Notebookcheck

Test Dell Inspiron 15-3531 Notebook

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 15.11.2014

Rotstift. Ein neuer Tag, ein neues Notebook, das mit dem Bing Windows ausgestattet ist. Dells Tiefstpreis-Rechner kommt ohne einen Lüfter und hat gute Akkulaufzeiten zu bieten. Im Inneren werkelt - wenig überraschend - ein Bay-Trail-Kern von Intel.

Auch Dell wirft mit dem Inspiron 15 3531 ein sehr preisgünstiges 15,6-Zoll-Notebook auf dem Markt. Wie die meisten anderen Hersteller setzt auch dieser Hersteller auf Intels Bay-Trail-Platform. Ob der Rechner in irgendeiner Form überraschen oder sich von der Konkurrenz absetzen kann, verrät unser Testbericht. 

Zur Konkurrenz des Inspiron zählen alle preiswerten Notebooks, die wir in der letzten Zeit getestet haben: Lenovo G50-45, Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1, Acer Aspire E15 ES1-511-C50C, Acer Extensa 2509-C052 - um nur einige zu nennen.

Gehäuse & Ausstattung

Das Gehäuse des Inspiron ist aus mattem, schwarzem Kunststoff gefertigt. Lediglich die Einfassung der Tastatur besteht aus glänzendem Kunststoff. Die Deckelrückseite und die Oberseite der Base Unit sind mit einer Textur versehen, die aus kleinen Sechsecken besteht. Stabilität und Verarbeitung sind dem Preis des Rechners absolut angemessen und entsprechen dem, was wir auch bei den Tiefstpreis-Notebooks anderer Hersteller vorfinden. Das Inspiron verfügt über ein Wartungsfach, das den Zugang zur Festplatte und zum Arbeitsspeicher erlaubt. Der Rechner ist nur mit einer Arbeitsspeicherbank bestückt. Der Akku ist nicht fest verbaut und kann problemlos entnommen werden.

Als Betriebssystem dient die Bing Version von Windows 8.1 (64 Bit). Eine Recovery DVD liegt dem Notebook nicht bei. Die Nutzung von Windows 7 wäre möglich. Dell stellt die benötigten Treiber zum Download bereit.

Äußerst geizig zeigt sich Dell bei den Schnittstellen: Käufer des Inspiron müssen auf USB 3.0, Ethernet und Bluetooth verzichten. Hier setzt Dell den Rotstift eindeutig zu stark an. Diese Anschlüsse stellen heutzutage den Standard dar und sollten an jedem 15,6-Zoll-Rechner vorhanden sein. Bei den Konkurrenten ist dies schließlich der Fall. Das Inspiron ist mit einem Schacht für ein optisches Laufwerk ausgestattet. In diesem steckt aber nur ein Platzhalter. Ein nachträglicher Einbau eines optischen Laufwerks ist aber nicht möglich, da sich im Schacht unseres Testgeräts kein Anschluss befindet.

Das Dell Dell Inspiron 15-3531. (Bild: Dell)
Das Dell Dell Inspiron 15-3531. (Bild: Dell)
Dell setzt auf ein schwarzes Gehäuse. (Bild: Dell)
Dell setzt auf ein schwarzes Gehäuse. (Bild: Dell)
Deckelrückseite und Oberschale sind mit einer Textur versehen. (Bild: Dell)
Deckelrückseite und Oberschale sind mit einer Textur versehen. (Bild: Dell)
linke Seite: Netzanschluss, HDMI, 2x USB 2.0, Audiokombo (Bild: Dell)
linke Seite: Netzanschluss, HDMI, 2x USB 2.0, Audiokombo (Bild: Dell)
rechte Seite: Steckplatz für ein optisches Laufwerk (ohne Funktion), Steckplatz für ein Kabelschloss (Bild: Dell)
rechte Seite: Steckplatz für ein optisches Laufwerk (ohne Funktion), Steckplatz für ein Kabelschloss (Bild: Dell)
An der Vorderseite ist der Speicherkartenleser zu finden. (Bild: Dell)
An der Vorderseite ist der Speicherkartenleser zu finden. (Bild: Dell)

Eingabegeräte

Eingabegeräte Dell Inspiron 15 (Bild: Dell)
Eingabegeräte Dell Inspiron 15 (Bild: Dell)

Die im Inspiron verbaute Chiclet-Tastatur verfügt nicht über eine Beleuchtung. Die flachen, leicht angerauten Tasten besitzen einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Die Tastatur gibt während des Tippens minimal nach, was aber nicht störend ist. Insgesamt eignet sich die Tastatur auch für regelmäßige Tipparbeiten. Das multitouchfähige Touchpad des Inspiron besitzt etwa die Ausmaße 10,7 x 6 cm. Die angeraute Oberfläche des Pads behindert die Finger nicht beim Gleiten. Dank der großen Fläche lässt sich die Gestensteuerung sehr einfach nutzen. Dell setzt hier nicht auf ein Clickpad, sondern auf ein Touchpad mit zwei separaten Tasten. Diese verfügen über einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt.

Display

Dell hat das Inspiron mit einem glänzenden 15,6-Zoll-Bildschirm ausgestattet, der eine native Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten besitzt. Weder Helligkeit (195,1 cd/m²) noch Kontrast (189:1) und Schwarzwert (1,16 cd/m²) wissen auch nur ansatzweise zu gefallen. Keiner der Werte ist zeitgemäß.

206
cd/m²
186
cd/m²
197
cd/m²
192
cd/m²
219
cd/m²
186
cd/m²
205
cd/m²
187
cd/m²
178
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Samsung 156AT
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 219 cd/m² Durchschnitt: 195.1 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Helligkeit Akku: 219 cd/m²
Kontrast: 189:1 (Schwarzwert: 1.16 cd/m²)
ΔE Color 10.27 | 0.6-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 11.85 | 0.64-98 Ø6.3
34% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.17

Im Auslieferungszustand wartet der Bildschirm mit einer durchschnittlichen DeltaE-2000-Abweichung von 10,27 auf. Werte dieser Größenordnung sind im Preissegment des Inspiron die Regel. Das Ziel wäre ein Wert kleiner 3. Das Display weist zudem einen Blaustich auf.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
das Inspiron im Außeneinsatz (geschossen bei komplett bedecktem Himmel)
das Inspiron im Außeneinsatz (geschossen bei komplett bedecktem Himmel)

Ein Einsatz in Freien ist allenfalls in schattigen Umgebungen oder bei bedecktem Himmel möglich. Ansonsten würde die spiegelnde Oberfläche das Vorhaben verhindern. Wie üblich im Tiefstpreissegment steckt auch im Inspiron ein TN-Panel, das nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten hat.

Leistung

Das Inspiron stellt ein einfaches Office Notebook im 15,6-Zoll-Format dar, das für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet geeignet ist. Unser Testgerät ist für etwa 250 Euro zu haben. Dell verkauft unter der Bezeichnung Inspiron 15 3XXX noch andere Modelle. Bei diesen Modellen verwendet Dell aber ein anderes Gehäuse.

Prozessor

Intels Celeron N2830 Zweikernprozessor (Bay Trail) werkelt mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,16 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf 2,416 GHz erhöht werden. Die volle Rechenleistung steht sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb zur Verfügung. Die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks werden stets mit 2,416 GHz bearbeitet. Die Resultate in allen Benchmarks zeigen, dass sich der Prozessor am unteren Rand der Leistungstabelle einordnet.

Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
2356
Cinebench R10 Shading 32Bit
2291
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
1241
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
0.84 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.45 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
6.43 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
5.64 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
71 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
39 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
39 Points ∼18%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
47 Points ∼22% +21%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
36 Points ∼17% -8%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
35 Points ∼16% -10%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
37 Points ∼17% -5%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
49 Points ∼22% +26%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
55 Points ∼25% +41%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
70 Points ∼32% +79%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
71 Points ∼2%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
159 Points ∼4% +124%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
67 Points ∼2% -6%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
123 Points ∼3% +73%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
66 Points ∼2% -7%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
165 Points ∼4% +132%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
105 Points ∼2% +48%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
187 Points ∼4% +163%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1589 Points ∼5%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3564 Points ∼11% +124%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1559 Points ∼5% -2%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2727 Points ∼9% +72%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1557 Points ∼5% -2%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
3715 Points ∼12% +134%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2208 Points ∼7% +39%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
928 Points ∼19%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1229 Points ∼25% +32%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
903 Points ∼19% -3%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
842 Points ∼17% -9%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
891 Points ∼18% -4%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
1245 Points ∼26% +34%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1283 Points ∼27% +38%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
337.9 ms * ∼4%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
375 ms * ∼4% -11%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
378.6 ms * ∼4% -12%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
339.6 ms * ∼4% -1%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das Notebook hat uns keine Probleme bereitet. Es arbeitet rund und flüssig vor sich hin. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks gehören an das untere Ende der Leistungstabelle. Das gilt aber auch für die Ergebnisse aller übrigen Bay-Trail-Rechner.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1232 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
998 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
1299 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1232 Points ∼20%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1214 Points ∼20% -1%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1231 Points ∼20% 0%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1303 Points ∼21% +6%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1492 Points ∼24% +21%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
1967 Points ∼32% +60%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2011 Points ∼33% +63%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2092 Points ∼34% +70%

Massenspeicher

Die Festplatte aus dem Hause Seagate besitzt eine Kapazität von 500 GB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Sie werkelt ohne Murren vor sich hin und kann insgesamt mit guten Transferraten aufwarten.

Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
Minimale Transferrate: 53.5 MB/s
Maximale Transferrate: 121.7 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 93.5 MB/s
Zugriffszeit: 18.8 ms
Burst-Rate: 100.2 MB/s
CPU Benutzung: 5.4 %

Grafikkarte

Dem im Inspiron verbauten HD Graphics Grafikkern von Intel gebührt die Ehre, den letzten Platz in der Leistungstabelle der aktuell erhältlichen GPUs einzunehmen. Er unterstützt DirectX 11 und arbeitet mit Geschwindigkeiten bis zu 750 MHz. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf dem gewohnten Niveau. In anderen Notebooks wie beispielsweise dem Acer Aspire E15 ES1-511-C50C stecken schneller getaktete (854 MHz) Varianten der GPU. Entsprechend liefern diese Rechner bessere Resultate in den 3D Mark Benchmarks. In jedem Fall sind Konkurrenten von AMD, die in vergleichbaren Notebooks zu finden sind, deutlich leistungsstärker - hier seien die Radeon R4 (Beema) und Radeon R5 (Beema) Kerne genannt.

3DMark 11 Performance
229 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
15913 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
1215 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
229 Points ∼1%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
214 Points ∼1% -7%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
227 Points ∼1% -1%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
259 Points ∼1% +13%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
544 Points ∼2% +138%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
784 Points ∼3% +242%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
795 Points ∼3% +247%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
831 Points ∼3% +263%
3DMark
1280x720 Sky Diver Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
501 Points ∼1%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
495 Points ∼1% -1%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
492 Points ∼1% -2%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
557 Points ∼1% +11%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2244 Points ∼4% +348%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
1819 Points ∼3% +263%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1215 Points ∼2%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1211 Points ∼2% 0%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1196 Points ∼2% -2%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1467 Points ∼2% +21%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2141 Points ∼4% +76%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
3581 Points ∼6% +195%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
2825 Points ∼5% +133%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
2882 Points ∼5% +137%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
15913 Points ∼1%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
15921 Points ∼1% 0%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
16076 Points ∼1% +1%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
18953 Points ∼2% +19%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
23859 Points ∼2% +50%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
33875 Points ∼3% +113%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
31319 Points ∼3% +97%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
32088 Points ∼3% +102%

Gaming Performance

Wer aktuelle 3D-Spiele spielen möchte, ist beim Inspiron falsch. So gut wie kein Spiel der vergangenen Jahre erreicht auf dem Rechner spielbare Frameraten. Das Notebook eignet sich allenfalls für Casual Games, die im Windows Store zu finden sind.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 14.77.64.9fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Dell setzt beim Inspiron auf einen lüfterlosen Betrieb. Folglich ist von dem Notebook nur das Rauschen der Festplatte zu hören.

Lautstärkediagramm

Idle
31 / 31 / 31 dB(A)
HDD
31.6 dB(A)
Last
31 / 31 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

das Inspiron im Stresstest
das Inspiron im Stresstest

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) bearbeitet das Inspiron immer auf dieselbe Weise: Der Prozessor geht mit 2,416 GHz zu Werke, während der Grafikkern mit 720 MHz läuft. Trotz des fehlenden Lüfters erwärmt sich das Gehäuse zu keinem Zeitpunkt sonderlich stark. Selbst während des Stresstests liegen die Temperaturen an allen Messpunkten unterhalb von 40 Grad Celsius.

 22 °C22.2 °C21.6 °C 
 22 °C22.6 °C21.6 °C 
 21.9 °C22 °C23 °C 
Maximal: 23 °C
Durchschnitt: 22.1 °C
21.5 °C22.6 °C22.5 °C
21.5 °C23.2 °C22.5 °C
22.8 °C22 °C22.7 °C
Maximal: 23.2 °C
Durchschnitt: 22.4 °C
Netzteil (max.)  22.7 °C | Raumtemperatur 21.2 °C | Voltcraft IR-360
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 34 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (-5.9 °C).

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des Inspiron befinden sich am vorderen Rand der Geräte-Unterseite. Der Klang der Lautsprecher reißt niemanden vom Hocker. Wie den meisten Notebook-Lautsprechern fehlt auch den Modellen des Inspiron der Bass. Zudem zeigen sie eine Tendenz ins Blecherne.

Energieaufnahme

Der Energiebedarf des Inspiron fällt insgesamt sehr niedrig aus. Im Idle-Betrieb begnügt es sich mit einer Leistungsaufnahme unterhalb von 10 Watt. Während des Stresstests steigt der Bedarf auf 16,4 Watt. Werte diese Größenordnung haben wir auch bei den Notebooks anderer Hersteller festgestellt, die mit dem gleichen Prozessor bestückt sind.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 4.3 / 6.6 / 7.4 Watt
Last midlight 13.3 / 16.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das Inspiron erreicht eine Laufzeit von 5:18 h. Hierbei handelt es sich um einen guten Wert.

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
5h 18min
Akkulaufzeit - WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Dell Inspiron 15-3531
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
318 min ∼74%
Lenovo IdeaPad G50-45
Radeon R4 (Beema), A6-6310, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
230 min ∼54%
Asus X551MAV-SX391B
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
244 min ∼57%
Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk
HD Graphics (Haswell), 2957U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
285 min ∼66%
HP 15-g005ng
Radeon R5 (Beema/Carrizo-L), A8-6410, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
291 min ∼68%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
391 min ∼91%
Acer Aspire E15 ES1-511-C50C
HD Graphics (Bay Trail), N2930, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
414 min ∼97%
Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1
HD Graphics (Bay Trail), N2830, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
429 min ∼100%

Fazit

Mit dem Dell Inspiron 15 3531 erweitert sich das Angebot an Bay-Trail-Tiefstpreis-Notebooks um ein weiteres Modell. Aushängeschild des Rechners ist sein lüfterloser Betrieb. Somit ist kaum etwas von dem Gerät zu hören. Trotz dem fehlenden Lüfter erwärmt sich der Rechner nicht sonderlich stark. Ein Wartungsfach ermöglicht den schnellen und einfachen Tausch der Festplatte. Auch die Akkulaufzeiten fallen gut aus. Nicht zu gefallen weiß der Bildschirm: Er ist dunkel, kontrastarm, blaustichig und besitzt zu allem Überfluss noch eine spiegelnde Oberfläche. Auch das Fehlen gängiger Schnittstellen wie USB 3.0 und Ethernet ist kritikwürdig. Hier wurde der Rotstift zu stark angesetzt.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das Dell Inspiron 15-3531, zur Verfügung gestellt von:
Das Dell Inspiron 15-3531, zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Dell Inspiron 15-3531 (Inspiron 15 Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics (Bay Trail), Kerntakt: 313-750 MHz, 10.18.10.3621
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR3, Single-Channel, eine Speicherbank (belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel, Samsung 156AT, TN LED, spiegelnd: ja
Massenspeicher
Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142, 500 GB 
, 5400 U/Min, 430 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Valleyview SoC - HD Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD
Netzwerk
Atheros AR9485 WiFi Adapter (b/g/n = Wi-Fi 4)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25.3 x 376 x 259
Akku
41 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Windows 8.1 (64 Bit) + Bing
Kamera
Webcam: HD Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, McAfee LiveSafe-Internet Security (Testversion), MS Office (Testversion), 12 Monate Garantie
Gewicht
2.1 kg, Netzteil: 353 g
Preis
249 Euro

 

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Test HP 250 G3 Notebook
HD Graphics (Bay Trail)
Test-Update Lenovo G50-30 Notebook
HD Graphics (Bay Trail)

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test Lenovo B50-10 80QR0013GE Notebook
HD Graphics (Bay Trail), Pentium N3540
Test Lenovo IdeaPad 100-15 Notebook
HD Graphics (Bay Trail), Pentium N3540
Test Acer Aspire E15 Start ES1-512-P1SM Notebook
HD Graphics (Bay Trail), Pentium N3540

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Arbeitet sehr leise
+Erwärmt sich kaum
+Gute Akkulaufzeiten
 

Contra

-Kein USB 3.0
-Kein Ethernet
-Kein Bluetooth
-Kein optisches Laufwerk
-Nur 12 Monate Garantie
-Dunkler, kontrastarmer Bildschirm

Shortcut

Was uns gefällt

Das leise Betriebsgeräusch und die geringe Erwärmung des Gehäuses.

Was wir vermissen

Ein besseres Display mit matter Oberfläche, USB 3.0 und Ethernet.

Was uns verblüfft

Dell wirft einen Rechner ohne USB-3.0-Anschluss und ohne Ethernet-Steckplatz auf den Markt.

Die Konkurrenz

Lenovo IdeaPad G50-45, Packard Bell Easynote TF71BM-C8R1, Acer Aspire E15 ES1-511-C50C, Acer Extensa 2509-C052, Asus X551MAV-SX391B, HP 15-g005ng, Packard Bell EasyNote TE69HW-29574G50Mnsk, Acer Extensa 2510-34Z4, Lenovo G50-30

Bewertung

Dell Inspiron 15-3531 - 13.11.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
74 / 98 → 76%
Tastatur
72%
Pointing Device
81%
Konnektivität
41 / 80 → 51%
Gewicht
62 / 20-67 → 89%
Akkulaufzeit
88%
Display
65%
Leistung Spiele
37 / 68 → 54%
Leistung Anwendungen
40 / 92 → 43%
Temperatur
94%
Lautstärke
94%
Audio
40%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
64%
72%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Dell Inspiron 15-3531 Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.