Notebookcheck

Tomahawk: Razers erste Desktop-Gehäuse sind kompakt und schon sehr bald verfügbar

Die Razer Chroma RGB-Beleuchtung darf natürlich nicht fehlen, auch wenn sie nur dezent an der unteren Gehäusekante verbaut wurde. (Bild: Razer)
Die Razer Chroma RGB-Beleuchtung darf natürlich nicht fehlen, auch wenn sie nur dezent an der unteren Gehäusekante verbaut wurde. (Bild: Razer)
Zur RazerCon hat Razer zwei neue Tomahawk-Gehäuse vorgestellt, mit denen das Unternehmen in den Markt für ATX- und Mini-ITX-Gaming-Desktops vorstoßen will. Ganz wie man das vom Unternehmen erwarten würde gibt es dabei ein schlichtes Design in Kombination mit Razer Chroma RGB-Beleuchtung.
Hannes Brecher,

Schon zur CES im Januar hat Razer seine Tomahawk-Gehäuse gezeigt, zur RazerCon gibt es nun neue Bilder, Infos und Details zum Launch der beiden Desktops. Das Gehäuse ist wahlweise als Midi-ATX-Tower oder als Mini-ITX-PC erhältlich, in beiden Fällen setzt das Unternehmen auf ein kantiges, schwarzes Gehäuse samt grün beleuchtetem Razer-Logo an der Front und zwei Seitenwänden aus Glas, die nach außen geklappt werden können, um die verbauten Komponenten möglichst schnell zu erreichen.

Ebenfalls kaum überraschend ist die Razer Chroma-Beleuchtung an der Unterseite des Gehäuses – die ist zwar relativ dezent, durch das Glasfenster kann das Gehäuse aber auf Wunsch um viele weitere RGB-Komponenten erweitert werden. Der Tomahawk ATX bietet dabei ausreichend Platz für die meisten Konfigurationen, inklusive 360-mm-Radiatoren und cleveren Abdeckungen für Kabel und Festplatten hinter dem Mainboard-Tray.

Die Mini-ITX-Version ist mit einem Gehäusevolumen von 24 Litern keineswegs das kleinste Gehäuse dieser Klasse, dafür wird reichlich Platz für Lüfter geboten – insgesamt lassen sich sechs Stück mit einem Durchmesser von 120 Millimetern montieren, wenn man von allen Optionen Gebrauch macht. 

Preise und Verfügbarkeit

Das Razer Tomahawk M1 Mini-ITX-Gehäuse soll ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 199,99 Euro erhältlich sein, für das Tomahawk A1 ATX-Gehäuse werden 229,99 Euro fällig, wenn dieses im Laufe vom Herbst 2020 ausgeliefert wird.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Tomahawk: Razers erste Desktop-Gehäuse sind kompakt und schon sehr bald verfügbar
Autor: Hannes Brecher, 12.10.2020 (Update: 12.10.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.