Notebookcheck

Test-Update Lenovo G50-30 Notebook

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 03.11.2014

Lüfterlos. Mit dem Lenovo G50-30 schickt sich ein weiteres Notebook an, potentielle Käufer mehr mit einem niedrigen Preis als mit überragender Leistung zum Kauf zu bewegen. Ein Bay-Trail-Celeron gepaart mit 2 GB Arbeitsspeicher eignet sich für Office- und Internet-Anwendungen. Ob der Rechner in irgendeiner Disziplin überraschen kann?

Innerhalb der G50 Serie bietet Lenovo unzählige Notebook-Modelle der verschiedensten Preis- und Ausstattungskategorien an. Wir haben mit dem Ideapad G50-70 (Core i5-4200U, Radeon R5 M230) und dem Ideapad G50-45 (AMD A6-6310, Radeon R4 (Beema)) bereits zwei Vertreter der Reihe getestet. Jetzt liegt uns mit dem G50-30 das preiswerteste Modell der Serie vor. Bei dieser Inkarnation verzichtet Lenovo sogar auf die Bezeichnung "Ideapad". Ob Lenovo mit dem G50-30 ein ordentliches Niedrigpreis-Notebook im Sortiment hat?

Zu den Konkurrenten zählen alle preisgünstigen Notebooks. Insbesondere die Modelle, die mit dem Windows-8.1-mit-Bing-Betriebssystem ausgestattet sind. Von dieser Gattung sind uns in der letzten Zeit viele Vertreter untergekommen. Dazu zählen beispielsweise das Asus X551MAV-SX391B, das Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1 und das HP 250 G3.

Da die bereits von uns getesteten G50 Modelle baugleich mit dem G50-30 sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können den Testberichten des Ideapad G50-45 und des Ideapad G50-70 entnommen werden.

Display

Wie auch schon bei den beiden anderen von uns getesteten G50 Modellen, kommt beim G50-30 ein 15,6-Zoll-Display mit spiegelnder Oberfläche zum Einsatz. Es arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Die Helligkeit (216,1 cd/m²) entspricht dem Preisniveau des Notebooks. Die Bildschirme des HP 250 G3 (206,4 cd/m²) und des Asus X551MAV (203,3 cd/m²) liegen gleichauf.

239
cd/m²
218
cd/m²
180
cd/m²
229
cd/m²
226
cd/m²
199
cd/m²
241
cd/m²
220
cd/m²
193
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 241 cd/m² Durchschnitt: 216.1 cd/m²
Ausleuchtung: 75 %
Helligkeit Akku: 226 cd/m²
Kontrast: 161:1 (Schwarzwert: 1.4 cd/m²)
ΔE Color 14.49 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 15 | 0.64-98 Ø6.4
33% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.14
Lenovo G50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2830, WDC Blue WD3200LPCX-24C6HT0
HP 250 G3
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545032A7E680
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Bildschirm
31%
39%
51%
40%
Helligkeit Bildmitte
226
225
0%
221
-2%
197
-13%
227
0%
Brightness
216
206
-5%
203
-6%
177
-18%
210
-3%
Brightness Distribution
75
87
16%
85
13%
80
7%
87
16%
Schwarzwert *
1.4
0.67
52%
0.75
46%
0.37
74%
0.55
61%
Kontrast
161
336
109%
295
83%
532
230%
413
157%
DeltaE Colorchecker *
14.49
10.64
27%
5.61
61%
8.93
38%
11.12
23%
DeltaE Graustufen *
15
10.61
29%
6.55
56%
10.03
33%
11.22
25%
Gamma
2.14 103%
1.99 111%
2.79 79%
2.62 84%
2.12 104%
CCT
22937 28%
11338 57%
8018 81%
11850 55%
12270 53%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
33
40
21%
52
58%
51
55%

* ... kleinere Werte sind besser

Während die Helligkeit des Bildschirms gemessen am Preisniveau noch gerade so in Ordnung geht, fallen Kontrast (161:1) und Schwarzwert (1,4 cd/m²) katastrophal aus. Solche Werte dürfen auch im Niedrigpreissegment nicht auftreten. Dass Besseres möglich ist, beweist beispielsweise der Bildschirm des Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1 (532:1, 0,37 cd/m²).

Die durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung des Displays liegt im Auslieferungszustand bei 14,49. Damit schneidet es schlechter ab als ein Großteil der von uns vermessenen Bildschirme (DeltaE zwischen 10 und 12). Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Zudem verfügt der Bildschirm über einen starken Blaustich.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
Das Lenovo G50-30 im Außeneinsatz.
Das Lenovo G50-30 im Außeneinsatz.

Der Bildschirm des G50-30 hat nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten. Das überrascht nicht und ist in dem Preissegment des Lenovo Rechners der Normalzustand. Ein Einsatz im Freien ist mit dem Rechner nur in schattigen Umgebungen möglich. Die Kombination aus spiegelnder Oberfläche und geringem Kontrast verhindert es sonst.

Leistung

Lenovo bietet mit dem G50-30 ein einfaches Office-Notebook zu einem niedrigen Preis. Zur Nutzung von Anwendungen jenseits von Office und Internet reicht die Leistungsfähigkeit des Notebooks nicht wirklich aus. Unser Testgerät ist für etwa 270 Euro zu bekommen. Lenovo bietet innerhalb der G50-Serie noch unzählige andere Ausstattungsvarianten an - sowohl mit Intel- als auch AMD Innereien.

Prozessor

Wie in den meisten Unter-300-Euro-Notebooks, die wir in der letzten Zeit getestet haben, steckt auch im Lenovo G50-30 ein Intel Celeron N2830 Zweikernprozessor (Bay Trail). Dieser arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,16 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf 2,416 GHz erhöht werden. Die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks bearbeitet die CPU im Netztbetrieb mit voller Geschwindigkeit (2,416 GHz). Im Akkubetrieb arbeitet der Prozessor mit seiner Basisgeschwindigkeit (2,16 GHz).

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
1088
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
2221
Cinebench R10 Shading 32Bit
2551
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
0.81 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.4 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
6.08 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
67 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
36 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
5.08 fps
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo G50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2830, WDC Blue WD3200LPCX-24C6HT0
0.4 Points ∼16%
HP 255 G2
Radeon HD 8210, E1-2100, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.25 Points ∼10% -37%
HP Pavilion 15-n050sg
Radeon HD 8330, A4-5000, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
0.39 Points ∼16% -2%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
0.43 Points ∼18% +8%
HP 250 G3
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545032A7E680
0.43 Points ∼18% +8%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
0.44 Points ∼18% +10%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
0.56 Points ∼23% +40%
Acer Aspire E1-532
HD Graphics (Haswell), 2955U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
0.61 Points ∼25% +53%
Lenovo IdeaPad G50-70
Radeon R5 M230, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1.12 Points ∼46% +180%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo G50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2830, WDC Blue WD3200LPCX-24C6HT0
0.81 Points ∼3%
HP 255 G2
Radeon HD 8210, E1-2100, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.47 Points ∼2% -42%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
0.81 Points ∼3% 0%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
0.82 Points ∼3% +1%
HP 250 G3
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545032A7E680
0.87 Points ∼3% +7%
Acer Aspire E1-532
HD Graphics (Haswell), 2955U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1.14 Points ∼4% +41%
HP Pavilion 15-n050sg
Radeon HD 8330, A4-5000, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
1.48 Points ∼5% +83%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.98 Points ∼7% +144%
Lenovo IdeaPad G50-70
Radeon R5 M230, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
2.5 Points ∼9% +209%

System Performance

Das G50-30 erledigt seinen Dienst problemlos. Die geringe Arbeitsspeichermenge von 2 GB ist erst bei vielen geöffneten Fenstern wirklich spürbar. Die Resultate der PC Mark Benchmarks ordnen sich am unteren Rand der Leistungsskala ein. Das überrascht nicht und entspricht der Leistungsfähigkeit des verbauten Prozessors.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1206 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
987 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
1283 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo G50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2830, WDC Blue WD3200LPCX-24C6HT0
1206 Points ∼20%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1214 Points ∼20% +1%
HP 250 G3
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545032A7E680
1226 Points ∼20% +2%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1231 Points ∼20% +2%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2011 Points ∼33% +67%
Lenovo IdeaPad G50-70
Radeon R5 M230, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
2974 Points ∼49% +147%

Massenspeicher

Als Datenspeicher dient eine Festplatte aus dem Hause Western Digital. Sie bietet eine Kapazität von 320 GB und arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 5.400 Umdrehungen pro Minute. Die Transferraten der Platte enttäuschen ein wenig: HD Tune meldet eine durchschnittliche Transferrate von 73,1 MB/s. 5.400er-Festplatten sollten heutzutage Werte zwischen 80 und 90 MB/s erreichen. Allerdings weiß die verhältnismäßig geringe Zugriffszeit der Platte zu gefallen.

WDC Blue WD3200LPCX-24C6HT0
Minimale Transferrate: 43.3 MB/s
Maximale Transferrate: 94.6 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 73.1 MB/s
Zugriffszeit: 16.6 ms
Burst-Rate: 148 MB/s
CPU Benutzung: 8.1 %

Grafikkarte

Mit dem HD-Graphics-Grafikkern ist Intels schwächste GPU für die Grafikausgabe zuständig. Sie unterstützt DirectX 11 und arbeitet mit Geschwindigkeiten bis zu 750 MHz. Seinen AMD-Gegenstücken wie den Radeon R3 (Beema/Mullins) und Radeon R4 (Beema) Kernen kann der Chip nichts entgegensetzen. Sie sind leistungsstärker.

3DMark 11 Performance
225 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
15348 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
1177 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo G50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2830, WDC Blue WD3200LPCX-24C6HT0
225 Points ∼1%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
214 Points ∼1% -5%
HP 250 G3
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545032A7E680
223 Points ∼1% -1%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
227 Points ∼1% +1%
HP Stream 14-z050ng
Radeon R3 (Mullins/Beema), A4 Micro-6400T, 32 GB eMMC Flash
444 Points ∼1% +97%
Acer Aspire E1-532
HD Graphics (Haswell), 2955U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
480 Points ∼2% +113%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
795 Points ∼3% +253%
Lenovo IdeaPad G50-70
Radeon R5 M230, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1302 Points ∼4% +479%

Gaming Performance

Moderne 3D-Spiele sind nichts für das G50-30. Flüssige Frameraten werden nur bei einer Handvoll Spielen erreicht. Und auch dann nur bei niedriger Auflösung und geringem Qualitätsniveau. Anders sieht es bei Spielen aus dem Windows Store aus. Die meisten dieser Titel sollten spielbar sein.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 14.87.54.5fps
Alien: Isolation (2014) 9.15.1fps
F1 2014 (2014) 1412fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Das G50-30 besitzt keinen Lüfter. Somit sind von dem Rechner nur das Grundrauschen der Festplatte und Zugriffsgeräusche auf diese zu hören.

Lautstärkediagramm

Idle
32 / 32 / 32 dB(A)
HDD
32.4 dB(A)
DVD
38 / dB(A)
Last
32.3 / 32.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Lenovo G50-30 im Stresstest.
Das Lenovo G50-30 im Stresstest.

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft der Grafikkern des G50-30 stets mit 720 MHz. Der Prozessor beginnt den Stresstest im Netzbetrieb mit 2,416 GHz und wird später auf 2,166 GHz gedrosselt. Im Akkubetrieb arbeitet die CPU von Anfang an mit 2,166 GHz. Trotz des fehlenden Lüfters erwärmt sich das Gehäuse nicht übermäßig stark. Während des Stresstests wird nur an zwei Messpunkten die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten. Die beiden praktisch identisch ausgestatteten Rechner Asus X551MAV-SX391B und Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1 bleiben unter Volllast kühler, da sie mit Lüftern ausgestattet sind.

 25.9 °C25.3 °C23.5 °C 
 27.1 °C26.6 °C23.3 °C 
 26.3 °C26 °C28.4 °C 
Maximal: 28.4 °C
Durchschnitt: 25.8 °C
24.3 °C25.7 °C27.6 °C
25.5 °C27.9 °C28.3 °C
24.8 °C25.3 °C25.3 °C
Maximal: 28.3 °C
Durchschnitt: 26.1 °C
Netzteil (max.)  31.7 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-360
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 34.4 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.2 °C (-6.2 °C).

Energieaufnahme

Intels Bay-Trail-Prozessoren benötigen insgesamt nicht sonderlich viel Energie. Somit zeigen sich auch entsprechend ausgestattete Notebooks im Ganzen recht genügsam. Während des Stresstests steigt der Energiebedarf des G50-30 auf bis zu 14 Watt. Damit bewegt es sich auf einer Höhe mit vergleichbaren Notebooks wie dem Asus X551MAV-SX391B oder dem Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 0 / 0 / 0 Watt
Last midlight 13.3 / 14 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das G50-30 erreicht eine Laufzeit von 5:11 h - ein guter Wert. Das ebenfalls im Niedrigpreissegment angesiedelte Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1 (7:09 h) hält noch deutlich länger durch.

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
5h 11min
Akkulaufzeit - WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo G50-30
HD Graphics (Bay Trail), N2830, WDC Blue WD3200LPCX-24C6HT0
311 min ∼72%
HP 250 G3
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545032A7E680
209 min ∼49%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
230 min ∼54%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
244 min ∼57%
Acer Aspire E1-532
HD Graphics (Haswell), 2955U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
270 min ∼63%
Lenovo IdeaPad G50-70
Radeon R5 M230, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
344 min ∼80%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
429 min ∼100%

Fazit

Die Hardware-Plattform des G50-30 haben wir nun schon bei diversen Notebooks angetroffen. Wie die identisch ausgestatteten Konkurrenten Asus X551MAV-SX391B und Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1, eignet sich auch das G50-30 zur Erledigung einfacher Aufgaben à la Surfen, Skypen, Videoschauen. Der Rechner benötigt nur wenig Energie und arbeitet leise. Wer die vorhandene Festplatte gegen eine Solid State Disk tauscht, bekommt ein lautloses Notebook, da kein Lüfter vorhanden ist. Der Tausch wäre kein Problem, denn es gibt eine Wartungsklappe. Die große Schwachstelle des Lenovo Rechners ist der Bildschirm: Er bietet nur einen sehr geringen Kontrast und zeigt eine große Farbabweichung. Auch die nur einjährige Garantie ist zu kritisieren. Acer gewährt Käufern des Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1 eine zweijährige Garantie. Das Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1 kann gegenüber dem G50-30 zudem mit einem matten Bildschirm und einer viel besseren Akkulaufzeiten auftrumpfen.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das Lenovo G50-30, zur Verfügung gestellt von:
Das Lenovo G50-30, zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Lenovo G50-30 (G50 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics (Bay Trail), Kerntakt: 313-750 MHz, 10.18.10.3496
Hauptspeicher
2048 MB 
, DDR3, Single-Channel, eine Speicherbank (belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel, Samsung LATLTN156AT37L01, TN LED, spiegelnd: ja
Massenspeicher
WDC Blue WD3200LPCX-24C6HT0, 320 GB 
, 5400 U/Min, 220 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Valleyview SoC - HD Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD
Netzwerk
Realtek RTL8102E Family PCI-E Fast Ethernet (10/100MBit), Realtek RTL8723BE Wireless LAN 802.11n PCI-E NIC (b/g/n), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
HL-DT-ST DVDRAM GTA0N
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25 x 384 x 265
Akku
32 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Windows 8.1 (64 Bit) + Bing
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Cyberlink PowerDirector 10, Cyberlink PowerDVD 10, Cyberlink Power2Go, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), MS Office (Testversion), 12 Monate Garantie
Gewicht
2.1 kg
Preis
269 Euro

 

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Test HP 250 G3 Notebook
HD Graphics (Bay Trail)

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test Lenovo B50-10 80QR0013GE Notebook
HD Graphics (Bay Trail), Pentium N3540
Test Lenovo IdeaPad 100-15 Notebook
HD Graphics (Bay Trail), Pentium N3540
Test Acer Aspire E15 Start ES1-512-P1SM Notebook
HD Graphics (Bay Trail), Pentium N3540

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Ordentliche Tastatur
+Gute Akkulaufzeiten
+Einfach wart- und aufrüstbar
+Arbeitet immer leise
+Niedriger Energiebedarf
 

Contra

-Kontrastarmer Bildschirm
-Nur 12 Monate Garantie

Shortcut

Was uns gefällt

Außer dem Rauschen der Festplatte ist von dem Notebook nichts zu hören.

Was wir vermissen

Ein helleres, kontrastreicheres Display mit matter Oberfläche.

Was uns verblüfft

Während andere Hersteller auch im Niedrigpreissegment eine zweijährige Garantie gewähren, gibt Lenovo lediglich eine zwölfmonatige Garantie.

Die Konkurrenz

Lenovo Ideapad G50-45, HP 250 G3, Acer Extensa 2509-C052, Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1, Asus X551MAV-SX391B

Bewertung

Lenovo G50-30 - 01.11.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
66 / 98 → 67%
Tastatur
72%
Pointing Device
72%
Konnektivität
64 / 80 → 80%
Gewicht
62 / 20-67 → 89%
Akkulaufzeit
88%
Display
63%
Leistung Spiele
37 / 68 → 54%
Leistung Anwendungen
39 / 92 → 42%
Temperatur
89%
Lautstärke
95%
Audio
62%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
65%
72%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test-Update Lenovo G50-30 Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.