Notebookcheck

Test Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400 Notebook

Überholt? Mit dem neuen ThinkPad P50s zeigt uns Lenovo den Nachfolger des ThinkPad W550s. Trotz der kompakten Dimensionen möchte man Nutzern der mobilen Workstation genügend Leistung an die Hand geben. Wie schon beim Vorgänger mangelt es jedoch ein wenig an der Prozessorleistung, und mittlerweile gibt es auch starke Konkurrenz aus dem eigenen Lager.

Nachdem wir uns bereits die beiden größeren Geräte aus Lenovos aktueller Workstation-Serie angesehen haben (ThinkPad P70 und ThinkPad P50), können wir nun einen Blick auf das ThinkPad P50s werfen. Während die beiden größeren Modelle den Fokus auf die Leistung legen, ist das ThinkPad P50s mehr auf Mobilität getrimmt. Im Gegensatz zu den Modellen ThinkPad P70 und P50 handelt es sich bei dem P50s aber nicht um eine Neukonstruktion, sondern ein Update des alten ThinkPad W550s. Genau dieser Punkt könnte sich als Problem herausstellen, denn das deutlich leistungsstärkere P50 ist sogar minimal schmaler, und auch die anderen Dimensionen unterscheiden sich nur geringfügig. Der einzige augenscheinliche Mobilitätsvorteil des P50s ist das rund 600 Gramm geringere Gewicht, obwohl der Unterschied je nach Akkukonfiguration auch noch kleiner ausfallen kann. Im Test werden wir uns daher also auch mit der Frage beschäftigen, ob die mobile Workstation angesichts des neuen ThinkPad P50 eigentlich überflüssig geworden ist. 

Unser Testgerät des Lenovo ThinkPad P50s trägt die Bezeichnung 20FKS00400. Es handelt sich dabei um die günstigste Campus-Version für rund 1.400 Euro. Dieses Modell ist besonders interessant, da wir hier trotz dem geringen Preis nicht von einer Grundkonfiguration sprechen können. Das Gerät bietet einen Intel-Core-i7-ULV-Prozessor, eine dedizierte Quadro-GPU, ein 3K-IPS-Display und eine 256-GB-SSD. Lediglich auf ein Betriebssystem muss man in diesem Fall verzichten. Eine entsprechende Konfiguration (ohne Education-Rabatt) ist bei den bekannten Händlern aktuell nicht zu finden. Ein entsprechend konfiguriertes Modell in Lenovos Online-Shop kostet (mit Betriebssystem) aktuell rund 2.100 Euro.

An Vergleichsgeräten für die mobile Workstation mangelt es nicht. Neben dem zuvor erwähnten ThinkPad P50 nutzen wir das Dell Precision 5510, das HP ZBook 15u G3 sowie das MSI WS60.

Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400 (ThinkPad P Serie)
Grafikkarte
NVIDIA Quadro M500M - 2048 MB, Kerntakt: 1124 MHz, Speichertakt: 1001 MHz, DDR3, 361.91, Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3L-1600, Single-Channel, 1 von 2 Slots belegt, max. 32 GB
Bildschirm
15.5 Zoll 16:9, 2880 x 1620 Pixel 213 PPI, WX16T028J00, LEN40B5, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
Samsung PM871 MZYLN256HCHP, 256 GB 
, 215 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Skylake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Audio, Card Reader: 4-in-1 (MMC, SD, SDHC, SDXC), 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22.45 x 380.6 x 258.2
Akku
67 Wh Lithium-Ion, wechselbar, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 12 h
Kamera
Webcam: HD Webcam (720p)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, 2x 1 Watt, Dolby Audio Software, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Netzteil, Schnellstartanleitung, Garantieinformationen, 36 Monate Garantie
Gewicht
2.219 kg, Netzteil: 323 g
Preis
1400 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Wie wir bereits erwähnt haben, basiert das ThinkPad P50s auf dem alten ThinkPad W550s. Das Gehäuse wurde dabei praktisch 1:1 übernommen, den einzigen Unterschied finden wir bei einem der Anschlüsse an der linken Gehäuseseite, dazu aber später mehr. Wir haben es also mit einem bekannten Gehäuse zu tun, welches auch für das ThinkPad T560 eingesetzt wird. Das Design mit den mattgrauen Kunststoffoberflächen ist zweckmäßig, sagt jedoch nichts über die sehr gute Stabilität aus. Vor allem die Baseunit kann hier überzeugen und gibt selbst bei viel Druck nur minimal nach, zudem sind einige leichte Knarzgeräusche zu hören. Das ist sicherlich Kritik auf sehr hohem Niveau, allerdings schneidet das ThinkPad P50 in dieser Hinsicht noch etwas besser ab. Der Verarbeitungsmangel an der linken Seite der Baseunit, der uns noch beim Testgerät des W550s aufgefallen war, ist beim P50s übrigens nicht vorhanden. Weiterhin gibt es keine Wartungsklappen auf der Unterseite, für den Zugang zu den Komponenten muss man die komplette Bodenwanne abnehmen.

Der Bildschirm ist vergleichsweise dick und insgesamt auch recht stabil, lediglich die Verwindungssteifigkeit könnte besser ausfallen. Druck auf die Rückseite des Panels ist hingegen kein Problem, und wir können auch keine Bildstörungen provozieren. Die Scharniere hinterlassen ebenfalls einen guten Eindruck und können ein Nachwippen des Bildschirms effektiv verhindern.

Ein interessanter Aspekt sind die Dimensionen des Gehäuses, denn bei einer Workstation, welche die Mobilität in den Vordergrund stellt, sollte das Gehäuse möglichst kompakt ausfallen. Abgesehen von dem MSI WS60 verwenden alle drei Vergleichsgeräte neue Gehäusekonstruktionen. Wie man auch in unserem Größenvergleich sehen kann, ist vor allem das Dell Precision hier in einer Klasse für sich und bietet gleichzeitig noch deutlich stärkere Komponenten. Das HP ZBook 15u G3 und auch das MSI WS60 unterscheiden sich kaum vom P50s. Interessant ist auch der Vergleich mit dem ThinkPad P50, welches zwar schwerer und dicker ist, dafür aber auch schmaler und nicht ganz so tief.

390 mm 266 mm 20 mm 2 kg377.4 mm 252.3 mm 29.4 mm 2.6 kg380.6 mm 258.2 mm 22.45 mm 2.2 kg383 mm 258 mm 20 mm 2.2 kg357 mm 235 mm 11.5 mm 2 kg

Ausstattung

Wie schon bei den anderen aktuellen ThinkPad Modellen hat Lenovo den alten VGA-Ausgang am P50s gestrichen und durch einen moderneren digitalen HDMI-Ausgang ersetzt. Dieser unterstützt in Verbindung mit Skylake jedoch nur den Standard 1.4, womit die 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) nur mit 30 Hz ausgegeben werden kann. Alternativ steht noch ein Mini-DisplayPort 1.2 zur Verfügung, der diese Auflösung auch mit 60 Hz ansteuern kann. Ansonsten entspricht die Anschlussausstattung dem Vorgänger ThinkPad W550s, was auch die suboptimale Positionierung der Anschlüsse miteinschließt. Vor allem der Netzwerkstecker befindet sich sehr weit vorne an der linken Seite und verhindert damit einen Mausbetrieb für Linkshänder. Auf der rechten Seite liegen die Anschlüsse zudem recht nah beieinander, was bei dicken USB-Steckern durchaus zu Problemen führen kann. 

Da es abgesehen vom VGA-Ausgang keine Veränderungen bei den Anschlüssen gibt, müssen wir auf moderne Schnittstellen wie USB 3.1, USB-C oder auch Thunderbolt verzichten. Zudem sind drei USB-3.0-Anschlüsse für eine 15-Zoll-Workstation nicht sehr großzügig, zumindest einen weiteren Anschluss hätten wir uns schon gewünscht. Von der Leistung der USB-Anschlüsse werden wir jedoch nicht enttäuscht. In Verbindung mit einer Samsung SSDT1 messen wir maximale Transferraten von 426 MB/s (Lesen) bzw. 365 MB/s (Schreiben). Der Kartenleser schneidet hingegen nur durchschnittlich ab, denn 89 MB/s beim Lesen, 62 MB/s beim Schreiben und durchschnittlich 70,5 MB/s beim Kopieren von Bildern liegen deutlich unter dem Potenzial unserer Referenzkarte von Toshiba (Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II, max. 260 MB/s).

Ein wichtiger Anschluss für Business-Geräte ist natürlich der Docking Port, den wir an der Unterseite vorfinden. Aufgrund des alten Gehäuses kann das P50s noch mit den alten Dockingstationen betrieben werden (z. B. ThinkPad Ultra Dock), während die anderen beiden Geräte aus der P-Serie (P50 und P70) ein neues Modell erfordern. 

Insgesamt bietet das ThinkPad P50s alle wichtigen Anschlüsse für eine mobile Workstation, im Vergleich zu den Konkurrenten muss man jedoch auf moderne Anschlüsse verzichten. Aktuell ist das zwar noch kein großes Problem, da solche Geräte erfahrungsgemäß aber mehrere Jahre betrieben werden, könnte sich die Situation in der Zukunft ändern.

vorne: keine Anschlüsse
vorne: keine Anschlüsse
rechts: 2x USB 3.0, Mini-DisplayPort, Lüfterauslass, Steckplatz für ein Kensington Lock
rechts: 2x USB 3.0, Mini-DisplayPort, Lüfterauslass, Steckplatz für ein Kensington Lock
links: Strom, USB 3.0, HDMI, 3,5-mm-Audio, SD-Kartenleser, Gigabit-Ethernet, SmartCard-Leser
links: Strom, USB 3.0, HDMI, 3,5-mm-Audio, SD-Kartenleser, Gigabit-Ethernet, SmartCard-Leser
hinten: keine Anschlüsse
hinten: keine Anschlüsse

Kommunikation

exzellente WLAN-Performance
exzellente WLAN-Performance

Neben einem Gigabit-Ethernet-Anschluss steht natürlich auch ein WLAN-Modul für kabellose Internetverbindungen zur Verfügung. Die Intel-WLAN-Karte Wireless-AC 8260 (2x2) unterstützt dabei alle gängigen Standards inklusive 802.11ac in 2,4- und 5-GHz-Netzwerken und Bluetooth 4.2. Theoretisch liegt die maximale Transferrate bei 867 Mbit/s, in der Praxis bleiben davon 81 MB/s (802.11n: ~13 MB/s) unter optimalen Bedingungen übrig (~1 m vom Router Asus RT AC56U). So schnell war bisher noch kein Gerät in unserer Testumgebung.

Die Antennen für das optionale WWAN-Modul sind bereits integriert, und der zugehörige SIM-Schacht befindet sich im Akkufach.

In Büroumgebungen ist auch die Webcam nach wie vor ein wichtiges Bauteil. Lenovo setzt erneut auf eine HD-Webcam (720p), deren Ergebnisse man als zweckmäßig beschreiben kann. Schärfe und Farbdarstellung lassen zu wünschen übrig, aber man kann sein Gegenüber deutlich erkennen. Einen deutlich besseren Eindruck hat das Dual-Array-Mikrofon hinterlassen: Stimmen werden sehr klar aufgenommen, ein externes Headset ist somit oft überflüssig.

Sicherheit

Das P50s nutzt noch den "alten" Fingerabdruck-Scanner.
Das P50s nutzt noch den "alten" Fingerabdruck-Scanner.

In diesem Bereich sehen wir einen Unterschied zum ThinkPad P50. Da unser P50s noch auf dem Vorgänger W550s basiert, bekommen wir hier noch den alten Fingerabdruck-Scanner, bei dem die Fingerspitze über den Scanner gezogen werden musste. In vielen aktuellen Modellen setzt Lenovo bereits auf den komfortableren Touch-Sensor. Ansonsten liegt die Sicherheitsausstattung auf dem gewohnt hohen Niveau, und wir vermissen kaum etwas: TPM-Modul (TCG 1.2), vPro-Support (optional), SmartCard-Leser, Kensington Lock, und diverse Passwörter, beispielsweise für den Zugang zum BIOS. Laut dem Datenblatt werden aber keine selbstverschlüsselnden Festplatten (OPAL-Standard) für das P50s angeboten.

Zubehör

Im Lieferumfang des ThinkPad P50s befinden sich nur das Netzteil sowie einige Servicebroschüren. Optional bietet der Hersteller jedoch interessante Artikel an, unter anderem größere externe Akkus und Docking-Stationen, mit denen sich das Notebook leicht in eine produktive Umgebung einbinden lässt. Eine Übersicht gibt es hier.

Betriebssystem

Unser Testgerät wurde ohne Betriebssystem ausgeliefert. Die Installation von Windows 10 Pro war kein Problem, alle benötigten Treiber sind im Support-Bereich des Herstellers verfügbar.

Wartung

Eine Wartungsklappe ist nicht vorhanden, weshalb man für den Zugang zu den Komponenten die gesamte Bodenwanne entfernen muss. Diese ist mit 8 Schrauben und zahlreichen kleinen Plastikclips gesichert, die leicht abbrechen können. Hier muss man also sehr vorsichtig vorgehen, um keine der Clips zu beschädigen. Sobald die Wanne einmal entfernt ist, hat man Zugriff auf alle wichtigen Komponenten, darunter die beiden RAM-Slots, die Festplatte, die WLAN- und (optional) WWAN-Module sowie die Kühlung samt Lüfter. Weitere Informationen zur Wartung sind auch im Hardware Maintenance Manual und dem User Guide verfügbar. Beide Dokumente sind im Support-Bereich von Lenovo zugänglich. Die nachfolgenden Bilder stammen vom baugleichen Vorgänger ThinkPad W550s.

Garantie

Standardmäßig liegt der Garantiezeitraum bei drei Jahren und beinhaltet einen Vor-Ort-Service. Der externe 23-Wh-Akku ist jedoch nur für ein Jahr abgedeckt. Optional lassen sich sowohl der Zeitraum (bis zu 5 Jahre) als auch der Serviceumfang erhöhen.

Eingabegeräte

Tastatur

Über die Tastatur müssen wir eigentlich nicht mehr viele Worte verlieren, da wir sie bereits mehrfach getestet haben (T550, T560, W550s). Im Vergleich zu den kleineren ThinkPad Modellen gibt es aber dennoch Unterschiede beim Anschlag. Der Tastenhub bei dem P50s gehört zu den längsten in einem aktuellen ThinkPad Notebook. Die Chiclet-Tastatur überzeugt mit einem knackigen Druckpunkt, die Geräuschentwicklung bewegt sich aber dennoch auf einem angenehmen Niveau. Auf der rechten Seite steht zudem ein vollwertiger Nummernblock zur Verfügung, und dank der zweistufigen LED-Beleuchtung kann man auch komfortabel in dunkleren Umgebungen arbeiten. Vielschreiber werden hier voll auf ihre Kosten kommen.

Touchpad & Trackpoint

Das Touchpad ist ein Clickpad mit integrierten Maustasten. Es überzeugt mit guten Gleiteigenschaften, und auch Multitouch-Gesten werden zuverlässig ausgeführt. Die integrierten Tasten haben einen recht harten und knackigen Druckpunkt. Zusätzlich steht der bekannte rote Trackpoint für Mausbewegungen zur Verfügung. Die zugehörigen dedizierten Maustasten unter der Leertaste bieten einen weichen Anschlag und ein recht leises Klickgeräusch. Die Bedienung klappt damit sehr gut, und nach einer kurzen Eingewöhnung lässt sich der Zeiger zielsicher und schnell steuern.

Tastatur
Tastatur
Touchpad & Trackpoint
Touchpad & Trackpoint

Display

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung
Komplett matt ist das Display nicht.
Komplett matt ist das Display nicht.

Für das ThinkPad P50s werden zwei verschiedene IPS-Displays angeboten: ein 15,6-Zoll-Modell mit der Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel, 250 cd/m²) und ein 15,5-Zoll-3K-Display (2.880 x 1.620 Pixel, 350 cd/m²), welches auch in unserem Testgerät verbaut ist. Allerdings handelt es sich entgegen der Angaben nicht um ein komplett mattes Panel, sondern eher ein semi-mattes. Gewisse Reflexionen sind daher vorhanden, weshalb man vor allem direkte Lichtquellen im Rücken vermeiden sollte.

Die beworbenen Helligkeitswerte können wir in unseren Messungen nicht bestätigen. Maximal ermitteln wir 319 cd/m², aufgrund der schlechten Ausleuchtung von nur 82 % fällt der Durchschnittswert sogar nur auf knapp 290 cd/m². Der Vorgänger ThinkPad W550s (ebenfalls 3K-Display) war in dieser Hinsicht nochmal heller (maximal 360 cd/m²), aber es gibt auch Verbesserungen. Durch den deutlich geringeren Schwarzwert von 0,31 cd/m² steigt das Kontrastverhältnis auf über 1.000:1, was innerhalb der Vergleichsgruppe das beste Ergebnis ist.

Subjektiv ist die Bildqualität sehr gut, allerdings gibt es aufgrund der hohen Auflösung immer noch Probleme. Unser Testgerät wurde ohne Betriebssystem geliefert, wir haben Windows 10 Pro installiert. Windows selbst kommt mit der hohen Auflösung gut klar, auch die Skalierung funktioniert recht zuverlässig. Allerdings gibt es immer noch einige Programme, die für derart hohe Auflösungen nicht optimiert sind. Prinzipiell ist der Betrieb auch ohne Skalierung möglich, wir würden aber dennoch mindestens 150 % für eine angenehme Schriftgröße empfehlen.

298
cd/m²
296
cd/m²
310
cd/m²
277
cd/m²
319
cd/m²
278
cd/m²
263
cd/m²
290
cd/m²
276
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 319 cd/m² Durchschnitt: 289.7 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 320 cd/m²
Kontrast: 1029:1 (Schwarzwert: 0.31 cd/m²)
ΔE Color 4.8 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 5.7 | 0.64-98 Ø6.4
87.4% sRGB (Argyll 3D) 56.9% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.07
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
WX16T028J00, LEN40B5, IPS
Dell Precision 5510
SHP143E, 7PHPT_LQ156D1, IGZO LED
HP ZBook 15u G3
CMN15C3, TN LED
MSI WS60-6QJE316H11
SDC424B, IPS
Lenovo ThinkPad P50
LP156WF6-SPK1, IPS
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
VVX16T028J00, IPS LED
Response Times
-33%
-16%
176%
-6%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
38 (15.2, 22.8)
56.4 (23.2, 33.2)
-48%
45.6 (25.6, 20)
-20%
34 (13, 21)
11%
46 (17, 29)
-21%
Response Time Black / White *
28.8 (8.4, 20.4)
34 (11, 23)
-18%
34.4 (16.4, 18)
-19%
24 (9, 15)
17%
26 (9, 17)
10%
PWM Frequency
219 (90)
198.4 (90)
-9%
1316 (40)
501%
Bildschirm
15%
-49%
-5%
-6%
-1%
Helligkeit Bildmitte
319
391
23%
297.8
-7%
237
-26%
263
-18%
360
13%
Brightness
290
361
24%
284
-2%
208
-28%
236
-19%
323
11%
Brightness Distribution
82
87
6%
89
9%
77
-6%
78
-5%
81
-1%
Schwarzwert *
0.31
0.4
-29%
0.849
-174%
0.26
16%
0.34
-10%
0.54
-74%
Kontrast
1029
978
-5%
351
-66%
912
-11%
774
-25%
667
-35%
DeltaE Colorchecker *
4.8
4.85
-1%
8.68
-81%
4.42
8%
2.35
51%
3.45
28%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
7.8
14.98
-92%
8.54
-9%
DeltaE Graustufen *
5.7
4.01
30%
9.3
-63%
4.43
22%
3.33
42%
2.98
48%
Gamma
2.07 106%
2.18 101%
2.27 97%
2.23 99%
2.38 92%
2.06 107%
CCT
6260 104%
7340 89%
10585 61%
6133 106%
6917 94%
6338 103%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
56.9
96
69%
50.99
-10%
52.5
-8%
37
-35%
56
-2%
Color Space (Percent of sRGB)
87.4
100
14%
80.42
-8%
82.9
-5%
58
-34%
86.3
-1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-9% / 6%
-33% / -42%
86% / 37%
-6% / -6%
-1% / -1%

* ... kleinere Werte sind besser

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Grundfarben
CalMAN Grundfarben
CalMAN Mischfarben
CalMAN Mischfarben
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Grundfarben kalibriert
CalMAN Grundfarben kalibriert
CalMAN Mischfarben kalibriert
CalMAN Mischfarben kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert

Wir überprüfen die Farbgenauigkeit mit einen Spektralfotometer und der professionellen Software CalMAN. Im Werkszustand liegen die durchschnittlichen DeltaE-2000-Abweichungen gegenüber dem sRGB-Referenzfarbraum bei 4,8 (Farben) und 5,7 (Graustufen). Die Zielwerte liegen hierbei jeweils unter 3, wirklich gut sind die Ergebnisse also nicht. Hier hilft eine Kalibrierung, durch die sich vor allem die Graustufendarstellung verbessert (DeltaE-2000: 0,9). Die durchschnittliche Abweichung der Farben fällt auch unter 3 (2,8), aber es gibt noch einige Ausreißer bei knapp 5. Farbtemperatur (6.628 K) und Gamma-Wert (2,17) liegen ebenfalls recht nah an den jeweiligen Idealwerten (6.500 K bzw. 2,2). Der Bildschirm deckt den sRGB-Farbraum zu 87,4 % und den größeren AdobeRGB-Farbraum zu 56,9 % ab, weshalb er sich nur bedingt für die professionelle Bildbearbeitung eignet.

sRGB-Abdeckung: 87,4 %
sRGB-Abdeckung: 87,4 %
AdobeRGB-Abdeckung: 56,9 %
AdobeRGB-Abdeckung: 56,9 %

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 8.4 ms steigend
↘ 20.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 66 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
38 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.2 ms steigend
↘ 22.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 35 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 219 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 219 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 219 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9868 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Akkubetrieb wird die Helligkeit nicht verringert, aufgrund der semi-matten Oberfläche kann es in hellen Umgebungen aber dennoch leichte Einschränkungen geben, man sollte also direkte Lichtquellen vermeiden. An schattigen Plätzen gibt es aber keine Probleme. Die Blickwinkelstabilität des IPS-Panels ist gut. Lediglich von schräg oben kommt es zu einer sichtbaren Aufhellung des Bildes.

in der Sonne (ohne Reflexion)
in der Sonne (ohne Reflexion)
in der Sonne (mit Reflexion)
in der Sonne (mit Reflexion)
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Das Lenovo ThinkPad P50s ist ausschließlich mit sparsamen Dual-Core-Prozessoren (Core i5-6300U, Core i7-6500U, Core i7-6600U) sowie der dedizierten Quadro-M500M-Grafikkarte von Nvidia erhältlich. Auf einen modernen DDR4-RAM muss man leider verzichten, wie schon beim Vorgänger W550s kommt DDR3L-Arbeitsspeicher (max. 32 GB) zum Einsatz. Bei der Festplatte setzt Lenovo auf ein 2,5-Zoll-Laufwerk, von konventionellen Festplatten bis hin zu schnellen NVMe-SSDs ist hier alles möglich.

Unser Testgerät aus dem Campus-Programm kostet 1.400 Euro und ist damit als Schnäppchen zu bezeichnen. Dafür bekommt man einen Intel Core-i7, 8 GB RAM (Single-Channel), eine 256-GB-SSD (SATA) und eine dedizierte Quadro-GPU. Die Leistung sollte daher für viele Aufgabenbereiche ausreichend sein, lediglich bei sehr rechenintensiven Anwendungen dürfte sich der Prozessor als Flaschenhals herausstellen.

 

Prozessor

Die aktuellen ULV-Dual-Cores von Intel haben wir schon ausführlich getestet, weshalb wir an dieser Stelle nur die wichtigsten Daten nennen wollen. Der Core i7-6500U (Skylake, 2,5-3,1 GHz) kann vier Threads parallel bearbeiten und stellt für viele Aufgabenbereiche ausreichend Leistung zur Verfügung. Der Knackpunkt bei diesen ULV-Modellen ist in der Regel die Verbrauchsbegrenzung (TDP), wodurch diese Chips ihre maximale Leistung oftmals nicht für längere Zeiträume aufrechterhalten können. Positiv überrascht waren wir in dieser Hinsicht vom aktuellen ThinkPad T460s, bei dem das TDP-Limit dauerhaft auf 25 Watt angehoben wurde. Nun könnte man meinen, dass dies auch bei einer mobilen Workstation der Fall ist, doch dem ist nicht so. Kurzzeitig darf der Prozessor des ThinkPad P50s bis zu 19 Watt verbrauchen, nach etwa 30 Sekunden setzt dann aber die übliche Begrenzung bei 15 Watt ein.  

Dank dem hohen Turbo Boost liegen die Vergleichsgeräte bei der Belastung von nur einem Kern sehr dicht beieinander. Erwartungsgemäß hat der ULV-Prozessor im Multi-Core-Betrieb keine Chance gegen die großen Quad-Cores, während der Core i7-6600U rund 7 % vor dem Testgerät liegt. Das Ergebnis des ThinkPad T460s klammern wir hier bewusst aus, es soll nur verdeutlichen, auf welchem Level die ULV-Chips ohne Verbrauchsbegrenzung theoretisch arbeiten können.

Im Akkubetrieb wird die Leistung des Core i7 nicht reduziert. Weitere Informationen und Benchmarks zum Core i7-6500U sind hier verfügbar. 

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5
158 Points ∼100% +22%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U
143 Points ∼91% +11%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5
142 Points ∼90% +10%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel Core i7-6600U
141 Points ∼89% +9%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U
129 Points ∼82%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U
124 Points ∼78% -4%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ
117 Points ∼74% -9%
CPU Multi 64Bit
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5
732 Points ∼100% +138%
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5
674 Points ∼92% +120%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ
592 Points ∼81% +93%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel Core i7-6600U
347 Points ∼47% +13%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U
330 Points ∼45% +7%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U
307 Points ∼42%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U
260 Points ∼36% -15%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5
1.78 Points ∼100% +19%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U
1.63 Points ∼92% +9%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5
1.6 Points ∼90% +7%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel Core i7-6600U
1.57 Points ∼88% +5%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U
1.49 Points ∼84%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U
1.42 Points ∼80% -5%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ
1.32 Points ∼74% -11%
CPU Multi 64Bit
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5
7.93 Points ∼100% +130%
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5
7.42 Points ∼94% +115%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ
6.48 Points ∼82% +88%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel Core i7-6600U
3.83 Points ∼48% +11%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U
3.67 Points ∼46% +6%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U
3.45 Points ∼44%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U
2.85 Points ∼36% -17%
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
6241 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
14039 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
5472 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
5476
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
10447
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4886
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
39.77 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.45 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.49 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
48.45 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
307 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
129 Points
Hilfe

System Performance

Das System läuft dank der schnellen SSD sehr rund, und während des Tests hatten wir keine Probleme mit Hängern oder Abstürzen. In den Benchmarks der PCMark Reihe schneidet das ThinkPad P50s vergleichsweise schlecht ab. Die Benchmarks des PCMark 8 nutzen die OpenCL Schnittstelle und suchen automatisch das geeignete Gerät (GPU) dafür aus. Möglicherweise kommt es hier noch zu Problemen mit dem Treiber, da der Benchmark die Grafikkarte als Nvidia Quadro K620M identifiziert.

PCMark Vantage Result
15876 Punkte
PCMark 7 Score
4992 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2790 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3744 Punkte
Hilfe
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Dell Precision 5510
5100 Points ∼100% +36%
HP ZBook 15u G3
4900 Points ∼96% +31%
Lenovo ThinkPad P50
4677 Points ∼92% +25%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
4442 Points ∼87% +19%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
4323 Points ∼85% +15%
MSI WS60-6QJE316H11
4045 Points ∼79% +8%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
3744 Points ∼73%
Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad P50
4213 Points ∼100% +51%
HP ZBook 15u G3
3974 Points ∼94% +42%
Dell Precision 5510
3941 Points ∼94% +41%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
3542 Points ∼84% +27%
MSI WS60-6QJE316H11
3134 Points ∼74% +12%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
3061 Points ∼73% +10%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
2790 Points ∼66%
PCMark 7 - Score
HP ZBook 15u G3
5493 Points ∼100% +10%
MSI WS60-6QJE316H11
5340 Points ∼97% +7%
Dell Precision 5510
5317 Points ∼97% +7%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
5190 Points ∼94% +4%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
4992 Points ∼91%
Lenovo ThinkPad P50
4892 Points ∼89% -2%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
4474 Points ∼81% -10%

Legende

 
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400 Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
 
Dell Precision 5510 Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M, SK hynix SC920 512 GB
 
HP ZBook 15u G3 Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
 
MSI WS60-6QJE316H11 Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M, Toshiba NVMe THNSN5128GP
 
Lenovo ThinkPad P50 Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
 
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M, Samsung SSD PM851 512 GB MZ7TE512HMHP
 
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE Intel Core i7-6600U, Intel HD Graphics 520, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)

Massenspeicher

Zwar setzt Lenovo im ThinkPad P50s nicht auf M.2-SSDs, dafür unterstützt der 2,5-Zoll-Schacht aber SATA-Express, womit auch schnelle NVMe-SSDs genutzt werden können. In unserem Testgerät kommt eine reguläre SATA-SSD mit einer Kapazität von 256 GB zum Einsatz. Die Samsung PM871 erreicht sehr gute Transferraten von bis zu 475 MB/s beim sequentiellen Lesen und rund 300 MB/s beim sequentiellen Schreiben. Weitere Benchmarks und Vergleiche sind in unserem umfangreichen SSD-/HDD-Vergleich enthalten.

Samsung PM871 MZYLN256HCHP
Sequential Read: 475.5 MB/s
Sequential Write: 304.7 MB/s
512K Read: 379.3 MB/s
512K Write: 303.4 MB/s
4K Read: 34.31 MB/s
4K Write: 89.39 MB/s
4K QD32 Read: 319.9 MB/s
4K QD32 Write: 279.4 MB/s

Grafikkarte

Die Quadro M500M von Nvidia ist praktisch eine umbenannte Quadro K620M. Das wird auch von einigen Benchmarks bestätigt, bei denen die Grafikkarte als Quadro K620M identifiziert wird. Auch die technischen Daten sind identisch: GM 108 Chip (Maxwell), Kerntakt bis zu 1.124 MHz, 2 GB DDR3-VRAM @1.000MHz und ein 64-Bit-Speicherinterface. Das System kann je nach Belastung automatisch zwischen der dedizierten GPU und der integrierten Intel HD Graphics 520 unterscheiden (Optimus).

Die Quadro-Karten verwenden im Vergleich zu den Consumer-Modellen der GeForce Baureihe ein modifiziertes BIOS und spezielle Treiber, um eine hohe Stabilität zu ermöglichen. Des Weiteren garantieren Zertifizierungen den reibungslosen Betrieb zwischen Hard- und Software. Für den OpenGL Bereich nutzen wir die Benchmarks SPECviewperf 11 und 12, welche die Arbeitsgebiete CAD, CAM, Geologie und medizinisches MRT überprüfen. Je nach Test gibt es Schwankungen, aber oft kann sich die Quadro M500M gegenüber der alten Quadro K620M und auch der AMD FirePro W4190 behaupten. Gegen die schnellere Quadro M1000M kann sie aber nicht bestehen. Beeindruckend ist hier auch die Leistung der integrierten HD Graphics 520, die manchmal sogar auf Augenhöhe mit unserer Quadro M500M arbeitet.

SPECviewperf 12
1900x1060 Solidworks (sw-03)
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
71.68 fps ∼100% +93%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
62.99 fps ∼88% +69%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
62 fps ∼86% +67%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
37.22 fps ∼52%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
33.02 fps ∼46% -11%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
31.41 fps ∼44% -16%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
22.64 fps ∼32% -39%
1900x1060 Siemens NX (snx-02)
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
33.95 fps ∼100% +77%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
32.52 fps ∼96% +70%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
31 fps ∼91% +62%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
19.89 fps ∼59% +4%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
19.13 fps ∼56%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
17.1 fps ∼50% -11%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
2.95 fps ∼9% -85%
1900x1060 Showcase (showcase-01)
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
24.25 fps ∼100% +299%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
21.35 fps ∼88% +251%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
20 fps ∼82% +229%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
6.32 fps ∼26% +4%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
6.08 fps ∼25%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
6.05 fps ∼25% 0%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
4.98 fps ∼21% -18%
1900x1060 Medical (medical-01)
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
14.68 fps ∼100% +54%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
14.4 fps ∼98% +51%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
12 fps ∼82% +26%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
9.51 fps ∼65%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
7.05 fps ∼48% -26%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
6.09 fps ∼41% -36%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
1.7 fps ∼12% -82%
1900x1060 Maya (maya-04)
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
38.46 fps ∼100% +245%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
30 fps ∼78% +169%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
29.89 fps ∼78% +168%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
16.38 fps ∼43% +47%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
12.03 fps ∼31% +8%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
11.14 fps ∼29%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
10.89 fps ∼28% -2%
1900x1060 Energy (energy-01)
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
3.2 fps ∼100% +504%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
3.16 fps ∼99% +496%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
0.69 fps ∼22% +30%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
0.53 fps ∼17%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
0.41 fps ∼13% -23%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
0.38 fps ∼12% -28%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
0.06 fps ∼2% -89%
1900x1060 Creo (creo-01)
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
38.95 fps ∼100% +89%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
37.48 fps ∼96% +82%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
34 fps ∼87% +65%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
20.62 fps ∼53%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
16.87 fps ∼43% -18%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
16.28 fps ∼42% -21%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
10.15 fps ∼26% -51%
1900x1060 Catia (catia-04)
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
46.26 fps ∼100% +116%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
44.29 fps ∼96% +107%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
37 fps ∼80% +73%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
21.42 fps ∼46%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
18.72 fps ∼40% -13%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
18.62 fps ∼40% -13%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
11.62 fps ∼25% -46%
SPECviewperf 11
1920x1080 Siemens NX
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
43.31 fps ∼100% +47%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
42.14 fps ∼97% +43%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
41 fps ∼95% +39%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
30.91 fps ∼71% +5%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
29.41 fps ∼68%
1920x1080 Tcvis
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
43.93 fps ∼100% +23%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
42.91 fps ∼98% +20%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
40 fps ∼91% +12%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
39.52 fps ∼90% +11%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
35.63 fps ∼81%
1920x1080 SolidWorks
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
51 fps ∼100% +29%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
47.71 fps ∼94% +20%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
46.69 fps ∼92% +18%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
41.78 fps ∼82% +5%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
39.63 fps ∼78%
1920x1080 Pro/ENGINEER
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
21 fps ∼100% +41%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
17.54 fps ∼84% +18%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
17.4 fps ∼83% +17%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
15.68 fps ∼75% +5%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
14.87 fps ∼71%
1920x1080 Maya
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
58.31 fps ∼100% +24%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
56.89 fps ∼98% +21%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
56 fps ∼96% +19%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
49.5 fps ∼85% +6%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
46.88 fps ∼80%
1920x1080 Lightwave
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
54 fps ∼100% +15%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
52.47 fps ∼97% +12%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
48.27 fps ∼89% +3%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
46.9 fps ∼87%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
46.82 fps ∼87% 0%
1920x1080 Ensight
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
46.43 fps ∼100% +127%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
43.49 fps ∼94% +113%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
39 fps ∼84% +91%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
20.68 fps ∼45% +1%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
20.44 fps ∼44%
1920x1080 Catia
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
54 fps ∼100% +42%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
53.48 fps ∼99% +40%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
48.98 fps ∼91% +29%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
46.7 fps ∼86% +23%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
38.08 fps ∼71%

Immer interessanter wird auch der GPGPU-Bereich, bei dem die Berechnungen vom Prozessor auf die Grafikkarte übertragen werden können. Hierbei gibt es verschiedene Standards, die sich teilweise je nach Hersteller unterscheiden (QuickSync, APP, CUDA). In den Tools LuxMark und SiSoft Sandra ergibt sich ein ähnliches Bild wie zuvor. Die Quadro M500M liegt normalerweise hinter der Quadro M1000M und vor der Quadro K620M, was größtenteils auf Treiberoptimierungen zurückzuführen sein dürfte. 

LuxMark v2.0 64Bit
Room GPUs-only
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
903 Samples/s ∼100% +139%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
791 Samples/s ∼88% +109%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
534 Samples/s ∼59% +41%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
378 Samples/s ∼42%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
253 Samples/s ∼28% -33%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
224 Samples/s ∼25% -41%
Sala GPUs-only
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
1434 Samples/s ∼100% +52%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
1426 Samples/s ∼99% +51%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
1034 Samples/s ∼72% +9%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
945 Samples/s ∼66%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
889 Samples/s ∼62% -6%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
529 Samples/s ∼37% -44%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
508 Samples/s ∼35% -46%
SiSoft Sandra 2016
Image Processing
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
155.76 MPix/s ∼100% +57%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
155.73 MPix/s ∼100% +57%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
127.5 MPix/s ∼82% +28%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
99.46 MPix/s ∼64%
GP Cryptography (Higher Security AES256+SHA2-512)
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
12.28 GB/s ∼100% +129%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
9.28 GB/s ∼76% +73%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
7.38 GB/s ∼60% +37%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
5.37 GB/s ∼44%
GP Financial Analysis (FP High/Double Precision)
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
21.75 KOPT/s ∼100% +70%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
21.63 KOPT/s ∼99% +69%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
17 KOPT/s ∼78% +33%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
12.82 KOPT/s ∼59%

Abschließen sehen wir uns noch den DirectX Bereich an, zu dem auch Spiele gehören. Hier kommt es nicht auf spezielle Treiber, sondern die rohe Leistung der GPU an. Im Fire-Strike-Test (Graphics) des aktuellen 3DMark liegt die Leistung ziemlich genau auf dem Niveau der Consumer GeForce 940M. Hier liegen die beiden GPUs Quadro M500M und Quadro K620M zudem gleichauf, da die Treiberoptimierungen in diesem Fall nicht so wichtig sind wie bei der OpenGL-Leistung. Im Akkubetrieb wird die Grafikleistung nicht reduziert. Weitere Benchmarks zur Quadro M500M und den anderen GPUs sind hier verfügbar.

Unigine Heaven 3.0
1920x1080 OpenGL, Normal Tessellation, High Shaders AA:Off AF:Off
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
43.4 fps ∼100% +117%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
33.9 fps ∼78% +70%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
32.4 fps ∼75% +62%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
20 fps ∼46%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
18.6 fps ∼43% -7%
1920x1080 DX 11, Normal Tessellation, High Shaders AA:Off AF:Off
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
53.4 fps ∼100% +154%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
52.5 fps ∼98% +150%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
44.9 fps ∼84% +114%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
21.9 fps ∼41% +4%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
21 fps ∼39%
Unigine Valley 1.0
1920x1080 Extreme HD DirectX AA:x8
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
20.4 fps ∼100% +214%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
20.3 fps ∼100% +212%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
18.7 fps ∼92% +188%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
6.5 fps ∼32%
1920x1080 Extreme HD Preset OpenGL AA:x8
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
16.2 fps ∼100% +138%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
13.8 fps ∼85% +103%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
13.2 fps ∼81% +94%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
6.8 fps ∼42%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Combined
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
1628 Points ∼100% +228%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
1590 Points ∼98% +221%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
1401 Points ∼86% +182%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
496 Points ∼30%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
483 Points ∼30% -3%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
305 Points ∼19% -39%
1920x1080 Fire Strike Physics
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
10414 Points ∼100% +113%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
10118 Points ∼97% +107%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
8526 Points ∼82% +74%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
5401 Points ∼52% +10%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
5291 Points ∼51% +8%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
4893 Points ∼47%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
4665 Points ∼45% -5%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
4243 Points ∼100% +164%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
4126 Points ∼97% +156%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
3517 Points ∼83% +118%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
1621 Points ∼38% +1%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
1610 Points ∼38%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
1588 Points ∼37% -1%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
935 Points ∼22% -42%
1920x1080 Fire Strike Score
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
3952 Points ∼100% +176%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
3813 Points ∼96% +166%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
3344 Points ∼85% +134%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
1517 Points ∼38% +6%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
1432 Points ∼36%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
1424 Points ∼36% -1%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
863 Points ∼22% -40%
1280x720 Sky Diver Graphics
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
11179 Points ∼100%
1280x720 Sky Diver Score
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
10951 Points ∼100%
1280x720 Cloud Gate Standard Physics
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
7641 Points ∼100% +124%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
7312 Points ∼96% +114%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
6224 Points ∼81% +82%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
3681 Points ∼48% +8%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
3649 Points ∼48% +7%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
3413 Points ∼45%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
3359 Points ∼44% -2%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
30495 Points ∼100% +268%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
27157 Points ∼89% +228%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
23777 Points ∼78% +187%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
9092 Points ∼30% +10%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
8513 Points ∼28% +3%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
8281 Points ∼27%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
7505 Points ∼25% -9%
1280x720 Cloud Gate Standard Score
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
16940 Points ∼100% +169%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
16337 Points ∼96% +160%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
16180 Points ∼96% +157%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
6591 Points ∼39% +5%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
6567 Points ∼39% +4%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
6287 Points ∼37%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
6097 Points ∼36% -3%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
38530 Points ∼100%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
40401 Points ∼100%
1920x1080 Ice Storm Extreme Score
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
39969 Points ∼100%
1280x720 Ice Storm Standard Physics
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
44477 Points ∼100% +65%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
43922 Points ∼99% +63%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
41557 Points ∼93% +54%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
40867 Points ∼92% +51%
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
39650 Points ∼89% +47%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
26992 Points ∼61%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
14821 Points ∼33% -45%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
76826 Points ∼100% +191%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
66190 Points ∼86% +151%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
41161 Points ∼54% +56%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
39220 Points ∼51% +49%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
38601 Points ∼50% +46%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
35930 Points ∼47% +36%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
26395 Points ∼34%
1280x720 Ice Storm Standard Score
Lenovo ThinkPad P50
NVIDIA Quadro M2000M
63578 Points ∼100% +140%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel HD Graphics 520
58178 Points ∼92% +119%
Dell Precision 5510
NVIDIA Quadro M1000M
41248 Points ∼65% +56%
MSI WS60-6QJE316H11
NVIDIA Quadro M2000M
40175 Points ∼63% +51%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M
37532 Points ∼59% +41%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
NVIDIA Quadro K620M
28455 Points ∼45% +7%
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
NVIDIA Quadro M500M
26525 Points ∼42%
3DMark 06 Standard
12842 Punkte
3DMark Vantage P Result
7959 Punkte
3DMark 11 Performance
2350 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
26525 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
6287 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1432 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Bei unseren Gaming Benchmarks hatten wir teilweise massive Probleme, manche Titel überhaupt zum Laufen zu bekommen. Wir vermuten hier ein Problem mit dem Grafiktreiber, da die aktuelle Version 361.91 die Quadro M500M offiziell noch nicht unterstützt. Die Probleme waren dabei je nach Titel unterschiedlich: Manchmal mussten wir die Skalierung deaktivieren, manchmal ließ sich das Spiel nur im Fenstermodus starten, oder wir mussten die Funktion exklusives Vollbild deaktivieren. 

Insgesamt liegt die Leistung auf dem Niveau der Vorgänger-GPU Quadro K620M sowie der Consumer-GPU Nvidia GeForce 940M, die in vielen Multimedia Notebooks zum Einsatz kommt. Moderne Spiele sind eigentlich nur mit reduzierten Einstellungen spielbar, lediglich einige ältere Titel wie Tomb Raider oder Bioshock Infinite erreichen auf mit hohen Details flüssige Frameraten. In unserer Spieleliste haben wir die Anforderungen von vielen weiteren Titel aufgeführt. 

Tomb Raider
1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
17.3 fps ∼34%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
43 fps ∼83% +149%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
51.5 fps ∼100% +198%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
16.8 fps ∼33% -3%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
34.4 fps ∼32%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
98 fps ∼91% +185%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
107.3 fps ∼100% +212%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
36 fps ∼34% +5%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
35.4 fps ∼33% +3%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
62.7 fps ∼39%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
144 fps ∼88% +130%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
162.8 fps ∼100% +160%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
66 fps ∼41% +5%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
52.1 fps ∼32% -17%
1024x768 Low Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
137.8 fps ∼40%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
279 fps ∼80% +102%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
348.7 fps ∼100% +153%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
134 fps ∼38% -3%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
82.5 fps ∼24% -40%
Rise of the Tomb Raider
3840x2160 High Preset AA:FX AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M
9.1 fps ∼100%
1920x1080 Very High Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M
21.6 fps ∼100%
1920x1080 High Preset AA:FX AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
10.4 fps ∼40%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M
8 fps ∼31% -23%
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M
25.7 fps ∼100% +147%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
10.84 fps ∼42% +4%
1366x768 Medium Preset AF:2x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
18.6 fps ∼41%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M
14 fps ∼31% -25%
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M
45.3 fps ∼100% +144%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
18.28 fps ∼40% -2%
1024x768 Lowest Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
30.3 fps ∼100%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
22.74 fps ∼75% -25%
BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
14.7 fps ∼37%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
38 fps ∼96% +159%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M
13.64 fps ∼35% -7%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
39.5 fps ∼100% +169%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
15 fps ∼38% +2%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
20.86 fps ∼53% +42%
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
43.8 fps ∼39%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
100 fps ∼89% +128%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M
34.08 fps ∼30% -22%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
112.9 fps ∼100% +158%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
42 fps ∼37% -4%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
42.27 fps ∼37% -3%
1366x768 Medium Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
54 fps ∼42%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
111 fps ∼87% +106%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M
38.42 fps ∼30% -29%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
128 fps ∼100% +137%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
52 fps ∼41% -4%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
51.4 fps ∼40% -5%
1280x720 Very Low Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
94.9 fps ∼49%
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
195 fps ∼100% +105%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M
85.19 fps ∼44% -10%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
187.9 fps ∼96% +98%
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
73 fps ∼37% -23%
Acer Aspire V3-575G-5093
Intel Core i5-6200U, NVIDIA GeForce 940M
73.46 fps ∼38% -23%
min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 137.862.734.417.3fps
BioShock Infinite (2013) 94.95443.814.7fps
Metro: Last Light (2013) 48.938.322.911.6fps
Thief (2014) 33.723.419.19.6fps
Dirt Rally (2015) 82.632.819.512.7fps
The Witcher 3 (2015) 30.518.910.2fps
Star Wars Battlefront (2015) 56.533.315.213fps
Rainbow Six Siege (2015) 46.932.419.213.1fps
Just Cause 3 (2015) 35.629.616.214.5fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 30.318.610.4fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Leerlauf und bei wenig Last ist der Lüfter des ThinkPad P50s in der Regel deaktiviert. Dank der SSD handelt es sich in diesen Fällen also um ein lautloses System. Selbst bei etwas anspruchsvolleren Aufgaben (in diesem Fall erste Szene des 3DMark 06) bleibt das System mit 33,5 dB(A) sehr unauffällig. Erst bei maximaler Auslastung macht sich der Lüfter mit 41,9 dB(A) deutlich bemerkbar. 

Der Vorgänger ThinkPad W550s war unter Last etwas ruhiger unterwegs, und auch das deutlich stärkere ThinkPad P50 bewegt sich auf dem gleichen Niveau. Die anderen Vergleichsgeräte werden lauter als unser Testgerät. Störende Nebengeräusche konnten wir übrigens nicht wahrnehmen.

Lautstärkediagramm

Idle
30 / 30 / 30 dB(A)
Last
33.5 / 41.9 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
Geräuschentwicklung
-8%
-4%
-24%
-1%
10%
aus / Umgebung *
Idle min *
30
30
-0%
29.8
1%
37.2
-24%
30
-0%
26.9
10%
Idle avg *
30
30
-0%
29.8
1%
37.2
-24%
30
-0%
26.9
10%
Idle max *
30
30
-0%
29.8
1%
37.2
-24%
30
-0%
26.9
10%
Last avg *
33.5
42.08
-26%
39.5
-18%
42.1
-26%
34.5
-3%
30.4
9%
Last max *
41.9
46.78
-12%
43.2
-3%
50.7
-21%
42.1
-0%
38.1
9%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Stresstest ThinkPad P50s
Stresstest ThinkPad P50s

Im Leerlauf erwärmt sich unser Testgerät überhaupt nicht. Das ändert sich allerdings unter Last, denn die Temperaturen steigen im Bereich des Prozessors bzw. der Heatpipe auf fast 58 °C; direkt am Lüfterauslass können wir noch 52 °C messen. In diesem Fall sollte man das Notebook also nicht mehr auf dem Schoß nutzen. Die Handballenauflage bleibt angenehm kühl, beim Tippen spürt man die Erwärmung aber deutlich. Auffällig sind hier zwei Dinge: die höheren Temperaturen im Vergleich zum Vorgänger W550s und der große Temperaturunterschied zwischen der rechten und linken Gehäuseseite. 

Im Stresstest (Prime95 und FurMark für mindestens eine Stunde) wird der Prozessor von der TDP eingebremst, denn nach 30 Sekunden läuft er nur noch mit 2,5-2,6 GHz (max. 76 °C). Zwar handelt es sich damit technisch gesehen nicht um Throttling, aber dass eine ULV-CPU ihr Leistungspotenzial in einer mobilen Workstation nicht nutzen kann, ist schon enttäuschend. Die Grafikkarte muss ihren Kerntakt im Laufe des Tests ebenfalls leicht auf 900 MHz reduzieren (max. 70 °C). Ein 3DMark-11-Durchlauf direkt im Anschluss an den Stresstest ergab kein geringeres Ergebnis.

Max. Last
 27.4 °C30.7 °C37.5 °C 
 27.3 °C34.4 °C44.2 °C 
 26.5 °C32.3 °C34.4 °C 
Maximal: 44.2 °C
Durchschnitt: 32.7 °C
41.1 °C33.8 °C27.3 °C
57.8 °C55.9 °C28.9 °C
32.3 °C30.2 °C25.7 °C
Maximal: 57.8 °C
Durchschnitt: 37 °C
Netzteil (max.)  46.3 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fennel FIRT 550
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Workstation auf 31.2 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 37.1 °C (von 23 bis 69.8 °C für die Klasse Workstation).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 57.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 40.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 31.2 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 34.4 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 27.9 °C (-6.5 °C).
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
Hitze
-4%
6%
-11%
-0%
12%
Last oben max *
44.2
45.8
-4%
44.6
-1%
42.3
4%
36.7
17%
36.5
17%
Last unten max *
57.8
46.7
19%
46
20%
60.1
-4%
41.3
29%
51.2
11%
Idle oben max *
26.4
31.2
-18%
25.8
2%
32.7
-24%
31.1
-18%
23.9
9%
Idle unten max *
28.1
31.9
-14%
27.4
2%
33.1
-18%
36.2
-29%
25.7
9%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Lautsprecher-Messungen
Lautsprecher-Messungen

Die beiden Stereo-Lautsprecher sind – vor allem für ein Business Notebook – recht ordentlich und eignen sich auch für die gelegentlich Film-oder Musikwiedergabe. Selbst bei der maximalen Lautstärke von 81 dB(A) verzerren die Lautsprecher kaum. 

Kopfhörer oder externe Lautsprecher lassen sich entweder über den 3,5-mm-Klinkenstecker oder digital via HDMI/DisplayPort anschließen. Wir haben zudem einen Bluetooth-Lautsprecher (Denon Envaya Mini) ausprobiert. Die Verbindung war sehr stabil, und es gab keine störenden Aussetzer.

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Insgesamt bewegt sich der Stromverbrauch des ThinkPad P50s auf dem erwarteten Niveau. Im Leerlauf messen wir zwischen 4,3 und 10,2 Watt. Hier spielt die hohe Bildschirmauflösung eine Rolle, die den Verbrauch leicht erhöht. Bei ausgeschaltetem Display sinkt der Minimalverbrauch beispielsweise auf nur noch 1,96 Watt. Unter Last messen wir maximal 56 Watt, was auf dem Niveau des Vorgängers ThinkPad W550s liegt. Diese beiden Geräte sind auch innerhalb der Vergleichsgruppe am sparsamsten. Dass die deutlich leistungsstärkeren Systeme mehr Strom verbrauchen, ist dabei keine Überraschung, doch die 20 Watt mehr des HP ZBook 15u G3 (FHD) schon. Hier scheint die Grafikkarte von AMD deutlich mehr Strom zu verbrauchen als die Quadro M500M, obwohl die Leistung vergleichbar ist. Das beiliegende 65-Watt-Netzteil ist ausreichend dimensioniert.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.18 / 0.37 Watt
Idledarkmidlight 4.3 / 9.7 / 10.2 Watt
Last midlight 45.7 / 55.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Gossen Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
Intel Core i7-6500U, NVIDIA Quadro M500M
Dell Precision 5510
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M1000M
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U, AMD FirePro W4190M
MSI WS60-6QJE316H11
Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M
Lenovo ThinkPad P50
Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M2000M
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Intel Core i7-5500U, NVIDIA Quadro K620M
Stromverbrauch
-90%
-4%
-201%
-39%
5%
Idle min *
4.3
8.6
-100%
4.3
-0%
18.8
-337%
5.6
-30%
4
7%
Idle avg *
9.7
16.2
-67%
7.9
19%
29.6
-205%
8.6
11%
9.6
1%
Idle max *
10.2
16.7
-64%
11.5
-13%
30.3
-197%
9.3
9%
10.8
-6%
Last avg *
45.7
82.6
-81%
43.3
5%
90.4
-98%
89.5
-96%
36.9
19%
Last max *
55.8
131.8
-136%
72.3
-30%
150.2
-169%
105
-88%
54.5
2%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Im Lenovo ThinkPad P50s kommt das "Power Bridge" System mit zwei Akkus zum Einsatz. Im Inneren des Gehäuses befindet sich ein 44-Wh-Akku. Für den externen Akku stehen drei verschiedene Modelle zur Auswahl: 3 Zellen (23 Wh) und 6 Zellen (48 und 72 Wh). Die maximale Akkukapazität beträgt daher 116 Wh, allerdings erhöht sich das Gewicht in diesem Fall auf rund 2,4 kg. Zudem schließt nur der kleinere 3-Zellen-Akku bündig mit dem Gehäuse ab, die beiden 6-Zellen Modelle heben den hinteren Bereich des Notebooks an.

Unser Testgerät nutzt den kleinen externen Akku, womit die Gesamtkapazität bei 67 Wh liegt. Damit erreicht das P50s in unseren Tests ordentliche Laufzeiten. Maximal sind mehr als 18 Stunden und minimal rund 2 Stunden möglich (Classic Test: 2:09 h, SPECviewperf-12-Schleife: 1:54 h). Viel interessanter sind jedoch die Laufzeiten mit einer angepassten Helligkeit von rund 150 cd/m². Das Surfen im Internet ist für fast 7 Stunden möglich, während ein Full-HD-Video (Big Buck Bunny, H.264) fast 9 Stunden lang läuft. Da die Vergleichsgeräte über sehr unterschiedliche Akkukapazitäten verfügen (47-116 Wh), fällt ein direkter Vergleich schwer. Die Laufzeiten des P50s fallen aber insgesamt gut aus.

Geduld benötigt man beim Laden, denn das 65-Watt-Netzteil braucht mehr als vier Stunden, bevor die beiden Akkus wieder vollständig aufgeladen sind. Allerdings stehen rund 80 % der Kapazität bereits nach etwa 1,5 Stunden wieder zur Verfügung.

maximale Laufzeit (Battery Eater Reader's Test)
maximale Laufzeit (Battery Eater Reader's Test)
WLAN-Test
WLAN-Test
H.264-Test
H.264-Test
minimale Laufzeit (Battery Eater Classic Test)
minimale Laufzeit (Battery Eater Classic Test)
Ladevorgang
Ladevorgang
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 27min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 48min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 57min
Last (volle Helligkeit)
2h 9min
Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400
67 Wh, 6500U, Quadro M500M
Dell Precision 5510
56 Wh, E3-1505M v5, Quadro M1000M
HP ZBook 15u G3
90 Wh, 6600U, FirePro W4190M
MSI WS60-6QJE316H11
47 Wh, E3-1505M v5, Quadro M2000M
Lenovo ThinkPad P50
90 Wh, 6820HQ, Quadro M2000M
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
116 Wh, 5500U, Quadro K620M
Akkulaufzeit
-43%
-16%
-74%
-3%
62%
Idle
1107
428
-61%
756
-32%
160
-86%
860
-22%
1728
56%
H.264
537
197
-63%
141
-74%
533
-1%
667
24%
WLAN
408
286
-30%
312
-24%
106
-74%
498
22%
715
75%
Last
129
109
-16%
141
9%
51
-60%
113
-12%
247
91%
WLAN (alt)
298

Fazit

Pro

+ stabiles Gehäuse
+ gutes Display
+ exzellente Tastatur
+ gute Akkulaufzeit
+ Schnittstellenleistung
+ exzellente WLAN-Leistung
+ 3 Jahre Garantie

Contra

- Schnittstellenanordnung
- reine Prozessorleistung als Workstation
- CPU kann das Turbo-Potenzial nicht voll ausschöpfen
- umständliche Wartung
- keine modernen Schnittstellen (USB 3.1, USB-C, Thunderbolt, M.2-2280)
- PWM
Im Test: Lenovo ThinkPad P50s. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Lenovo ThinkPad P50s. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Das ThinkPad P50s ist ein Skylake Update des alten ThinkPad W550s, was gleichzeitig auch das größte Problem der mobilen Workstation ist. Abgesehen vom Prozessor wurde das Gerät nämlich nicht bzw. kaum weiterentwickelt. Auf moderne Schnittstellen (USB-C, Thunderbolt, M.2-SSDs, M.2-2280) muss man daher verzichten. Prinzipiell können wir das Fazit vom W550s an dieser Stelle übernehmen, denn erneut bekommen wir eine gute Slimline Workstation mit etwas zu wenig Prozessorleistung. Der letzte Punkt hängt natürlich vom geplanten Einsatzgebiet ab. Die mobilen ULV-Chips sind ganz gewiss keine lahmen Krücken, aber selbst in diesem Fall wird Potenzial verschenkt. Warum kann die Verbrauchsbegrenzung in einem Ultrabook wie dem ThinkPad T460s aufgehoben werden, bei einer Workstation aber nicht? Hier sollten sich die verschiedenen Entwicklungsteams bei Lenovo besser abstimmen.

Damit kommen wir zum nächsten Problem für das ThinkPad P50s: das ThinkPad P50. Mit einem komplett neu konstruierten Chassis bietet es alle modernen Schnittstellen, deutlich mehr Leistung, wird nicht lauter, aber bleibt dafür spürbar kühler. Der Vorteil des P50s liegt in der etwas dünneren Konstruktion und dem etwas geringeren Gewicht (auch beim Netzteil). Falls man aber derart viel Wert auf Mobilität legt, führt aktuell eigentlich kein Weg am Dell Precision 5510 vorbei.

Das ThinkPad P50s ist weiterhin eine solide mobile Workstation. Allerdings wurde das Gerät im Vergleich zum Vorgänger praktisch nicht weiterentwickelt. Daher fällt es uns schwer, eine Empfehlung auszusprechen – vor allem in Anbetracht der starken Konkurrenz.

Das gilt insbesondere, wenn man keinen Zugang zum Campus-Programm von Lenovo hat, denn dann bewegen sich die Geräte von Lenovo und Dell auch preislich auf einem vergleichbaren Niveau. Unsere Campus-Konfiguration für 1.400 Euro ist ein sehr gutes Angebot, allerdings gibt es auch das ThinkPad P50 schon für 1.440 Euro. Zwar muss man in diesem Fall ein schlechteres FHD-Display in Kauf nehmen, im Gegenzug bekommt man aber ein deutlich moderneres und leistungsstärkeres Gerät.

Hinweis zur Endwertung: In unserem aktualisierten Bewertungssystem wird neben der normalen Anwendungsleistung auch speziell die Workstation-Leistung bewertet, die auch in die Gesamtwertung einfließt. Zum Vergleich: Wäre das ThinkPad P50s ein Office Notebook, würde die Wertung bei 85 % liegen.

Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400 - 16.03.2016 v5
Andreas Osthoff

Gehäuse
90 / 98 → 92%
Tastatur
94%
Pointing Device
87%
Konnektivität
65 / 81 → 80%
Gewicht
62 / 10-66 → 93%
Akkulaufzeit
90%
Display
86%
Leistung Spiele
63%
Leistung Anwendungen
82%
Temperatur
88 / 95 → 92%
Lautstärke
91 / 90 → 100%
Audio
68%
Kamera
50 / 85 → 59%
Durchschnitt
76%
79%
Workstation - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Erfahren Sie hier mehr über die Änderungen der neuen Bewertung mit Version 5

Preisvergleich

Alle 9 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo ThinkPad P50s-20FKS00400 Notebook
Autor: Andreas Osthoff, 17.03.2016 (Update: 15.05.2018)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.