C 2018
Notebookcheck

Test MSI PL62 (i5-7300HQ, MX150) Laptop

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Stefanie Voigt, 09.06.2018

Am Display gespart. MSI ist vordergründig für seine Gaming-Notebooks bekannt, bietet aber auch sehr günstige Einsteiger- bzw. Multimedia-Notebooks an. In unserem Test muss nun das MSI PL62 unter Beweis stellen, das ein günstiger Preis nicht gleichzeitig wenig Leistung bedeutet.

Die Produktpalette von MSI war schon immer auf einen möglichst günstigen Preis bei viel Hardware getrimmt. Auf dem Papier klingen die Spezifikation der Notebooks daher immer gut, im Test kommen aber manchmal Mängel bei der Gehäusequalität, einzelnen Hardware-Komponenten und Wartungsmöglichkeiten ans Tageslicht. Unser Testgerät macht auf den ersten Blick einen ähnlichen Eindruck und bringt für ca. 600 Euro einen Intel-Core-i5-7300HQ-Prozessor, Nvidias GeForce-MX150-Grafikkarte, 8 GB Arbeitsspeicher und eine 1 TB fassende Festplatte mit.

Für den Vergleich in unserem Testbericht bemühen wir Geräte mit einer ähnlichen Preis-/Leistungsgestaltung. Dazu gehören u. a. das VivoBook 15 von ASUS VivoBook 15, Acers Swift 3, das Pavilion Power von HP und Lenovos IdeaPad 320.

MSI PL62 MX150 7300HQ (PL62 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX150 - 2048 MB, GDDR5
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4, Single-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, Chi Mei CMN15D6, TN LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM175 (Skylake PCH-H)
Massenspeicher
,  GB 
, HGST HTS541010B7E610, 870 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Skylake PCH-H High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 1x Mikrofon, 1x Kopfhörer-Ausgang (SPDIF), Card Reader: SD
Netzwerk
Qualcomm Atheros AR8171/8175 PCI-E Gigabit Ethernet (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 3168 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22 x 383 x 260
Akku
41.4 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Sonstiges
Lautsprecher: 4x 2W Lautsprecher, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.2 kg, Netzteil: 600 g
Preis
600 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse & Ausstattung - MSI mit schlichtem Gehäuse

Das Gehäuse des MSI PL62 besteht aus einfachem Kunststoff. Dabei sind die Oberseiten von Monitor und Basiseinheit mit glatten Oberflächen und grauen Längsstreifen versehen. Die Unter- bzw Innenseite des Geräts wird von einer rauen Kunststoffoberfläche geprägt. An unterschiedlichen Stellen des Gehäuses fallen ungleichmäßige Spaltmaße auf, und das Material wirkt vergleichsweise billig.

Durch Belüftungsschlitze an der Unterseite lässt sich ein freier RAM-Slot erkennen. Die eingesetzte HDD könnte könnte grundsätzlich vom Usern selbst nachgerüstet werden. Im Zweifel sollte dafür allerdings vom Hersteller die Zustimmung eingeholt werden (Garantie).

Bei der Anschlussausstattung bietet das MSI PL62 7RC eine solide Grundausstattung. Dabei sind u. a ein USB-3.0-Typ-C-Port und getrennte Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer vorhanden. Der SD-Kartenleser schluckt Karten nicht ganz, so dass diese ca. einen halben Zentimeter aus dem Gehäuse herausragt. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten mit unserer Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria ProSDXC 64 GB UHS-II sind unterdurchschnittlich, was bei Geräten dieser Preisklasse aber nicht ungewöhnlich ist.

Im WLAN liefert unser Testgerät Übertragungsraten, die zwar unter denen vergleichbarer Geräte liegen, dank ac-Standard aber dennoch in Ordnung sind. Auch hier gilt: Für die Preisklasse ist der Wert akzeptabel, es gibt aber auch günstige Notebooks, die in unseren Test besser abgeschnitten haben.

Größenvergleich

Anschlussausstattung

Linke Seite: Kensington Lock, Gigabit-LAN, 1x USB 3.0, HDMI, Mini-DisplayPort, 1x USB 3.0, 1x USB 3.0 Typ-C, Mikrofon, Kopfhörer
Linke Seite: Kensington Lock, Gigabit-LAN, 1x USB 3.0, HDMI, Mini-DisplayPort, 1x USB 3.0, 1x USB 3.0 Typ-C, Mikrofon, Kopfhörer
Rechte Seite: 1x USB 2.0, SD-Kartenleser, Netzanschluss
Rechte Seite: 1x USB 2.0, SD-Kartenleser, Netzanschluss

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Pavilion Power 15t-cb2000
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
68.27 MB/s ∼100% +163%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (11.2 - 190, n=145)
56.8 MB/s ∼83% +118%
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
34.3 MB/s ∼50% +32%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
 
32.4 MB/s ∼47% +25%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.8 MB/s ∼39% +3%
MSI PL62 MX150 7300HQ
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26 MB/s ∼38%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP Pavilion Power 15t-cb2000
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
131.71 MB/s ∼100% +379%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (10.2 - 253, n=142)
74.8 MB/s ∼57% +172%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
 
35 MB/s ∼27% +27%
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
31.1 MB/s ∼24% +13%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.7 MB/s ∼23% +8%
MSI PL62 MX150 7300HQ
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.5 MB/s ∼21%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Pavilion Power 15t-cb2000
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
627 MBit/s ∼100% +101%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
Atheros/Qualcomm QCA6174
579 MBit/s ∼92% +86%
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
331 MBit/s ∼53% +6%
MSI PL62 MX150 7300HQ
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
312 MBit/s ∼50%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
294 MBit/s ∼47% -6%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
Atheros/Qualcomm QCA6174
484 MBit/s ∼100% +151%
HP Pavilion Power 15t-cb2000
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
415 MBit/s ∼86% +115%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
325 MBit/s ∼67% +68%
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
325 MBit/s ∼67% +68%
MSI PL62 MX150 7300HQ
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
193 MBit/s ∼40%

Eingabegeräte - Tastatur mit weichem Anschlag im PL62-Notebook

Die Tastatur des PL62-7RC-Notebook ist sehr gewöhnungsbedürftig. Der Druckpunkt ist sehr weich und kaum zu spüren. Während die Tastengröße ausreichend ist, fällt uns vor allem die horizontale Teilung der Enter-Taste auf. Dadurch treffen wir beim Schreiben immer wieder die Raute-Taste, wenn wir Enter drücken wollen.

Als Mausersatz kommt im MSI Laptop eine klassisches Touchpad mit abgesetzten Maustasten zum Einsatz. Die Oberfläche ist sehr rau und reagiert auch in den Ecken präzise. Mit den abgesetzten Maustasten lassen sich sowohl linke und rechte Mausklicks zuverlässig auslösen, welche mit einem deutlichen Klicken quittiert werden.

Display - Low-Cost-Bildschirm

Subpixel
Subpixel

MSI setzt im PL62-7RC auf ein TN-LED-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Das Display weist vergleichsweise niedrige Helligkeits- und Kontrastwerte auf. Dadurch wirken Farben etwas undeutlich voneinander abgegrenzt. 

Hier ist hier ist die Konkurrenz besser aufgestellt, der HP Pavilion Power 15t wird im Schnitt 241 cd/m² hell (statt 200) und hat dennoch einen Kontrast von 1.219:1 (statt 493:1). Beim Kontrast sind jedoch nicht alle Konkurrenten so gut, Lenovo IdeaPad 320 und Asus VivoBook 15 X542UF haben mit zirka 500:1 auch nicht mehr auf dem Kasten.

219
cd/m²
198
cd/m²
186
cd/m²
210
cd/m²
227
cd/m²
190
cd/m²
191
cd/m²
195
cd/m²
188
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 227 cd/m² Durchschnitt: 200.4 cd/m² Minimum: 4.6 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 227 cd/m²
Kontrast: 493:1 (Schwarzwert: 0.46 cd/m²)
ΔE Color 10.88 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 12.18 | 0.64-98 Ø6.5
63% sRGB (Argyll 3D) 74% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.58
MSI PL62 MX150 7300HQ
Chi Mei CMN15D6, , 1920x1080, 15.6
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
BOE CQ NV156FHM-N48, , 1920x1080, 15.6
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
BOE CQ NT156FHM-N41, , 1920x1080, 15.6
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Chi Mei CMN15D5, N156HGA-EAB, , 1920x1080, 15.6
HP Pavilion Power 15t-cb2000
AUO41ED , , 1920x1080, 15.6
Response Times
2713%
890%
3397%
-63%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44 (23, 21)
46 (25, 21)
-5%
41 (22, 19)
7%
45.6 (24.4, 21.2)
-4%
51.6 (26.4, 25.2)
-17%
Response Time Black / White *
14 (10, 4)
36 (20, 16)
-157%
19 (14, 5)
-36%
16 (11.6, 4.4)
-14%
29.2 (16.8, 12.4)
-109%
PWM Frequency
250 (20)
21000 (90)
8300%
7000 (90)
2700%
25770 (60)
10208%
Bildschirm
36%
18%
-6%
30%
Helligkeit Bildmitte
227
237
4%
230
1%
220
-3%
256
13%
Brightness
200
229
15%
221
11%
194
-3%
241
21%
Brightness Distribution
82
88
7%
91
11%
84
2%
88
7%
Schwarzwert *
0.46
0.19
59%
0.45
2%
0.43
7%
0.21
54%
Kontrast
493
1247
153%
511
4%
512
4%
1219
147%
DeltaE Colorchecker *
10.88
4.85
55%
3.6
67%
11.8
-8%
5.2
52%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
18.36
8.34
55%
5.59
70%
20.6
-12%
19.3
-5%
DeltaE Graustufen *
12.18
3.84
68%
3.13
74%
12.5
-3%
3.5
71%
Gamma
2.58 85%
2.42 91%
2.45 90%
2.07 106%
2.35 94%
CCT
14446 45%
6790 96%
7244 90%
14346 45%
6576 99%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
74
37
-50%
36
-51%
40.1
-46%
37
-50%
Color Space (Percent of sRGB)
63
58
-8%
56
-11%
62.7
0%
59
-6%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
1375% / 654%
454% / 219%
1696% / 779%
-17% / 15%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
14 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 10 ms steigend
↘ 4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 11 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 64 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41.1 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz ≤ 20 % Helligkeit

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 20 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8689 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Farbraumabdeckung sRGB - 63 Prozent
Farbraumabdeckung sRGB - 63 Prozent
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 74 Prozent
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 74 Prozent

Das Display des MSI PL62 7RC stellt Farben mit vergleichsweise guten 63 Prozent im sRGB- und sehr guten 74 Prozent im AdobeRGB-Farbraum dar. Der hohe Schwarzwert und das niedrige Kontrastverhältnis sorgen allerdings für einen Grauschleier und lasche Farbübergänge. Farben werden schnell verzerrt, sobald der Blickwinkel etwas abweicht. Vor allem nach oben und unten wirkt sich dieser Umstand besonders stark aus. Seitliche Blicke von links und rechts führen nur zu leichten Ableseschwierigkeiten.

Im Außenbereich kann das MSI Notebook gut verwendet werden, solange der Anwender im Schatten sitzt. Durch das matte Display spielen Reflexionen der Umgebung kaum eine Rolle. Die niedrige Helligkeit kann aber nichts gegen direktes Sonnenlicht ausrichten.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Screenbleeding
Screenbleeding

Leistung - Gute Systemleistung wird durch HDD ausgebremst

LatencyMon
LatencyMon

Unser MSI Notebook ist mit einem Intel Core i5-7300HQ und Nvidia GeForce MX150 ausgestattet. In Verbindung mit 8 GB Arbeitsspeicher und einer 1 TB großen Festplatte eignet sich diese Ausstattung sogar für Videospiele, wenn auch nur auf niedrigen Grafikeinstellungen. Für Office- sowie Multimediaanwendungen ist die Ausstattung auf jeden Fall nutzbar, wobei die HDD das System vermutlich spürbar ausbremsen wird.

Prozessor

Intels Core-i5-7300HQ-Prozessor ist eine Quad-Core-CPU, die kein Hyper-Threading beherrscht und im Januar 2017 zum schwächsten 8-Kern-Vertreter der Kaby-Lake-Serie gehörte. Die CPU taktet mit bis zu 3,5 GHz und verfügt über einen Dual-Channel-Controller. Da unser Testgerät aber nur mit einem RAM-Baustein ausgestattet ist, profitiert das System nicht von einer möglichen besseren Performance, könnte aber durch den User aufgerüstet werden.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

In unserem Langzeittest zeigt das MSI PL62 7RC, das es die gebotene Leistung auch über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten kann. Viele Konkurrenzgeräte, die bei einem einzelnen CinebenchR15 Durchlauf einen höheren Wert erreichen, drosseln die CPU nach längerer Zeit und landen dann ebenfalls auf dem Niveau unseres Testgeräts.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP Pavilion Power 15t-cb2000
Intel Core i7-7700HQ
159 Points ∼77% +12%
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Intel Core i5-8250U
146 Points ∼71% +3%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼70% +2%
MSI PL62 MX150 7300HQ
Intel Core i5-7300HQ
142 Points ∼69%
Durchschnittliche Intel Core i5-7300HQ
  (129 - 149, n=19)
141 Points ∼68% -1%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Ryzen 5 2500U
140 Points ∼68% -1%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 191, n=328)
123 Points ∼59% -13%
CPU Multi 64Bit
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Intel Core i5-8250U
730 Points ∼23% +43%
HP Pavilion Power 15t-cb2000
Intel Core i7-7700HQ
686 Points ∼22% +34%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Ryzen 5 2500U
589 (min: 499, max: 552) Points ∼19% +15%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Intel Core i5-8250U
542 Points ∼17% +6%
Durchschnittliche Intel Core i5-7300HQ
  (501 - 520, n=19)
512 Points ∼16% 0%
MSI PL62 MX150 7300HQ
Intel Core i5-7300HQ
511 Points ∼16%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (73 - 1550, n=339)
449 Points ∼14% -12%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
142 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
511 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
87.95 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe

System Performance

Im PCMark8 Benchmark trifft der MSI-PL62-Laptop genau den Durchschnittswert der von uns getesteten Systeme mit Intel Core i5-7300HQ. Im täglichen Betrieb kann das PL62 7RC auch mit einer guten Performance aufwarten, wenn die Programme erst einmal geladen wurden. Das dauert mitunter sehr lange und ist auf die langsame HDD zurückzuführen. Auch das Öffnen von Ordnern und der Dateizugriff im Allgemeinen erfordern etwas Geduld. Ein SSD-Upgrade sollte hier Abhilfe schaffen können.

Wie andere Systeme mit Intels Core i5-7300HQ in unseren Test abschnitten, kann auf unserer CPU-Benchmark-Seite nachgelesen werden.

PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
HP Pavilion Power 15t-cb2000
Radeon RX 550 (Laptop), 7700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
4499 Points ∼74% +31%
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
GeForce MX130, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3695 Points ∼61% +8%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3450 Points ∼57% +1%
MSI PL62 MX150 7300HQ
GeForce MX150, 7300HQ
3424 Points ∼56%
Durchschnittliche Intel Core i5-7300HQ, NVIDIA GeForce MX150
 
3424 Points ∼56% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1740 - 4693, n=265)
3337 Points ∼55% -3%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
GeForce MX150, 8250U, Ramaxel RTNTE256PCA8EADL
3274 Points ∼54% -4%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3424 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Der Massenspeicher im MSI PL62 7RC ist natürlich nicht mit den schnellen SDDs einiger Konkurrenzgeräte vergleichbar, bietet aber deutlich mehr Speicherplatz. Im Vergleich mit anderen HDDs sind die Geschwindigkeiten allerdings schon etwas besser, als z. B. beim HP Pavilion Power 15t-cb2000.

Wie die im MSI PL62 7RC verbaute HDD im Vergleich mit anderen Massenspeichern abschneidet, kann auf unserer HDD-/SSD-Benchmark-Seite nachgelesen werden.

MSI PL62 MX150 7300HQ
 
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Ramaxel RTNTE256PCA8EADL
HP Pavilion Power 15t-cb2000
HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
Global Average -3
 

Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
CrystalDiskMark 3.0
6542%
6927%
7575%
-25%
4773%
2562%
Write 4k QD32
6.135
155
2426%
246.5
3918%
149.8
2342%
0.757
-88%
134 (0.033 - 761, n=2589)
2084%
73 (0.251 - 562, n=574)
1090%
Read 4k QD32
0.575
235.5
40857%
247.8
42996%
282.8
49083%
0.903
57%
176 (0.015 - 953, n=2588)
30509%
96.3 (0.197 - 679, n=573)
16648%
Write 4k
8.23
81.65
892%
88.09
970%
78.32
852%
0.547
-93%
47 (0.009 - 257, n=2622)
471%
24.5 (0.254 - 177, n=584)
198%
Read 4k
0.437
20.46
4582%
26.93
6062%
29.67
6689%
0.473
8%
17.7 (0.102 - 315, n=2624)
3950%
9.25 (0.189 - 62.6, n=584)
2017%
Write 512
107.4
605.6
464%
368.7
243%
253.7
136%
49.86
-54%
258 (4.1 - 2493, n=2614)
140%
153 (17 - 2226, n=582)
42%
Read 512
43.73
836.5
1813%
342.5
683%
392
796%
36.71
-16%
285 (11.4 - 1840, n=2614)
552%
163 (11.5 - 1840, n=582)
273%
Write Seq
109.6
601.1
448%
378.4
245%
497.5
354%
104.7
-4%
321 (10.4 - 2690, n=2626)
193%
211 (10.4 - 2198, n=585)
93%
Read Seq
118.7
1130
852%
468.5
295%
529.9
346%
105.9
-11%
455 (33.6 - 3487, n=2624)
283%
280 (38.9 - 2699, n=586)
136%
Minimale Transferrate: 33.9 MB/s
Maximale Transferrate: 255.5 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 223.8 MB/s
Zugriffszeit: 3 ms
Burst-Rate: 211.9 MB/s
CPU Benutzung: 3.7 %

Grafikkarte - Full-Power MX150 im PL62

In den 3DMark Benchmarks platziert sich das PL62 7RC über vergleichbaren Geräten mit GeForce-MX150-Grafikkarte, die auch in einer Low-Power-Version eingesetzt wird (niedrigere Taktrate und Stromverbrauch). In diesem Punkt bietet MSI viel Leistung zu einem günstigen Preis. Anwendungen mit einfachem bis mittlerem Anspruch an die GPU laufen auf unserem Testgerät problemlos.

Welche Benchmark-Ergebnisse andere Grafikkarten im Vergleich zu Nividias GeForce MX150 erreichen, ist auf unserer GPU-Benchmark-Seite nachlesbar.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
HP Pavilion Power 15t-cb2000
AMD Radeon RX 550 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
5557 Points ∼100% +14%
MSI PL62 MX150 7300HQ
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-7300HQ
4876 Points ∼88%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
4582 Points ∼82% -6%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX150
  (2796 - 4876, n=37)
4161 Points ∼75% -15%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
3457 Points ∼62% -29%
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2734 Points ∼49% -44%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (352 - 15256, n=596)
2716 Points ∼49% -44%
3DMark 11 Performance
4974 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Mit Nvidias GeForce MX150 lassen sich auch aktuelle Spiele auf einfachen Einstellungsstufen flüssig darstellen. Ältere 3D-Games sind auch in Full-HD spielbar. Das fünf Jahre alte Bioshock Infinite lief in unserem Test mit 34 fps ohne Einbrüche der Frame-Rate oder Ähnlichem.

Welche Spiele mit Nvidias GeForce MX150 flüssig gespielt werden können, kann unserer GPU-Spieleliste entnommen werden.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 1941159834fps

Emissionen & Energie - MSI-Laptop mit mäßiger Akkulaufzeit

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Im Leerlauf ist das MSI PL62 7RC kaum hörbar, und auch im Office-Betrieb kann das Notebook problemlos in sehr leisen Umgebungen eingesetzt werden. Steigt die Belastung z. B. durch 3D-Anwendungen an, drehen die Lüfter auf und sind deutlich hörbar. Das Lüftergeräusch bleibt dabei gleichmäßig, wirkt aber auch bei angeschlossenen externen Lautsprechern störend. Für z. B. Gaming-Anwendungen sind daher Kopfhörer zu empfehlen.

Lautstärkediagramm

Idle
32 / 32 / 32 dB(A)
Last
38.7 / 48.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.535.233.432.633.732.52533.133.944.933.934.133.13137.737.746.837.335.737.74032.235.636.733.230.532.25030.933.834.130.937.630.96328.431.732.529.728.728.4803030.131.128.426.23010029.929.831.728.92629.912526.227.32725.726.726.216024.926.326.524.624.824.920024.426.726.623.923.624.425024.825.628.223.323.224.831526.330.230.52322.626.340025.628.730.822.422.725.650024.628.730.820.62024.663024.429.23120.919.324.480025.53032.421.118.725.5100028.734.537.422.118.128.7125027.332.935.620.11827.3160027.633.936.31917.927.6200027.435.938.518.71827.4250027.83639.91917.927.8315027.335.238.718.918.227.3400026.234.337.319.318.526.2500025.932.836.219.318.625.9630028.335.438.519.518.728.380002329.132.21918.9231000021.126.930.119.21921.11250021.124.428.119.219.121.11600021.322.826.119.619.421.3SPL38.745.748.732.13138.7N2.94.961.51.42.9median 25.9median 29.8median 31.7median 20.1median 19median 25.9Delta1.43.44.31.81.91.4hearing rangehide median Fan NoiseMSI PL62 MX150 7300HQ

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Die Kühlung des MSI PL62 7RC leistet gute Arbeit und sorgt auch unter Last für Oberflächentemperaturen unter 50 °C. In unserem Stresstest zeigt sich zudem, dass die CPU nur einen Turbotakt von 3,3 GHz statt der möglichen 3,5 GHz erreicht.

Über die Dauer des einstündigen Tests fällt die Taktrate zudem nicht unter den Basistakt von 2,5 GHz, und die Kühlung ermöglicht es der CPU sogar, bis zum Ende des Test einen gleichmäßigen Takt von ca. 3 GHz aufrecht zu erhalten. Im Alltag dürfte es daher nicht zu Einschränkungen durch hohe Kerntemperaturen kommen.

Max. Last
 41.6 °C49.4 °C34 °C 
 37.4 °C43 °C32.4 °C 
 30.6 °C38 °C30.2 °C 
Maximal: 49.4 °C
Durchschnitt: 37.4 °C
27.4 °C32.6 °C43.7 °C
30.8 °C36.3 °C29 °C
29.4 °C27.2 °C26.8 °C
Maximal: 43.7 °C
Durchschnitt: 31.5 °C
Netzteil (max.)  41.4 °C | Raumtemperatur 21.9 °C | FIRT 550-Pocket
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

PinkNoise
PinkNoise

Die Lautsprecher des MSI Notebooks klingen eher dumpf. Alle Töne abseits der Mitten gehen völlig unter, daher sollten für die Wiedergabe von Audioinhalten Kopfhörer oder externe Lautsprecher bevorzugt werden. Die getrennten Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon nehmen Klinkestecker fest auf und rasten diese mit einem deutlich Feedback ein.

Etwas besser klingen die Lautsprecher im Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN und noch besser im Acer Swift 3 SF315. Speziell beim Acer ist der hörbare Bereich durchschnittlich linear und die Bass-Wiedergabe ebenfalls. Gemein ist den meisten Geräten dieser Preisklasse, dass die Lautsprecher nicht sonderlich laut sind.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.133.737.12537.934.137.93140.835.740.84033.730.533.75035.837.635.86331.328.731.38028.826.228.810029.82629.812528.526.728.51602724.82720025.923.625.925035.323.235.331548.422.648.44005322.75350050.32050.363050.119.350.180055.318.755.3100063.718.163.7125066.51866.5160077.617.977.6200076.41876.4250074.317.974.331507018.270400063.918.563.9500062.918.662.963005718.757800055.318.955.31000051.71951.71250045.719.145.71600052.319.452.3SPL82.93182.9N39.51.439.5median 53median 19median 53Delta10.71.910.735.336.429.73031.831.929.432.433.734.727.427.62525.930.930.925.62726.130.224.239.921.953.22154.719.75518.854.518.354.917.956.817.458.816.768.516.762.716.465.216.566.316.967.517.365.317.769.817.96318.162.418.261.717.95817.852.929.977.11.437.7median 17.9median 582.46.744.23944.24335.84342334244.13344.145.333.445.345.530.845.546.328.846.347.628.847.648.526.748.550.326.950.353.525.453.555.924.855.958.824.158.86123.36164.72264.771.921.271.972.420.672.46920.16973.119.573.174.719.274.775.919.175.975.818.975.876.318.976.376.318.676.37418.87467.918.767.963.318.863.365.618.765.664.118.664.16318.76385.631.985.662.71.762.7median 65.6median 19.5median 65.68.12.38.1hearing rangehide median Pink NoiseMSI PL62 MX150 7300HQLenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGEAcer Swift 3 SF315-41-R4W1
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
MSI PL62 MX150 7300HQ Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (77.62 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 10% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (13.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 9.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (35.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 97% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 1% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 96% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (77.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 18.8% niedriger als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (15.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 73% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 53% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 39% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Acer Swift 3 SF315-41-R4W1 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.2% geringer als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (4.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 35% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 57% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 23% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 71% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

In unseren Messungen erreicht der MSI Laptop einen Höchstwert von ca. 90 Watt unter Last. Das mitgelieferte 120-Watt-Netzteil sollte daher keine Schwierigkeiten haben, unser Testgerät mit ausreichend Energie zu versorgen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.25 / 0.54 Watt
Idledarkmidlight 9.2 / 13.6 / 14.7 Watt
Last midlight 64 / 89.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit des MSI-PL62-Notebooks ist unterdurchschnittlich. In unserem praxisnahen WLAN-Test musste das Gerät nach 4 Stunden und 22 Minuten wieder an die Steckdose. Andere Laptops in dieser Preisklasse halten teilweise über 2 Stunden länger durch.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
8250U, GeForce MX130, 38 Wh
407 min ∼15% +55%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (96 - 942, n=213)
350 min ∼13% +34%
HP Pavilion Power 15t-cb2000
7700HQ, Radeon RX 550 (Laptop), 70 Wh
341 min ∼13% +30%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
2500U, Vega 8, 48 Wh
310 min ∼12% +18%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
8250U, GeForce MX150, 30 Wh
270 min ∼10% +3%
MSI PL62 MX150 7300HQ
7300HQ, GeForce MX150, 41.4 Wh
262 min ∼10%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
4h 22min

Pro

+ gute CPU-Leistung
+ vergleichsweise gute 3D-Performance

Contra

- blickwinkelabhängiger Bildschirm
- Lautsprecher mit dumpfen Klang
- langsame HDD
- einfaches Kunststoff-Chassis

Fazit - Multimedia Notebook mit Einschränkungen

Unser Testgerät wurde uns zur Verfügung gestellt von:
Unser Testgerät wurde uns zur Verfügung gestellt von:

In unserem Test zeigt sich das MSI PL62 7RC als Notebook mit einer überdurchschnittlich guten 3D-Leistung. Die langsame HDD bremst das System allerdings etwas aus, und das Kunststoff-Gehäuse lässt keine wirkliche Freude aufkommen. Die Leistung reicht für einige Spiele und die meisten Multimedia-Anwendungen aus. Über allen Kritikpunkten steht der Bildschirm, der im Vergleich eine niedrige Helligkeit bietet und zudem sehr Blickwinkelabhängig ist. Kompromisse, die im hart umkämpften Preisbereich von 500 bis 600 Euro auch bei vielen Konkurrenten eingegangen werden müssen.

MSI PL62 MX150 7300HQ - 13.06.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
68 / 98 → 70%
Tastatur
68%
Pointing Device
80%
Konnektivität
50 / 81 → 62%
Gewicht
62 / 20-67 → 89%
Akkulaufzeit
77%
Display
75%
Leistung Spiele
80 / 85 → 94%
Leistung Anwendungen
77 / 92 → 84%
Temperatur
90%
Lautstärke
81 / 95 → 86%
Audio
51%
Kamera
45 / 85 → 53%
Durchschnitt
70%
78%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test MSI PL62 (i5-7300HQ, MX150) Laptop
Autor: Mike Wobker,  9.06.2018 (Update: 13.06.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.