB große Speicherkarten verarbeiten.

Als Prozessor kommt beim Gigaset GS180 ein MediaTek MTK6737 zum Einsatz. Diese Quad-Core-CPU ist mit lediglich 1,3 GHz getaktet und wird von einem zwei GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Der Grafikprozessor ist ein ARM Mali-T720 MP1 und ist mit 550 MHz getaktet. Das Gigaset GS185 ist in puncto Prozessor leicht überlegen, ist seine CPU doch 1,4 GHz schnell.

Die Hauptkamera des Gigaset GS180 und Gigaset GS185 ist dagegen die gleiche. Sie löst mit 13 MP auf und kann Full-HD-Videos drehen. Das Gigaset GS180 hat nur die größere f/2.2-Blende. Auf der Vorderseite des Einsteiger-Smartphones findet sich zudem eine zweite Kamera mit nur acht MP, während der große Bruder eine 13-MP-Kamera aufweist.

Das Gigaset GS180 ist mit einer UVP von 149 Euro genau 30 Euro günstiger als das Gigaset GS185. Im Online-Handel bekommt man das Gigaset GS180 kurz nach dem Launch für ebenfalls 149 Euro. Die Konkurrenten sind durchweg billiger: Das LG K8 und Nokia 3 kosten rund 105 Euro, während das Samsung Galaxy J3 mit 120 Euro zu Buche schlägt. Allerdings muss man fairerweise dazu sagen, dass alle drei Modelle schon 2017 vorgestellt wurden.

Gigaset GS180 (GS Serie)
Grafikkarte
ARM Mali-T720 MP2, Kerntakt: 550 MHz
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel 294 PPI, Kapazitiv, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 11.5 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Klinke, Card Reader: microSD, microSDHC, microSDXC (bis zu 128 GB), 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschlenunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.1, GSM:850/900/1800/1900 MHz, UMTS: 800/850/900/1900/2100 MHz, LTE:800/1800/2100/2600 MHz, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9 x 143 x 72.2
Akku
3000 mAh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Android 8.1 Oreo
Kamera
Primary Camera: 13 MPix Autofokus, High Dynamic Range, LED-Blitzlicht
Secondary Camera: 8 MPix Autofokus, High Dynamic Range, Fotolicht
Sonstiges
Lautsprecher: Mono, USB-Kabel, Ladegerät, Stereo-Headsets, 24 Monate Garantie, IP52, SAR-Wert: 0,562 W/kg, Lüfterlos
Gewicht
150 g, Netzteil: 52 g
Preis
149 Euro

 

Gehäuse – Akku manuell tauschbar

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Das Gehäuse des Gigaset GS180 ist leider nicht wasser- und staubdicht. Die matt glänzende Oberfläche der Rückseite ist leicht aufgeraut und somit resistent gegen Fingerabdrücke. Außerdem hat der aufgeraute Akkudeckel den Vorteil, dass das Gigaset GS180 auf glatten Tischoberflächen nicht wegrutscht. Die Slots für Nano-SIM- und microSD-Karten sind unterhalb des Akkudeckels im Gehäuse eingelassen und auch ohne Entfernen des Akkus erreichbar.

Auf der rechten Gehäuseseite des Gigaset GS180 befinden sich die Lautstärkewippe und der An/Aus-Knopf. Was am Gigaset GS180 außerdem positiv auffällt, ist sein geringes Gewicht von 137 g. Mit Außenabmessungen von 148,5 x 70,8 x 8,2 mm ist es zudem mit etwas Übung mit einer Hand zu bedienen.

Der Akkudeckel des Gigaset GS180 kann manuell entfernt werden
Der Akkudeckel des Gigaset GS180 kann manuell entfernt werden
Das Fünf-Zoll-Display des Gigaset GS180 bietet eine Full-HD-Auflösung
Der Fingerabdruck-Scanner ist ziemlich nah neben der Hauptkamera platziert

Größenvergleich

Ausstattung – Gigaset GS180 mit nur 16 GB Speicher

Als Prozessor kommt beim Gigaset GS180 ein MediaTek MTK6737 zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen SoC für Android-Smartphones der Einsteigerklasse und wurde bereits 2016 vorgestellt. Er verfügt über vier CPU-Kerne auf Basis der 64-Bit-fähigen Cortex-A53-Architektur, die mit maximal 1,35 GHz takten. Als Grafikeinheit kommt eine ARM Mali-T720 MP1 mit maximal 550 MHz Taktrate zum Einsatz. Weiterhin integriert sind unter anderem ein LTE-Modem (Cat. 4), WLAN 802.11 a/b/g/n sowie ein Videode- und -Encoder für Full-HD-Videos mit 30 fps.

Der interne Speicher des Gigaset GS180 misst lediglich 16 GB, was bei Einsteigersmartphones leider üblich ist. Allerdings können in das Gigaset-Handy bis zu 128 GB großen microSD-Karte eingesteckt werden, um den Speicherplatz zu erweitern. Parallel verfügt das Einsteiger-Smartphone über zwei Steckplätze für Nano-SIM-Karten. Der Micro-USB-2.0-Anschluss befindet sich an der Unterseite und dient ausschließlich zum Laden und Übertragen von Daten.

Software – nur das Gigaset GS180 bietet Android 8.1

Einsteiger-Smartphones werden normalerweise recht stiefmütterlich behandelt, wenn es um Updates für das Betriebssystem geht – nicht so das Gigaset GS180. Als einziges Smartphone in unserem Vergleichsfeld bietet es vom Start weg das brandaktuelle Android 8.1 (Oreo).

Da das Google-Betriebssystem bis auf zwei Gigaset-Apps in Reinform vorliegt, darf man von einer langen Update-Versorgung ausgehen. Der Google Assistent ist merkwürdigerweise nicht vorinstalliert, kann aber aus dem Play Store auf das Gigaset GS180 heruntergeladen werden und funktioniert dann problemlos.

Das Gigaset GS180 hat das Android-typische Drop-Down-Menü
Das Gigaset GS180 hat das Android-typische Drop-Down-Menü
Bei den Einstellungen gibt es einen Menüpunkt für die Steuerung der SIM-Karten
Bei den Einstellungen gibt es einen Menüpunkt für die Steuerung der SIM-Karten
Ein Ordner mit den wichtigsten Google-Apps ist vorinstalliert
Ein Ordner mit den wichtigsten Google-Apps ist vorinstalliert
Der Pfeil oberhalb der statischen Leiste verweist auf alle installierten Apps
Der Pfeil oberhalb der statischen Leiste verweist auf alle installierten Apps

Kommunikation und GPS – Gigaset GS180 navigiert präzise

Das im Gigaset GS180 integrierte WLAN-Modul beherrscht den IEEE-802.11-Standard nach a/b/g/n und funkt insofern im 2,4- und 5-GHz-Frequenzbereich. Die Übertragungsgeschwindigkeit zu unserem Referenz-Router Linksys EA 8500 ist mit 79,4 MBit/s auf einem relativ niedrigen Niveau. In unmittelbarer Nähe zum Router (O2 HomeBox 2) ist die Dämpfung mit knapp -32 dBm vergleichsweise gering.

Das Gigaset GS180 kann via LTE im Internet surfen und bietet Voice over LTE –allerdings beides nur auf der SIM 1. Darüber hinaus unterstützt es maximal UMTS auf der zweiten SIM-Karte. Bluetooth in der Version 4.1 ist an Bord, ein NFC-Chip dagegen nicht.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 939, n=226)
194 MBit/s ∼100% +97%
Gigaset GS180
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
98.5 MBit/s ∼51%
Nokia 3
Mali-T720, MT6737, 16 GB eMMC Flash
81.1 MBit/s ∼42% -18%
LG K8 2017
Adreno 308, 425, 16 GB eMMC Flash
54.1 MBit/s ∼28% -45%
Samsung Galaxy J3 2017
Mali-T720 MP2, 7570 Quad, 16 GB eMMC Flash
46.9 MBit/s ∼24% -52%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (46.7 - 703, n=226)
188 MBit/s ∼100% +137%
Gigaset GS180
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
79.4 MBit/s ∼42%
Nokia 3
Mali-T720, MT6737, 16 GB eMMC Flash
76.6 MBit/s ∼41% -4%
Samsung Galaxy J3 2017
Mali-T720 MP2, 7570 Quad, 16 GB eMMC Flash
53.5 MBit/s ∼28% -33%
LG K8 2017
Adreno 308, 425, 16 GB eMMC Flash
49.2 MBit/s ∼26% -38%
GPS-Test im Gebäude
GPS-Test im Gebäude
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

Die mobile Ortung via GPS klappt beim Gigaset GS180 vor allem bei der Nutzung im Freien recht gut. In Gebäuden hat das Android-Smartphone logischerweise mehr Probleme den Nutzer genau zu orten, aber die Abweichung von 6 m geht für ein Gerät dieser Preisklasse absolut in Ordnung.

Darüber hinaus wurde das Gigaset GS180 von unserer Redaktion auf einer Probefahrt getestet und lieferte sich dabei ein Duell mit dem Navigationssystem Garmin Edge 500. Beide Vergleichsgeräte spuckten eine Gesamtstrecke von 9,28 km aus, wobei allerdings deutliche Unterschiede in der Routenführung sichtbar wurden.

GPS-Test Gigaset GS180
GPS-Test Gigaset GS180
GPS-Test Gigaset GS180
GPS-Test Gigaset GS180
GPS-Test Gigaset GS180
GPS-Test Gigaset GS180
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Kontaktliste des Gigaset GS180
Kontaktliste des Gigaset GS180
Telefon-App des Gigaset GS180
Telefon-App des Gigaset GS180

Als Android-Smartphone hat das Gigaset GS180 die bekannte Google-Telefon-App an Bord, in der man neben Favoriten auch den Gesprächsverlauf speichern kann. An der Sprachqualität des Einsteiger-Smartphones gibt es nichts auszusetzen. Sowohl in Gebäuden als auch im Freien ist der Gesprächspartner gut zu verstehen – und das selbst im nicht so gut ausgebauten Telefónica-Netz. Der integrierte Mono-Lautsprecher scheppert zwar leicht, aber er ist kräftig genug, dass die Gesprächsqualität auch dann nicht gemindert wird, wenn man in den Lautsprechermodus wechselt.

Positiv ist die Flexibilität des Gigaset GS180. Es kann zwei Nano-SIM-Karten aufnehmen und wird so zum Dual-SIM-Smartphone. Allerdings kann nur die SIM 1 im schnellen 4G-Netz surfen und bietet gleichzeitig Voice over LTE. Die SIM 2 muss mit dem langsamerem 3G- oder 2G-Netz vorliebnehmen. Zusätzlich zu den beiden Nano-SIM-Karten kann man eine microSD einlegen, um den Speicherplatz zu erweitern.

Kameras – Selfies mit Unschärfen

Die Hauptkamera des Gigaset GS180 verfügt über eine maximale Auflösung von 13 MP und eine f/2.2-Blende. Insbesondere bei diffusen Lichtverhältnissen hat sie Probleme, obwohl HDR im automatischen Aufnahmemodus bereitsteht. Positiv hervorzuheben ist das relativ starke LED-Blitzlicht des Einsteiger-Smartphones.

Die zweite Kamera des Gigaset GS180 hat eine maximale Auflösung von lediglich acht MP. Im Vergleich zu anderen Smartphones in dieser Preisklasse fällt die Qualität der Selfies zwar zufriedenstellend aus, doch wenn man die Aufnahmen im Detail betrachtet, bemerkt man zu den Rändern hin Unschärfen.

13-MP-Hauptkamera des Gigaset GS180
13-MP-Hauptkamera des Gigaset GS180
8-MP-Frontkamera des Gigaset GS180
8-MP-Frontkamera des Gigaset GS180

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Wir unterziehen die Hauptkamera des Gigaset GS180 noch einem Test in unserem Labor: Unter standardisierten Lichtbedingungen fotografieren wir ein Referenzbild, das für die Optiken oft schwierige Situationen wie feine Linien oder Text vor farbigem Hintergrund simuliert.

Tatsächlich schlägt sich die Optik des Gigaset GS180 hier unserer Einschätzung nach nicht ganz so gut. Text vor rotem Hintergrund wirkt ein wenig unscharf, die Ränder der Linien haben Farbsäume und das Bild wirkt ungenau ausgeleuchtet. Farben stellt das Gigaset GS180 etwas übersättigt dar. Insgesamt ist das aber ein Ergebnis, das man bei einem nur 149 Euro (UVP) teuren Smartphone erwarten darf.

Gigaset GS180 mit 24 Monaten Garantie

Das Gigaset GS180 bringt das übliche Zubehör mit sich. So findet sich im Karton ein Steckdosenadapter, in den man das USB-Kabel einsteckt, um das Gigaset GS180 aufzuladen. Es ist zwar ein Stereo-Headset beigelegt, aber In-Ear-Adapter sucht man vergeblich. Eine kurze Anleitung bekommt man in Deutsch und sechs weiteren europäischen Sprachen. Die Garantiezeit liegt bei 24 Monaten.

Eingabegeräte & Bedienung

Wie die meisten aktuellen Android-Smartphones verfügt das Gigaset GS180 über die drei virtuellen Tasten „Zurück“, „Home“ und „Multi-Tasking“, die im unteren Bereich des Displays platziert sind. Wenn man alle laufenden Apps stoppen will, erscheint beim Klick auf den „Multi-Tasking“-Button ein virtueller Button mit Besensymbol.

Ebenfalls typisch für Smartphones mit reinem Android-Betriebssystem ist die Gboard genannte Google-Tastatur. Je nach Spracheinstellung bei der anfänglichen Konfiguration von Android ist die Systemsprache, also in unserem Falle Deutsch, aktiv. Darüber hinaus können allerlei Sprachen installiert werden, darunter auch exotische wie Galizisch oder Sprachen mit anderen Schriften wie Japanisch.

Einen nicht ganz so guten Eindruck hinterlässt das Display des Gigaset GS180. Es reagiert zwar sensibel auf Druckimpulse, doch bei der Nutzung im Freien ist es wegen der starken Spiegelung nicht immer gut abzulesen. Schon im Hochformat gestaltet sich die Eingabe von Texten jedoch ausreichend präzise.

On-Screen-Tastatur des Gigaset GS180 im Hochformat
On-Screen-Tastatur des Gigaset GS180 im Hochformat
On-Screen-Tastatur des Gigaset GS180 im Querformat
On-Screen-Tastatur des Gigaset GS180 im Querformat

Display des Gigaset GS180 spiegelt stark

Sub-Pixel-Anordnung beim Gigaset GS180
Sub-Pixel-Anordnung beim Gigaset GS180

Das Display des Gigaset GS180 misst fünf Zoll in der Diagonalen und löst mit 1.280 x 720 Pixeln auf, bietet also das früher gängige 16:9-Format. Viele andere Smartphones sind ja mittlerweile zu einem 18:9-Format übergegangen, so auch das teurere Schwestermodell Gigaset GS185.

522
cd/m²
477
cd/m²
497
cd/m²
519
cd/m²
478
cd/m²
525
cd/m²
517
cd/m²
504
cd/m²
549
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 549 cd/m² Durchschnitt: 509.8 cd/m² Minimum: 19.13 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 478 cd/m²
Kontrast: 531:1 (Schwarzwert: 0.9 cd/m²)
ΔE Color 7.6 | 0.8-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 9.3 | 0.64-98 Ø6.6
90% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 1.98
Gigaset GS180
IPS, 1280x720, 5
Nokia 3
IPS, 1280x720, 5
Samsung Galaxy J3 2017
PLS, 1280x720, 5
LG K8 2017
IPS, 1280x720, 5
Bildschirm
46%
49%
8%
Helligkeit Bildmitte
478
481
1%
502
5%
358
-25%
Brightness
510
469
-8%
494
-3%
351
-31%
Brightness Distribution
87
84
-3%
89
2%
93
7%
Schwarzwert *
0.9
0.22
76%
0.35
61%
0.49
46%
Kontrast
531
2186
312%
1434
170%
731
38%
DeltaE Colorchecker *
7.6
8.1
-7%
4.6
39%
7.1
7%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
13.9
15.4
-11%
8
42%
14.9
-7%
DeltaE Graustufen *
9.3
8.5
9%
2.5
73%
6.5
30%
Gamma
1.98 121%
2.16 111%
2.29 105%
2.12 113%
CCT
8003 81%
9014 72%
6351 102%
8166 80%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 54 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 10647 (Minimum 43, Maximum 588200) Hz.

Die von uns gemessene maximale Luminanz von 486 cd/m² des Gigaset GS180 ist für diese Preisklasse in Ordnung. Mit aktiviertem adaptiven Umgebungslichtsensor zur Steuerung der Displayhelligkeit erreicht das Display ebenfalls einen Wert von 486 cd/m². Der realitätsnahe APL50-Test (Average Picture Level) mit gleichmäßig verteilten hellen und dunklen Bereichen gibt eine nahezu gleiche maximale Helligkeit von 478 cd/m² in der Bildmitte bei einem Schwarzwert von 0,90 cd/m² aus.

Die Farben des IPS-Panels wirken im Alltag vergleichsweise intensiv. Der gemessene Kontrast ist für ein Gerät dieser Preisklasse akzeptabel. Auch bei der sRGB-Farbraummessung erreicht das Display des Gigaset GS180 eine ordentliche Abdeckung. Die durchschnittlichen DeltaE-Abweichungen der Farben und Graustufen gegenüber dem sRGB-Farbraum sowie die gemessene Farbtemperatur sind für ein Einsteiger-Smartphone okay.

CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
13.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6 ms steigend
↘ 7.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 10 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
25.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12 ms steigend
↘ 13.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 10 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41.5 ms).

Während die Nutzung im Freien ein Problem darstellt, lässt sich das Display des Gigaset GS180 in Gebäuden oder bei Dunkelheit gut ablesen. Die automatische Helligkeitsregulierung des Einsteiger-Smartphones arbeitet relativ langsam und regelt die Helligkeit in der Regel eher zu weit herunter als nötig. Gerade bei Spielen ist es daher ratsam, die Helligkeit des Displays manuell zu erhöhen.

Im...
Im...
Außen-...
Außen-...
Einsatz
Einsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Dank der zum Einsatz kommenden IPS-Technologie weist die Flüssigkristallanzeige des Gigaset GS180 relativ stabile Blickwinkel auf. Selbst bei flachen Betrachtungswinkeln treten keine Farbverfälschungen auf, jedoch dunkelt das Display ein wenig ab. Wegen der nicht ganz so hohen Maximalhelligkeit des LED-Backlights macht das Gigaset GS180 bei hellem Umgebungslicht eine nicht ganz so ordentliche Figur.

Leistung – 1,3-GHz-Prozessor im Gigaset GS180

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

Als Prozessor kommt beim Gigaset GS180 ein MediaTek MTK6737 zum Einsatz. Diese Quad-Core-CPU ist für diese Preisklasse mit 1,3 GHz völlig normal getaktet. Auch ein zwei GB großer Arbeitsspeicher, der den Prozessor unterstützt, ist bei Einsteiger-Smartphones gang und gäbe. Insofern war zu erwarten, dass unser Proband bei vielen bereits geöffneten Apps längere Zeit benötigt, um eine weitere Anwendung zu öffnen. Auch die Eingabe von Text z.B. in Google Maps verzögert sich.

AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
33984 Points ∼31%
LG K8 2017
32557 Points ∼30% -4%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (33984 - 36005, n=3)
23330 Points ∼22% -31%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43031 - 290397, n=98)
107922 Points ∼100% +218%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
2385 Points ∼53%
Nokia 3
2568 Points ∼57% +8%
Samsung Galaxy J3 2017
3436 Points ∼76% +44%
LG K8 2017
2986 Points ∼66% +25%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (2313 - 2768, n=12)
2537 Points ∼56% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3210 - 8601, n=187)
4502 Points ∼100% +89%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
3247 Points ∼69%
Nokia 3
3439 Points ∼73% +6%
LG K8 2017
4673 Points ∼99% +44%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (2415 - 3624, n=17)
3144 Points ∼67% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3247 - 10264, n=350)
4702 Points ∼100% +45%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
10 Points ∼1%
Nokia 3
575 Points ∼85% +5650%
Samsung Galaxy J3 2017
662 Points ∼98% +6520%
LG K8 2017
616 Points ∼91% +6060%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (9 - 703, n=17)
353 Points ∼52% +3430%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1682, n=426)
674 Points ∼100% +6640%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
209 Points ∼14%
Nokia 3
211 Points ∼14% +1%
Samsung Galaxy J3 2017
252 Points ∼17% +21%
LG K8 2017
436 Points ∼29% +109%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (176 - 384, n=17)
216 Points ∼14% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 9248, n=426)
1517 Points ∼100% +626%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
626 Points ∼56%
Nokia 3
703 Points ∼63% +12%
Samsung Galaxy J3 2017
1055 Points ∼94% +69%
LG K8 2017
634 Points ∼57% +1%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (419 - 942, n=17)
622 Points ∼56% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 4423, n=426)
1119 Points ∼100% +79%
System (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
1020 Points ∼46%
Nokia 3
1081 Points ∼48% +6%
Samsung Galaxy J3 2017
1395 Points ∼62% +37%
LG K8 2017
1191 Points ∼53% +17%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (859 - 1394, n=17)
1073 Points ∼48% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 10281, n=426)
2236 Points ∼100% +119%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
189 Points ∼17%
Nokia 3
551 Points ∼49% +192%
Samsung Galaxy J3 2017
704 Points ∼62% +272%
LG K8 2017
371 Points ∼33% +96%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (176 - 588, n=17)
391 Points ∼34% +107%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 4308, n=429)
1136 Points ∼100% +501%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3
1045 Points ∼26%
Samsung Galaxy J3 2017
1135 Points ∼29%
LG K8 2017
1203 Points ∼31%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (938 - 1065, n=7)
988 Points ∼25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1113 - 14362, n=123)
3944 Points ∼100%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
1413 Points ∼35%
Nokia 3
1520 Points ∼38% +8%
Samsung Galaxy J3 2017
1858 Points ∼46% +31%
LG K8 2017
1737 Points ∼43% +23%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (1252 - 1595, n=11)
1465 Points ∼36% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1847 - 10558, n=169)
4050 Points ∼100% +187%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
531 Points ∼44%
Nokia 3
556 Points ∼46% +5%
Samsung Galaxy J3 2017
634 Points ∼53% +19%
LG K8 2017
642 Points ∼53% +21%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (450 - 581, n=11)
533 Points ∼44% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (661 - 4265, n=170)
1201 Points ∼100% +126%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
716 Points ∼46%
Nokia 3
686 Points ∼44% -4%
Samsung Galaxy J3 2017
923 Points ∼59% +29%
LG K8 2017
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (666 - 946, n=14)
753 Points ∼48% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (531 - 3669, n=276)
1563 Points ∼100% +118%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
75 Points ∼7%
Nokia 3
85 Points ∼8% +13%
Samsung Galaxy J3 2017
63 Points ∼6% -16%
LG K8 2017
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (60 - 220, n=14)
89.1 Points ∼8% +19%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (53 - 5220, n=276)
1075 Points ∼100% +1333%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
94 Points ∼9%
Nokia 3
106 Points ∼10% +13%
Samsung Galaxy J3 2017
79 Points ∼8% -16%
LG K8 2017
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (75 - 265, n=14)
111 Points ∼11% +18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (68 - 4732, n=284)
1028 Points ∼100% +994%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
690 Points ∼47%
Nokia 3
745 Points ∼51% +8%
Samsung Galaxy J3 2017
925 Points ∼63% +34%
LG K8 2017
622 Points ∼43% -10%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (663 - 781, n=13)
742 Points ∼51% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (537 - 3642, n=307)
1459 Points ∼100% +111%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
77 Points ∼5%
Nokia 3
124 Points ∼9% +61%
Samsung Galaxy J3 2017
92 Points ∼6% +19%
LG K8 2017
31 Points ∼2% -60%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (61 - 227, n=13)
126 Points ∼9% +64%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43 - 8312, n=307)
1442 Points ∼100% +1773%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
96 Points ∼8%
Nokia 3
152 Points ∼12% +58%
Samsung Galaxy J3 2017
115 Points ∼9% +20%
LG K8 2017
39 Points ∼3% -59%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (76 - 164, n=13)
146 Points ∼12% +52%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 6378, n=315)
1240 Points ∼100% +1192%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
5462 Points ∼45%
Nokia 3
7925 Points ∼65% +45%
Samsung Galaxy J3 2017
11426 Points ∼94% +109%
LG K8 2017
6656 Points ∼55% +22%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (5462 - 11340, n=17)
8181 Points ∼67% +50%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (5462 - 36494, n=460)
12163 Points ∼100% +123%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
3235 Points ∼21%
Nokia 3
3177 Points ∼20% -2%
Samsung Galaxy J3 2017
3725 Points ∼24% +15%
LG K8 2017
2546 Points ∼16% -21%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (2706 - 6147, n=17)
3356 Points ∼21% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2396 - 113380, n=460)
15644 Points ∼100% +384%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
3657 Points ∼27%
Nokia 3
3665 Points ∼27% 0%
Samsung Galaxy J3 2017
4381 Points ∼32% +20%
LG K8 2017
2951 Points ∼22% -19%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (3142 - 6843, n=17)
3861 Points ∼29% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2841 - 64405, n=461)
13503 Points ∼100% +269%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
6 fps ∼22%
Nokia 3
6 fps ∼22% 0%
Samsung Galaxy J3 2017
6.8 fps ∼25% +13%
LG K8 2017
3.4 fps ∼13% -43%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (5.1 - 10, n=16)
6.11 fps ∼23% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.2 - 177, n=485)
27.1 fps ∼100% +352%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
11 fps ∼47%
Nokia 3
10 fps ∼42% -9%
Samsung Galaxy J3 2017
11 fps ∼47% 0%
LG K8 2017
6.4 fps ∼27% -42%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (6 - 14, n=16)
10.5 fps ∼44% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7.5 - 120, n=488)
23.6 fps ∼100% +115%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
2.3 fps ∼16%
Nokia 3
2.2 fps ∼15% -4%
Samsung Galaxy J3 2017
2.6 fps ∼18% +13%
LG K8 2017
1.3 fps ∼9% -43%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (1.6 - 4.5, n=16)
2.42 fps ∼17% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.6 - 88.2, n=410)
14.4 fps ∼100% +526%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
5 fps ∼34%
Nokia 3
4.5 fps ∼31% -10%
Samsung Galaxy J3 2017
5.4 fps ∼37% +8%
LG K8 2017
3.7 fps ∼26% -26%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (2.1 - 8, n=16)
4.71 fps ∼32% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 115, n=412)
14.5 fps ∼100% +190%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
1.4 fps ∼11%
Nokia 3
1.4 fps ∼11% 0%
Samsung Galaxy J3 2017
1.7 fps ∼13% +21%
LG K8 2017
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (1.2 - 5.5, n=16)
1.644 fps ∼13% +17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 60, n=275)
12.7 fps ∼100% +807%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Gigaset GS180
3.5 fps ∼28%
Nokia 3
3.2 fps ∼25% -9%
Samsung Galaxy J3 2017
3.8 fps ∼30% +9%
LG K8 2017
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (1.2 - 14, n=16)
3.98 fps ∼31% +14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.5 - 110, n=277)
12.7 fps ∼100% +263%
GFXBench 4.0
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
LG K8 2017
fps ∼0%
Durchschnittliche Mediatek MT6737
1.8 fps ∼21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.77 - 35, n=206)
8.69 fps ∼100%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
LG K8 2017
fps ∼0%
Durchschnittliche Mediatek MT6737
4 fps ∼51%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.6 - 50, n=209)
7.9 fps ∼100%

Legende

 
Gigaset GS180 Mediatek MT6737, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Nokia 3 Mediatek MT6737, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy J3 2017 Samsung Exynos 7570 Quad, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
LG K8 2017 Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Qualcomm Adreno 308, 16 GB eMMC Flash

Im Vergleich zur Konkurrenz schneidet das Gigaset GS180 durchschnittlich ab, wie unsere Benchmark-Tests zeigen. Die Browser-Geschwindigkeit ist für ein Android-Smartphone dieser Preisklasse jedoch ausreichend. Seiteninhalte brauchen allerdings etwas Zeit zum Laden. Das Scrollen auf dem Gigaset GS180 ist nicht immer durchgehend flüssig.

JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 224, n=342)
34.4 Points ∼100% +149%
Samsung Galaxy J3 2017 (Chrome 59)
17.17 Points ∼50% +24%
LG K8 2017 (Chrome 57)
17.124 Points ∼50% +24%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (11.6 - 21.9, n=17)
15.2 Points ∼44% +10%
Nokia 3 (Chrome 59)
13.97 Points ∼41% +1%
Gigaset GS180 (Chrome 67)
13.815 Points ∼40%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1506 - 35255, n=478)
5020 Points ∼100% +107%
LG K8 2017 (Chrome 57)
3052 Points ∼61% +26%
Samsung Galaxy J3 2017 (Chrome 59)
2921 Points ∼58% +20%
Gigaset GS180 (Chrome 67)
2426 Points ∼48%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (1730 - 3383, n=17)
2386 Points ∼48% -2%
Nokia 3 (Chrome 59)
2269 Points ∼45% -6%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Gigaset GS180 (Chrome 67)
19297.4 ms * ∼100%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (10615 - 30114, n=17)
17043 ms * ∼88% +12%
Nokia 3 (Chrome 59)
16759 ms * ∼87% +13%
Samsung Galaxy J3 2017 (Chrome 59)
12791 ms * ∼66% +34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (718 - 59466, n=497)
11859 ms * ∼61% +39%
LG K8 2017 (Chrome 57)
10742 ms * ∼56% +44%
WebXPRT 2015 - Overall Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (27 - 362, n=238)
98.3 Points ∼100%
Samsung Galaxy J3 2017 (Chrome 59)
60 Points ∼61%
Nokia 3 (Chrome 59)
49 Points ∼50%
Durchschnittliche Mediatek MT6737 (35 - 49, n=6)
43.7 Points ∼44%

* ... kleinere Werte sind besser

Der interne Speicher des Gigaset GS180 fasst klassenübliche 16 GB. Wenn man die Größe berücksichtigt, die viele Apps heute dank aufwändigerer Grafiken gegenüber früheren Zeiten aufweisen, sind 16 GB jedoch knapp bemessen. Positiv am Gigaset GS180 ist jedoch, dass man eine bis zu 128 GB große microSD-Karte einlegen und trotzdem weiter zwei Nano-SIM-Karten betreiben kann.

Gigaset GS180Nokia 3Samsung Galaxy J3 2017LG K8 2017Durchschnittliche 16 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-8%
20%
91%
-4%
64%
Sequential Write 256KB SDCard
62.9
59.6
52.23 (Toshiba Exceria Pro M401)
35.4 (65.4 - 65.4, n=95)
43 (20.8 - 87.1, n=253)
Sequential Read 256KB SDCard
64.3
70.3
78.55 (Toshiba Exceria Pro M401)
53.9 (84.9 - 87.7, n=95)
61.4 (36.5 - 96.5, n=253)
Random Write 4KB
9.73
5.5
-43%
9.5
-2%
12.5
28%
7.12 (0.49 - 37.9, n=210)
-27%
13.6 (0.14 - 164, n=532)
40%
Random Read 4KB
12.5
17.7
42%
24
92%
41.6
233%
19 (2.49 - 61.7, n=210)
52%
34.2 (1.59 - 173, n=532)
174%
Sequential Write 256KB
67.25
34
-49%
51
-24%
84.6
26%
40.4 (8.74 - 97.6, n=210)
-40%
70.7 (2.99 - 216, n=532)
5%
Sequential Read 256KB
154.12
181
17%
177.7
15%
270.8
76%
153 (9.66 - 284, n=210)
-1%
210 (12.1 - 832, n=532)
36%

Spiele – Gigaset GS180 kommt ins Ruckeln

Der Grafikprozessor ist ein ARM Mali-T720 MP1 mit einer Taktung von 550 MHz. Insofern konnte man erwarten, dass aktuelle Spieletitel aus dem Google Play Store wie z.B. Dream League Soccer 2018 von der GPU des Gigaset GS180 nur langsam geladen und mit allerhand Rucklern bewältigt werden. Wenn man mit dem Einsteiger-Smartphone tatsächlich öfter einmal spielen möchte, sollte man sich daher auf einfachere Spiele wie z.B. Angry Birds 2 beschränken.

Angry Birds 2 auf dem Gigaset GS180
Angry Birds 2 auf dem Gigaset GS180
Angry Birds 2 auf dem Gigaset GS180
Angry Birds 2 auf dem Gigaset GS180
Dream League Soccer auf dem Gigaset GS180
Dream League Soccer auf dem Gigaset GS180
Dream League Soccer auf dem Gigaset GS180
Dream League Soccer auf dem Gigaset GS180

Emissionen

Temperatur

Die Temperaturentwicklung des Gigaset GS180 ist im täglichen Einsatz kein Problem. Unter Auslastung des Systems (CPU und GPU) mittels Application-Stability-Test für mindestens eine Stunde erhitzt sich das Business-Smartphone im Stresstest jedoch an der Geräteoberseite auf immerhin maximal 44,5 °C. Große Bereiche der Rückseite bleiben unterhalb von 40 °C. Auch im Normalbetrieb lässt sich bei vielen aktiven Apps eine Erhitzung des Akkus feststellen.

Max. Last
 41.3 °C41.4 °C44.5 °C 
 41.9 °C41.9 °C44.1 °C 
 41.8 °C42.4 °C40.8 °C 
Maximal: 44.5 °C
Durchschnitt: 42.2 °C
36.7 °C37.7 °C39.4 °C
36.8 °C38.3 °C40.4 °C
37.3 °C38.6 °C40.9 °C
Maximal: 40.9 °C
Durchschnitt: 38.5 °C
Netzteil (max.)  33.3 °C | Raumtemperatur 21.5 °C | Voltcraft IR-260
Temperaturentwicklung
Temperaturentwicklung
Temperaturentwicklung
Temperaturentwicklung

Lautsprecher

Pink-Noise-Speakertest
Pink-Noise-Speakertest

Das Gigaset GS180 hat einen Mono-Lautsprecher auf der Gehäuserückseite. Die maximale Lautstärke geht für diese Preisklasse in Ordnung. Zudem gefiel uns die Klangqualität, da weder ein deutliches Scheppern noch ein Rauschen bei der Musikwiedergabe zu vernehmen war.

Das Klangbild des Gigaset GS180 ist im mittleren bis hohen Tonbereich von 500 Hz bis sieben kHz ziemlich linear. Bässe sind bis auf tiefe Mitten nicht wahrnehmbar. Superhochtöne um acht kHz sind dagegen ausreichend repräsentiert, aber danach geht die Kurve nach unten.

Dockt man das serienmäßige Headset des Gigaset GS180 an, ist die Ausgangsleistung der 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse nicht überragend, aber für diese Preisklasse vertretbar. Das Rauschverhalten geht ebenfalls in Ordnung.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.244.62532.939.63137.239.44031.735.55039.633.76328.332.58027.332.610026.929.412526.731.21602435.720020.94525020.951.631519.555.140018.562.850017.566.463017.568.780015.774.3100015.873.7125016.673.9160015.873.7200015.474.5250015.572.831501678.2400015.878.350001677.4630016.378.1800016.382.21000016.277.21250016.470.81600016.459.3SPL28.688.4N1.175.4median 16.4Gigaset GS180median 72.8Delta2.19.927.330.527.327.730.827.726.929.226.934.233.534.226.229.226.223.527.823.525.730.525.725.429.525.432.523.732.522.723.822.726.322.726.332.122.232.140.922.540.949.722.149.758.521.358.565.119.365.17019.77070.71970.769.518.369.569.416.269.470.715.970.772.215.572.274.515.774.580.715.480.780.515.280.571.915.271.970.515.270.569.915.169.958.615.158.646.11546.186.529.686.560.21.360.2median 69.4Nokia 3median 18.3median 69.412.73.512.7hearing rangehide median Pink Noise
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Gigaset GS180 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 31.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 13% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 79% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 14%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 44% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Nokia 3 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (86.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 39.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (29.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 77% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 16% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 14%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 86% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit – Gigaset GS180 mit 3.000-mAh-Akku

Energieaufnahme

Der Energieverbrauch des Gigaset GS180 ist leider nicht auf dem Niveau der Konkurrenzmodelle Nokia 3 und LG K8 (2017). Auch die Leistungsaufnahme unter Last bewegt sich nicht auf dem Level dieser beiden Vergleichsgeräte. Leider ist keine Schnelladetechnik an Bord, so dass man in etwa 130 Minuten benötigt, um das Gigaset GS180 vollständig aufzuladen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.06 Watt
Idledarkmidlight 0.75 / 1.88 / 1.92 Watt
Last midlight 4.35 / 5.02 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Gigaset GS180
3000 mAh
Nokia 3
2630 mAh
Samsung Galaxy J3 2017
2400 mAh
LG K8 2017
2500 mAh
Durchschnittliche Mediatek MT6737
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
23%
6%
18%
-5%
-2%
Idle min *
0.75
0.67
11%
0.82
-9%
0.65
13%
0.869 (0.54 - 2.2, n=16)
-16%
0.86 (0.2 - 3.4, n=557)
-15%
Idle avg *
1.88
1.35
28%
1.94
-3%
1.6
15%
1.987 (1.35 - 3.4, n=16)
-6%
1.694 (0.6 - 6.2, n=556)
10%
Idle max *
1.92
1.39
28%
2.06
-7%
1.62
16%
2.11 (1.39 - 3.5, n=16)
-10%
1.934 (0.74 - 6.6, n=557)
-1%
Last avg *
4.35
3.1
29%
3.31
24%
2.97
32%
4.14 (2.18 - 6.51, n=16)
5%
3.97 (0.8 - 10.8, n=551)
9%
Last max *
5.02
4.02
20%
3.89
23%
4.34
14%
4.94 (3.61 - 6.96, n=16)
2%
5.59 (1.2 - 14.2, n=551)
-11%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der Akku ist sicherlich einer der Schwachpunkte des Gigaset GS180. Zwar ist er nicht fest verbaut, doch ist die Kapazität von 3.000 mAh nicht gerade üppig. In unserem Test erreicht das Gigaset GS180 denn auch eine Laufzeit von nur 500 Minuten. In der Praxis muss es meist schon nach 24 Stunden an die Steckdose. Wer ein Smartphone mit langer Akkulaufzeit sucht, sollte lieber zum Gigaset GS185 mit 4.000-mAh-Akku greifen.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
8h 20min
Gigaset GS180
3000 mAh
Nokia 3
2630 mAh
Samsung Galaxy J3 2017
2400 mAh
LG K8 2017
2500 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
500
552
10%
722
44%
594
19%

Pro

+ Gute Sprachqualität und Voice over LTE
+ Zwei Nano-SIM- und eine microSD-Karte parallel nutzbar
+ Reines Android-Betriebssystem
+ Sicherheit dank Fingerabdruck-Scanner

Contra

- Kurze Akkulaufzeit
- Spiegelndes Display
- Langsamer Helligkeitssensor
- Langsamer Prozessor
- ungenaues GPS

Fazit – Lieber Gigaset GS185 als Gigaset GS180

Gigaset GS180: Testgerät zur Verfügung gestellt von Gigaset Deutschland
Gigaset GS180: Testgerät zur Verfügung gestellt von Gigaset Deutschland

Das Gigaset GS180 bietet einige Features, die auch das teurere Gigaset GS185 hat: Das aktuelle Betriebssystem Android 8.1 in Reinform, 16 GB internen Speicher, Dual-SIM, Voice over LTE und einen Fingerabdruck-Scanner. Zudem hat es den Vorteil, dass der Akku manuell getauscht werden kann. Damit ist schon einmal recht gut ausgestattet für eine UVP von 149 Euro.

Das Gigaset GS180 bietet einige Features, die das teurere Gigaset GS185 hat. Wer die Preisdifferenz von 30 Euro verschmerzen kann, sollte dennoch lieber zum teureren Gigaset GS185 greifen.

Nichtsdestotrotz sollte man lieber zum Gigaset GS185 greifen, wenn man die Preisdifferenz von 30 Euro verschmerzen kann. Dieses Modell hat den größeren Akku, den schnelleren Prozessor und auch die bessere Selfie-Kamera. Leider bietet auch dieses Smartphone ein relativ stark spiegelndes Display und einen etwas langsamen Helligkeitssensor.

Gigaset GS180 - 04.07.2018 v6
Thomas Meyer

Gehäuse
79%
Tastatur
64 / 75 → 85%
Pointing Device
78%
Konnektivität
37 / 60 → 61%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
91%
Display
78%
Leistung Spiele
6 / 63 → 9%
Leistung Anwendungen
23 / 70 → 33%
Temperatur
85%
Lautstärke
100%
Audio
64 / 91 → 70%
Kamera
51%
Durchschnitt
65%
75%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Keine Kommentare zum Artikel

Fragen, Anregungen, zusätzliche Informationen zu diesem Artikel? - Uns interessiert Deine Meinung (auch ohne Anmeldung möglich)!

Keine Kommentare zum Artikel / Antworten

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Gigaset GS180 Smartphone
Autor: Thomas Meyer, 10.07.2018 (Update: 10.07.2018)